analog vs digital

B

Benutzer

Gast
hach ja.. dasss die frage nicht schon früher kam..

manche dinger sind "ja/nein" ..manche maß-fragen ("mehr oder weniger")

ich bin überzeugt: wahre lliebe ist "ja/nein".. man liebt mit allem.. oder eben nicht.. es ist ein natürlicher vertrag.. ganz.. oder gar nicht... halbe sachen sind ein "geschmücktes und verkapptes nein

was meint ihr?
ist das mit der wahren liebe wie mit sympathie eher eine mehr-oder-weniger sache?
(ach schatzi.. heute liebe ich dich etwas weniger als gestern.. aber mehr als vorgestern.. :grin:
 

Benutzer2295  (37)

Sehr bekannt hier
Wahre Liebe ist ein klares Ja.
Kein Hin und Her, kein Vielleicht. Kein heute mehr, morgen weniger.

Das hab ich auch nicht gewusst, bzw. mir keine Gedanken drüber gemacht, bis ich meinen Freund kennengelernt habe.

Meinen Freund liebe ich aus tiefstem Herzen, abgöttisch, über alles und zu jeder Zeit. :herz:
 

Benutzer46933  (40)

live und direkt
liebe ist auf jeden fall "ja-nein", nicht so wie bei "mögen" oder "sympathisch finden".
 

Benutzer18342 

Verbringt hier viel Zeit
@büschel: Stell die Frage doch mal ohne Vorurteile deinerseits :zwinker: ...

Zitat: Es gibt immer einen noch größeren Fisch.
 
B

Benutzer

Gast
@büschel: Stell die Frage doch mal ohne Vorurteile deinerseits :zwinker: ...

Zitat: Es gibt immer einen noch größeren Fisch.

es solte heissen: @büschel: stell deine frage doch mal ohne dein wissen :zwinker:

das was du vorurteil nennst ist fakt.. :zwinker:
aber das wirst du noch früh genug mitbekommen.. :grin:

ich kann deine ansicht auch naiv nennen :grin: darf ich das? :zwinker:
 

Benutzer39367  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Ich denke auch, dass es bei der Liebe nur ein Ja/Nein gibt. Mit dem "Mögen" ist es schon so, dass es Tage gibt wo der Partner einen auf die Nerven geht und man deshalb nicht unbedingt mit ihm reden möchte o.ä.
Ich denke aber, dass es hier nicht um mehr oder weniger im Sinne von Analog, sondern eher im Sinne der Fuzzy-Logik geht, weil es auch wieder Tage gibt, wo man den Andere wieder sehr lieb hat.
 

Benutzer52196  (53)

Verbringt hier viel Zeit
Also, wenn man der Partnerin sagt, dass man sie an manchen Tagen "weniger liebt" als sonst, dann läuft wohl was falsch.
Daher gibt's in dieser Angelegenheit ausschließlich "ganz" oder "nicht" und kein Irgendwas aus der Ecke "mal mehr, mal weniger".
 

Benutzer18342 

Verbringt hier viel Zeit
es solte heissen: @büschel: stell deine frage doch mal ohne dein wissen :zwinker:

das was du vorurteil nennst ist fakt.. :zwinker:
aber das wirst du noch früh genug mitbekommen.. :grin:

ich kann deine ansicht auch naiv nennen :grin: darf ich das? :zwinker:
Ähm nein ohne deine Vorurteile. Das beeinflusst die Befragten. Klar das willst du ya, weil nur deine Meinung richtig sein kann.

"ach schatzi.. heute liebe ich dich etwas weniger als gestern.. aber mehr als vorgestern.." ist kein Fakt sonder'n ein schwachsinniger Satz der nichts mit dem zu tun hat was ich meinte. Aber du kannst das sehr gut mit Absicht falsch verstehen :zwinker: ...

Öhm dürfen tust du, juckt mich auch sehr wenig :tongue: ...
Versuch doch mal deinen Endorphinpegel in mg pro kg Körpergewicht zu messen ...


@Bandyt: Fuzzy-Logik kommt schon hin. Jedoch geht es nicht um die Gefühle die sich "Tageweise" für eine Person ergeben sondern um Gefühle für andere Personen (Was manche nicht verstehen wollen). Also das es sein kann das man A mehr liebt als B und nicht immer genau gleich.
 

Benutzer50002  (34)

Verbringt hier viel Zeit
auf alle fälle ja oder nein!!!

Off-Topic:
aber eigentliche antwort:
....monoton und minimal, meine welt ist "digital"....:zwinker:
 

Benutzer37  (36)

im Ruhestand
Spontan würde ich auch als erstes sagen, Liebe ist ein ja/nein - Ding, rein vom Gefühl her. Aber wenn ich auch nur ein paar Minuten länger drüber nachdenke, beginne ich zu zweifeln.

Nehmen wir doch mal die Situation: Eine Beziehung geht zuende, weil einfach nicht mehr geliebt wird. Die beiden haben sich aber mal geliebt; dass Liebe vergehen kann, da sind wir uns hoffentlich einig.
Wäre Liebe jetzt tatsächlich ein ja/nein - und nicht ein mehr/weniger - Ding, würde das bedeuten, dass einer oder beide Partner eines Morgens aufwachten und puff, war die Liebe weg, einfach in Luft aufgelöst, von einem Moment zum anderen... sie ist nicht langsam weniger geworden und eingegangen, sondern einfach mit oder ohne Knall verschwunden, von Liebe zu keine Liebe im Bruchteil einer Sekunde.

Und das ist eine Sache, diem ir persönlich sehr unwahrscheinlich erscheint. In so einer Situation ist es doch wesentlich naheliegender, dass Liebe langsam weniger werden und dadurch schließlich ganz verschwinden kann...?
 

Benutzer52105  (31)

Verbringt hier viel Zeit
Ich liebe meinen Schatz jeden Tag gleich, da gibts keinen Tag wo ich ihn mal mehr, mal weniger lieben würde!

LG Angel_Hof
 

Benutzer44072 

Sehr bekannt hier
Wie viele Dinge in der Welt sind Digital (nur ja oder nein)? Die Pflanzen sind plötzlich da, die Sonne schaltet sich mit einem Klick ein, das Meer sprint von Ebbe direkt auf Flut?

Das Leben ist nicht digital und die Liebe auch nicht.

Die Frage ist falsch formuliert und deswegen wird man geradezu gedrängt, in Büschels Sinn zu antworten. Denn wer will schon sagen, er würde halbherzig lieben.

Liebe entsteht, Liebe wird aktiv praktiziert, gesteigert und kann auch weniger werden.
 
B

Benutzer

Gast
Spontan würde ich auch als erstes sagen, Liebe ist ein ja/nein - Ding, rein vom Gefühl her. Aber wenn ich auch nur ein paar Minuten länger drüber nachdenke, beginne ich zu zweifeln.

Nehmen wir doch mal die Situation: Eine Beziehung geht zuende, weil einfach nicht mehr geliebt wird. Die beiden haben sich aber mal geliebt; dass Liebe vergehen kann, da sind wir uns hoffentlich einig.
Wäre Liebe jetzt tatsächlich ein ja/nein - und nicht ein mehr/weniger - Ding, würde das bedeuten, dass einer oder beide Partner eines Morgens aufwachten und puff, war die Liebe weg, einfach in Luft aufgelöst, von einem Moment zum anderen... sie ist nicht langsam weniger geworden und eingegangen, sondern einfach mit oder ohne Knall verschwunden, von Liebe zu keine Liebe im Bruchteil einer Sekunde.

Und das ist eine Sache, diem ir persönlich sehr unwahrscheinlich erscheint. In so einer Situation ist es doch wesentlich naheliegender, dass Liebe langsam weniger werden und dadurch schließlich ganz verschwinden kann...?

denken & fühlen.. wenn man weiss wer von denen was kann.. ist man messer dran :smile:

solange man nicht lokalisiert hat wo die lücken des intellekts sind.. und wo die emotionellen inputs notwendiug sind.. sollte man sein denken nicht als praxisorientiert ansehen :zwinker:

denken ist nur hilfreich wo es anwendbar ist.. und das ist definitiv nicht überall;
wer den intellekt kennt.. kennt auch die stellen zu denen es selbst keine stellung nehmen kann.. da bracuht man einen input den allein die emotion vorschlägt..

intellekt ist ein super werkzeug.. aber mit nem dosenöffner kann man eben keine brillengläser schleifen :zwinker:

es ist kein flüchten vom unverstandenen.. es ist nur sehr gut mit fragen zu beweisen, dass der intellekt an gewisser stelle nicht selbst antwort geben kann.. und annahmen machen muss, deren quelle andere als intellektueller natur ist..

durchsucht mal eure hirne und seelen.. ihr werdet fündig werden.. es ist leicht :zwinker:

der wirklich schlaue ist der; der mit seinen gefühlen "rechnen" kann.. statt gegen sie :zwinker: nur so kommt man weiter im leben :grin: :grin:

Ähm nein ohne deine Vorurteile. Das beeinflusst die Befragten. Klar das willst du ya, weil nur deine Meinung richtig sein kann

hach ja :smile:
finds selber raus :zwinker:
 

Benutzer37  (36)

im Ruhestand
büschel, ich weiß sehr gut, wo ich denken und wo ich fühlen muss, damit es mir gut geht, und ich weiß, wo die Grenzen von beidem sind. Aber ich wäre trotzdem dankbar, wenn du mal auf mein Beispiel mit der schwindenden Liebe eingehen könntest, anstatt dich jetzt nur an den Worten "Gefühl" und "nachdenken" aufzuhängen.
 
B

Benutzer

Gast
büschel, ich weiß sehr gut, wo ich denken und wo ich fühlen muss, damit es mir gut geht, und ich weiß, wo die Grenzen von beidem sind. Aber ich wäre trotzdem dankbar, wenn du mal auf mein Beispiel mit der schwindenden Liebe eingehen könntest, anstatt dich jetzt nur an den Worten "Gefühl" und "nachdenken" aufzuhängen.

uh.. da haben wir uns wieder in den haaren :grin:

ok: schwindende liebe..
naja.. ich denke mal.. die hoffnung es könnte besser werden.. oder doch nicht so sein.... das ist evtl ein abklingender prozess.. die akzeptanz..
dasss es eigentlich vorbei ist.. wo es doch so unpraktisch ist.. aber nein.. es ist schon vorbei.. seit wann? es ist einfach nicht mehr da... es ist so..

so stelle ich mir das vor..

nicht so:

mo: 10 Uhr: 100%
di: 18 Uhr: 90%
do: 17Uhr: 53 %
fr: 19 Uhr: 78%
sa 9Uhr:12%
so 24 Uhr 8 %
...
zwei wochen später
do: 21Uhr 0%
:grin:

entweder man tuts.. und braucht nicht darüber gross zu philosophieren
oder man tuts eben nicht und täte besser dran es einfach und ohne umwege zu akzeptieren :zwinker:

so stell ich mir das vor.. :smile:

es ist eben nicht alles maß-frage.. kontinuierlich..mit sogar evt dynamischen optimum.. :zwinker:
es gibt auch ganz "plumpe" entweder-oder dinger..
am besten wissen was wo zutrifft..

"willst du meine frau werden?"
"ein bisschen" :zwinker:
 

Ähnliche Themen

G
  • Gesperrt
  • Frage / Problem
Antworten
2
Aufrufe
2K
G
Antworten
3
Aufrufe
2K
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren