An welchen Großeltern habt ihr mehr gehangen?

Zu welchen Großeltern hattet ihr den engsten Kontakt?

  • Oma (Mutter der Mutter)

    Stimmen: 42 55,3%
  • Opa (Vater der Mutter)

    Stimmen: 25 32,9%
  • Oma (Mutter des Vaters)

    Stimmen: 23 30,3%
  • Opa (Vater des Vaters)

    Stimmen: 23 30,3%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    76

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Hallo ihr Lieben,
mich beschäftigt zurzeit die Beziehung Enkel-Großeltern sehr. Meine Tochter hat so eine unglaublich innige und liebevolle Beziehung zu ihrem Opa (meinem Vater), dass ich mich frage, ob das bei anderen auch so ist oder so so war.

Ich selbst hatte nur eine Oma, mütterlicher Seits, und kann daher nur bedingt mitreden. Wir mussten sie uns auch zu 5. "teilen". Meine Tochter hat den Luxus andersherum: 4 Großeltern und einen Uropa ganz für sich alleine.

Zu welchen Großeltern hattet ihr am meisten Kontakt, bzw. habt ihr am meisten geliebt und warum?
Wie sieht das mit euren eigenen Kindern aus?

Ich habe mal gelesen, dass die Beziehung zu der mütterlichen Verwandschaft meist enger ist, da Frauen meist sozialer sind und mehr auf den Kontakt achten und evolutionär begründet, es daran liegt, dass man immer weiß, dass es die Kinder die Tochter sind, man sich aber nie wirklich sicher sein kann, ob es die Kinder des Sohnes sind.

Zuletzt würde mich interessieren ob eure eigenen Großeltern zu euch ganz anders waren, als zu euren Eltern als Kinder - und in wiefern sich eure Eltern im Umgang mit euren Kindern zum Verhalten in eurer Kindheit unterscheiden.

Liebe Grüße,
Lulu
 

Benutzer151301 

Öfters im Forum
Ich kann nicht wirklich was dazu sagen, da meine leiblichen Großeltern alle schon vor meiner Geburt gestorben sind. Zu der "Ersatzoma", die aus meiner väterlichen Familie kam, hatte ich auch nur begrenzt Kontakt, diese ist letztes Jahr im Herbst verstorben. Da muss ich gestehen, dass mir das nicht sehr nahe gegangen ist - ich hatte mit ihr eben nicht viel zu tun.

Habe jetzt mal nix angekreuzt; vllt wäre es bei der Umfrage aber wirklich interessant, zu wissen, ob man überhaupt ne Auswahl an Großeltern hatte. Wenn du, LULU1234 LULU1234 sagst, du hattest auch nur eine Bezugsperson in der Form - kann man dazu vllt noch ne Frage in die Umfrage einbauen ?
 

Benutzer95651  (35)

Beiträge füllen Bücher
Ich hatte den innigsten Kontakt zu den Eltern meiner Mutter.
Sie wohnten bei uns im Dorf und ich habe einen Großteil meine Kindheit/Jugend bei ihnen verbracht, wenn meine Eltern arbeiten mussten. Dort gab es jeden Tag Mittagessen nach Kindergarten und Schule bis ich ausgezogen bin. Bis meine Schwester kam war ich auch Opas Lieblingskind und wurde da gut verwöhnt :grin:.
Leider sind beide schon tot :cry:

Die Beziehung zu Eltern meines Vaters war schwierig. Er hatte eine miese Kindheit, meine Oma ist/war eine Hexe. Da ist einiges vorgefallen und sie konnte auch meine Mama nicht ausstehen. Das ging an uns Kindern nicht vorbei. Ich hatte sogar irgendwie immer ein wenig Angst vor dieser Oma :cautious:
 

Benutzer142227 

Sehr bekannt hier
Die Eltern meines Vaters sind beide gestorben, bevor ich 7 oder 8 war. Dementsprechend erinnere ich mich kaum an sie und habe daher den innigen Kontakt zu den Eltern meiner Mama.
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Ich kann nicht wirklich was dazu sagen, da meine leiblichen Großeltern alle schon vor meiner Geburt gestorben sind. Zu der "Ersatzoma", die aus meiner väterlichen Familie kam, hatte ich auch nur begrenzt Kontakt, diese ist letztes Jahr im Herbst verstorben. Da muss ich gestehen, dass mir das nicht sehr nahe gegangen ist - ich hatte mit ihr eben nicht viel zu tun.

Habe jetzt mal nix angekreuzt; vllt wäre es bei der Umfrage aber wirklich interessant, zu wissen, ob man überhaupt ne Auswahl an Großeltern hatte. Wenn du, LULU1234 LULU1234 sagst, du hattest auch nur eine Bezugsperson in der Form - kann man dazu vllt noch ne Frage in die Umfrage einbauen ?
Ich hätte nicht gewusst, wie ich das tun soll, ohne 25 Antworten er erstellen. Hast du eine Idee?
 

Benutzer142685  (19)

Meistens hier zu finden
Oma mütterlicherseits - überhaupt kein Kontakt zu irgendeinem Familienmitglied
Opa mütterlicherseits - kaum, nur zu Geburtstagen

Oma väterlicherseits - Schlaganfall, nur Vater wöchentlich Kontakt, sonst Weihnachten oder Ostern und zu Geburtstagen
Opa väterlicherseits - paar Jahre vor meiner Geburt gestorben
 

Benutzer109511  (27)

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich habe zu meinen Großeltern väterlicherseits ein sehr enges Verhältnis. Das war immer schon so. Früher war ich jede Schulferien bei ihnen und heute telefoniere ich ca. alle 2 Tage mit meiner Oma und besuche die beiden noch mehrmals im Jahr, so wie es zeitlich passt.

Mein Opa mütterlicherseits ist schon vor meiner Geburt gestorben und meine Oma mütterlicherseits hat sich nie groß für meine Brüder und mich interessiert. dementsprechend kühl ist da unser Verhältnis.
 

Benutzer124226 

Beiträge füllen Bücher
Ich habe seit meiner Geburt ein sehr, sehr inniges Verhältnis zu der Mama von meiner Mama. Das ist bis heute so geblieben. Ich würde sogar sagen ich habe einen kleinen "Sonderstatus" bei ihr, weil ich das erste Enkelkind von ihr war. Sie wohnt ca. 1h von uns entfernt und früher war ich ständig bei ihr, weil meine Eltern sich oft mit Freunden getroffen haben, die dort wohnen. Außerdem habe ich meine Ferien dort verbracht. Außerdem war/ist sie oft hier bei uns, da auch meine Mama ein sehr enges Verhältnis zu ihr hat. Dadurch hat sich einfach eine enge Bindung gebildet.
Meine Oma ist von meinem Opa getrennt und der sucht auch keinen großen Kontakt zu uns. Er ist praktisch ein Fremder und schickt nur ab und zu Geld und läd uns einmal im Jahr zum Essen ein. Auf meiner Taufe, Einschulung, Geburtstagen etc. war er nie, da dort immer meine Oma war.

Mein Opa väterlichseits ist leider schon gestorben, als ich 8 Jahre alt war. Zu ihm hatte ich ein gutes Verhältnis, aber kein sehr enges, da meine Großeltern weiter weggewohnt haben und wie sie so nicht soo oft besuchen konnten. Meine Oma lebt noch und ich muss sagen je älter ich werde, desto enger wird die Bindung zu ihr. Aber sie wird nie so, wie zu meiner anderen Oma.
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Zu welchen Großeltern hattet ihr am meisten Kontakt, bzw. habt ihr am meisten geliebt und warum?
Die Mutter meines Vaters lebt nur ein paar Straßen weiter, sodass ich eigentlich meine ganze Kindheit dort verbracht habe, weil mein Vater noch studierte und meine Mutter im Referendariat war.

Generell könnte ich mir schon vorstellen, dass an der Theorie was dran ist: ich könnte mir auch vorstellen, dass es sich anders anfühlt, wenn die Tochter oder der Sohn ein Kind bekommt. Aber vermutlich hat das auf das alltägliche Leben dann doch nicht sooo Auswirkungen.
 

Benutzer151301 

Öfters im Forum
Ich hätte nicht gewusst, wie ich das tun soll, ohne 25 Antworten er erstellen. Hast du eine Idee?

Off-Topic:
Nein, tut mir leid, da hab ich keine Idee. Müsste man entweder mit separaten Umfragen machen (wobei dann jeder genau bei beiden antworten müsste, oder man muss tausende Möglichkeiten hier eintippen. Ist leider im Forum nicht möglich, eine solche komplizierte Umfrage zu erstellen, in der die Antwortmöglichkeiten zu verschiedenen Bereichen des Themas korreliert werden können.
 
G

Benutzer

Gast
Ich gebe zu, eine sonderlich große Rolle haben meine Großeltern nicht gespielt. Klar, ich hatte sie gern, aber ich war nie sonderlich Familienmensch...

Opa väterlicherseits hab ich nie kennengelernt. Oma väterlicherseits hab ich am meistens gesehen, aber 1x die Woche war dann auch ok für mich. Dann hab ich noch bei der Gartenarbeit geholfen. Als sie langsam etwas pflegebedürftig wurde und nicht mehr alleine leben konnte, wurde das ganze etwas komplizierter. Als die Belastung für meine Eltern zu groß war, kam sie ins Altenheim, wo sie nach 2-3 auch gestorben ist. Relativ friedlich, die Organe haben einfach nicht mehr mitgespielt...

Beide Großeltern mütterlicherseits haben ca. 100 Km enfternt gewohnt und sind in meiner Kindheit/Jugend gestorben. Sonderlich getroffen hat mich das dennoch nicht :cautious:
 
G

Benutzer

Gast
Mein leiblicher Opa mütterlicherseits fällt schon mal raus. Der ist leider schon einige Jahre vor meiner Geburt verstorben und ich habe ihn nie kennengelernt.
Der Vater meines Vaters ist gestorben als ich vier Jahre alt war. Ich kann mich an ihn nur noch ganz dunkel erinnern,weiß aber noch, dass ich sehr großen Respekt vor ihm hatte, weil seine Ausstrahlung so einschüchternd war.

Daher hatte ich die wohl intensivste Bindung zu meiner Oma väterlicherseits, auch wenn die gestorben ist, als ich acht war. Ich sehe nicht nur fast genauso aus wie sie, wir ähneln uns wohl auch vom Wesen her extrem. Bei ihr habe ich mit Abstand am liebsten Zeit verbracht, wenn ich es mit meiner Oma mütterlicherseits vergleiche. Da war irgendwie nie eine wirkliche Bindung vorhanden. Was aber auch daran liegt, dass meine Mutter sich ziemlich von ihrer Mutter entfernt hat. Meine Oma mütterlicherseits lebt als einzige von meinen Großeltern noch, wohnt aber im Ausland und wir sehen uns alle Jubeljahre mal.
 

Benutzer46728 

Beiträge füllen Bücher
In der Reihenfolge:
- Oma und Opa mütterlicherseits (er starb, als ich klein war, sie, als ich schon erwachsen war)
- Opa väterlicherseits (lebt noch)

- Oma väterlicherseits (vor rund 10 Jahren verstorben)
- Stiefopa (lebt, aber keinen Kontakt)
 

Benutzer90972 

Team-Alumni
Der Vater meiner Mutter starb als meine Mutter noch nicht einmal die Schule beendet hatte. Folglich kenne ich ihn nicht. Er muss nach den Erzählungen meiner Tanten und meiner Mutter aber ein toller Mensch gewesen sein.
Die Mutter meiner Mutter starb als ich vier war. Es bestand wohl eine sehr enge Bindung. Wirklich erinnern kann ich mich an sie aber nur in 3 oder 4 Szenen aus meiner frühen Kindheit (ich war ja auch noch sehr klein). Von einer wirklichen Beziehung kann ich auf dieser Seite somit leider nicht sprechen.

Die Eltern meines Vaters haben ebenfalls in unserem Dorf gewohnt und an den Schultagen haben wir sie immer gesehen. Oft blieben wir nachmittags zum spielen dort. Mein Opa hat sich sehr viel Zeit für uns genommen und auch meine Oma hat uns umsorgt. Sie starb als ich 14 war. Auch wenn sie zu uns immer lieb war, hatte ich zu ihr nie ein so enges Verhältnis wie zu meinem Opa.
Dieser ist (war vermutlich schon zu Lebzeiten meiner Oma) an Demenz erkrankt, weshalb meine Mutter und ich ihn mehrere Jahre im häuslichen Umfeld betreut haben. Wir hatten schon in meiner Kindheit einen ganz besonderen Draht zueinander, der auch heute noch besteht. Meine Mutter behauptet, das wäre so weil wir uns so ähnlich sind. Und das sind wir tatsächlich: der gleiche Dickkopf, die gleiche Vorliebe für Süßkram und so viele Dinge mehr, bei der ich meine Herkunft einfach nicht leugnen kann. :herz: Zu ihm habe ich ein sehr sehr enges Verhältnis und ich bin dankbar für jede Stunde, die ich mit ihm verbringen kann.
 

Benutzer123649 

Planet-Liebe ist Startseite
Mein Großvater mütterlicherseits ist leider sehr früh verstorben. Ich bin mir sicher, dass wir ein tolles Verhältnis gehabt hätten. Meine Mutter sagt mir oft, ich wäre für ihn die Art Tochter gewesen, die er sich immer gewünscht hätte.
Zu meiner Oma mütterlicherseits ist die Beziehung sehr eng. Meine Mutter hat sehr früh Kinder gekriegt und wohnte z.B. mit meinem Bruder noch Zuhause. Da ist die Bindung eben nochmal eine ganz andere, aber wir waren und sind sehr oft bei ihr.
Meine Großeltern väterlicherseits sind/waren auch tolle Großeltern. Mein Opa hat alle Schandtaten mit uns unternommen und wir haben nicht selten Ärger bekommen (von den Frauen), aber es war super. Meine Oma kochte bis zu dem Tod meines Opas jeden mittag für uns und hat mich besonders lieb, da ich die einzige Enkelin bin.
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Opa väterlicherseits (der hat auch von allen 4 mit Abstand am längsten gelebt). Der andere Opa war mir irgendwie immer ein bisschen unheimlich, und die Omas habe ich kaum bzw. gar nicht mehr bewusst erlebt, die sind beide gestorben als ich noch sehr jung war.
 

Benutzer143952  (27)

Sehr bekannt hier
Den meisten Kontakt als Kind hatte ich zu meinen Großeltern mütterlicher Seits.Wir haben mal alle unter einem Dach gewohnt (Eltern,Großeltern,5Kinder).Den innigsten Kontakt hatte ich aber zu meinem Opa.Der hat mich immer zum Fußballspielen mitgenommen auf seiner Schulter und zum Karten zocken :grin: und ich durfte mit ihm an Autos,Fahrräder und Mofas schrauben oder halt zugucken.Er ist mit uns auf die Bäume geklettert und hat ein Baumhaus mit uns gebaut.War toll :grin: Der ist aber leider schon vor 10 Jahren gertorben.Zu den Grosseltern väterlicher Seits hatte ich zu wenig Konakt,da konnte sich nix aufbauen. :smile:
 

Benutzer27534 

Meistens hier zu finden
Das ist bei mir wohl definitiv meine Oma mütterlicherseits.
Das Verhältnis zur väterlichen Seite war immer etwas seltsam, auch wenn wir sie jahrelang immer einmal die Woche besucht haben, war es nie so innig wie du den anderen Großeltern. Auch wenn ich kurz vorm Tod meine Oma väterlicherseits erst erfahren habe, das ich ja immer ihr Lieblingsenkel war, da endlich mal ein Mädchen :zwinker: Zu meinem Opa väterlicherseits haben ich erst die letzten Jahre jetzt vor seinem Tod eine etwas engere Bindung aufgebaut.

Mein Opa mütterlicherseits war auch ein toller Opa, hat viel mit uns gemacht und gespielt, ist aber schon da gestorben da war ich circa 7. Nach seinem Tod war ich jedes Wochenende bei meiner Oma, um sie abzulenken, da sie das schon sehr mitgenommen hat und ich schon immer sehr empathisch war ^^''
Als ich dann älter wurde wollte ich aber nicht jedes Wochenende auf dem Kuhkaff abhängen :grin: Sie ist auch mein einziger Großeltern-Teil, der noch übrig geblieben und zum Glück auch noch fit is.
 

Benutzer147572 

Verbringt hier viel Zeit
Ich hänge am meisten an meiner Oma, mütterlicherseits, da ich einen großen Teil meiner Kindheit bei ihr verbracht habe. Sie ist mittlerweile 100 (in Worten: einhundert !!!) Jahre und fit wie ein Turnschuh. :smile:Hat den Pfarrer im Ort überlebt, das ist wohl der Ritterschlag, wenn man so will.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren