Angst vor BDSM abbauen?

Benutzer110742 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo ihr lieben.

Ich habe, obwohl ich noch nie die Erfahrung damit gemacht hatte, panische Angst vor BDSM. Hat jemand von ech Erfahrung damit? Weiß jemand von euch, wie man diese Angst abbauen kann?
Ich möchte die Angst gerne abbauen, einfach aus dem Grund, dass sie unberechtigt ist.
Wisst ihr, woher die vielleicht kommen könnte?
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
BDSM ist ein weites Feld, hast du vor etwas speziellem Angst?
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Moment: Du hast Angst vor einer Spielart der Sexualität, willst sie aber abbauen, damit Du sie ausleben kannst. So weit verstanden. Aber: wieso willst Du sie abbauen?
- Stellst Du Dir das schön vor, ist es ein Traum von Dir, das auszuleben?
- Will jemand anders, daß Du es machst?

Was ist für Dich BDSM? Der Begriff ist nämlich recht weit gefasst (aber da können Andere hier Dir mehr zu sagen)

Mark11
 
M

Benutzer

Gast
Vor was genau hast du denn Angst? Irgendwie klingt das fast so, als würde jemand dich von BDSM überzeugen wollen.

Meine Meinung dazu (und BDSM ist ein riesiger Teil meines Sexlebens): BDSM muss man wollen um es ausleben zu können. Wenn man keinen Spaß daran hat, vielleicht sogar Angst davor hat und lieber Vanilla-Sex möchte - dann ist das absolut in Ordnung so. BDSM ist nicht besser oder schlechter als andere sexuelle Spielarten. Für manche Menschen passt es, für andere Menschen nicht.
Vielleicht kommt die Lust darauf bei dir irgendwann - vielleicht auch nicht.

Jetzt krampfhaft die Angst abbauen zu wollen, halte ich nicht für sinnvoll.
 

Benutzer110742 

Sorgt für Gesprächsstoff
Moment: Du hast Angst vor einer Spielart der Sexualität, willst sie aber abbauen, damit Du sie ausleben kannst. So weit verstanden. Aber: wieso willst Du sie abbauen?
- Stellst Du Dir das schön vor, ist es ein Traum von Dir, das auszuleben?
- Will jemand anders, daß Du es machst?

Was ist für Dich BDSM? Der Begriff ist nämlich recht weit gefasst (aber da können Andere hier Dir mehr zu sagen)

Mark11


Ich würde die Angst gerne abbauen, weil ich es einfach interessant finden würde, es mal auszuprobieren. Mein Freund findet diese Szene interessant, hat auch schon sehr viel Erfahrung damit. Anfangs hatte ich totale Angst, dass ich nicht damit klarkommen würde, weil ich die Ansicht hatte, dass es nichts für mich sei, jedoch kann ich denke ich nicht drüber Urteilen, weil ich es noch nie erlebt hatte. Zwischendurch fand ich es interessant, sind auch etwas drauf eingegangen, von mir selbst aufgefordert, nicht von ihm. Er meinte, er lässt mir da alle Freiheit und jetzt kam wieder so ein Rückschlag mit ner "Panikattacke", dass ich, obwohl wir nichtmal Sex hatten, bwz gerade gar nichts in so einer Situation waren Sex zu haben, zitternd in Bett lag, geweint hab, nicht wusste was los ist und nicht sprechen konnte. Obwohl das alles irgendwie unberechtigt war.
 
M

Benutzer

Gast
Was genau möchtet ihr denn ausprobieren? Geht es euch eher um die psychische oder physische Komponente?

Man muss übrigens nicht alles ausprobieren um sagen zu dürfen "Ich möchte/mag das nicht". :zwinker:

Und ein Tipp: Von der "Szene" würde ich mich an eurer Stelle vorerst fern halten. Dort werden vor allem Anfängern nämlich oftmals Regeln und Grundsätze indoktriniert, wie BDSM zu sein hat, was man tun muss und dass alle, die nur Vanilla-Sex haben, ja überhaupt keine Ahnung haben. Dieses strikte Regelwerk, was da teilweise vorgegeben wird, halte ich für sehr gefährlich.
 

Benutzer100759 

Sehr bekannt hier
Und ein Tipp: Von der "Szene" würde ich mich an eurer Stelle vorerst fern halten. Dort werden vor allem Anfängern nämlich oftmals Regeln und Grundsätze indoktriniert, wie BDSM zu sein hat, was man tun muss und dass alle, die nur Vanilla-Sex haben, ja überhaupt keine Ahnung haben. Dieses strikte Regelwerk, was da teilweise vorgegeben wird, halte ich für sehr gefährlich.

Blutelefäntchen spricht hier wieder mal ein wahres Wort gelassen aus.
 

Benutzer104513 

Öfters im Forum
Bist du sicher, dass der Wunsch wirklih von dir ausgeht ?
Für mich hört sich das so an, als ob du es nur deinem Freund zu liebe tun willst. Das kenne ich zu gut, so war es bei mir & dem Analsex. Wenn du so große Angst davor hast, lass es sein.
 

Benutzer109402 

Meistens hier zu finden
Ich schließe mich da meinen Vorpostern an. Ich mein, du bist 16 und augenscheinlich lastet ein unglaublicher Druck auf dir, sexuell sehr viel ausprobieren zu wollen. Du schreibst zwar, dein Freund drängt dich nicht, aber ich habe trotzdem den Eindruck, das du ihm gefallen willst. Du denkst soviel darüber nach und dann zitterst und weinst du sogar, aus scheinbar heiterem Himmel? Das ist doch nicht der Sinn von Sexualität. Lass dir Zeit, du kannst das immer noch später ausprobieren, wenn du dann noch willst. Deine Angst zeigt dir, dass du nicht dafür bereit bist und das ist auch gar nicht schlimm. Vertrau deinem Bauchgefühl.
 

Benutzer101504 

Benutzer gesperrt
Lass es bleiben!!!

Du hast Angst davor, und die Angst kommt nicht von ungefähr!!!

Du magst es nicht... vielleicht findest du es intereassant, aber selbst da glaube ich, dass bei dir nur eine kleine neugierde besteht!!!

Du würdest es eindeutig deinem Freund zur liebe tun und das ist in der Szene total falsch!!!

Dazu kommt, was genau an BDSM interessiert euch denn? bzw, wovor hast du angst.

BDSM heist "Bondage, Discipline, Sado, Maso"
Das heist es fängt bei fesselspielchen an und hort bei schmerzen auf... denke mal nicht, dass du vor dem fesseln Angst hast :zwinker:

Aber ehrlich... leute, die nicht einfach ohne Angst daran gehen bekommen meist eine riiiiieeesige abneigung vor BDSM wenn sie es trotzdem machen. Daher solltest du es wirklich lassen wenn du nicht 100% Angstfrei bist!

Außerdem bist du 16... das heißt mit der Scene dürftet ihr garnichts zu tun haben, sondern sowas nur privat zuhause ausleben...
Was ich mich allerdings frage ist, wie alt ist denn dein Freund, wenn er mit der "Szene" schon erfahrung hat?
 

Benutzer37399 

Benutzer gesperrt
Aber ehrlich... leute, die nicht einfach ohne Angst daran gehen bekommen meist eine riiiiieeesige abneigung vor BDSM wenn sie es trotzdem machen. Daher solltest du es wirklich lassen wenn du nicht 100% Angstfrei bist!

Außerdem bist du 16... das heißt mit der Scene dürftet ihr garnichts zu tun haben, sondern sowas nur privat zuhause ausleben...
Was ich mich allerdings frage ist, wie alt ist denn dein Freund, wenn er mit der "Szene" schon erfahrung hat?
Ich hatte auch manchmal ein bisschen Angst vor dem was mich erwartet, aber geschadet hat es mir nicht. Und Ängste abzubauen und aktiv daran zu arbeiten, kann eine sehr interessante Erfahrung sein. Immer mit dem Wissen, es jederzeit beenden zu können.
Allerdings würde ich strikt davon abraten es zu probieren, nur weil es von dir "erwartet" wird.

Wieso soll man mit 16 nichts mit der Szene zu tun haben können? Es gibt eine tolle Plattform für junge Leute. Alte Hasen haben da keinen Zutritt. Ich habe in meiner Anfangszeit dort viel gelesen, geschrieben und es hat mir viel weitergeholfen.
 

Benutzer100759 

Sehr bekannt hier
Wieso soll man mit 16 nichts mit der Szene zu tun haben können? Es gibt eine tolle Plattform für junge Leute. Alte Hasen haben da keinen Zutritt. Ich habe in meiner Anfangszeit dort viel gelesen, geschrieben und es hat mir viel weitergeholfen.

Weil "die Szene" sehr oft doktrinär und dogmatisch unterwegs ist und sehr starre Geleise aufzupressen versucht, die man gefälligst nicht zu verlassen habe. Dem muß man sich nicht aussetzen, solange man sich nicht klar ist, was man sexuell will und kann - und das tut fast niemand mit 16.
 
M

Benutzer

Gast
Off-Topic:
Weil "die Szene" sehr oft doktrinär und dogmatisch unterwegs ist und sehr starre Geleise aufzupressen versucht, die man gefälligst nicht zu verlassen habe. Dem muß man sich nicht aussetzen, solange man sich nicht klar ist, was man sexuell will und kann - und das tut fast niemand mit 16.

Vor allem nicht, wenn man eben Ängste hat und sehr unsicher ist. Da fragt man ja eher nochmal nach, was denn "richtig" ist.
Und wenn ich da an meine Anfänge denke... oh weh. Allein schon die Diskussion über Begrifflichkeiten. "Ein Sklave ist nur dann ein Sklave, wenn er absolut unfrei ist und keine Möglichkeit hat, das Spiel abzubrechen. Alles andere sind nur Subs!". Und diese Aussagen kamen tatsächlich in dem erwähnten Forum für junge Leute.
Nein, wirklich, sowas kann ich nicht guten Gewissens empfehlen.

Wenn sich jemand für BDSM interessiert, dann finde ich das grundsätzlich erstmal gut. Es kann eine tolle Spielart sein, die nicht nur körperlich, sondern auch emotional sehr befriedigend ist. Aber: Es kann eben auch verdammt anstrengend sein, vor allem psychisch.
Und die TS hat ja schon von einer Panikattacke berichtet.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Ich war ein Jahr lang in der BDSM-Szene und hatte auch einen Freund der aus der Szene kommt. Und ich hatte noch nie so zärtlichen, einfühlsamen Sex. Er hat mich erniedrigt, beleidigt und geschlagen, aber er hat mich auch geküsst, gestreichelt und sich um mich gesorgt wie kein zweiter. Er war erfahren und ich habe sehr viel durch ihn gelernt. Über mich, BDSM, Nähe und Vertrauen und vieles mehr. Vertrauen ist bei vielen BDSM-Praktiken unverzichtbar. Ich habe die skurrilsten Sachen gehört, gesehen und erlebt.

Übrigens habe ich die Szene als zumeist positiv erlebt, ich war auf Stammtischen und in SM-Clubs, auf SM-Parties usw.

Erst wenn die Neugierde die Angst überwiegt, solltest du dich darauf einlassen. Sonst kannst du dich schnell mies behandelt, misshandelt, angegriffen und erniedrigt fühlen und das kann seelische Schäden hinterlassen, wenn du es nicht wirklich willst.
 

Benutzer110742 

Sorgt für Gesprächsstoff
Danke für euere Tipps!
Vorallem dir, xoxo und dir, Zwergenfrau.
Ich werd euere Ratschläge beachten und schauen, ob meine Neugier meiner Angst überwiegt. Vorallem taten mir die Gespräche mit meinem Freund gut. Wir haben die Beiträge zusammen gelesen und ausfühlich über alles gesprochen und sind auch zu einem Entschluss gekommen :smile: Danke!
 
1 Monat(e) später

Benutzer112711  (50)

Sorgt für Gesprächsstoff
Angst ist durchaus in Ordnung. Panik führt zum Abbruch.
Oft gibt es der devoten Frau Sicherheit, ein Safeword zu haben. Dieses verwendet sie, wenn sie Panik verspürt.

Wichtig ist vor allem, über Grenzen und Ängste zu sprechen. Wenn Du einen Dom/Herr hast, der sich dafür nicht interessiert, dann lasse besser die Finger von ihm!

Ein Herr zu sein ist eine große Verantwortung.

Lorenzo
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Wie wäre es denn, wenn ihr das ganze erstmal nur übers Kopfkino ablaufen lasst? Er erzählt dir, was er machen würde, und ihr spielt im Kopf ein BDSM-Szenario ab. Dabei könnt ihr euch ja selbst befriedigen. Und du wirst dann schon merken, ob wieder die Angst auftritt, oder ob doch Lust aufkommt.

Ich muss mich aber der Mehrheit hier anschließen: Für mich wirkt es so, als würdest du einem Mann zuliebe krampfhaft versuchen, das ganze für dich zu entdecken, obwohl es vermutlich nicht deine Sache ist.
 

Benutzer112711  (50)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo,

als erfahrener Herr kann ich Dich ermuntern, Mut zu haben. Aber bei allem auf Dein Gefühl zu hören.

Angst ist normal. Wenn Du Dich in die Hände eines ehrenwerten und erfahrenen Herrn begibst, wird er Dich auffangen und Dir Sicherheit geben, damit Du Deine Angst ertragen kannst.

Panik ist nicht in Ordnung und führt zum Abbruch.

Lorenzo
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren