Analsex

Benutzer162673  (23)

Ist noch neu hier
Hallo,
Vermutlich mache ich mir vollkommen unbegründet Gedanken und doch beschäftigt es mich.
Mein Freund und ich sind seit ca. einem Jahr zusammen und haben auch regelmäßig sehr guten Sex, Analsex eingeschlossen. Uns beiden gefällt der Analsex gut jedoch führen wir ihn selbstverständlich nicht so oft aus wie vaginalen Sex.
Mein Freund und ich sprechen offen darüber was uns gefällt und wie wir es gerne hätten, gestern sagte er mir, dass er beim Kommen oft oder immer daran denkt wie er mit mir Analsex hat. Also auch wenn er beim Oral- oder Vaginalsex kommt. An sich ist das ja keine Große Sache, aber irgendwie verunsicherte mich diese Aussage und jetzt habe ich Angst, dass er den vaginalen Sex nicht mehr so gut findet wie den Analsex.
Meint ihr ich mache mir unbegründet Sorgen?
Liebe Grüße
 

Benutzer155480 

Sehr bekannt hier
Wie wäre es wenn Du ihn klar fragst, was er bevorzugt? Je nach Antwort kannst du ihm dann ja Deine Wünsche für den weiteren Verlauf Eures Sexuallebens mitteilen.
 
A

Benutzer

Gast
Hast Du ihn denn gefragt ob er es Anal schöner findet ? Nur weil er sich das dabei vorstellt (idealer wäre es im "Hier und Jetzt" zu bleiben statt sich was vortzustellen) - heisst das ja nicht das er es Anal am besten findet.

Bejaht er die Frage - sollte er vielleicht mal über die Analfixierung nachdenken :zwinker:
 

Benutzer162673  (23)

Ist noch neu hier
Hast Du ihn denn gefragt ob er es Anal schöner findet ? Nur weil er sich das dabei vorstellt (idealer wäre es im "Hier und Jetzt" zu bleiben statt sich was vortzustellen) - heisst das ja nicht das er es Anal am besten findet.

Bejaht er die Frage - sollte er vielleicht mal über die Analfixierung nachdenken :zwinker:


Ja ich habe ihn bereits gefragt und er meinte daraufhin das er es schön findet, weil es enger ist aber auch, weil wir es seltener machen.
Er hat auch gesagt, dass wenn wir Analsex häufiger als Vaginalen Sex hätten, würde er sich eher nach dem sehnen. Im Endeffekt würde er also eher an das denken, was er seltener hat bzw. was nicht "Standartprogramm" ist.
Vielleicht sollte ich noch dazu erwähnen, dass er früher Probleme hatte zu kommen (so eine Art Blockade aus Angst zu früh zu kommen) und ihm diese Fantasien helfen.

Ich hoffe das war jetzt verständlich ausgedrückt.
[doublepost=1475073885,1475073829][/doublepost]
Wie wäre es wenn Du ihn klar fragst, was er bevorzugt? Je nach Antwort kannst du ihm dann ja Deine Wünsche für den weiteren Verlauf Eures Sexuallebens mitteilen.

Das werde ich tun, danke für deine Antwort. :smile:
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Das Männer beim Kommen, egal wobei und mit wem andere Sexfantasien ranziehen, ähnlich wie bei der SB auch ist jetzt aber nicht wirklich neues.
Es wäre fast naiv zu denken, man selber und die aktuelle Handlung wären immer alleiniger Auslöser des Orgasmuses.

Ist bei Frauen übrigens nicht wirklich anders.

Es ist also eigentlich eher positiv das er dabei an irgendein reales Sexereignis mit dir denkt (oder zumindest das so sagt), er zieht alles mit dir erlebte in diesen Sex mit ein, ist ja auch nicht zu trennen.

Wobei denken und ranziehen sicher zuviel gesagt ist, dass ist meist keine bewusste Handlung, ein Milisekundenaugenblick Kopfkino vielleicht, etwas was eingespielt auftaucht um über den Punkt zu kommen, vielleicht schon seit Jahren.
Eine Wertung steckt da sicher nicht dahinter, es ist ein Köpfchen das unterbewusst gedrückt wird. Damit lässt sich ein Orgasmus auch steuern, was er vermutlich für dicht tut oder meint tun zu müssen.

Wichtig ist eigentlich nur weshalb er den Sex eingeht und beginnt und was er dabei tut, das bist ganz bewusst DU für die er sich entscheidet und die den Sex den er mit dir will möglich macht.:zwinker:
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer153996 

Verbringt hier viel Zeit
Ja ich habe ihn bereits gefragt und er meinte daraufhin das er es schön findet, weil es enger ist aber auch, weil wir es seltener machen.
Er hat auch gesagt, dass wenn wir Analsex häufiger als Vaginalen Sex hätten, würde er sich eher nach dem sehnen. Im Endeffekt würde er also eher an das denken, was er seltener hat bzw. was nicht "Standartprogramm" ist.

Genau so ähnlich hätte ich es auch getippt bzw. so ist es bei uns auch - ich glaube hättest Du (hätten wir) dauernd nur anal, wäre es auch wieder "langweilig" und die Männer würden sich das "andere" wünschen. Mir geht es da ähnlich, aber da mir der "Anblick" des Eindringens fehlt und Mann mit Fingern ja einiges "nachholen" kann, ist das Erlebnis für meinen Freund da deutlich anders als für mich - aber verstehen kann ich ihn da!
--> Mach Dir da keine Sorgen :smile:!!!
 

Benutzer162673  (23)

Ist noch neu hier
Das Männer beim Kommen, egal wobei und mit wem andere Sexfantasien ranziehen, ähnlich wie bei der SB auch ist jetzt aber nicht wirklich neues.
Es wäre fast naiv zu denken, man selber und die aktuelle Handlung wären immer alleiniger Auslöser des Orgasmuses.

Ist bei Frauen übrigens nicht wirklich anders.

Es ist also eigentlich eher positiv das er dabei an irgendein reales Sexereignis mit dir denkt (oder zumindest das so sagt)
Wobei denken und ranziehen sicher zuviel gesagt ist, dass ist meist keine bewusste Handlung, ein Milisekundenaugenblick Kopfkino vielleicht, etwas was eingespielt auftaucht um über den Punkt zu kommen, vielleicht schon seit Jahren.
Eine Wertung steckt da sicher nicht dahinter, es ist ein Köpfchen das unterbewusst gedrückt wird. Damit lässt sich ein Orgasmus auch steuern, was er vermutlich für dicht tut oder meint tun zu müssen.

Wichtig ist eigentlich nur weshalb er den Sex eingeht und beginnt und was er dabei tut, das bist ganz bewusst DU für die er sich entscheidet und die den Sex den er mit dir will möglich macht.:zwinker:


Danke, diese Worte habe ich echt gebraucht. Tatsächlich glaube ich ihm, dass er sich mich vorstellt und nicht irgendwen anders und mir ist auch jetzt erst klar geworden, dass ich auch ziemlich Kopfkino (auch mit ihm) habe, wenn ich zum Orgasmus kommen will, was ja nicht heißt, dass ich den Sex , wie er gerade ist nicht genieße.
Danke :smile:
 

Benutzer162275 

Sorgt für Gesprächsstoff
An sich ist das ja keine Große Sache, aber irgendwie verunsicherte mich diese Aussage und jetzt habe ich Angst, dass er den vaginalen Sex nicht mehr so gut findet wie den Analsex.

Ich glaube das ist nicht auf die "Qualität" von eurem Vaginalverkehr bezogen. Ich persönlich finde z.B Vaginalverkehr total toll, aber kommen tue ich am liebsten Oral. Es ist für mich von der Vorstellung einfach am geilsten und ich finde der Mund ist der beste Ort für Sperma. :grin:
Also vielleicht trennen wir Männer manchmal zwischen dem was wir gerne im Bett machen und dem, wo wir gerne hinspritzen. :zwinker:
 

Benutzer162673  (23)

Ist noch neu hier
Genau so ähnlich hätte ich es auch getippt bzw. so ist es bei uns auch - ich glaube hättest Du (hätten wir) dauernd nur anal, wäre es auch wieder "langweilig" und die Männer würden sich das "andere" wünschen. Mir geht es da ähnlich, aber da mir der "Anblick" des Eindringens fehlt und Mann mit Fingern ja einiges "nachholen" kann, ist das Erlebnis für meinen Freund da deutlich anders als für mich - aber verstehen kann ich ihn da!
--> Mach Dir da keine Sorgen :smile:!!!


Danke :smile: Ich werde versuchen mir da keine Sorgen mehr zu machen.
[doublepost=1475076931,1475076795][/doublepost]
Ich glaube das ist nicht auf die "Qualität" von eurem Vaginalverkehr bezogen. Ich persönlich finde z.B Vaginalverkehr total toll, aber kommen tue ich am liebsten Oral. Es ist für mich von der Vorstellung einfach am geilsten und ich finde der Mund ist der beste Ort für Sperma. :grin:
Also vielleicht trennen wir Männer manchmal zwischen dem was wir gerne im Bett machen und dem, wo wir gerne hinspritzen. :zwinker:

Also ist er nicht der einzige der sich "andere" Dinge vorstellt. :grin: Ich war nur total verunsichert, ihr baut mich hier alle echt total auf und um ehrlich zu sein, hatte ich es wirklich als Wertung bzw. Abwertung des Vaginalsex gesehen, aber so wie ihr das jetzt alle formuliert, hatte ich da wohl Unrecht.
Danke! :smile:
 

Benutzer109875 

Meistens hier zu finden
Guter Sex ist was schönes egal ob Anal oder Vaginal. Und wenn dein Freund liebe nur Anal-Sex bevorzugt, dann ist es bestimmt kein Problem. Du hast nix gegen Anal, dann mach es auch nur mit dein Freund. Wünsche ändern sich undvorlieben auch. Bestimmt ist es eine Umstellung für dich, aber du kommst doch auch auf deine Kosten. Dein Freund kanndich danach Oral befriedigen wenn du nicht gekommen bist, oder macht es dir schön mit der Hand. Er kann dabei nur dein Clit stimulieren und du gehst ab wie eine Rakete. Es gibt mehr Paare als du denkst die fast nur Anal-Sex haben.
 
W

Benutzer

Gast
Das Männer beim Kommen, egal wobei und mit wem andere Sexfantasien ranziehen, ähnlich wie bei der SB auch ist jetzt aber nicht wirklich neues.
Es wäre fast naiv zu denken, man selber und die aktuelle Handlung wären immer alleiniger Auslöser des Orgasmuses.

Ist bei Frauen übrigens nicht wirklich anders.

Echt?
Also wenn ich mit einer Frau schlafe, dann bin ich da voll bei der Frau.
Ich feiere quasi alles ab, was sich mir da bietet.
Sonst kann ich es ja gleich ganz lassen.
Im Leben nicht habe ich da an was anderes/an andere gedacht in dem Moment.
Auch nach Jahren nicht.
Ich fände das sehr respektlos der Person gegenüber,
die mir ihre ganze Offenheit schenkt und mit das Schönste was es gibt im Leben, teilt.

Für das Entstehen des Orgamusses sind eine vielzahl von Faktoren verantwortlich.
Mal ein Faktor mehr als der andere.
Optischer Reiz. Gefühl. Die Interaktion an sich. Sprache. Haptik.
Das ist so ein Omni-Konzert, dass mich der Gedanke an eine andere Person oder ein Moment
mit einer anderen Person total ablenken oder verwirren würde.

Dann bräuchte ich mit der Person, mit der ich dann akut schlafen würde,
garnichts mehr machen.
Für was?

Ich esse ja auch nicht ein Schnitzel und geile mich im Geist an Eis auf.
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Ich esse ja auch nicht ein Schnitzel und geile mich im Geist an Eis auf.
Off-Topic:
An einem Schnitzel könnte ich mich aber auch nicht aufgeilen :zwinker:

Ich gebe dir aus meinem Erleben zum Teil Recht, aber nur zum Teil. Das mit dem Konzert ist ein schönes Bild.
Aber gerade wenn ich mitten in der Liebe drin bin, geht der Kopf leicht mit mir durch, ich komme "von Sinnen". Dann gehen mir die seltsamsten Fantasien durch den Kopf, für die kann ich mich nicht verantwortlich fühlen.

Wenn mich meine Partnerin von hinten nimmt, denke ich ich bin eine Frau, manchmal etwas genauer, eine Dirne. Oder ich denke an Personen die zwischen uns eigentlich keinen Platz haben. Sogar als von einem Zigeuner gespielte Geige hab ich mich schon gefühlt. Meine Verlobte weiss das. Aber es ist für sie bloss ein Zeichen von grenzenloser Liebe, und dass sie mich "verrückt" macht :jaa:
 
W

Benutzer

Gast
Ja gut, das ist ja schon eine Art von Sex, die fast in die Ecke Rollenspiel geht.
Dass man da in andere Personen "schlüpft" ist mir bewusst :zwinker:
Meinte ich aber oben nicht.

Ps: Ich sagte auch an Eis aufgeilen..nicht Schnitzel!
Warst du mal in Österreich? Ohhh..man kann sich an Schnitzel aufgeilen :zwinker:
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Ja gut, das ist ja schon eine Art von Sex, die fast in die Ecke Rollenspiel geht.
Dass man da in andere Personen "schlüpft" ist mir bewusst :zwinker:
Meinte ich aber oben nicht.

Ps: Ich sagte auch an Eis aufgeilen..nicht Schnitzel!
Warst du mal in Österreich? Ohhh..man kann sich an Schnitzel aufgeilen :zwinker:
Off-Topic:
Also doch? Aber bin leider Vegi :cry:

Rollenspiel wäre anders, gerade umgekehrt. Der Sex verändert nämlich mich, er nimmt mich mit auf diesen Trip der nicht programmiert ist. Übrigens unabhängig davon, woran das zu Stande kommt. Was ich sagen wollte, es gibt eben Menschen die verlieren im Sex ein wenig den Verstand, und dann es es auch gut.
 
W

Benutzer

Gast
Ja, den Verstand verliere ich auch durchaus. Wie im Nebel.
Nur hatte ich es davon, dass ich mich nicht zu anderen Menschen geistig
schießen muss oder Situationen, um mit der Frau, mit der ich gerade Sex habe,
Spaß zu haben. Die reicht mir völlig.

Und manchmal habe ich das Gefühl, dass vor lauter an irgendwelche Porno-Streams
zu denken, oder Situationen, weil mans halt mal gesehen hat, sich manche Leute
auf die Person konzentrieren sollten, die vor ihnen liegt und sich öffnet.
Da hätten sie genug zu tun.

Das hat jetzt nichts mit dir simon1986 simon1986 und deiner Sex-Vorliebe zu tun.
Kann und konnte das grad durchaus nachvollziehen. Ich verstehe deinen Trip.
Ihr teilt ja auch was ZUSAMMEN.
 

Benutzer152150 

Sehr bekannt hier
Keine Angst!
Das dein Partner gerne an den Analverkehr denkt, wenn ihr ihn eh häufiger habt, ist schon was besonderes, aber nichts beunruhigendes.
Freu dich darüber, daß er dabei an dich denkt.

Normalerweise haben wir Frauen ja schon unsere Unsicherheiten, was unseren Po angeht, umso mehr wenn es dann auch noch um Anal-Sex geht (die wenigen Ausnahmen natürlich ausgenommen).

Geniesse doch einfach die Aufmerksamkeit, die er dir damit schenkt und hab keine Angst, daß er deswegen andere "Teile" von dir deswegen weniger liebt.

Solang er nicht vaginalen Sex gänzlich ablehnt, gibt es keinen Grund zur Sorge.
Vielleicht ist das jetzt auch einfach nur eine Phase.

Ihr könnt doch auch mal einfach Abende planen, in denen er sich mal hauptsächlich deiner Möse widmet und IHR "huldigt".

In zehnjähriger Beziehung, weit über 3000 mal Verkehr, kann ich resümieren...auch wenn analer Verkehr bei uns sehr häufig passiert und immer etwas besonderes sein wird, so liebt er meine Möse und den vaginalen Sex nicht weniger....denn es kommt darauf an, mit wem man den Sex hat...nicht mit welchem Teil der Person.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren