Schule Angst um Zukunft

Benutzer151703  (32)

Ist noch neu hier
Hallo,
ich bin bald 26 jahre alt und habe bis heute keine Ausbildung gemacht.
Ich gehöre zu denen die damals eine recht bescheidene Schulzeit inkl mobbing hatten wordurch unter anderem auch meine Noten zu leiden hatten.
Nach der Schulzeit hab ich mir legendlich mit kleinen jobs was dazu verdient was mit damals auch ausgereicht hat da ich mich anonsten eh lieber verkrochen habe.
Über Jahre hinweg fing ich an mir selbst zu helfen und mir mein selbstbewustsein zu steigern.
Inzwischen bin ich seit knapp 3 jahren auf der suche nach einer Ausbildung. Bis auf abssagen oder halt gar keine Antwort kamm jedoch nie was wirklich zurück und die wenigen Vorstellungsgespräche waren meist "massen" gespräche bei denen man selbst eher unterging und gar nicht erst zeigen konnte was man kann.
Für die meisten bin ich schon zu alt (selbst als ich noch was jünger war wurde mir das teils schon gesagt).

Ich fand zumindest einen 450€ Job in einem Fitnesscenter als nachtwache der ansich zwar nicht grade gesund durch die viele nachtarbeit war aber sonst recht locker. Auch fing ich an interesse an "Training" zu zeigen und gar die Idee Fitensstrainer zu werden kamm mir in den Sinn.
Mein Chef verprach mir auch das er mir eine Stelle als Trainer anbietet sobald er jemanden brauch. Dies sagte er mir einige Monate bis er auf einmal meinte "sry will lieber ne frau für die stelle".
Durch den Mindestlohn wurde die stelle in eine Teilzeitstelle umgewandelt und von "Aufsicht" zu "Reiniungs und Aufsicht" geändert.
Garbeitet wird 7 tage am stück von 22-3 oder 3-8. Dann 7 tage frei....da wir aber nur zu viert sind und eigentlich jeden monat ausfällt sieht es eher so aus das ich oft einspringen musste und z.b nun 11 tage am stück von 3-8 arbeiten muss und nur 3 tage frei habe.
Das dies Körperlich an die Substanz geht...das unser Chef wegen jedem Staubkorn das er findet uns auf die Nerven geht macht es nicht besser. Erst gestern hat ich krach mim chef bei dem ich selber auch recht laut wurde. Das mich dies meinen job kosten könnte weiß ich aber ich kann einfach nicht mehr.

Nun kann ich aber auch nicht einfach kündigen da ich das Geld brauche und ebenfalls natürlich auch froh bin krankenversicher zu sein was ich davor eine weile lang nicht war.

An sich wollte ich nun die C und B Trainerlizenz über ein Fernstudium machen(was leider auch nicht grade billig ist) in der Hoffnung so in einem anderem Center eine stelle als Trainer zu bekommen.
Jedoch habe ich Angst das dies ebenfalls nix wird und fühle mich irgendwie gefangen. Gefangen in einem Job den ich brauche aber mich körperlich kaputt macht.

Auf eine Ausbildung brauch ich wohl kaum mehr hoffen wodursch so ein "Ferstudium" vll eine letzte möglichkeit wäre...aber ob dies wirklich was bringt? Oder am ende nur unnötig rausgeschmissen geld sein wird?

Was würdet ihr tuen?
 

Benutzer139069  (29)

Verbringt hier viel Zeit
Warst du schon mal beim Arbeitsamt? Hast du überhaupt einen Abschluss? Kannst du nicht woanders einen 450-€ Job antreten und eventuell dort aufsteigen? Ich weiß ja nicht wo du wohnst, aber als ich noch in einem Kaff (1000 Einwohner ca.) wohnte, wurden einem selbst dort die Jobs in den wenigen Geschäften fast hinterher geschmissen, genauso wie in umliegenden (Groß)-Städten. Also gefunden hat man in dem Bereich prinzipiell immer was.

Oder hast du mal in Betracht gezogen, umzuziehen und komplett von vorne anzufangen? Abendschule und Weiterbildungen? Irgendwas das einem eventuellen Arbeitgeber zeigen könnte, dass du auch bereit bist, was zu tun? Hast du Praktika gemacht?

Und vor allem: für welche Ausbildungen hast du dich beworben? Hast du das getan, weil du es tun wolltest oder weil du dachtest, dass du IRGENDWAS eben tun musst? Was versprichst du dir von dem Fernstudium? Willst du das wirklich (!) machen, weil es dich interessiert oder weil du auch da das Gefühl hast, dass du halt irgendwas machen musst und sich das eben wegen deiner derzeitigen Situation gerade anbietet?

Ich kann ja verstehen, dass eine Vergangenheit mit Mobbing usw einen schwer belasten kann, auch für die Zukunft. Aber irgendwann muss man eben auch mal seinen Arsch hochbekommen und was tun. Du sagst ja selbst, dass dir deine derzeitige Arbeit an die Substanz geht, also änder sie! Schlimmer kann es ja eigentlich auch nicht mehr kommen. Du willst was mit Fitness machen, dann geh doch in ein anderes Studio, besuche Fortbildungen, und und und.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren