Anbaggern im Alltag

Benutzer103338 

Verbringt hier viel Zeit
Die Kontaktaufnahme zum Zwecke der Anbahnung eines bilateralen erotischen Ereignisses (die Formulierung könnte von einer Behörde stammen, gell ;-) ) geschieht ja in der Regel an dafür typischen Orten wie Disco, Bar, Tanzlokal, Freibad, etc.

Umfrage:

Wer von Euch hat schon mal jemanden angeflirtet/angebaggert oder ist angeflirtet/angebaggert worden in einer ganz alltäglichen Situation, z.B. an der Supermarktkasse, beim Tanken, an der Bushaltestelle, in der Straßenbahn, in der Fußgängerzone, etc…

Erzählt doch mal: Wer hat wen an welchem Ort wie angeflirtet/angebaggert? Wer hat was gesagt, wie war die Reaktion? Was ist daraus geworden?
 

Benutzer153493 

Meistens hier zu finden
Da ich selbst ja lange in der Pickup-Szene aktiv war, gehört das flirteten in alltäglichen Situationen quasi zum täglich Brot^^

Natürlich könnte man nun "Flirten" definieren, damit ich eine ungefähre Mutmaßung einer Anzahl liefern kann, reicht schon die Kontaktaufnahme mit der Absicht, zu flirten oder zählt es erst, wenn dann tatsächlich ein Flirt daraus wird?^^

Schließlich ist die "Single-Quote" mit willigen Frauen die Jemanden suchen, recht höher auf einer Singleparty.

Und in alltäglichen Situationen, erfährt man daher eher eine Ablehnung, da die Frau grade gar keine Zeit für sowas haben könnte, bereits Vergeben ist, dich schon von weitem als "Sprich mich jetzt bloß nicht an"-Problem erkennt oder sonstswas.

Meiner Erfahrung nach würde ich also sagen, dass es sehr häufig zu gar nichts führt, aber wenn ein gutes Gespräch und ein Flirt daraus wird, dass man meistens einen besseren eindruck hinterlässt bei der Dame, als irgendeine Nummer die nach einer Alkoholdurchzechten Nacht im Display steht und Madamme nur denkt, oha was war da denn wieder los *ignore*

Ich selbst bin 1. mal angebaggert worden, aus dieser Situation ist aber nix weiter geworden, weil ich selbst grad keine Zeit für sowas hatte^^
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Ernsthaft angebaggert so mit Frage nach der Telefonnummer? Oh, das ist schon Jahre her, da war ich noch jung :tongue: Mittlerweile passiert das nicht mehr :victory: Draus geworden ist aber nie was. Ich selbst hatte noch nie das Bedürfnis, jemanden wegen "erotischer Hintergedanken" anzuquatschen, hätte aber vermutlich auch keine Skrupel, wenn jemand wirklich mein Interesse packt. Ich spreche durchaus Fremde an, wenn sie mich interessieren oder mir langweilig ist (wenn man z.B. irgendwo warten muss), aber eben nicht mit der Intention, dass draus ein Flirt entsteht. Hatte dadurch schon nette Gespräche und noch nie den Eindruck, dass sich jemand dadurch gestört fühlt (man spricht dann natürlich nur an, wenn die Person es nicht eilig hat oder beschäftigt ist, eh klar).
 

Benutzer135804 

Planet-Liebe Berühmtheit
schon mehrmals vorgekommen-sowohl von mir als auch von anderen ausgehend,meist aber von den männern,da ich seltenst auf neue männerbekanntschaften aus bin,da für noch mehr keine ressourcen...
wo?im supermarkt, an der uni,in öffentlichen verkehrmitteln...
wie?ganz einfach,man kommt halt ins gespräch (ich bin nun mal jemand,der gern und viel drauflos redet und kontaktfreudig ist) oder wird mit einem direkten "magst du einen kaffee mit mir trinken gehen/mich kennenlernen?" angesprochen.
find ich jetzt zu normal,als dass ich mich da noch an viele einzelheiten erinnern könnte.ich kann nur sagen,dass meist gar nix draus wurde,wenn ich angequatscht wurde (weil meine ansprüche recht hoch sind),manchmal wurde es ein ONS/affäre und seltenst was festes (bin nicht so der beziehungs-typ).
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Die Situationen, in denen ich im Alltag von einem Fremden wirklich offensichtlich angebaggert worden bin, lassen sich echt an einer Hand abzählen. Eigentlich fällt mir gerade sogar nur eine ein :grin:
 

Benutzer90972 

Team-Alumni
Mein Ex sprach mich damals in der U-Bahn an. Mein Bandshirt war ihm aufgefallen und wurde zum Gesprächsanlass. Wir fuhren ein ganzes Stück zusammen und unterhielten uns. Am Ende fragte er nach meinen Kontaktdaten und gestand, dass er eigentlich in einer Vorlesung sitzen müsste, wegen mir aber 7 Stationen zu weit "mitgefahren" wäre. Fand ich süß. :grin:

Wenige Wochen später sprach mich jemand ziemlich eindeutig im Supermarkt an. Mein (damals "inzwischen" und mittlerweile Ex) Freund kam dazu und machte freundlich aber direkt klar, dass der gute Mann sich die Mühe sparen kann.
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich wurde schon öfters im Leben angebaggert, an unterschiedlichen Orten. Supermarkt, Café, Bar, Disko, Park, Strand, Skaterpark, auf einem Judo-Wettkampf, Konzerten, Events, beim Training, im Fitti.. eigentlich nur dann, wenn ich keine Musik im Ohr hatte.:grin:

Die Arten waren unterschiedlich, von plump "Ey, du bist schön, krieg' ich deine Nummer?" bis hin zu tollen Anmachen "Ich sehe du liebst auch auf Wing Chun, Lust nachher bei einem Sake darüber zu quatschen?"

Die Chance, ein Date mit mir zu bekommen, wenn man mich aus dem Nichts anspricht, liegt wohl bei 5%.
Ich erinnere mich eigentlich nur an den Kampfsporttypen, bei dem ich mich auf einen Sake getroffen habe.
Generell gefallen mir die wenigsten Männer, die mich angesprochen haben. Liegt aber vor allem daran, dass zu wenig Zeit verstrichen ist, um sie richtig abzuchecken. Und mich zudem ihr Anmache nicht umgehaun' hat.

Irgendwie nehme ich das lieber selber in die Hand.:grin:
Die meisten Ansprachen meinerseits waren in einer Bar, im Park oder auf Wettkämpfen bzw. beim Training.
Ah und in einem Café. (da hat jemand die Biografie von Bruce Lee gelesen:ashamed:). Und ca. 40% der Männer waren schwul.:grin:

Dann gehe ich eigentlich immer ähnlich vor, erst mal beobachten, versuchen Blickkontakt herzustellen, abchecken, ob Interesse besteht und dann gehe ich hin und spreche denjenigen Kontextbezogen an.:smile:
 

Benutzer152150 

Sehr bekannt hier
Ich werde regelmäßig angebaggert. :rolleyes:
Vornehmlich natürlich in Situationen in denen man das erwarten kann, wie Clubs, Restaurants, Parties, aber auch im Alltag und im Beruf.
Manch wenige male auch von Frauen.
Ein paar Flirtversuche sind ansprechender als andere, aber leider finden sich dabei eher selten Finesse, Attraktivität und Schlagfertigkeit in einer Person.

Auf der anderen Seite flirte ich selbst schon auch recht häufig....deutlich häufiger mit Frauen, als mit Männern
Alltagssituationen sind dabei für mich die beste Möglichkeit, eine grundlage zum ansprechen bietet sich meist von selbst und ich kann schnell erkennen, ob gegenseitiges Interesse besteht.
Die interessantesten Erlebnisse dabei haben sich meist in den absurdesten Situationen ergeben.
Ob das nun in einem Bus war in der Zeit zwischen fünf Haltestellen oder einmal in einer Kirche.
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
Ich hab meinen Ex damals im Supermarkt kennengelernt. Er hat mich angesprochen, allerdings nicht aus flirtigen Gründen, sondern weil ich Dreadlocks hatte und er gern welche wollte. Find ich manchmal Schade, dass ich meinen Kindern später nicht erzählen kann, dass ich Papa im Lidl beim Klopapier kennengelernt hab xD

Ansonsten kommt das im normalen Alltag scheinbar so selten vor, dass das auch jetzt das einzige ist was mir einfällt. Patienten über 80 zähl ich jetzt mal nicht dazu :zwinker:

Oh obwohl, ich habe mal bei der Narkoseeinleitung mit einem Patienten geflirtet und den später abgeschleppt, weil ich ihn während der Op nackt gesehen hab und er mir gefiel. Die Situation war zwar mein Alltag, aber doch kommt mir die Aktion nun wirklich nicht alltäglich vor ^^
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren