Angst: Verstoß gegen das BTM-Gesetz

Benutzer19024  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Nun ja... ich bin gestern mit 2 Tütchen (3,2 Gramm) Gras erwischt worden und werde nun eine Anzeige bekommen... Hab tierische angst und meine Mutter weiss es auch noch nicht... Ich wollte fragen ob irgendjemanden das schon passiert ist :frown:

mfg, Sense.
 

Benutzer19015 

Verbringt hier viel Zeit
Nein - so was kann mir auch nicht passieren !
Zur rechtlichen Sache: Das mit der Anzeige halte ich für ein Gerücht. Der Staatsanwalt wird es sehr wahrscheinlich einstellen - da diese Mengen häufig für den Eigenbedarf akzeptiert werden. Geringfügige Menge nennt man das. ABER !!! diese Menge ist m.W. noch nicht festgeschreiben - also jedes Gericht kann das anders sehen. De Fakto: Je weiter Du im Norden Deutschland lebst, desto liberaler stehen sie diesem Thema gegenüber. Denke wirst nur ein DuDu - böser Junge bekommen - vorausgesetzt es es deine erste Tat dieser Art. Hast Du einen Führerschein ? Wenn ja hast Du mit einem Überprüfungsverfahren zu rechnen - der Lappen ist dann als "gefährdet anzusehen" - wenn nicht, kann es sein, dass Du ein Drogenscreening machen mußt:

guckste hier zum informieren:
www.hanfverband.de
www.drogenpolitik.org
www.jurathek.de
www.fahrerlaubnisrecht.de
www.mpuforum.de
www.cannabislegal.de

viel spaß beim lesen
 

Benutzer28635 

Verbringt hier viel Zeit
Falls du mit Folgen zu rechnen hast für ich meinen Eltern auf jeden Fall vorher erzählen, dass ich Mist gebaut habe, dann kann sich der Ärger Etappenweise entladen.
 

Benutzer38644 

Verbringt hier viel Zeit
wenn das das erstemal is, isses ni so schlimm...
außerdem ni anzeige hat man schnell am hals aber meistens werden die bei solchen "kleineren" delikten eingestellt...
 
G

Benutzer

Gast
deinen eltern muss du es gar nicht sagen, wenn deine altersangabe stimmt, dann läuft es rein über dich.
und ich schätze auch, dass relativ bald ein brief ins haus flattert mit "verfahren eingestellt"
 
M

Benutzer

Gast
kann den anderen nur zustimmen. beim ersten mal mit dieser eher geringen menge wird das verfahren meistens eingestellt. allerdings solltest du dich nicht mehr erwischen lassen und darauf gefasst sein, demnächst wohl eher mal kontrolliert zu werden.
warst du mit dem auto unterwegs? das könnte böse sein. ein bekannter musste deswegen in regelmäßigen abständen zum screening.
 

Benutzer11486  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Mir persönlich ist es noch nicht passiert, ner Freundin von mir aber. Sie hatte ungefähr die gleiche Menge dabei wie du.

Bei ihr wurde das Ermittlungsverfahren von der StA eingestellt, dass wird bei Dir auch der Fall sein.
 
W

Benutzer

Gast
ein Bekannter von mir, der mit 17 mal mit einer geringen Menge Hasch in der Tasche erwischt wurde, bekam zwar auch kein Verfahren (wurde eingestellt) , hatte aber ziemlich Stress, als er 4 Jahre später seinen Führerschein machen wollte, musste mehrmals zum Drogenscreening, irgendein Gespräch mit diesem Psychologen und so weiter. Kannst dann gleichmal viel mehr Geld für deinen Führerschein berechnen, weil Du das dann natürlich selber zahlen musst...

aus welchem Bundesland kommst du denn?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren