Angst vor Orgasmus

Benutzer164664 

Verbringt hier viel Zeit
Also ist die zentrale Befürchtung, dass dieses Gefühl so schlimm werden könnte (bei einem Orgasmus), dass du es nicht aushalten würdest?
 

Benutzer143632 

Sorgt für Gesprächsstoff
Also ist die zentrale Befürchtung, dass dieses Gefühl so schlimm werden könnte (bei einem Orgasmus), dass du es nicht aushalten würdest?

Ich denke, das trifft es am ehesten. Gepaart mit einem auch körperlich sehr unangenehmen Empfinden. Jedenfalls macht es mir das unmöglich, die Erregung über einen gewissen Punkt hinaus zu treiben. Und wenn es jemand anders bei mir versucht, wehre ich mich mit Händen und Füßen, als ginge es um mein Leben. So unerträglich wird es.
 

Benutzer161456 

Meistens hier zu finden
Wow, wenn du da mal drüber weg kämst, dann gäbe es wohl es eine Naturgewalt zu bestaunen...:smile:

Ich würde dir zu Entspannungstechniken raten. Vielleicht hilft auch eine Psychoanalyse weiter.

Hattest du mal ein schlimmes Erlebnis?
 

Benutzer164664 

Verbringt hier viel Zeit
Ein Verhaltensexperiment wäre jetzt natürlich spannend: Was würde tatsächlich passieren, wenn du einen Orgasmus hast? :smile: Aktuell vermeidest du das und die körperliche Abwehr bestätigt dich darin, dass Vermeidung das Richtige ist (weil das aversive Gefühl dann aufhört). Deinem Ziel bringt es dich nur leider nicht näher :smile:
 

Benutzer143632 

Sorgt für Gesprächsstoff
Wow, wenn du da mal drüber weg kämst, dann gäbe es wohl es eine Naturgewalt zu bestaunen...:smile:

Ich würde dir zu Entspannungstechniken raten. Vielleicht hilft auch eine Psychoanalyse weiter.

Hattest du mal ein schlimmes Erlebnis?

Nein, ich hatte kein schlimmes Erlebnis. Nichts, was das erklären würde.
[doublepost=1501084109,1501083980][/doublepost]
Ein Verhaltensexperiment wäre jetzt natürlich spannend: Was würde tatsächlich passieren, wenn du einen Orgasmus hast? :smile: Aktuell vermeidest du das und die körperliche Abwehr bestätigt dich darin, dass Vermeidung das Richtige ist (weil das aversive Gefühl dann aufhört). Deinem Ziel bringt es dich nur leider nicht näher :smile:

Was passieren würde, würde mich auch interessieren. Aber das würde niemand schaffen, ohne ernsthafte Verletzungen durch meine Abwehr davonzutragen ^^.
 

Benutzer161456 

Meistens hier zu finden
Aber warum willst du denn überhaupt kommen?
Sehr viele Frauen, auch hier im Forum, sagen, sie legen gar keinen Wert aufs Kommen.
Geniessen den Sex auch so.

Und wenn dein Freund so ist, wie beschrieben, wird er dich da auch verstehen können und das respektieren.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Ich halte wenig davon, etwas beim Sex zu machen, weil andere das wollen, es einem selbst aber so massiv schwer fällt. Wenn du das mit dem Orgasmus üben willst, dann würde ich es alleine üben, ohne Partner. Da verlierst du vllt die Kontrolle, aber es nimmt sie kein anderer an sich. Wenn es grundsätzlich darum geht, zu trainieren, die Kontrolle zu verlieren, kannst du das auch in anderen Settings machen.

Wo fällt es dir denn sonst noch schwer, Kontrolle abzugeben? Kannst du dir von jemand anderem das Essen bestellen lassen? Hältst du es aus, dass jemand anderer bestimmt, welchen Film ihr im Kino anschaut? Kannst du es dem Zufall überlassen, wo dein nächster Urlaub hingeht? Solche Situationen kann man im Alltag provozieren und so stückweise üben, sich mit dem Gefühl des Kontrollverlustes (und den damit verbundenen positiven Gefühlen) anzufreunden. Kontrolliert Kontrolle verlieren sozusagen.
 

Benutzer143632 

Sorgt für Gesprächsstoff
Aber warum willst du denn überhaupt kommen?
Sehr viele Frauen, auch hier im Forum, sagen, sie legen gar keinen Wert aufs Kommen.
Geniessen den Sex auch so.

Und wenn dein Freund so ist, wie beschrieben, wird er dich da auch verstehen können und das respektieren.

Der Freund ist nicht mehr aktuell.

Ich weiß nicht genau, warum ich kommen möchte. Vielleicht, weil es ein Teil des Lebens ist, der von den meisten als sehr schön und erfüllend empfunden wird. Mir ist dieses Gefühl völlig unbekannt. Und weil ich wissen möchte, ob meine Abwehr berechtigt ist. Und weil es in künftigen Beziehungen vieles einfacher machen würde. Ich möchte eigentlich niemandem erklären müssen, dass er oder sie jetzt nicht weitermachen darf. Ich möchte meinem Gegenpart diese Freude eigentlich nicht verweigern. Aber so wie es jetzt ist, geht es eben nicht anders. Viele Frauen würden gern zum Orgasmus kommen, aber können es nicht. Und ich könnte, wehre mich aber dagegen.

Wenn ich an jemanden geraten sollte, wo das kein Problem ist, umso besser. Dann habe ich auch kein Problem damit.
 

Benutzer143632 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich halte wenig davon, etwas beim Sex zu machen, weil andere das wollen, es einem selbst aber so massiv schwer fällt. Wenn du das mit dem Orgasmus üben willst, dann würde ich es alleine üben, ohne Partner. Da verlierst du vllt die Kontrolle, aber es nimmt sie kein anderer an sich. Wenn es grundsätzlich darum geht, zu trainieren, die Kontrolle zu verlieren, kannst du das auch in anderen Settings machen.

Wo fällt es dir denn sonst noch schwer, Kontrolle abzugeben? Kannst du dir von jemand anderem das Essen bestellen lassen? Hältst du es aus, dass jemand anderer bestimmt, welchen Film ihr im Kino anschaut? Kannst du es dem Zufall überlassen, wo dein nächster Urlaub hingeht? Solche Situationen kann man im Alltag provozieren und so stückweise üben, sich mit dem Gefühl des Kontrollverlustes (und den damit verbundenen positiven Gefühlen) anzufreunden. Kontrolliert Kontrolle verlieren sozusagen.

Das kann ich alles nicht. Allergiebedingt esse ich nicht mal Sachen, ohne die Zutatenliste gelesen zu haben, selbst wenn man mir versichert, dass nichts gefährliches drin ist. Urlaub nicht durchplanen? Undenkbar! Jemand anders den Film aussuchen lassen, lasse ich mir gerade noch zähneknirschend gefallen, da geht es um nichts.
[doublepost=1501084940,1501084850][/doublepost]
Jep, da kannst es auf Dich zukommen lassen, und musst keine Angst haben, jemanden zu verletzten :smile:

Das kann ich eben nicht bis zum Ende. Wenn ich die Wahl hätte, ob ich mich zum Orgasmus bringe oder mir selbst den Arm absäge, wüsste ich nicht, wie ich mich entscheiden würde.
 

Benutzer161456 

Meistens hier zu finden
Das kann ich alles nicht. Allergiebedingt esse ich nicht mal Sachen, ohne die Zutatenliste gelesen zu haben, selbst wenn man mir versichert, dass nichts gefährliches drin ist. Urlaub nicht durchplanen? Undenkbar! Jemand anders den Film aussuchen lassen, lasse ich mir gerade noch zähneknirschend gefallen, da geht es um nichts.

Dann solltest du doch nicht an den Sympthomen (Orgasmus) rumdocktorn, sondern dein eigentliches Problem angehen.
Hast du schon mal über eine Psychoanalyse nachgedacht? Ich glaube daran kann man arbeiten.
 

Benutzer106267 

Planet-Liebe Berühmtheit
Das kann ich eben nicht bis zum Ende. Wenn ich die Wahl hätte, ob ich mich zum Orgasmus bringe oder mir selbst den Arm absäge, wüsste ich nicht, wie ich mich entscheiden würde.
Ein Stück weit verständlich. Hast Du denn auch Spaß an der SB, oder Sex, auch wenn Du nicht zum Orgasmus kommst?
Oder ist es dann eher so, dass Du denkst, es fehlt Dir was dabei?
 

Benutzer164664 

Verbringt hier viel Zeit
Also technisch gesehen kannst du es schon, es sind die Vorstellungen und Befürchtungen, die dich hindern. Eher ein "Ich will es nicht" :smile: Ein Orgasmus ist das Normalste der Welt und du stellst nicht die Ausnahme dar, insofern sind die Befürchtungen übertrieben (wie du selbst schon bemerktest :smile:)

Im Raum steht nun eigentlich nur die Entscheidung, ob du deine Ängste überwinden willst oder nicht.
 

Benutzer161456 

Meistens hier zu finden
Vielleicht überhöhst du den Orgasmus auch einfach nur.
Im Grunde genommen ist es nur eine Reaktion des Körpers, wie Lachen oder Weinen? Kontraktionen des Unterleibs einhergehend mit Lustgefühlen.
Sonst nichts. Da ist eigentlich nicht viel Kontrollverlust.

Kannst du weinen zulassen?
 

Benutzer143632 

Sorgt für Gesprächsstoff
Vielleicht überhöhst du den Orgasmus auch einfach nur.
Im Grunde genommen ist es nur eine Reaktion des Körpers, wie Lachen oder Weinen? Kontraktionen des Unterleibs einhergehend mit Lustgefühlen.
Sonst nichts. Da ist eigentlich nicht viel Kontrollverlust.

Kannst du weinen zulassen?

Nein, das kann ich auch nicht, jedenfalls nicht in Gegenwart anderer. Ich kann auch nicht meine Gefühle für jemanden ausdrücken, zumindest nicht verbal.

Ich weiß, dass es eine körperliche Reaktion ist, und nein, ich überhöhe ihn nicht. Da ist nichts Mystisches dran. Ich bin da ein sehr rationaler Mensch (viele würden sagen, zu rational). Ich weiß, was biochemisch während des Orgasmus passiert und das ist durchweg positiv und keineswegs bedrohlich. Und dennoch ist das körperliche Empfinden unerträglich. Das Wollen ist da, das Können auch. Es scheitert daran, wie es sich anfühlt.
 

Benutzer74108 

Verbringt hier viel Zeit
Wie fühlt es sich denn für Dich an, das Du es als etwa Schlechtes siehst?
 

Benutzer143632 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ein Stück weit verständlich. Hast Du denn auch Spaß an der SB, oder Sex, auch wenn Du nicht zum Orgasmus kommst?
Oder ist es dann eher so, dass Du denkst, es fehlt Dir was dabei?

Spaß...bei SB weniger. Das ist eher ein Bedürfnis, das befriedigt werden möchte, durch meine Unfähigkeit aber nicht befriedigt werden kann. Das lässt mich dann hauptsächlich frustriert zurück, es sei denn, ich erreiche einen ganz bestimmten Punkt, der sich nach vollkommenem Frieden anfühlt. Das ist, als würde ich schweben, ein sehr schönes Gefühl, und ich kann diesen Zustand auch eine Weile halten, wenn ich ihn denn erreiche. Das klappt nicht immer, meist bin ich sofort drüber hinweg. Am Sex habe ich Spaß, sofern ich die absolute Kontrolle habe und quasi Macht über die Lust der/des anderen ausüben kann. Die sexuelle Stimulation an sich gibt mir dabei eigentlich nicht besonders viel.
[doublepost=1501089100,1501089007][/doublepost]
Wie fühlt es sich denn für Dich an, das Du es als etwa Schlechtes siehst?

Ich kann das Gefühl nicht wirklich beschreiben. Was angenehm anfängt wird einfach ab einem bestimmten Punkt unerträglich intensiv und dann muss ich abbrechen, weil ich es nicht länger ertrage.
 

Benutzer74108 

Verbringt hier viel Zeit
Könnte es auch sein, das Du Dich überreizt? Ich kenne Deine SB-Technik nicht, oder wie Dein GV bisher abgelaufen ist. Das musst Du hier auch nicht ausbreiten. Versuch doch al folgendes: Streicheln dich einfach solange im Intimbereich, bis es unangenehm wird. Dann mach eine Pause und mach dann weiter. Steigert sich das Gefühl, wehre Dich nicht dagegen.

Mache es auch mal nur so nebenher, wenn du z.B. etwas ganz banales machst. Einfach um Dich an das Gefühl zu gewöhnen. Vielleicht kommst Du irgendwann dann an den Point-of-no-return und kannst dieses Gefühl genießen.

Es kann immerhin sein, das Du auch zu empfindlich bist und Du deswegen schnell überreizt. Kannst Du Deinen Kopf überhaupt abschalten? Was machst Du sonst, um zu entspannen? Kannst Du bei GV/ SB Dein Kopfkino aktivieren, was Dich von dem unangenehmen Gefühl ablenkt?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren