Analsex - Umgang

Benutzer120538 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo,

Ich möchte ungern mit diesem leidigen Thema "mein Freund will analsex ich nicht" nerven. Dazu gibt es sicher genügend Threads und ganz so ist es auch nicht. Ich möchte nur eure Meinung hören.
Seit wir zusammen sind, erwähnt mein freund immer wieder analsex (ich hatte mit ihm auch mein erstes mal vaginal, er ist sexuell um einiges erfahrener als ich und auch älter als ich (bin 19) er hatte jedoch noch keinen analsex). Er wandert auch immer mal wieder gerne mit dem finger richtung po, allerdings in eher ungünstigen Situationen so dass ich komplett verspannt bin. Meist nehme ich seine Hand dann weg. Er hat mich auch irgendwann mal gefragt ob die Hintertür bei mir erstmal verschlossen bleibt,was ich ihm bestätigt habe. Von ihm kamen aber immer wieder Andeutungen in die Richtung und jetzt hat er mich wieder gefragt. Ich hab gesagt wir könnten es mal ausprobieren, weil ich nicht kategorisch Nein sagen will. Das finde ich kindisch weil ich es nie ausprobiert habe und daher nicht wissen kann wie es ist. Ich habe auch absolut keinen Ekel davor. Ich hab ihm gesagt dass ich mir vorstellen könnte dass es schmerzhaft ist,er meinte jedoch das sei es nicht, nur ungewohnt.
Mein Problem ist einfach, dass ich vermute dass es beim ersten mal einfach nicht angenehm ist. Ich hab auch kein verlangen nach analsex. Ich glaube, dass er nicht versteht, dass es für mich schwieriger ist als für ihn weil er dabei keine Schmerzen haben wird. Und, dass für den Fall das ich tatsächlich Schmerzen habe und er aufhören (er ist wirklich lieb er zwingt mich nie), dass der danach nicht befriedigt ist und ich jedoch erstmal keine Lust darauf habe. Kurz und knapp ich hab einfach Angst dass es uns weiter auseinander treibt als dass es uns zusammen bringt.
Ich weiß man sollte bei analsex nicht nach dem ersten mal aufgeben und dass es mit der Zeit besser wird. Aber ich persönlich habe für mich das Gefühl dass es sich einfach anfühlen wird wie eine Vergewaltigung zu der ich eingewilligt habe. Ich möchte es ja ausprobieren,aber ich habe Angst vor dem Schmerz, das bereitet dann in dem Fall ja keine Lust. Und dass ich sozusagen bis es spaß macht immer und immer wieder erniedrigt werde.

Ich musste das einfach mal irgendwo los werden.
MaryLou
 

Benutzer18168 

Planet-Liebe Berühmtheit
wenn er auch unerfahren ist und es noch nie ausprobiert hat wie wäre es erstmal mit einem dildo/strapon/whatever bei ihm zu machen?
dann wird das drängen schon aufhören
 

Benutzer120538 

Verbringt hier viel Zeit
Wäre ne Maßnahme änder sowas cooles besitze ich noch nicht
 

Benutzer41451 

Verbringt hier viel Zeit
Hört sich nicht so an als ob du wirklich darauf Lust hast. Sag ihm doch, dass du es nicht kategorisch ablehnen willst, aber zur Zeit da echt keine Lust drauf hast es auszuprobieren.
Wenn du schon bei einem Finger in der Richtung verspannst.
Und du schreibst recht deutlich, dass du es eigentlich garnicht willst.
Verschieb es, bis du auch dem etwas abgewinnen kannst.
 

Benutzer167118  (27)

Verbringt hier viel Zeit
Analex tur nicht weh, wenn man es richtug angeht. Es kann wunderschln sein. Das heißt aber nicht, dass es für jede Frau schön ist oder dass du es unbedingt probieren solltest.
Aber möglicherweise gefällt es dir auch. Das weiß man vorher nie. Ich persönlich fand es beim ersten mal ungewohnt aber nicht schlecht. Inzwischen finde ich es toll. Allerdings wollte ich es auch gerne probieren. Das ist schonmsl die erste Voraussetzung, damit es problemlos klappen kann.
Also wenn du es wirklich probieren willst, dann mach es. Bist du unsicher, dann lass es lieber, denn dann wird es sicher nichts. Wenn du Fragen hast, kannst du mir gerne eine PN schreiben. Vielleicht habe ich ein paar nützliche Tipps.
 

Benutzer167603 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich hab auch kein verlangen nach analsex
Dann wird das zu einer sehr, sehr hohen Wahrscheinlichkeit aber genau so werden, dass du Schmerzen hast. Das ist wirklich etwas was man wollen muss. Gibt da jetzt nicht so viele die das "einfach so" können.
Wenn er sowieso schon drängelt, von nichts ne Ahnung hat, dann wirst du, wie so viele Frauen, damit zukünftig negative Assoziationen haben und dann geht gar nichts mehr. Wäre dann schade für alle.
Du könntest es für dich selbst austesten, aber auch hier muss man das wieder wollen.

Jedenfalls, mit einem Gedrängel seinerseits wird das sehr wahrscheinlich nichts und genau so wie von dir befürchtet.
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Hallo erstmal und wow, ich finde deinen Beitrag ganz schön krass, muss ich zugeben. Das vor allem vor dem Hintergrund, dass ich meinem Freund heute gerade getextet habe, dass ich tierisch Bock auf Analsex habe und den heute Abend entsprechend gerne hätte.

Mal zu dir und deinem Freund, da meldet sich mein Bauchgefühl. Zunächst einmal hast du das Thema Analsex ja grundsätzlich vorerst ausgeschlossen:
Er hat mich auch irgendwann mal gefragt ob die Hintertür bei mir erstmal verschlossen bleibt,was ich ihm bestätigt habe.

Problematisch ist allerdings, dass du ihm gleichzeitig aber angeboten hast, es einmal auszuprobieren:
Ich hab gesagt wir könnten es mal ausprobieren, weil ich nicht kategorisch Nein sagen will.
Womit du ihm leider widersprüchliche Signale sendest und er vermutlich ganz automatisch auf die für ihn positive Alternative hofft.

Ich hab ihm gesagt dass ich mir vorstellen könnte dass es schmerzhaft ist,er meinte jedoch das sei es nicht, nur ungewohnt.
:ROFLMAO:
Entschuldige, dass ich lache, aber der Mann hatte noch nie Analsex, wie du schreibst. Ferner gehe ich davon aus, dass er selbst auch passiv keine Erfahrungen hat, zum Beispiel eben mit Finger, Toy oder Penis in seinem Hintern.

Wie kommt er dazu, so etwas zu sagen, ohne zu wissen, wovon er überhaupt redet?

Mein Problem ist einfach, dass ich vermute dass es beim ersten mal einfach nicht angenehm ist. Ich hab auch kein verlangen nach analsex. Ich glaube, dass er nicht versteht, dass es für mich schwieriger ist als für ihn weil er dabei keine Schmerzen haben wird. Und, dass für den Fall das ich tatsächlich Schmerzen habe und er aufhören (er ist wirklich lieb er zwingt mich nie), dass der danach nicht befriedigt ist und ich jedoch erstmal keine Lust darauf habe. Kurz und knapp ich hab einfach Angst dass es uns weiter auseinander treibt als dass es uns zusammen bringt.
Kurzfassung: Du hast Angst vor Schmerzen und davor, mit eventuell resultierender Unlust das Sexleben zu sabotieren.

Aber: Wenn man langsam anfängt, passiert nichts. Mein erstes Mal Analsex hatte ich mit ungefähr 16 oder 17, ich weiß nicht mehr. Bevor aber mein damaliger Freund mit seinem Penis in mich eindrang, haben wir lange Zeit gefingert, gefummelt und mit unterschiedlich schmalen bis allmählich dickeren Toys experimentiert. Das dauerte eine Zeit und dann war es okay.

Ich weiß man sollte bei analsex nicht nach dem ersten mal aufgeben und dass es mit der Zeit besser wird.
Das könnte man auf jede Art von Sex anwenden. :zwinker: Andererseits muss es überhaupt nicht so sein.

Aber ich persönlich habe für mich das Gefühl dass es sich einfach anfühlen wird wie eine Vergewaltigung zu der ich eingewilligt habe. Ich möchte es ja ausprobieren,aber ich habe Angst vor dem Schmerz, das bereitet dann in dem Fall ja keine Lust. Und dass ich sozusagen bis es spaß macht immer und immer wieder erniedrigt werde.
:ratlos:
Also wenn du diesen Eindruck und dieses Gefühl hast, solltest du auf keinen Fall Analsex haben. Ganz einfach.

Konkret mag ich dir Folgendes mitgeben:
Sage deinem Freund offen und ehrlich, dass du AKTUELL und BIS AUF WEITERES weder Verlangen nach Analsex verspürst noch dazu bereit bist und dass er gefälligst seine Finger von deinem Hintern lassen soll, solange du ihn nicht ausdrücklich dazu aufforderst.

Und wenn er meint, dass das so easy ist, kannst du ihm gern Hilfe beiseinem Rektum anbieten. :smile: Falls er nämlich unsensibel reagiert, verdient er eine entsprechende Reaktion.

Das Problem ist nämlich, dass du bereits negativ konditioniert wirst und verkrampfst, wenn er sich deinem Po mit den Fingern nähert. Ich kann das aber verstehen, du willst es ja letztlich nicht. Also sage es ihm klipp und klar.

Analsex ist keine "geduldete Vergewaltigung" (du meine Güte... :ratlos:), sondern eine Sexpraktik, die beiden Spaß machen sollte. Und Erniedrigung muss auch so gar nicht sein. Ich reite meinen Kerl gern anal. Da habe ich das Sagen, ich bin oben. In welchem Loch er steckt, ist da ja unerheblich, aber solange ich führen will, tue ich das. Oder es wird kuschelig in der Löffelchenstellung. Anal ist ähnlich wie vaginal, nur bedarf es aufgrund der Anatomie einfach mehr Einfühlungsvermögen, ausreichend Gleitmittel und viel, viel Empathie.

Übrigens, zum Thema Schmerzen mal ganz allgemein:
Wir hatten neulich den Fall, dass wir beide wollten, aber es flutschte irgendwie nicht gut und ich hatte Schwierigkeiten, meine Muskeln zu entspannen. Es ging irgendwie, war aber nicht gut. Es ziepte auch etwas, was ich kommunizierte, und entsprechend war dann Schluss. Mein Freund ist daraufhin ins Bad, um sein bestes Stück zu waschen (von anal auf vaginal wechseln wir nicht einfach so), und hat sich danach versichert, dass mit mir alles okay ist und nichts wehtut. Und dann haben wir weitergevögelt, nur eben vaginal. Das ist kein großes Ding, wir sind Menschen, keine Maschinen.
 

Benutzer120538 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn andere Menschen die Gedanken für einen ordnen ‍♀️ unglaublich. Danke das hilft mir wirklich.
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
Ich würde dir auch empfehlen, es erstmal nicht zu machen. Probiere es erst dann aus, wenn DU es willst und DU dafür wirklich bereit bist und keine Angst hast. Angst ist vor allem im sexuellen Kontext ein guter Hinweis darauf, dass man noch nicht bereit ist. Wenn die Neugier überwiegt ist es was anderes.

Rede mit deinem Freund darüber, dass du gemerkt hast, dass du noch nicht bereit bist. Das ist total ok, auch wenn du erst zugesagt hast.
 

Benutzer167849  (38)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich denke wenn ihr es das erste macht und du dann wirklich abbrichst dann muss er damit halt umgehen können.
Wenn man Schmerzen hat muss man halt aufhören.

Analsex kann wirklich schön sein. Man muss sich aber total drauf Einlassen und es wirklich wollen.
 

Benutzer166301  (22)

Öfters im Forum
Du musst dafür locker und bereit sein, denn wenn du verspannst dann kann es dir weh tun und dir diese Spielart einfach verleiden. Deshalb würde ich dir auch empfehlen es erstmal nicht zu machen sondern zu warten bis du dich bereit findest dich einfach auch ihm hinzugeben denn nichts anderes ist anal. Die totale Hingabe an ihn und seinen Schwanz und wenn du das genießen kannst dann ist anal richtig gut! Auf Nummer sicher gehst du natürlich (kannst du auch vorher schon testen wie es sich in etwa anfühlt) mit einem Plug (nicht zu groß vielleicht 4 cm im Durchmesser) und natürlich viel Gleitgel.
Hab Geduld und viel Spass
 

Benutzer167849  (38)

Sorgt für Gesprächsstoff
Auf Nummer sicher gehst du natürlich (kannst du auch vorher schon testen wie es sich in etwa anfühlt) mit einem Plug (nicht zu groß vielleicht 4 cm im Durchmesser) und natürlich viel Gleitgel.
Hab Geduld und viel Spass
Dem stimme ich voll zu. So habe ich es auch gemacht. Immer vorsichtig anfangen und dann genießen
 

Benutzer123832  (26)

Beiträge füllen Bücher
Wenn ihr bisher nicht mehr (bzw. nicht mal) Finger im Hintertürchen ausprobiert habt, würde ich von AV auch erstmal Abstand nehmen. Es ist ja gut, nicht alles kategorisch auszuschließen, weil man damit (noch) nichts anfangen kann, aber man muss nicht von 0 auf 100 gehen, vor allem weil das in diesem Fall wahrscheinlich mächtig schief gehen wird.

Was spricht also gegen ein paar Analtoys und langsamen Rantasten?
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
in den hintern gefickt zu werden ohne lust darauf zu haben - sich dabei womöglich obendrein missbraucht zu fühlen - ist tatsächlich eine ziemlich gute garantie für heftige schmerzen, ggf. inklusive stundenlanger blutung. das solltest du nicht versuchen, wenn du selber so garkeine motivation verspürst.

die positive nachricht ist aber: es kann halt nicht nur "nicht unangenehm" sein, sondern auch ausgesprochen lust bereiten - aber das muss man erst lernen. ich finde, das geht am besten mit sanften berührungen wenn man eh schon gut dabei ist, als stellung bietet sich dabei doggy an.

an wirklichen av würde ich erst herangehen, wenn du bei berührungen in dem bereich lust empfindest und dich an das gefühl gewöhnt hast - und dann auch ohne drängen von seiner seite, sondern als vorschlag von dir, wenn dir danach ist.
 

Benutzer161731 

Sorgt für Gesprächsstoff
Was du schreibst kommt mir bekannt vor.
Bei meiner Freundin ist das genau so - sie möchte eigentlich, trotzdem hat es bis jetzt nie geklappt.
Wir sind aber auf einem besseren Weg als vor ein paar Monate noch, denn: ich habe ihr gesagt, sie soll sich bei der Selbstbefriedigung auch mal anal befriedigen. Mit einer Analkette, Plug, kleinem Vibrator oder kleinem Dildo.
Das hat sie gemacht und meinte im Anschluss, dass es gar nicht so schlecht gewesen sei.

Hast du denn geeignetes Spielzeug dafür? Wenn ja, dann versuche es erstmal an dir selbst! Dabei hast du alle Zeit der Welt, kannst auf deinen Körper hören und stehst auch nicht unter Druck. Du kannst es jederzeit abbrechen wenn es dir weh tut.
Danach kann man sich dann von Mal zu Mal steigern.
 

Benutzer159972 

Sorgt für Gesprächsstoff
Analsex kann etwas wirklich schönes sein, wenn du dafür bereit bist, und dann auch entspannt, wie viele schon geschrieben haben wird das aber nix solange du bedenken hast oder negative gefühle damit verbindest..... ich habe mit meiner freundin auch manchmal analsex, aber nur wenn sie darauf gerade wirklich lust hat, dann sagt sie es mir auch an :drool: und ja frauen können auch einen orgasmus nur durch anal haben, dieser ist bei meiner freundin sogar extrem heftig....

Wenn du soweit bist wirst du es selber wollen und merken, es probieren wollen..... solange er aber drängelt wird das wohl eher nicht passieren.....

Und wenn du soweit bist lass es langsam anfangen, reinprügeln wie im porno ist nicht, etwas flutschi wird benötigt und Einfühlungsvermögen bei uns dauert es auch manchmal seine zeit , obwohl sie es in dem moment will, da können schon einige minuten vergehen bis ich endlich ganz drin bin....
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Bei meiner Freundin ist das genau so - sie möchte eigentlich, trotzdem hat es bis jetzt nie geklappt.
Nee du, bei der TS ist es genau andersrum. Sie möchte eigentlich nicht, hat aber gesagt, sie könnte es sich irgendwann einmal vorstellen.

Ferner hat die TS, wie sie schreibt, keinerlei Verlangen nach Analsex, warum also sollte sie sich da anal befriedigen wollen, wenn der Wunsch gar nicht besteht?

Ansonsten ist das sicherlich eine gute Methode, um herauszufinden, ob einem das gefällt. Wobei ich mich extrem selten anal selbst befriedige, einfach weil es mich im Normalfall eher langweilt und mich definitiv nicht übermäßig auf Touren bringt. Sobald mein Partner beteiligt ist, sieht das anders aus.

Ich finde übrigens den Tipp, dem Partner Spaß mit Dildo/Strap-on anzubieten, ganz gut. Man kann ja erst einmal an sich selbst testen, ehe man den Lümmel in einen Hintern steckt. :grin:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren