Altes Problem (mein neuer Freund ist Türke)

Benutzer102552 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo, ich bin seit einer knappen Woche mit meinem Freund zusammen.
Wir haben uns auf einer Party kennen gelernt und ich war so fort hin und weg von seinen hellen, braunen Augen. Leider war alles nur ein Abend und eine Nacht. Ich habe zuerst gedacht er ist einer von denen die nur auf Sex aus sind und sich dann nicht mehr melden aber es war nicht so noch als wir uns verabschiedet haben hat er gesagt ich soll ihn anklingeln und wir reden und das ich schöne Augen habe (obwohl ich an dem Abend sehr geweint habe wegen einer Schlägerei die indirekt durch mich hervor gerufen wurde). Danach musste er wieder Heim ca 60 km von meinem Wohnort entfernt. Seit Silvester telefonieren wir jeden Tag mind. 8 std meistens die ganze Nacht durch auch wenn wir schlafen und wenn er morgens zur Arbeit muss stelle ich mir einen Wecker und mach ihn wach. Gestern Abend habe ich meinen Eltern von ihm erzählt. Meine Mutter ist komplett ausgerastet : sie sag verschiedene Kulturen, andere Sitten und und und alle Vorurteile die man haben kann. Mein Vater ist ruhiger geblieben er hat mich gefragt wie ich mir das Vorstelle ich bin erst 16 einhalb und ich würde ihn nicht gut genug kennen. Ich habe ihm zugestimmt und gesagt das ich ihn besser kennen lernen will und das mein Herz wirklich ihm gehört. Ich war über 16 Jahre lang brav und jetzt wo ich mich wirklich verliebe verbieten mir meine Eltern mein Glück :schuettel:
das einzige was mich etwas aufgemuntert hat war meine Tante die bereits schon früher gesagt hat das sie immer zu mir hält egal was passiert egal wen ich liebe :smile:
ich weiß nicht wie ich meine Eltern überzeugen soll ?
ich habe auf alles geachtet was ihnen eigentlich wichtig war,
dass er Schule gemacht hat und eine Ausbildung hat, ein Elternhaus was nicht getrennt lebt nur eins habe ich nicht beachtet er ist nicht Deutsch. Er sagt er stellt sich vor, er möchte mit meinen Eltern reden aber meine Mutter blockt alles ab -.- ich kann nicht mehr seit Stunden weine ich und das einzige was mich kurz getröstet hat war ein Telefonat mit ihm
habt ihr irgendwelche Vorschläge ?
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
Wie weit ist er denn Türke? Gläubiger Moslem? Komplett integriert? Das spielt da sicherlich eine Rolle.
 

Benutzer102552 

Sorgt für Gesprächsstoff
kein gläubiger Moslem. Er und seine Familie sind sehr westlich eingestellt. Weder seine Mutter noch seine Schwester trägt ein Kopftuch und auch seine Schwester hatte bereits mit 16 einen Freund.
 

Benutzer37399 

Benutzer gesperrt
Gib deinen Eltern (vor allem deiner Mutter) einfach etwas Zeit, sich an den Gedanken zu gewöhnen, dass der potentielle Schwiegersohn nicht vollständig ihren Wünschen und Erwartungen entspricht. Nur weil er keine deutschen Wurzeln (aber vielleicht einen deutschen Pass) hat, ist er doch kein schlechter Mensch. Du kannst mit jedem anderen Kerl genauso auf die Nase fallen.

Hast du seine Familie denn schon kennen gelernt? Damit du dir selbst ein Bild machen kannst und deinen Eltern deine eigenen Eindrücke schildern kannst?

Mein Ex-Freund hat auch türkische Wurzeln, aber mit meinen Eltern hätte es deshalb nie Probleme gegeben. Eher interessante Diskussionen und viel leckeres Essen.
 

Benutzer102552 

Sorgt für Gesprächsstoff
Habe ich leider noch nicht aber würde ich sehr gerne. Wenn ich nur wüsste wie ich hin kommen würde und was ich meinen Eltern erzähle ;DD
 

Benutzer15352 

Beiträge füllen Bücher
ich habe auf alles geachtet was ihnen eigentlich wichtig war,
dass er Schule gemacht hat und eine Ausbildung hat, ein Elternhaus was nicht getrennt lebt nur eins habe ich nicht beachtet er ist nicht Deutsch
Allein das finde ich schon sehr...bedenklich :confused:. Klar ist es vielleicht nicht unwichtig, dass der andere einen Schulabschluss hat und was "gelernt" hat, aber was hat der Charakter/die Qualität eines Menschen damit zu tun, ob seine Eltern geschieden sind oder nicht :ratlos:? Ich finds schon reichlich seltsam, dass du dich (unbewusst) so danach richtest/richten musst, was deine Eltern akzeptabel finden.

Und dass sie sich so aufführen, nur weil er kein Deutscher ist, finde ich - gelinde gesagt - unter aller Kanone :ratlos:! Traurig, dass deine Eltern so intolerant und engstirnig sind. Aber vielleicht ist es sogar gut, dass du jetzt einen nicht-deutschen Freund "anschleppst". So können sie vielleicht vom Gegenteil überzeugt werden, wenn sie ihn kennenlernen. Oder verbieten sie dir den Kontakt zu deinem Freund?
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Lern ihn doch erst einmal besser kennen und wenn ihr einige Wochen miteinander verbracht habt kannst du deinen Eltern ja erzählen, was ihr schönes unternommen habt und wie toll er ist und dann kannst du ihn sicher mal vorstellen. Er ist dein Freund, du musst deine Eltern erstmal von nichts überzeugen.
 

Benutzer102552 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich versuche es irgendwie aber sie wollen mir eigentlich am besten den ganzen Kontakt verbieten. Das was er lernt und so ist finde ich schon wichtig danach schau ich nicht nur wegen meinen eltern sondern auch wegen mir ich will keine Beziehung ein gehen die 3 Wochen dauert ich möchte etwas richtiges, etwas festes. Ich habe es meinen Eltern ja gesagt weil ich gedacht habe das es besser ist wenn sie es wissen weil es mir ernst ist. Dieses Intolerante ist das schrecklichste -.- ich möchte das sie ihn kennen lernen und sehen das er kein Prolet ist oder jemand der mich unterdrücken will, sondern ein Mann der will das ich glücklich bin.
 

Benutzer91500 

Verbringt hier viel Zeit
Ich versuche es irgendwie aber sie wollen mir eigentlich am besten den ganzen Kontakt verbieten. Das was er lernt und so ist finde ich schon wichtig danach schau ich nicht nur wegen meinen eltern sondern auch wegen mir ich will keine Beziehung ein gehen die 3 Wochen dauert ich möchte etwas richtiges, etwas festes. Ich habe es meinen Eltern ja gesagt weil ich gedacht habe das es besser ist wenn sie es wissen weil es mir ernst ist. Dieses Intolerante ist das schrecklichste -.- ich möchte das sie ihn kennen lernen und sehen das er kein Prolet ist oder jemand der mich unterdrücken will, sondern ein Mann der will das ich glücklich bin.

Ja also vorerst ich hab auch türkische Wurzeln. Aber ich weiss welches Land, Kultur usw zu mir passt und gehört. Dein Freund scheints ja auch zu wissen :zwinker:
Lass doch deinen Eltern einfach mal Zeit, und nimm ihn mit zu dir damit er sich mal die Chance hat sich vorzustellen:grin:

Off-Topic:
Obwohl mir eigentlich sowas noch nie passiert ist und ich nur Beziehungen mit deutschen Frauen hatte:grin:
 

Benutzer80355  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Ganz ehrlich? Ich hätte auch "Bedenken", wenn meine Schwester mit einem Türken als Freund aufkreuzen würde. Ich habe zu oft Machos und Broncos erlebt, die entjungfern, was nicht bei 3 auf den Bäumen ist (sich quasi die Hörner abstoßen) aber ihrer Schwester jeden Kontakt zu männlichen Mitbürgern verbieten aber selber darauf bestehen, dass die Frauen, die sie heirateten, jungfräulich sind.

Allerdings habe ich auch türkische Freunde und Freundinnen, die westlich eingestellt sind - ohne Kopftuch, auch mit (sexuellen) Beziehungen, sowohl die Kerle als auch die Mädels.

Aber ich denke, die Zeit wird da ihr übriges tun. Wenn sich herausstellt, dass dein Freund nicht zu diesen "Isch-figg-se-und-schmeiß-se-wesch"-Typen gehört, werden auch deine Eltern die Skepsis ablegen.

Und wer mir jetzt unterstellt, dass ich ein Rassist sei, dem sei gesagt: Mir ist klar, dass ich mich mit diesem Text unbeliebt machen könnte, ABER: Es wird den meisten so gehen.

Also, ich drück dir die Daumen und wünsch dir, dass das mit der Beziehung und mit deinen Eltern hinhaut :smile:
 
2 Woche(n) später

Benutzer102552 

Sorgt für Gesprächsstoff
ach es ist jetzt auch egal ich konnte mich weder durchsetzen noch meine elzern davon ueberzeugen ihn kennen zu lernen.
 

Benutzer56073 

Meistens hier zu finden
du hast deine eltern damit auf dem falschen fuß erwischt, weil sie anscheinend erhebliche vorurteile gegenüber türken (und ausländern?) haben. aber warum willst du so schnell aufgeben? ich denke, wenn deine eltern sehen, wie sehr du dich für deine beziehung einsetzt, werden sie merken, dass du es sehr ernst meinst. und sie werden euch hoffentlich die chance geben, dass sich dein freund ihnen einmal vorstellen darf.
 

Benutzer102552 

Sorgt für Gesprächsstoff
Aufgeben war die einzige Lösung. Ich kann mich nicht gegen meine Familie stellen davon trage nur ich schaden
 

Benutzer102951  (34)

Sorgt für Gesprächsstoff
Also hat sich das Thema jetzt komplett erledigt da du dich von ihm getrennt hast? Oder wie habe ich das zu verstehen? Ich kenne deine Situation nur zu gut,mein Freund ist selber halber Türke (Mama Deutsch,Papa Türke) und ich hatte anfangs unsere Beziehung auch bedenken ihn meinen Papa vorzustellen,aufgrund der ganzen vorurteile.Ich finde man sollte allgemein etwas offener gegenüber anderer Kulturen sein und sie nicht alle über einen Kamm scheren.Mein Freund ist sowas von eingedeutscht und auch seine Familie,alles ganz ganz liebe Menschen die schon seit Jahren in Deutschland leben und die Deutsche Kultur mit allem angenommen haben.
Ich finde du hast vielleicht etwas zu voreilig gehandelt.Lerne ihn doch erstmal besser kennen.Suche ein Gespräch mit ihm,er wird sicherlich dafür Verständnis haben.Doch aufgeben aufgrund deiner Familie,das ist der falsche Weg.Du musst mit ihm glücklich sein und kein anderer,weder deine Mutter noch dein Vater oder sonst wer!!!
 

Benutzer102552 

Sorgt für Gesprächsstoff
Traurig ? die Familie ist immer das wichtigste. Ohne sie ist man nichts, dass sind die einzigen Menschen die einen von ganzen Herzen lieben und für einen da sind. Auch wenn sie mir das mit meinem Freund nicht erlaubt haben werden sie ihre Gründe gehabt haben, obwohl es weh getan hat würde ich meine Familie nie für einen Mann verlassen
 

Benutzer51843 

Meistens hier zu finden
also suchen deine eltern den freund aus...

eigentlich sollst du ja mit deinem freund glücklich werden und nicht deine eltern.

ich kenne das nur zu gut. meine eltern konnten meinen ex nie ausstehen... sagten sogar, dass- wenn ich mich nicht von ihm trenne- sie mich rausschmeißen, sobald ich 18 werde. und weißt du was? es war mir scheiß egal. ich wusste, dass das nicht so einfach geht. und ich wusste auch, dass sie das nicht machen werden. irgendwann haben sie sich damit abgefunden, dass ich mit ihm zusammen bin und ihn einfach akzeptiert. auch wenn die ihn nicht leiden konnten, haben sie ihn so normal wie möglich behandelt.
ich habe es nicht bereut, dass ich da meine erfahrungen sammeln konnte. getrennt haben wir uns aus ganz anderen gründen.

aber soweit kommt es noch, dass die eltern diktieren, mit wem man zusammen sein darf... das ließ ich mir mit 16 schon nicht gefallen...

auch wenn deine eltern deinen freund nicht mögen, so bist du immernoch deren tochter. du musst einfach nur über ein paar wochen schief hängenden haussegen drüberstehen, bis sie merken, dass du es ernst meinst. die hören irgendwann von alleine auf zu reden, wenn sie merken, dass es zwecklos ist.

aber nun haben sie ja- aus deiner reaktion mit dem schlussmachen- gelernt, dass es etwas bringt, wenn sie sir da reinreden.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren