Andere Sprache

Benutzer120375  (29)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo zusammen

Zur Zeit habe ich hier in meinem Auslandjahr eine Beziehung. Meine Muttersprache ist Deutsch, ihre eben Englisch. Deutsch spricht sie nur sehr sehr elementar. Wir sprechen also immer Englisch - soll ja auch so sein bei einem Auslandjahr.

Das klappt auch in der Regel. Manchmal aber ist es aber schwer das richtige Wort zu finden.
Probleme gibts aber keine. Im Gegenteil, man hört besser auf sich. Und Missverständnisse werden auch schnell geklärt. Zudem hilft es damit ich noch beeser sprechen kann.

Hattet ihr schon Beziehungen mit Leuten, die eine andere Muttersprache sprechen?
Ging es gut?
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Meine Freundin spricht mit mir auch Fremdsprache: Hochdeutsch. :zwinker:

Also eine wirkliche Fremdsprache ist Österreichisch nicht, zumal ich eh reden kann, wie ich es gewohnt bin, aber bei ihr und ihrem Umfeld ist schon eine Zeit des Reinhörens und Lernens erforderlich.
 

Benutzer112177 

Meistens hier zu finden
Japp, meine ist Deutsch, seine Schwedisch. Wir sprechen Schwedisch zusammen, ich kann es fliessend und es gibt da kaum Probleme.
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Beziehung nicht, Liebschaften/Freundschaften schon.
Eine mit einem Spanier, mit dem ich eine Mischung aus Deutsch und Spanisch gesprochen habe. Er verstand Deutsch ganz gut, ich Spanisch. Es hat also jeder mehr oder minder in der Muttersprache gesprochen.
Dann gab es da noch einen Norweger, mit dem ich auf Englisch kommuniziert habe.
Selbiges galt für zwei Kanadier, mit denen ich mich angefreundet hatte, denen musste ich aber auch ein paar Brocken Deutsch beibringen. :grin:
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Eine gute Freundin hat einen Ami geheiratet. Den Alltag bestreiten sie sehr gut. Sie lebte vorher schon in den USA und spricht so gut englisch, dass viele gar nicht mehr merken, dass sie aus D ist.
Sie meint nur, dass es sie dann anstrengt, wenn sie müde oder krank ist. Dann wird das Reden manchmal zur Qual, wenn man die genaue Bezeichnung dann doch nicht mehr weiß, drumherum erklären muss und daher alles noch komplizierter wird. Das sind die Momente in denen sie sich an den PC setzt und E-Mails schreibt, nur um dann zu bemerken, dass man nach mehreren Jahren in den USA und nur mit wenig Deutsch, langsam aber sicher seine Muttersprache verliert.
Daher: Ich bin sehr, sehr froh, dass mein Mann und ich beide deutsche Muttersprachler sind. Sprache ist für mich ein Stück geistige Heimat und ich sehe wie meine Freundin daran zu knabbern hat, diese nicht mit ihrem Mann teilen zu können (auch wenn er sehr, sehr lieb und verständnisvoll ist und auch deutsch lernt).
 

Benutzer6428 

Doctor How
Ich hatte sowas noch nicht, sehe es aber bis zu einem bestimmten Punkt als kritisch an.
An dieser Stelle habe ich natürlich nur meine eigenen Beziehungen als Maßstab, deshalb sieht meine Meinung folgendermaßen aus: Ich will mich in einer Beziehung verständigen können. Dazu gehören sogar Feinheiten zu den ganz wichtigen Dingen. Es wird zwar viel gesagt, dass es wichtiger sei, was ein Mensch tut, als das, was er sagt. Ich finde aber es gehört beides dazu. Kommunikation ist die absolute Basis. Wenn die nicht stimmt, weil man keine gemeinsame Sprache findet, dann kann die Beziehung in meinen Augen auch nicht richtig funktionieren.

WENN aber jemand eine Fremdsprache annähernd perfekt spricht, DANN ist es ja auch möglich diese Feinheiten rüberzubringen. DA wir hier aber von einem Analogen Vorgang sprechen und nicht von einem Digitalen, kann ich hier auch keinen Graphen aufzeichnen, der einen Granzwert überschreiten muss, damit die Beziehung funktioniert. Den muss dann jedes Paar für sich definieren und erreichen. :zwinker:
 

Benutzer97853 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich hatte mal eine Freundschaft plus mit einem Südafrikaner. :smile: Wir haben immer Englisch gesprochen und es hat gut funktioniert und mir sehr Spaß gemacht.
Teilweise musste man viele Dinge natürlich umschreiben, seine Gedankengänge erklären. Oft scheiterte es zum Beispiel nicht nur an den fehlendene Vokabeln, sondern auch daran, dass wir beide in zwei verschiedenen Welten aufgewachsen sind und so viele Dinge deshalb nicht verstanden uns uns erklären mussten.
 

Benutzer120381 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich war mehrere Jahre mit einem Araber liiert. Wir unterhielten uns hauptsächlich auf Französisch, irgendwann war es ein Mix aus Arabisch und Französisch, da ich in seiner Heimat lebte.
Anfangs war mir nicht bewusst, WIE wichtig es ist, die gleiche "Sprache" zu sprechen. Aber ich muss ganz ehrlich sagen, dass man NIE (und mein Französisch war wirklich sehr gut) auf die gleiche Weise kommunizieren kann. Vorallem mussten wir beide auf eine andere Sprache ausweichen, die nicht unsere Muttersprache war. Emotionen, Witze, das alles kann man nicht im gleichen Maße rüberbringen, wie ich finde
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Meine Mutter spricht Deutsch als Zweitsprache und am Anfang der Beziehung mit meinem Vater war das Deutsch wohl halbwegs fließend, aber alles andere als perfekt. Ich glaube, bei hitzigen Diskussionen hat sie oft den kürzeren gezogen. Irgendwann hat mein Vater dann kapiert, dass es recht respektlos ist, die Sprachschwäche des Partners zum eigenen Vorteil auszunutzen. Seitdem laufen die Diskussionen wohl etwas sanfter ab. Meine Mutter hat auch gelernt, damit umzugehen. Sie muss sich einfach auch einfordern, dass man ihr zuhört und sich die Zeit nimmt, ihre Sicht der Dinge zu verstehen. Letztendlich ist es vergleichbar damit, wenn sich jemand eben grundsätzlich nicht gut ausdrücken kann oder will (gibt's ja auch trotz Muttersprache). Wenn der andere Partner darauf nicht Rücksicht nehmen will, stimmt in der Beziehung sowieso etwas grundlegend nicht.
 

Benutzer29290 

Meistens hier zu finden
Mein Mann ist Schotte und hat gerade erst angefangen Deutsch zu lernen, damit er sich besser mit meiner Familie unterhalten kann. Mein Englisch ist nach sehr vielen Jahren in Grossbritannien, Amerikanistikstudium, Lektoratsjob in London und in Englisch verfasster Masterthesis, Doktorarbeit und anderer wissenschaftlicher Publikationen besser als mein Deutsch und die Sprache, die ich seit 8 Jahren von Morgens bis Abends nutze, von daher gibt es zum Glueck keine Kommunikationsprobleme auf sprachlicher Ebene. Ich stelle es mir aber frustrierend vor, wenn man die Sprache des Partners nicht perfekt beherrscht.
 

Benutzer114879 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich habe zur Zeit einen Freund, der wohnt in Großbritannien.
Ich spreche sehr gut Englisch und auch wenn ich mal eine falsche Zeitform oder so benutze, versteht er immer was ich ausdrücken will. Für mich ist das Gespräch in Englisch kein Problem, weil ich auch vorher oft z.B. Englische Gedichte geschrieben habe, oder meinen Twitter-Account und meinen Blog auf Englisch führe.
Er kann kein Wort Deutsch, aber will es versuchen zu lernen. Ich hab zwar Bedenken, dass das klappt, aber es freut mich schon sehr, wenn er mir mühsam aus dem Wörterbuch gesuchte deutsche Sätze sagt... auch wenn die falsch sind. :grin:
Mir ist es aber schon ab und an peinlich, wenn ich z.B. im skype zu lange brauch um zu antworten, weil ich erst ein Wort googlen muss, oder wenn ich außversehen ein falsches Wort verwende, was dann sinnentstellend ist... Zum Beispiel wollte ich ihm etwas über "Monatstage" (also dass man feiert, wenn man einen Monat, zwei Monate usw zusammen ist) erzählen. Am Ende kam dann "Periode" (die Tage im Monat, oder so ähnlich) raus, weil ich was falsch ausgedrückt habe. x.x Das war peinlich. //D
Aber sonst haben wir keine Probleme. ^^ Außer die Entfernung, weil wir noch in einer Fernbeziehung leben. Ich Schülerin und er Student... da können wir beide nicht umziehen. x___x
 

Benutzer117428 

Benutzer gesperrt
Ich will mich in einer Beziehung verständigen können. Dazu gehören sogar Feinheiten zu den ganz wichtigen Dingen.

Zwar kann es manchmal sein, dass es zu Mißverständnissen kommt, wenn man nicht die gleiche Muttersprache spricht. Aber ich finde dass ist eigentlich kein Problem. Man kann die gleiche Muttersprache sprechen und sich trotzdem nicht verstehen.
 

Benutzer70527  (31)

Sehr bekannt hier
Hatte mal ein kurzes Intermezzo mit einer Finnin. Englisch war manchmal etwas missverständlich - lag aber nicht an meinem :zwinker:
 

Benutzer120720  (23)

Sorgt für Gesprächsstoff
ich wohne in der schweiz und habe viel freunde in italien, da ich halb italienerin bin aber ich kann nur stückweise italienisch, trotzdem hatte ich schon ein paar italiener, zwar nicht in einer beziehung aber mit der sprache klappte es eigentlich immer :smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren