Angst um meine freundin

Benutzer21047  (33)

Verbringt hier viel Zeit
ja wie die überschrift schon sagt....ich mach mir grad im moment extrem viele gedanken um meine freundin. Wir gehören bide zum gleichen freundeskreis
Meine Frundin liebt seit 4 jahren den gleichen Mann. Sie ist 18 und noch auf der schule, er ca 55 und Lehrer auf unsrer Schule. Es geht jetzt nicht darum, ob man sowas verstehen kann sondern vielmehr WIE sie damit umgeht da wären:
1. ihr völlig bescheuerter Wunsch abzunehmen...sie ist schon dünn...isst tagelang nichts und bricht aich mal zusammen. Kocht dafür für andere ein riesenfestmahl und fordret sie auf zu essen...--> ist das Magersucht??
2. Ihren sehr riesigen Alkkonsum. besäuft sich regelmässig am we und immer dann wenn irgend ne veranstaltung wo ER eben auch da ist.
3. der Versuch ALLES von ihm wissen zu wollen...spioniert ihm nach, schenkt ihm sachen die er mag zum Geburttsag
4. Hat sich früher geritzt
5. raucht wie ein schlot
6. hat einen vater als alkoholiker, der sie wahrscheinlich auch soweit gebracht hat (siehe 2)
7. redet nicht offen übr ihre probleme
8. hat depressionen
9. gibt nur im suff teilwahrheiten von sich
10. will die klasse wiederholen um länger bei ihm zu sein
11. Fragt wo man Schlaftabletten kaufen kann, kann angeblich abends nicht einschlafen
12 hört grundsätzlich nur musik die ihre Depression steigert

ausserdem scheint es so, als suche sie ihre jeweils beste freundin nach ihrem leid aus. Wenn eine liebeskummer hat, dann wird diese freundschaft natürlich sofort intensiviert, weil der rest der glücklich vrgeben oder single is, sie natürlich nicht vrstehen kann.

mit ihr reden? Kann ich nich. wenn man ihr beipflichtet und sagt wie scheisse doch alles ist und wie sehr sie ihn doch liebt und wie sehr man sie doch versteht..ja dann brauch sie einem.
wenn man ehrlich mit ihr redet und sie nicht unterstützt in ihrem"Wahn" dann ist man die böse, die die nx versteht..echt ätzend.

langsam bin ich (und auch die andren) echt am ende. es macht ja einen ja auch selbst kaputt..die ganzen gedanken, ob sie sichwas antut, ob sie ihr leben nur für ihn lebt ..all die ganze scheisse

zu einem therapeuten würde sie nicht gehn...zwingen kann ich sie ja auch nicht..

was soll ich(wir) tun????
 
B

Benutzer

Gast
Gut das du das alles beobachtest und gut einschätzt! Wenigstens einer der sich um sie Sorgt wenns die Eltern schon nicht machen!

Scheinbar hat sie soviel Probleme das selbst du nicht mehr weißt was man da machen kann! Ich glaub dann ists Zeit sich an proffessionelle Stellen zu wenden!

Geh mal zur irgendner Drogenberatung oder sowas.... vielleicht können die dir die richtigen Ansprechpartner nennen!

Dort würde ich mich beraten lassen, und dann danach das Gespräch mit der Freundin suchen! Gut vorbereitet versteht sich!

Erzähl ihr was du beobachtet hast und was du daraus Schlußfolgerst und dann Verbesserungsvorschläge! Sei auf Einwände gefasst!

Irgendwie mußt du der klarmachen das sie aufm falschen Weg ist!
 

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
Ein Fall für die Klapse? *Ironie*

Nee, jetzt im Ernst. Deine Freundin scheint ja wirklich schwere Probleme zu haben, da kommt ja gleich mehreres zusammen. Tja, weiss nicht so recht, welchen rat ich Dir geben kann.
Sie braucht dringend profesionnelle Hilfe, besonders, was Ritzen, Magersucht o.ä betrifft. Und eine Therapie wird wohl lange durchgeführt werden müssen, damit sie wieder einigermassen auf den Boden kommt. Aber sie muss es selbst wollen, sie soll selbst einsehen, dass sie Hilfe braucht. Zwingen kannst Du sie zu nix, aber lass sie trotzdem nicht fallen, sonst läuft sie Gefahr, noch tiefer abzusacken. Vielleicht kommt ihr mal in den Sinn, dass es so nicht weitergehen kann.
 

Benutzer58466  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Also meine erste Antwort wäre "Psychotherapeut / Psychoanalytiker" gewesen, aber zwingen geht nicht...

Versuche sie so zu beeinflussen, dass ihr ihre eigenen Probleme bewusst werden. Danach könntet ihr dann eine Behandlung machen... Das ist aber von ihr selbst abhängig (Wenn sie es selbst nicht will, hilft auch keine Behandlung)
Ich kann mir vorstellen, dass das schlimm sein muss, aber ich finds gut, dass ihr euch um sie kümmert.
In diesem Sinne, viel Erfolg...
 

Benutzer21047  (33)

Verbringt hier viel Zeit
ja profesionelle hilfe braucht sie wirklich..nur ist sie so gefangen in ihrem...ja in ihrem" Dasein", dass sie es nicht verstehen wird. Sie wirds nicht einsehen und sich noch weiter von uns entfernen. Sie wird sich verraten, unverstanden fühlen und nicht einsehen, dass das was sie tut sie nur selbst zerstört. Wir hätten es nicht soweit kommen lassen sollen...

sie hat ja eigentlicvh nur uns..weder eltern(die übrigens mal geschieden warn) noch bruder, noch freund...sie gibt mir persönlich nicht mehr das gefühl, dass sie mich braucht und mich aufdrängen will ich nicht. gleichzeitig war sie jedsoch noch nie so, dass sie erzählt wenns ihr schlecht geht, sondern setzt lieber ne fassade auf, das isdt das eigentlich enttäuschende daran.
 

Benutzer30831  (31)

Verbringt hier viel Zeit
Ich kann auch nur noch mal bestätigen: Sie muss dringend in Behandlung, und sie muss von diesem Mann loskommen. So eine Liebe kann man bewerten, wie man will, aber sie scheint sich schon regelrecht in eine Art Liebeswahn reinzusteigern (und es ist schlecht, wenn sie sich wegen ihm selbst schädigt, z.B. der übermäßige Alkoholkonsum bei Veranstaltungen, wo er auch dabei ist)...

Hat sie denn bereits Andeutungen gemacht, dass sie sich wegen ihm umbringen will? Oder allgemein, weil es ihr so schlecht geht? (Das muss es ja, bei den Dingen, die du da beschrieben hast...) Das wäre ein noch eindeutigeres Alarmzeichen.
 

Benutzer21047  (33)

Verbringt hier viel Zeit
war halt nur das mit den schlaftabletten. Sie hört halt viele musikgruppen, die alle von selbstmord als befreiung singen.
gestern war wieder so ne veranstaltung...natürlich hat sie was gtrunken(diesmal jedoch nich so viel). sie hat ihn gefilmt....ich hab sie gefragt warum..nunja..ihre antwort war "weil wenn ich mir das dann angucke, dann lebe ich ..dann spüre ich alles intensiver..dan weiss ich dass wir in diesem augnblick das gleiche gehört haben, dass wir dassselbe gesehn haben..." was soll ich dazu sagen?
 

Benutzer44735  (40)

Verbringt hier viel Zeit
oh gott....das hört sich alles aber ganz, ganz schlecht an.

und meine einschätzung zu der sache ist: du kannst ihr nicht helfen, weil sie deine hilfe nicht annehmen will. und das widerum will sie nicht, weil sie das nicht als hilfe erkennt.

du wirst ihr nicht helfen können, sondern du schadest dir auf dauer nur selber. je mehr du versuchst zu helfen und je öfter du "versagst" desto mehr wird DIR die situation an die nieren gehen. und da musst du echt auf dich selber aufpassen.

und du hast schon recht, sie ist in irgendeinem wahn gefangen. das ist gar nicht so ungefährlich.
mal ehrlich, die böse bist du doch so oder so. wenn du ihr versuchst zu helfen, dann bist du böse, weil du ja gegen sie bist und wenn du sie fallen lässt, dann bist du böse weil du das gemacht hast und sie hat es ja schon immer gewusst.

ich würde die letzte variante nehmen. du kannst in ihren augen nichts richtig machen.
deine hilfe will (kann?) sie nicht annehmen. also pass lieber auf dich auf und sieh zu, dass dich diese situation so wenig wie möglich belastet, indem du dich von ihr distanzierst.
 

Benutzer58466  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Also das hört sich echt mit jedem Mal schlimmer an....

Würdest du deine Freundin denn als... sagen wir mal hysterisch bzw. labil bezeichnen?
Falls nicht wäre es vielleicht keine schlechte Idee sie wirklich mit aller Härte mit ihrem eigenen Verhalten zu konfrontieren. Allerdings rate ich davon auch ab, wenn sie zu internaler Kausalattribution neigt. In Kombination mit selbstzerstörerischen Impulsen kann das gefährlich sein...
Also ich habe jetzt das Problem, dass ich deine Freundin nicht selbst kenne und daher rate ich zu professioneller Hilfe.

Vielleicht wäre es auch eine Möglichkeit wenn einer von euch (ihr scheint mehrere zu sein, oder?) einmal das Gespräch mit einem Psychologen sucht und die Situation einfach mal schildert. Ich bin sicher damit ist euch mehr geholfen.
 

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
Vielleicht wäre es auch eine Möglichkeit wenn einer von euch (ihr scheint mehrere zu sein, oder?) einmal das Gespräch mit einem Psychologen sucht und die Situation einfach mal schildert. Ich bin sicher damit ist euch mehr geholfen.

Wenn ich die Beiträge so lese, glaub ich auch, dass das wohl die einzige Lösung ist.
Ist ja voll heftig, sie ist wohl nur noch in ihrer eigenen Welt gefangen und hat völlig den Bezug zur Realität verloren.
 

Benutzer21047  (33)

Verbringt hier viel Zeit
ich will und Kann meine freundin nicht einfach so hängen lassen, selbst wenn es "besser" für mich wärer. Ich denke der Vorwurf sie hängen gelassen zu haben ist um einiges schlimmer.

hysterisch eigentlich nicht. wenn man sie halt damit konfrontiert, dann dreht sie sich um und redet ne zeit nicht mit einem. Ich hab das GEfühl, dass sie es halt irgendwie verdrängen/nicht wahrt haben will..ach keine ahnung.
ich hab halt nur angst, dass wenn man wirklich mit ihr redet sie dann alles abblockt und sich total isoliert, so dass man nicht mehr an sie rankommt.

wir haben uns auch schon an nen psychologen gewandt..allerdings geht das nich so einfach, da die keiner gespräche über eine person, sondern nur mit einer person führen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren