Job Anfahrtskosten Vorstellungsgespräch

L

Benutzer

Gast
Hallo zusammen!

Ich stehe gerade vor einer kleiner Unschlüssigkeit. Ich bin zu ein paar Vorstellungsgesprächen im deutschen Raum eingeladen. Die Reisekosten übernimmt dafür ja der Arbeitgeber. Ich frage mich nur gerade, welche Summe da tatsächlich erstattet wird. Normalerweise heißt es ja immer "Zugfahrtticket zweiter Klasse". Wenn ich jetzt ein Ticket buchen möchte ist die Preisspanne der Bahn teilweise ziemlich weit. Im aktuellen Fall gibt es ein Ticket für 75 Euro und eines für 135. Beim günstigeren fährt man aber 2 Stunden länger und Abfahrt ist um 3 Uhr morgens.

Habt ihr da irgendwelche Erfahrungen?
 

Benutzer50955 

Sehr bekannt hier
Ähm...der Arbeitgeber kann die Kosten übernehmen, dies aber auch ausschließen.
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Große Unternehmen zahlen das meist problemlos, bei kleineren sieht das schon wieder anders aus.
 
K

Benutzer

Gast
beantrage doch beim A-Amt Fahrtkostenübernahme (falls du arbeitslos bist)
 

Benutzer120063 

Planet-Liebe Berühmtheit
Üblicherweise wird ein Normalpreisticket gezahlt. Nach dem, was du beschreibst, klingt das, als sei das günstigere Ticket ein Sparticket. Ist das so? Dass man jetzt nicht das teuerste Ticket mit drei Umwegen nimmt ist ja irgendwie klar :zwinker: Ich würde einfach ein normales nehmen - wenn das eben quer durch Deutschland geht, kann das auch mal 135 Euro kosten. Da würde ich mir keine Sorgen machen.
 

Benutzer138875 

Beiträge füllen Bücher
Es gibt ja sogenannte direkte Wege zum Ziel. Vermutlich wird sich Dein potentieller Arbeitgeber an diesen Regelpreisen orientieren. In solchen Fällen gibt es sicherlich auch etwas kulanten Spielraum nach oben. Solltest Du das Gefühl haben, der Preis Deiner Verbindung weicht stärker nach oben vom Normpreis ab, würde ich das der Finanzabteilung des Unternehmens avisieren, um mich der Übernahme der Kosten zu versichern.
 

Benutzer141862 

Sehr bekannt hier
Beim günstigeren fährt man aber 2 Stunden länger und Abfahrt ist um 3 Uhr morgens.
Hi :winkwink:

Das Ziel eines Vorstellungsgespräch ist eben die Selbstdarstellung. Das kann schwerfallen, wenn du die Nacht davor nicht geschlafen hast und danach mehrere Stunden mit dem Zug gefahren bist. Von einem kleinen Ersparnis profitieren weder du noch Arbeitgeber, da sie dich auch frisch und gut gelaunt sehen wollen.

Ich habe immer die schnellste Variante genommen. Allerdings auch gerne für Sonsderpreis und mit meinem BahnCard Nachlass, um möglichst zu sparen.

Übrigens. Wenn der Hin- und Rückweg insgesamt mehr als 6-7 Stunden dauern, komme und fahre ich lieber an zwei verschiedenen Tagen. Seriöse Arbeitgeber bieten dafür selbst eine Übernachtung im Hotel an. Bei anderen muss man sich eine Unterkunft selbst organisieren, aber die Bahntickets werden sowieso immer problemlos erstattet.
 

Benutzer136760 

Beiträge füllen Bücher
Ein Tag vorher und ich hätte in der Mittagspause unsere Personaltante fragen können, ob es da irgendwelche Bestimmungen gibt.

Aber wieso fragst du nicht direkt bei dem Unternehmen an?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren