Alte Liebe wieder gesehen u. neu aufgeflammt!

Benutzer99794 

Sorgt für Gesprächsstoff
In der Berufsschule kennengelernt u. waren ein Herz u. eine Seele.
Wie zu erwarten war, wir waren noch zu jung u. hatten doch einiges vor.
Ihre Eltern sind weggezogen aus beruflichen Gründen Sie war 16 Jahre ich damals 18.
Wir hatten schon einige mal was miteinander, war meine erste u. Sie war Jungfrau ist nach etwa 3 Wochen passiert, Beide wollten es, die Gelegenheit als ihre Eltern weg waren.
Wir haben uns Zeit gelassen, waren ja so verliebt.
Nach einiger Zeit war der Kontakt abgebrochen!
Ich ging meine Wege u. Sie hatte mit 18 einen Freund den Sie auch mit 19 Jahren heiratete wie Sie sagte vor 5 Monate.
Ich ging eine Ehe ein, eigendlich die Jahre glücklich, 1 Kind, so waren 16 Jahre Ehe mit Tiefen u. Höhen vergangen.
Vor 5 Monaten Bandscheibenvorfall in Kur weg, wie ein Zufall Sie auch dort, hatte was an dem Knie behandeln lassen.
Wir sahen uns, Sie können sagen oder Antworten schreiben was Sie wollen, die alte Liebe flammte auf u. hatten uns viel zu erzählen.
Uns hinterte überhaupt nichts, ließen unsere Gefühle freien lauf u. landeten im Bett.
Übers Wochenende kam meine Frau mit Kind u. Ihr Mann, wir gingen getrennte Wege, mich schmerzte es anzuschauen, wie Sie mit ihm Spazieren ging.
Ich konnte meiner Frau nicht weh tun sagte mal nichts u. bei der Verabschiedung, spührte ich eine etwa Kälte die mich durchzog, war irgend etwas, konnte Sie nicht echt liebevoll umarmen.
Die paar Wochen gingen in Windeseile, eigendlich waren wir schon ein Paar, waren zwischenzeitlich in ein Zimmer eingezogen, entweder meins oder ihrs.
Wir wollten uns nicht eingestehen unsere Ehen waren letztendlich gebrochen.
Wir verabschiedeten uns nun von der Kur jeder ging mal an seine Heimatadresse!
Nach gut einer Woche, ich hielt es für Vernüpftig klaren Tisch zu machen mit meiner Frau, war nicht einfach mit Kind stehen zu lassen.
Ich glaube im gleichen Augenblick das gleiche Thema bei Ihr zu Hause wie Telepatie, hat Sie angerufen.
Der Anruf kurz u. bündig, da wusste ich, wer zu wem gehört!
Wir sind unmittelbar zusammengezogen, die Wohnung war sofort beziehbar.
Kein Groll oder sonstiges wie man kennt von Scheidungskriegen, unsere ehemaligen Partner habens glaube verstanden, hatten keine Chance.:herz:
Soviel Liebe, warum wars denn so ungemein gekommen?
Ist schwer zu beschreiben, mein Kind bleibt mein Kind das ist sicher, war doch mal ein Kind der Liebe.
:zwinker:
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Finde ich sehr schlimm, die Geschichte. Da fragt man sich schon, was das Ehegelübde eigentlich bedeutet. Also, nicht falsch verstehen, ist schön, wenn ihr zwei euch gefunden habt. Aber ein bisschen traurig für deine Exfrau ist es schon. Das ist so ein Szenario, wo ich hoffe, dass es mir nie passieren wird.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Nun ja. Ich bin halt noch jung und idealistisch. Ich denk mir, dann heiratet man eben nicht, wenn man sein Versprechen nicht halten kann.
 

Benutzer99794 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hätte ich auch nie gedacht!

Jahrelang glücklich wie ich meinte!
Muss das Leben so spielen?
Die ersten paar Tage meinte ich echt, wird nur so sporadisch so sein mögen, wird letztendlich sich normalisieren.
Sie war glücklich, ich eine Familie zu haben, hat keine Kinder vorweg gesagt, warum wollte scheinbar nicht sein wollen?
War eigendlich nie im Zweifel meine Familie im Stich zu lassen oder je Fremdzugehen.
Hab Bilder gesehen vor ihrer Kur, zufrieden wie man sichs vorstellt, schön umarmt usw.!
Dass wir so unbescholten auf uns zukamen nach fast 20 Jahren, als wären nur Tage von uns getrennt gewesen, ist schon seltsam?

---------- Beitrag hinzugefügt um 14:36 -----------

Ok, habs versprochen, wollte es auch halten, aber gegen die Liebe ist kein Kraut gewachsen!
Wart mal ab!
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Ja, sollte auch kein direkter Vorwurf sein :smile: Ich weiß, dass gegen die Liebe kein Kraut gewachsen ist, aber ich werd ja auch nicht heiraten :tongue:
 

Benutzer96994 

Öfter im Forum
Trotzdem ist es unter aller sau was anzufangen wenn man sich noch nicht getrennt hat. Ich hoffe ihr habt beide draus gelernt und heiratet nicht.
 
S

Benutzer

Gast
Lotusknospe, wie alt bist du, dass du sagst du heiratest nie? :zwinker: oder hast du schon so viele arschloch männer gehabt, dass dir die männerwelt nun den buckel runter rutschen kann? :grin:

und na ja toll ne affaire anzufangen ists echt nicht, wenn bei euch beiden die familie total intakt war... dann hätte so etwas nicht pasieren dürfen... nicht ohne mit euren familien vorher gesprochen zu haben .. :/ und was wenn ihr auf dauer doch gemerkt hättet, ihr habt euch zu sehr verändert, und das war nur eine anfängliche alte verliebtheit in der reha? :> dann hättet ihr umsonst eure lieben familien aufgegeben :frown:
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Off-Topic:
Lotusknospe, wie alt bist du, dass du sagst du heiratest nie? :zwinker: oder hast du schon so viele arschloch männer gehabt, dass dir die männerwelt nun den buckel runter rutschen kann? :grin:

Ich bin nur ein kleines bisschen älter als du und hatte bisher eigentlich nur positive Männererfahrungen. Männer, die ich getroffen hab und mit denen ich zusammen war, waren alle konsequent, beständig, sehr treu und sehr lieb. Also, perfekte Ehemänner eigentlich :grin: Aber ich heirate trotzdem nicht. Weil ICH nämlich nicht so bin und weil ich gleichzeitig sehr ehrlich bin. Und daher verspreche ich niemandem, dass ich bis dass der Tod uns scheidet mit ihm zusammenbleiben werde. So ein Versprechen kann ich einfach nicht geben. Und außerdem ist eine Heirat mMn zu traditionsbehaftet. Der einzige Grund, warum ich heiraten würde, wäre wegen der rechtlichen Dinge. Vielleicht denk ich in 10 Jahren anders, das kann sein und möchte ich nicht ausschließen :smile:
 
D

Benutzer

Gast
Nun ja. Ich bin halt noch jung und idealistisch. Ich denk mir, dann heiratet man eben nicht, wenn man sein Versprechen nicht halten kann.

:zwinker: Das ist auch kein Nachteil, so zu denken - nur, wenn man immer vorher wüsste, wie und was das LEben für einen bereit hält.....

Das Leben spielt schon ein eigenartiges Stück, niemand weiss, wer der Regisseur dieses Stückes ist.

Ich kann es sehr gut nachvollziehen. Einer meiner allerersten Beiträge hier war der Thread, weil ich keinen Rat mehr wusste - nach einer 19 jährigen Beziehung und Ehe und vielen kleineren Beziehungen und der eigentlich immerwährenden Suche, nach etwas, was ich nie gefunden habe und dennoch immer im Hinterkopf war, kam der Kontakt über viele Umwege und mehrere Zufälle zu meiner Jugendliebe wieder zustande, und das nach fast 30 Jahren.

Und mir wurde mehrfach geraten, nachzudenken und mich mal zu fragen, was ich von einer Beziehung erwarte - nach so langer Zeit.
Was ich will und die Antworten haben mich sehr zum Denken angeregt und auch Entschlüsse fassen lassen.
(Hat mich so sehr beeindruckt, von jungen Menschen solche Anregungen und Ratschläge zu bekommen.....:zwinker:....dass ich gleich hier geblieben bin...)

Das war etwas, was mich voll von den Beinen gehauen hat.
Wenn ich auch mal einer anderen Frau ein Eheversprechen gegeben hatte, und auch jetzt in einer festen Beziehung seit 8 Jahren bin, musste ich mein Verständnis und meine Meinung zu "Liebe" und dass man nur 1 Person gern haben kann komplett neu überdenken und revidieren.

Wir hatten damals vom 5. Schuljahr an immer Kontakt, waren verknallt ineinander und als ich 14 war, da hatte es geklappt mit der Beziehung, die auch fast 4 Jahre hielt. Damals war schon die Rede von Heirat. Wir wurden getrennt - es hatte jemand geschafft uns auseinander zu bringen, in dem ich vor die Wahl gestellt wurde.
Damals hatte ich meinen ersten Selbstmordversuch.

Wenn man so geliebt hat, auch schon in jungen Jahren - das prägt und man muss aufpassen, dass man nicht den Verstand verliert......

Sicher, jeder hat "sein" Leben gelebt, beide verheiratet und Kinder.....
Doch etwas bleibt immer und niemand wird sich davor freisprechen können, dass das Leben plötzlich völlig aus den Fugen gerät.

Man verdrängt sehr viel in seinem Leben, trifft und begegnet vielen Menschen im Leben, vergisst sehr vieles.
Ich denke da nicht, dass es Zufälle gibt....jeder und jedes Aufeinandertreffen hat in irgendeiner Form Auswirkungen auf den Verlauf des LEbens.

Was am Ende bleibt? Ich hoffe und wünsche es dem TS, dass er glücklich ist und sie "Ihren Weg" zusammen weiter gehen können.

Man kann nicht an alte Zeiten anknüpfen, man kann nichts nachholen, dass wird euch hoffentlich klar sein. Ihr habt diese Entscheidungen getroffen und habt sicherlich auch Erwartungen.

Ich für meinen Teil weiss, das ich von Jugend an bis heute nur einen Menschen wirklich liebe. Auch wenn ich hier im Forum oftmals schreibe, dass man es garnicht wissen kann, dass es einem erst am Ende seines Lebens klar wird.
Nach 30 Jahren sind ALLE Gefühle wieder da, wir sind uns "nah" wie nie, können über Alles reden und es ist so, als wären die 30 Jahre nur ein kurzer Urlaub gewesen......

Dennoch haben wir uns entschlossen NICHT wieder zusammen zu kommen, wir haben Kontakt miteinander, sind uns aber einig darüber, dass "es nicht sein soll", da wir beide in festen Beziehungen sind und der Schmerz, der anderen zugefügt werden würde, der würde schwerwiegender sein, auf die Dauer und Zeit gesehen, als der, den wir haben, weil wir NICHT zusammensein können und vielleicht die letzten Jahre noch gemeinsam erleben werden.

Wir haben nun offiziell für uns die damalige Beziehung und das Ende aufgearbeitet, nach fast 30 Jahren konnte ich mal alles darlegen und mich endlich Auge in Auge bei ihr entschuldigen.

Es tut zeitweise weh und es kommen irrationale Gedanken auf.
Aber ich bin zu der ansicht gelangt, dass man mehrere oder zumindest eine "primäre" und eine "sekundäre" Liebe im Leben haben kann.

Wir werden bis ans Lebensende Freunde bleiben. Davon sind wir überzeugt. Es ist nicht fair gegenüber unseren jetzigen Partnern, an diese Zeiten anknüpfen zu wollen, wir können keine funktionierende Beziehung zerstören oder schlecht reden und es den jetzigen Partnern indirekt anlasten, dass wir damals unserem Leben diese Wende gegeben haben.
Schließlich haben wir 4 Jahre gehabt. Chancen gehabt. Die schönsten Jahre des Lebens. Diese Chance sollten nun unsere jetzigen Partner auch bekommen.

Und meine Entschuldigung geht hier nochmal an den TS, dass ich jetzt deinen Thread eigentlich zu "meinen" mit dieser Geschichte gemacht habe. :zwinker:
 
S

Benutzer

Gast
Man verdrängt sehr viel in seinem Leben, trifft und begegnet vielen Menschen im Leben, vergisst sehr vieles.
Ich denke da nicht, dass es Zufälle gibt....jeder und jedes Aufeinandertreffen hat in irgendeiner Form Auswirkungen auf den Verlauf des LEbens.
also na ja, dazu möchte ich sagen, ich hatte 3 gescheiterte beziehungen bisher in meinem recht jungen leben wo ICH immer den kürzeren gezogen habe, und eine davon, meine letzte jetzt, hat mir so das genick gebrochen, dass ich nicht weiß wie ich mich davon erholen soll, weil er "nur" schluss gemacht hat was nun rauskam, weil er mit der entfernung zwischen uns in den nächsten 3 jahren nicht zurecht kam :zwinker:
wo bitte soll da das schicksal (wenns kein zufall is wie dus sagst, ists schicksal) es gut meinen und für was für nen verlauf im leben gut sein? wir wohnen 600 km auseinander, also per zufall werd ich ihm sicher nie mehr in meinem leben überm weg laufen.. auch wenn ich für mich eigtl sage, er ist der richtige für mich... wenn das alles kein zufall ist im leben, dann hat mich das schicksal aber echt "gern" ...
und es soll mir dann auch mal den sinn verraten, dass ich son glückspilz bin :zwinker:
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
@donmartin: Ja, deine Geschichte hatte ich schon ein bisschen mitbekommen. Ich finde es nur irgendwie immer schlimm, wenn man nicht abschließen kann. Also, schlimm ist falsch. Ich find's unfair gegenüber den späteren Partnern. Mein Freund ist auch so, dass er ein wenig seiner Jugendliebe nachhängt, jedenfalls sagt, dass das eigentlich seine einzige große Liebe gewesen ist (was mit mir ist, weiß ich nicht. Würde mich aber selbst nicht als große Liebe bezeichnen. Wir kommen halt gut zurecht :smile: ). Aus verschiedenen Gründen hat das damals bei denen nicht hingehauen. Aber ich glaube eigentlich nicht, dass er emotional abgeschlossen hat. Er hat sie vor kurzem mal gesehen und mir gesagt, dass da immer noch was in der Luft liegt. Da frag ich mich schon, was das soll. Dieses unerreichbare Etwas wird immer zwischen ihnen sein. Die bittersüße Erinnerung an ihre gemeinsame Zeit kombiniert mit etwas guttuendem Masochismus und der Opferbereitschaft, die aus einem einen anständigen Menschen macht. Die idealisierte "Was-wäre-wenn"-Vorstellung. Damit kann einfach kein anderer Mensch mithalten. Ich weiß, mein Freund würde mich nicht betrügen und er würde bei mir bleiben, eben weil er auch so "anständig" ist wie du. Aber was bringt mir das? Zu wissen, dass man immer die Nummer 2 bleiben wird, weil man gegen diesen imaginären perfektionierten Menschen, gegen den Seelenverwandten und die eine große Liebe nicht ankommen kann.
 

Benutzer92232 

Benutzer gesperrt
genau das wünsche ich mir auch im moment vielleicht nicht unbedingt das es so lange dauert wie bei euch :zwinker:
ich werd hier nicht wie die anderen an das ehegelübte erinnern, liebe ist nunmal kompromisslos, bedigungslos, unaufhaltsam und unterwirft sich keinem willen, von niemanden!!

ich wünsche euch einfach nur alles gute :smile:
 

Benutzer99794 

Sorgt für Gesprächsstoff
Zusammengezogen, es passt noch immer!

Hab gestern abend den Rest Klamotten geholt, verlegte es extra auf die Zeit wo meine Frau (Ex) nicht zuhause war, habs telefonisch vorab geregelt.
Irgend wie hats bei ihr schon vernünftigerweise von uns Beiden doch etwas gebracht u. versteht, kämpfen dafür lohnt sichs nicht!
Bei Ihr ists etwas anders, da wird schon das Hassgefühl von irgendwo her geschürt.
Ich ziehe mich mal warm an wie man sagt!
Wir Beide haben mal ein fast bezahltes Haus, wir sind nun schon soweit im klaren, ist alles kaputt, mal fast alles will ich sagen!
Aber unserer Wille u. das Geschehene ist mal eingetroffen u. haben uns entschieden, wir lieben uns.
:schuettel:
 
2 Woche(n) später

Benutzer99794 

Sorgt für Gesprächsstoff
Zusammengezogen 4 Wochen, einfach super!

Muss mich wieder melden!
Waren 10 Tage mal weg vom geschehen, sind am Samstag zurück gekommen.
War einfach herrlich, die Kennenlernphase war ja schon vorhanden, machten eben eine gewisse vorgezogenes Flitter.
Einfach alles passte bei uns Beiden, ist Wahnsinnig wie wir uns lieben.
Na klar ein bisschen hatten wir schon bange was der alltag mit sich so bringt nach der Rückkehr.
Na Post haben wir schon bekommen vom Anwalt ihres Mannes, haben es heute unserem Anwalt vorgelegt, verstanden doch etwas nicht richtig, ist also halb so schlimm wie wir uns schon das schlimmste erwartet haben ist von ihm nur erwähnt worden: dass Er ihr vom Haus 1/2 macht u. bei Beendigung der Frist 1 Jahr einräumt das geld in 3 Teilen überweist u. nichts wie wir vermuteten die Scheidung verweigert.
Bei mir ists genau so, haben es mal in aller Stille schon vor 4 Wochen geklärt ohne Groll u. sonstiges.
Ist mal schon ein gewisser Schritt getan, wie mirs mein Anwalt empfohlen hat, gibts bestimmt keine Streiterei.
Zahle den Unterhalt meines Kindes, also das ist bei mir schon vorneweg festgestanden u. irgendwie mit dem Haus, sie wird darin wohnen bleiben können, ist ja bezahlt.
Notariell ist ja die Hälfte mir zugeschrieben u. Sie hätte nur Anspruch auf die andere Hälfte.
Warum verkaufen, da hätten wir allemal zwar Geld aber Sie hängt schon an diesem Haus, wird sich schon mal klären in den Jahren.
Wir also wir Beide haben sowieso mal vor eine Eigentumswohnung zu ertehen, so komme ich besser weg eine Emobilie zu besitzen, im zwecke der Geldbeschaffung.
Sollte das eintreffen, dass meine Ehemalige Frau mal doch einen Gefährten haben ist natürlich klar, werde ich mal überlegen, das Obijekt ihm anbieten das zu erstehen.
Was ich in der laufenden Zeit beobachtet habe, so von mir aus gesehen, Sie ist ein kinderfreundliches Wesen.
Haben schon mal darüber gesprochen eine Familie zu gründen, liegt ja noch in Ferne, aber was noch nicht ist kann noch werden.
Darüber machen wir noch keinen Kopf!:herz:
Werde Euch immer mal berichten in laufender Zeit!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren