Angst nach Trennung allein zu sein/bleiben...

Benutzer101672 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo Zusammen,

leider wieder viel zu lang, aber ich hoffe es liest trotzdem jemand :frown:

ich schleppe dieses Problem nun seit ca. 2 1/2 Wochen mit mir rum...

Ich möchte mich eigentlich von meinem Freund trennen... wer meine Themen etwas verfolgt hat, weiß, dass ich nicht so gut mit seiner Familie kann (die behandeln mich auf gut deutsch wie Schei**, bekomme nichtmal ein "Hallo") und auch dass mein Freund sich heimlich mit anderen Frauen getroffen hat... und das trotz Aussprachen nicht eingestellt hat (das heimliche - das Frauen treffen wär okay gewesen) und auch, dass er nicht aus seinem Elternhaus ausziehen wollte sondern ich nach langem hin und her zu ihm mit in dieses Haus gezogen bin... er möchte irgendwann auswandern, aber ich will nicht nicht die Länder, die er mir vorgeschlagen hat... Zudem hat er wenig Zeit für mich (konmt abends immer sehr spät heim)... UND er ist ein absoluter Sportjunky - ich nicht...

Wir sind morgen bei meinen Eltern zum Brunchen eingeladen. Sie wohnen ca. 35 km von uns entfernt... Er meinte wir sollten doch mit dem Fahrrad/Mountainbike dorthin fahren... in der Hitze. Ich hab ehrlich gesagt Angst, dass ich das nicht packe und dehydriere oder so.

Er meinte dazu wie so oft, wenn etwas nicht nach seinem Willen geht "Wenn du andere Ziele / einen andern Lifestyle verfolgst, dann passen wir wohl einfach nicht zusammen"...

Ich habe mich in der Beziehung sehr, sehr SEHR verändert - optisch und auch charakterlich. Bin immer mehr nach seinen Vorstellungen geworden. Aber nun ist Schluss.

Ich will diese Beziehung nicht mehr, aber ich habe Angst, dass ich so bald keinen neuen Partner finde. :frown:

Ich bin zwar sehr hübsch (bekomme sehr oft Komplimente etc.) aber auch etwas pummelig und habe wenig Freunde um mit denen weg zu gehen und zu feiern oder so. KOmme also nicht oft raus um neue Männer kennenzulernen... und ich möchte einfach nicht allein sein und bleiben :frown:

Habt ihr Tipps? Wie kann man Liebeskummer überwinden, wenn man außer sich selbst (+ seine Eltern) niemanden hat um sich abzulenken oder raus zu gehen...? :frown:
 
G

Benutzer

Gast
Da hilft nur eines: zu lernen, dass allein sein nicht heißen muss, dass man einsam ist.

Und zu lernen, dass allein sein auch unheimlich schön sein kann. Such dir eine Beschäftigung, einen Zeitvertreib, den du gerne machst.
Geh mit den Hunden ausm Tierheim Gassi, oder mal, bastel oder schließ dich einer Theatergruppe an, mach einen Kochkurs oder eine Fortbildung... Was auch immer

Lerne, dich selbst zu lieben und dich allein zu beschäftigen. Denn nur so wirst du auch für andere Menschen interessant bleiben. Für wenige Menschen ist es attraktiv, wenn einem der Partner dauernd am Hosenbein hängt, weil er allein nichts mit sich anzufangen weiß.

Und ich finde es äußert unfair, bei einem Menschen, den man nicht mehr liebt, zu bleiben, nur um nicht allein zu sein.
Denn er könnte die Zeit sinnvoller nutzen in seinem Leben als mit einem Menschen, der für sich abgeschlossen hat, aber zu feige ist, es dem Partner einzugestehen.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Weißt du was: Ich würde dir sogar empfehlen, erstmal alleine zu bleiben.
Ich halte wenig davon, sich von einer Beziehung in die nächste zu stürzen. Das muss alles erstmal verarbeitet werden und nur damit man nicht einsam ist, sollte man sich nicht gleich den nächsten angeln. Das ist nicht fair demjenigen gegenüber und dich wird es auch nicht weiter bringen, weil du erstmal jeden anderen Mann mit deinem Ex vergleichen wirst.

Was ist so schlimm daran, erstmal wieder allein zu sein?
Da musst du dich mit keiner Schwiegerfamilie rumschlagen, musst keinem hinterher spionieren, ob er vielleicht Kontakt zu anderen Frauen hat u.ä.
Du kannst einfach erstmal wieder dein Leben genießen mit allen Freiheiten. :smile:
 
R

Benutzer

Gast
Also erstmal: Ich finde es irgendwie beeindruckend, dass du jetzt so einen festen Willen hast und so entschlossen bist, das zu beenden. Offenbar tut er dir ja nicht mehr wirklich gut.

Wenig Freunde bedeutet ja nicht keine Freunde, oft haben doch Leute mit wenigen Freunden dafür supergute Freunde - denkst du nicht, dass die dich auffangen würden, sich um dich kümmern würden, wenn du Liebeskummer hast, und eben auch mal was mit dir unternehmen würden?

Falls das wirklich nicht so sein sollte, dann würde ich persönlich mich erstmal bei meinen Eltern ausheulen und wenn der größte Liebeskummer vorbei ist, würde ich mir neue Hobbies oder Beschäftigungen suchen.
Du sagst ja selber, dass du dich sehr verändert hast, also bist du ja zu Veränderungen fähig - und diesmal veränderst du dich eben so, wie DU es willst und nicht wie dein Ex es wollte!

Im Übrigen sprechen mich Männer zu 90% an, wenn ich alleine unterwegs bin - man braucht also nichtmal unbedingt Freunde, um Männer kennenzulernen. :zwinker:
 

Benutzer98976 

Sehr bekannt hier
Gerade dann, wenn Du Angst hast, alleine zu sein, ist das ein sicherer Indikator dafür, dass Du es erst einmal sein solltest. Also ohne Partner als Lebensinhalt, nur mit Dir an erster Stelle und als wichtigste Person - natürlich nicht ohne Freunde etc.

Denn wer ein ausgefülltes Leben hat, mit sich selbst zufrieden ist, der hat keine Angst vor dem Alleinsein. Natürlich wünschen sich auch diese Menschen eine Partnerschaft, weil das schön ist, jemanden zu haben. Aber sie brauchen es nicht, weil sie sich nicht allein fühlen.
Ein Partner sollte Ergänzung sein, Bereicherung zum eigenen Leben.

Du kannst diese Trennung jetzt als Chance sehen. Als Chance, Dein Leben endlich mehr nach Deinen Vorstellungen zu gestalten. Du wünscht Dir mehr Freunde? Aktiviere alle Deine Bekannten, die Du nur irgendwie hast und mach was mit denen. Mit der Zeit werden sich da mit dem ein oder anderen festere Bande ergeben. Du findest Dich pummelig? Vielleicht willst Du ins Fitnessstudio, oder zum Tennis oder...darüber lernst Du dann auch noch neue Leute kennen :smile:
Mach was für Dich, nutze es, dass Dir kein 'Freund' und seine Familie mehr die Kraft rauben, indem sie Dich schlecht behandeln.
Du bist hübsch, Du bist nett und sicher nicht auf den Kopf gefallen - Du packst das :smile:
 

Benutzer89178 

Verbringt hier viel Zeit
Hab Vertrauen, dass du ohne ihn glücklicher bist. Es ist viel besser allein zu sein als in einer unglücklichen Beziehung. Ich habe auch über 1 Jahr nicht schlussgemacht, weil ich Angst hatte, es alleine nicht zu schaffen. Aber es ist wirklich viel schöner! Du schaffst das auch!
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Und wenn du erstmal alleine bist macht es doch auch nichts oder? Ich denke nicht dass du dir mit deinen 19 Jahren Gedanken drum machen solltest dass du keinen mehr abkriegst. :zwinker:
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
man lernt schnell, dass single sein zu lieben, wenn man die erste frustrierende phase erstmal hinter sich hat. glaub mir so schlimm ist das nicht. ich bin jetzt das erste mal seit bald 10 jahren beziehungshopping ein halbes jahr ohne partner. und ich liebe es :smile2:
 

Benutzer103901 

Öfters im Forum
Du willst lieber irgendeinen Mann als Freund als allein zu sein ? Wie scheiße ist das denn... ?!

Ich find es schön, dass Du Dich weiter entwickelt hast an den Punkt, sagen zu können : Ich und Schatz - das will ich nicht mehr, das ist nicht meins. Du solltest dann auch so konsequent sein und durch das Tor hindurch gehen. Die Entscheidung hast Du für Dich alleine getroffen, also bist Du auch stark genug, Dich alleine um die Dinge zu kümmern, die Dir wichtig sind. Es ist etwas anderes, von der Gewöhnung an einen Partner weg zu kommen - aber auch das geht ganz gut, und da ist ein neuer Partner eher hinderlich für die eigene Entwicklung.
Eine Familie, die Dich nicht aufbaut, ist genauso gut wie Freunde, die Dich immer nur herunter ziehen : so etwas braucht niemand wirklich. Es gibt genug Menschen auf diesem Planeten um solche zu finden, die wissen, was sie an Dir haben, und die Dich auch Wert schätzen können. Das fängt aber bei Dir selbst an : Du mußt gut zu Dir selbst sein, - und das bist Du, wenn Du Dich von Deinem Freund trennst, zumindest diesen Punkt hast Du erkannt. Wenn Dir andere Menschen fehlen, dann zieh los und such Dir Gesellschaft - aber ich würde never ever eine Beziehung anfangen nur weil ich so schlecht alleine sein kann. Das ist wirklich der allerletzte Grund, der für eine Beziehung sprechen könnte.
 

Benutzer67627  (51)

Sehr bekannt hier
.... aber ich habe Angst, dass ich so bald keinen neuen Partner finde. :frown:
das ist wohl einer der häufigsten gründe, warum menschen eine schlechte beziehung nicht beenden, sondern lieber unglücklich weiterleben. :zwinker:

man braucht keinen partner um weiterzuleben. ich hatte über 20 jahre lang eine beziehung nach der anderen... und jetzt seit ungefähr 3 jahren keine mehr (ok, ein kleines intermezzo mal ausgenommen). und ich bin einfach nur glücklich. ich vermisse keinen partner, hab auch keine angst, dass ich keinen mehr abbekomme - mir fehlt momentan einfach die lust auf eine beziehung.

du brauchst dich nicht über deinen partner zu definieren. wenn du die beziehung nicht mehr willst, dann beende sie. geh in einen sportverein oder etwas in der art, dort findest du immer neue leute mit denen man etwas unternehmen kann. du darfst dich nur nicht einigeln und warten bis dich einer aus der isolation rausholt.
 

Benutzer9076 

Verbringt hier viel Zeit
Ich kann Dich, liebe Threaderstellerin, gut verstehen.
Wenn eine Beziehung zu Ende geht, spüre ich auch immer so ein Gefühl der Leere. Da fehlt dann etwas. [:/]
Die Sehnsucht nach Bestätigung und körperlicher Nähe steigt enorm an und man verzehrt sich nach einem neuen Partner. Nach jemanden, der einen ohne Einschränkungen liebt; der einen in den Arm nimmt, liebkost und zärtlich streichelt.
Erzwingen sollte man dies jedoch nicht, denn manchmal hegt man doch insgeheim noch Gefühle für den/die Ex und würde eine Person, die sich in einen verliebt, nur verletzen, da man sie eben nicht so grenzenlos lieben kann. Schließlich sind da ja noch die Gedanken und Gefühle an den/die Ex.
Findet man jedoch einen Partner, der einen einfach nur sexy, begehrenswert und attraktiv findet und erwidert man diese Gefühle, dann kann man schöne Stunden zu zweit haben, ohne dass gleich einer von beiden unter Liebeskummer leiden muss. Man muss nur aufpassen, dass [Filmzitat] "man sich nicht in sie [ihn] reinverliebt". [:zwinker:]
Frohes Suchen, Kopf hoch und keine Angst!
 

Benutzer101672 

Sorgt für Gesprächsstoff
Danke für die vielen, aufbauenden und liebgemeinten Kommentare!

Zum Glück wird mir mit der Entscheidung etwas auf die Sprünge geholfen,
denn er wird nun erstmal für ca. 1 Woche mit seinen Kumpels eine Männertour
machen. In der Zeit werde ich nicht viel bzw. nichts von ihm hören und ich hoffe
ich merke dann, dass ich ihn weniger vermisse als ich derzeit noch glaube.

Zum Thema einfach neue Freunde finden. Bei uns ist das etwas schwieriger. Ich komme
ursprünglich vom Dorf wo jeder seine Leute hat. Man kennt hier jeden seit IMMER und die
Cliquen bestehen auch schon seit IMMER... neu irgendwo rein zu kommen ist schlichtweg
(nicht unmöglich aber) sehr schwierig.

Aber ich habe mir überlegt wieder öfter zu joggen :smile: mir tut es momentan einfach super gut
mal nicht nachzudenken und nur ausgepowert zu sein.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren