Anfang einer Fernbeziehung. Wie sollte es anfangen?

Benutzer122224 

Benutzer gesperrt
Guten Abend liebes Forum!

Ich habe einen Jungen Mann vor 3 Wochen im Internet kennen gelernt. Wir schreiben uns jeden Tag , WhatsApp , Videonachrichten, Facebook.. all drum und dran.
Nun wollen wir uns mal treffen. :zwinker: Er wohnt 2 Stunden von mir weg. Wir beide finden das nicht schlimm. Nur MEIN PROBLEM ist : Wie soll sich der Anfang entwickeln? Ich meine er kommt und übernachtet wahrscheinlich hier bei mir zu Hause. (Ich denke dass es meine Mutter erlauben wird, ich hab ihr viel von ihm erzählt) Nur.. geht das nicht zu schnell? Ich bin total verwirrt Leute :hmm:
Weil ein normales Date geht ja nicht. Dass man sich trifft und Abends sich verabschiedet. Verstehst ihr was ich meine?
Ich habe keine Erfahrung mit Fernbeziehungen :confused: wie soll sowas ablaufen? Bitte helft mir♥
Ich freu mich nämlich echt auf ihn! :ashamed:
Ps: Ich bin 15 und er 18. :knuddel:

Liebe Grüße
Julie.
 

Benutzer122842  (30)

Benutzer gesperrt
ich würde erst mal mit ihm in cafe treffen was trinken zweites mal darf er bei euch übernachten
 

Benutzer123105  (29)

Ist noch neu hier
Muss er den gleich bei dir übernachten? ich find das zu schnell.
2 Stunden ist ja nichts.. Triffts euch am Samstag um 12h und um 18 h soll er erstmal heim fahren..
 

Benutzer70527  (31)

Sehr bekannt hier
Da stimme ich ... äh ... "Larakroft2012" (:what:) zu. Erstmal kennenlernen. Die zwei Stunden sollten nicht im Weg stehen, wenn ihr einander mögt. Das ist's wert.
 

Benutzer10752 

Beiträge füllen Bücher
Zwei Stunden sind doch keine Fernbeziehung. Manche Leute fahren das jeden Tag zur Arbeit.

Trefft euch morgens, und trennt euch abends wieder. Übernachten kann man immer noch.
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
2std kann man durchaus auch anfangs an einem tag fahren.
Off-Topic:
wenn einer von beiden mit zug/öffis fährt, ist es nebenbei auch noch billiger mit nem tagesticket/länderticket/oä dann :zwinker:

vormittags/mittags rum treffen, was essen gehen und sich erstmal anschnuppern und schauen, ob man sich überhaupt versteht, und wenn ja, macht man danach noch was anderes etc und abends fährt der besuchende part dann wieder nach hause.
ein ende würd ich vorher nicht einplanen zeitlich, wird spätestens dann doof, wenn mindestens einer von beiden merkt, dass es so überhauptnicht passt und keiner dass dem anderem mitteilen will von wg frhüher nach hause.
einfach treffen, gucken wie's wird, und dann weitersehen.

übernachtung ist absolut kein muss bei der zeitlichen entfernung.
 

Benutzer117111 

Sorgt für Gesprächsstoff
Bei mir und meinem Freund war das damals so die ersten zweimale haben wir uns am Vormittag getroffen und am Abend sind wir jeder wieder heimgefahren. Dann folgte eine Woche, die er in meiner Wohngegend verbrachte (berufliche Schulung) in der Woche haben wir uns jeden Tag gesehen, am Wochenende ist er heimgefahren da hat er mich gefragt ob ich mitkommen will, was ich auch getan habe bin allerdings früher heimgefahren und die darauffolgende Woche war er wieder wegen der Schulung in meiner Wohngegend. Und so haben wir uns einander kennengelernt, das war unser Vorteil das er beruflich in meiner Wohngegend zu tun hatte.

Ich würde sagen trifft euch die ersten zweimale am Vormittag und verbringt den ganzen tag zusammen und am Ende des Tages fährt jeder wieder heim. Und dann siehst du eh ob du ihn magst und wie ihr euch versteht. :zwinker:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren