Als LKW-Fahrer Frau finden - Ding der Unmöglichkeit?!

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer123809  (38)

Ist noch neu hier
Hallo Zusammen,

dieser Thread richtet sich vorwiegend an weiblichen User, deren Meinung mich hier mal brennend interessieren würde ;-)

Und zwar arbeite ich seit etwas über nem halben Jahr als LKW-Fahrer (das alles ist eine etwas längere Geschichte, mein eigentlicher Kindheitstraum war Lokführer, den Job hätte ich damals auch in der Tasche gehabt (ich hatte den Stift zum Unterschreiben quasi schon angesetzt), allerdings machte mir eine rot-grün Schwäche den Traum schlagartig zunichte :-/ Hatte dann eine Ausbildung zum Elektriker und anschließend eine weitere Ausbildung zum Fotograf gemacht, war beides aber nicht wirklich die Erfüllung, nun hatte ich damals, als ich noch Lokführer werden wollte, einen "Ersatz-Traumberuf", und zwar haben mich Autokräne und Schwertransporte schon immer total fasziniert (jaja, sehr speziell, ich weiß ;-) ), so dass ich mir letztes Jahr die Frage stellte, warum ich denn nicht schon viel früher die Planung des Alternativ-Traumberufs wieder aufgenommen hab...

Das "Endziel" soll in naher Zukunft mal so

http://www.hansebube.de/schwega3/schmidbauer_4/11gelbe_tgx_29.jpg

oder so

http://www.autokran-frankfurt.de/img/mieten_LTM_1500_1dbc_b.jpg

ausschauen ;-)

Nun wird von den Firmen Berufserfahrung als LKW-Fahrer gefordert (was ja auch irgendwo verständlich ist), also hab ich nun vorerst bei einer "normalen" Spediton angefangen und sammel die nötige Fahrpraxis, in knapp 2 Jahren läuft mein Vertrag aus, danach will ich schauen, dass ich bei einer Firma mit den richtig großen Spielzeugen unterkome ;-)
Ich bin mit meiner Entscheidung derzeit jedenfalls total happy und könnte mir in den Allerwertesten treten, dass ich mich die ganzen letzten Jahre mit irgendwelchem anderen Kram gequält hab...

So, das wäre die Vorgeschichte, beziehungstechnisch bin ich ein ziemlicher "Spätzünder", meine erste und einzige "richtige" Freundin hatte ich erst mit 23, das ging über 4 Jahre, seit knapp 2 Jahren bin ich nun wieder Single und hab das Gefühl, dass sich an dem Zustand (und vor allem bei dem Job) auch nicht mehr viel ändern wird...
Nun bin ich auch nicht unbedingt jemand, der so wirklich offen auf die holde Weiblichkeit zugehen kann (nach dem Motto "Ich hab meine Telefonnummer vergessen, gibst du mir deine?"), daher hatte ich mich in einer spontanen Eingebung vor einiger Zeit bei einer Singlebörse angemeldet, die Ergebnisse waren bisher allerdings ziemlich ernüchternd...
Ab und zu schreibt man dann mal mit einer, das klingt dann auch alles nicht schlecht und die Damen wirken auch recht "interessiert", sobald dann aber die Frage aufkommt, was ich denn beruflich mache merkt man richtig, wie irgendwo ein Schalter umgelegt wird, entweder kommt direkt nach meiner "Offenbarung" auf wundersame Art und Weise nie wieder eine Antwort oder nach einer (deutlich kürzeren) Mail a la "Hmm, ja, ist ja schon irgendwie ein ziemlich spezieller Beruf *seier seier*" wartet man vergeblich auf eine weitere Nachricht :-/

Mich würde halt einfach mal interessieren, was auf Frauen so abschreckend wirkt, ok, das allgemeine Image des LKW-Fahrers ist nicht wirklich toll, aber was ist es nun im Einzelnen?
Ist es allein schon der Gedanke, dass der potentielle Partner LKW-Fahrer ist und man sich deswegen vor Freunden/Familie "schämen" muss? Die Bezahlung? (ich kann mich jedenfalls nicht beklagen, die Entlohnung ist überdurchschittlich, so viel hätte ich als Fotograf beispielsweise nicht verdient) Die Arbeitszeiten? (ok, das Argument kann ich teilweise nicht ganz von der Hand weisen, die Zeiten sind manchmal schon jenseits von Gut und Böse, es gab schon Tage, da war ich 15-16 Stunden unterwegs oder im Fernverkehr mal 3-4 Tage ununterbrochen "on Tour" (dafür hatte ich im Anschluss dann ein paar Tage am Stück frei), momentan fahr ich allerdings nur regionale Strecken und bin jeden Tag zu Hause (wobei mir Fernverkehr eh besser gefällt, das Gezuckel "rund um den Kirchturm" ist nicht so wirklich mein Ding ;-) )
Ich erfülle eben auch nicht unbedingt das Klischee des dickbäuchigen, Tattoo übersäten Trucker-Proleten, ich hab weder Tattoos, Goldketten noch sonstwas, recht gebildet (wag ich jetzt einfach mal zu behaupten *g*), ne normale Figur und seh meiner Meinung nach auch nicht unbedingt so aus, als könne man sich nur in der Dunkelheit mit mir blicken lassen...
Ich find's halt schade, dass man direkt in eine Schublade gesteckt wird und wie so ein Aussätziger behandelt wird, nur weil man LKW fährt?! :-(

So, und jetzt bin ich auf die Antworten gespannt ;-)


Viele Grüße vom

Kutscher ;-)
 

Benutzer115483 

Öfter im Forum
ich weiß nicht, ob du bei den singlebörsen ein foto von dir im profil hattest, aber grundsätzlich ist dieser beruf wirklich mit einem negativen optischen image behaftet. gerade auch was die körperhygiene betrifft (eine bekannte von mir arbeitet beim zoll und die hat berufsbedingt ständig das vergnügen mit ungewaschenen und ungepflegten lkw-fahrern. das negative image wird also leider durch viele deiner kollegen bestätigt).

wenn du dieses image widerlegen konntest, ist es tatsächlich glaub ich nicht gut möglich, eine beziehung zu einem fernfahrer zu führen (ähnlich wie z.b. bei köchen usw). eine freundin von mir ist mit einem lkw-fahrer verheiratet. sie war von anfang an immer alleine. für sie war das kein drama, weil sie mit den nachbarn eng befreundet war und an sich auch ein mensch ist, der nicht 24/7 an seinem partner klebt und dem es nichts ausmacht, sich ein paar tage mal nicht zu sehen. dennoch war es eine große belastung für sie gerade in der schwangerschaft (der nachbar hat sie ins krankenhaus gefahren als die wehen eingesetzt haben) und mit dem kind.
es mag also sicherlich frauen geben, die es nicht dramatisch finden, wenn du nur alle paar tage da bist und ihr zusammen zeit verbringen könnt. die meisten wünschen sich aber wahrscheinlich einen partner, der auch für sie da sein kann wenns drauf ankommt und da macht es halt schon n unterschied, ob du nachmittags von der arbeit kommst oder erst wieder in 2 tagen zurück sein kannst.
 

Benutzer91926 

Benutzer gesperrt
LKW-Fahrer haben allgemein einen schlechtes Prestige.
Dass die Frauen nicht auf Brummifahrer stehen liegt aber nicht nur an den Voruteilen, sondern auch den konkreten
Umständen des Berufes:
-die Bezahlung ist im Gesammtbild eher mäßig
-du bist selten zu Hause, was eine Beziehung/ Familie nicht optimal ist
-im allgemeinen gibt es fast keine Aufstiegschancen (in deinem Fall solltest du darauf hinweisen, warum du erstmal LKW-Fahrer geworden bist und was du noch vorhast)
-LKW-Fahrer ist für viele "Edstation"

ThirdKing
 

Benutzer98402 

Verbringt hier viel Zeit
Also ich glaub eher, dass da wirklich vielleicht der Hintergedankte "Du hast kaum Zeit" eine Rolle spielen wird.

Was ich jetzt zwar nicht glaube, aber redest du gleich fanatisch von deinem Beruf, und identifizierst dich nur mit diesem? Redest mit den Frauen nur über das?
Wie du da oben so schreibst, denke ich aber nicht, dass das bei dir so ist.

Leider kann ich dir nicht helfen

Off-Topic:
...aber...ich finde deine Einstellung zu deiner "Berufung" wirklich toll. Das liest sich gut und du scheinst ein gutes Selbstwertgefühl zu haben. Du weißt wer du bist, und du liebst das was du tust! :smile:
 
M

Benutzer

Gast
Off-Topic:
Hach, als Mann wäre ich wohl auch Fernfahrer geworden... :herz: :grin:

Die Frauen, denen Du da mehrfach geschrieben hast, dürften ja in der Regel festgestellt haben, dass Du schon mal nicht unbedingt dem Klischee des typischen LKW-Fahrers entsprichst, oder? Hattest Du denn ein Foto eingestellt?

Ich denke, der Hauptgrund wird einfach der sein, dass Du - gerade als Fernfahrer - nur sehr selten Zuhause wärst bzw. die Arbeitszeiten eben einfach nicht sonderlich geregelt oder normal sind. Selbst wenn Du ein paar Tage am Stück frei hast, bringt das einer berufstätigen Frau auch nicht sonderlich viel, wenn ihr euch dann ständig verpasst. Dann vielleicht noch die Angst, dass Dir was passieren könnte, wenn Du dauernd "on the road" bist... Liest man ja jeden Tag.

Möglicherweise wünscht sich die ein oder andere Frau auch einfach einen studierten Mann oder einen mit einem sonstigen ambitionierteren Beruf als "nur LKW fahren" - warum fragst Du nicht einfach mal nach? Wobei ich an Deiner Stelle nicht unbedingt ausschließlich im Internet suchen würde, da wird man ja gerne anhand solcher Kriterien besonders schnell aussortiert, wenn die Schablone nicht passt...

Dazu kommt, dass viele Frauen auch einfach nicht die Leidenschaft teilen, die man da aus Deinen Zeilen herausliest, obwohl es ja eigentlich schön ist, wenn jemand in seinem Beruf so aufgeht. Aber wenn man einem bestimmten Job absolut nichts abgewinnen kann, erlischt halt schon mal das Interesse. Das geht ja nun nicht nur LKW-Fahrern so. :zwinker:

Es wird sicherlich kein Ding der Unmöglichkeit sein, eine Frau zu finden, aber dass Du es schwerer haben wirst als der durchschnittliche Bürotyp, der jeden Abend um sechs nach Hause kommt und die Wochenenden frei hat, kann ich mir schon denken. Ich würde, wie gesagt, eher versuchen auf persönlichem Wege den Kontakt zu Frauen herzustellen, die sich dann auch gleich live davon überzeugen können, dass sich ein Versuch vielleicht doch mal lohnen könnte.
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Also für mich persönlich wäre es jetzt im ersten Moment gar nicht mal die Sache mit der Zeit.

Es hat halt einen ungebildeten Beiklang, und ich würde mir schon blöd vorkommen, wenn ich studiere und mit jemandem zusammen bin, der zumindest von seinem Berufsbild her recht wenig mit kognitiven Anforderungen zu tun hat (nicht auf dich bezogen). Außerdem würde ich nach geplantem Abschluss des Masterstudiengangs und einiger Zeit im Berufsleben ja doch deutlich mehr verdienen.
Ist zwar an sich nicht schlimm, aber die meistenMänner finden das ja nicht so bombig und etwas blöd vorkommen würde ich mir vielleicht auch.

Und ja, ganz ehrlich, so hart es auch klingt: Wenn ich mir jetzt vorstelle, meinen Eltern und Freunden zu sagen, dass mein Freund Lkw-Fahrer ist, dann wäre mir das schon peinlich. Mag sein, dass es etwas anderes ist, wenn ich ihn liebe.

Das klingt jetzt alles sehr oberflächlich, aber das erste Kennenlernen ist ja eigentlich immer oberflächlich, und grade im Internet geht es um Sachen wie Beruf etc.
 

Benutzer26217 

Meistens hier zu finden
Meine Mutter hat ihren Freund, der LKW-Fahrer ist, auch auf einer Single-Börse im Internet kennengelernt und die beiden sind jetzt schon seit fünf Jahren ein Herz und eine Seele. Sie findet es total super, hat sich auch von Anfang an total für seinen Beruf interessiert und fährt hin und wieder sogar mal mit.

Fazit: Kein Ding der Unmöglichkeit. Man muss einfach die Richtige finden, und das ist ganz unabhängig vom Beruf generell ziemlich schwer.

Off-Topic:

Ich persönlich könnte mir nicht vorstellen, eine Beziehung mit einem LKW-Fahrer zu haben. Aber ich bin mir auch ziemlich sicher, dass es da draußen keinen LKW-Fahrer gibt, der irgendetwas mit mir anfangen könnte. :zwinker:
 

Benutzer74759 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:

...... ungebildeten Beiklang, und ich würde mir schon blöd vorkommen, wenn ich studiere und mit jemandem zusammen bin, der zumindest von seinem Berufsbild her recht wenig mit kognitiven Anforderungen zu tun hat (nicht auf dich bezogen). Außerdem würde ich nach geplantem Abschluss des Masterstudiengangs und einiger Zeit im Berufsleben ja doch deutlich mehr verdienen.
Ist zwar an sich nicht schlimm, aber die meistenMänner finden das ja nicht so bombig und etwas blöd vorkommen würde ich mir vielleicht auch.
....Wenn ich mir jetzt vorstelle, meinen Eltern und Freunden zu sagen, dass mein Freund Lkw-Fahrer ist, dann wäre mir das schon peinlich.....

Boah, da kann ich gar nicht viel zu sagen, aber bei so viel Arroganz bekomm ich das Kotzen. Sorry. Meine Ex war Anfang der Beziehung Assistenzärztin, später Ärztin und ich bin Handwerker. Das hat keinen gestört und die Beziehung ging net deswegen kaputt. Nur wegen solchen Aussagen gibt es in der Gesellschaft solche Vorurteile und der TE solche Gedanken:
Ich find's halt schade, dass man direkt in eine Schublade gesteckt wird und wie so ein Aussätziger behandelt wird, nur weil man LKW fährt?! :-(
Die Zeit als KO-Kriterium lass ich ja durchgehen, wenn man den Partner nur alle Mondphase sieht, aber das kommt auch immer auf die Einsatzgebiete an. Ist aber alles nur meine Meinung!
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ja entschuldige bitte, aber das hat meiner Meinung nach wenig mit Arroganz zu tun. Ich sprach ja lediglich von den VORURTEILEN die es da gibt, und jeder Mensch hat Vorurteile, auch du. Wenn ein Lkw-Fahrer gebildet ist etc. ist ja auch überhaupt nichts dagegen einzuwenden.
Aber die Frage des TS war ganz konkret, was Frauen an diesem Beruf unattraktiv finden. Ich bin sicher, dass viele Frauen die gleichen Gedankengänge haben wie ich. Es war einfach nur meine ehrliche Meinung und die ersten Assoziationen mit dem Beruf und wenn der TS wie er sagt da eine Ausnahme bildet (und ja auch sehr angenehm schreibt, also würde ich ihm das durchaus glauben), dann muss er das den Frauen halt beweisen.
Immer wieder schön, wenn man nach seiner persönlichen Meinung gefragt wird und dann eben diese als falsch und arrogant deklariert wird.

An den TS: ich würde Dir raten, Frauen im echten Leben zu suchen. Da merken sie direkt, dass du nicht dem typischen Klischee entsprichst, und wenn du ihnen im Reallife gefällst, wird sie auch der Beruf nicht mehr abschrecken.
 

Benutzer105448 

Sehr bekannt hier
Es hat halt einen ungebildeten Beiklang, und ich würde mir schon blöd vorkommen, wenn ich studiere und mit jemandem zusammen bin, der zumindest von seinem Berufsbild her recht wenig mit kognitiven Anforderungen zu tun hat (nicht auf dich bezogen). Außerdem würde ich nach geplantem Abschluss des Masterstudiengangs und einiger Zeit im Berufsleben ja doch deutlich mehr verdienen.
Ist zwar an sich nicht schlimm, aber die meistenMänner finden das ja nicht so bombig und etwas blöd vorkommen würde ich mir vielleicht auch.

Off-Topic:
Was fürn armseliges, billiges Vorurteil.
Wenn ich mir die aktuellen Studienzahlen,Noteninflation und div. Kommilitonen anschaue, fällt mir absolut kein Grund ein warum ich mir etwas auf meinem Studium einbilden sollte ein.(Abgesehen vielleicht von MINT-Fächern,Jura und Medizin)
Es gibt genug "Nicht-Akademiker" die weltgewandter und einen höheren Grad an Allgemeinbildung haben als so mancher Akademiker.

Und mir sind schon mindestens genau so viele Studentinnen über den Weg gelaufen wo ich mir dachte "boah, das wäre aber peinlich wenn ich die mit nach Hause nehme. Sie studiert zwar Lehramt, aber Allgemeinbildung und Verhaltensweise kommen "Mitten im Leben" sehr nahe."


 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Es geht doch nicht darum, ob es so ist oder nicht, sondern dass das viele denken.
 

Benutzer105448 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Und viele denken auch, dass es in "Austria" Kängurus gäbe...

Aber du denkst bei "Bauer" sicher auch an die Deppen von RTL oder? :zwinker:
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
Irgendwie wär das cool wenns hier Kängerurus geben würde :grin:


@TS: Mein Onkel ist LKW Fahrer. Hat ne Frau seit über 20 Jahren. Sie ist sogar des öfteren mal mitgefahren!
Der Freund einer Freundin von mir ist auch LKW Fahrer, sie hat mir erzählt er arbeitet 4 Tage den Rest der Woche hat er frei. (seit über 3 Jahren ein Paar)

Für mich persönlich wär´s jetzt kein Problem wenn er jeden Tag nach Hause kommt. ICH hätte dann ein Problem wenn er tagelang nicht heim kommt und dann in der Woche vielleicht nur 2 Tage zuhaue ist das könnte ich nicht.

Bezügl. Geld seh ich da nicht so das Problem. Ich finde man sollte das arbeiten was man möchte und was einen glücklich macht auch wenn vielleicht keine 2000€ im Monat rausschauen!

Du bist noch jung du hattest schon mal ne Beziehung, ich würd mir da jetzt im Vorfeld nicht allzugroße Sorgen machen. Lass alles auf dich zukommen es gibt genügend Frauen die auf Brummi Fahrer stehen. ^^
 

Benutzer67523 

Sehr bekannt hier
Ich bin ueberhaupt nicht in diesem Geschäft, dennoch: es gibt ja nicht nur Fernfahrer. Regionalverteiler etc. kommen jeden Abend heim. Also wenn Du das willst, kannst es auch haben.
 

Benutzer101233  (39)

Planet-Liebe Berühmtheit
Off-Topic:
Irgendwie wär das cool wenns hier Kängerurus geben würde :grin:
Off-Topic:
Ihr habt doch sicher in Wien einen Zoo? Kängurus sind die Viecher die so rumhüpfen und eigentlich ziemlich klein sind. Ich dachte immer die sind größer, aber bei uns haben sie wohl nur so eine kleine Sorte von einem abgehackten Meter. :zwinker:
 

Benutzer91008  (34)

Sehr bekannt hier
Also ich kann dir sagen, es gibt viele LKW Fahrer die eine Partnerin haben auch im Fernvekehr,
es muss eben nur die richtige sein.
Natürlich muss die Frau einigermaßen flexibel sein vorallem im Speditionsgewerbe,
da weis man am Vortag nie wann Schluss ist.
Jede Frau steht auch auf anderes bei einem Mann, für die eine muss er hochgebildet sein,
für die nächste muss er muskelbepackt sein und sie würde sich für ein Pummelchen schämen.
Vielleicht bin ich da ja etwas seltsam aber für mich ist es auch immer ganz verschieden
was mich anmacht an einem Mann.
Ich finde es aufjedenfall sehr attraktiv wenn er gut ist in dem was er macht,
so kann ich ins schwärmen geraten wenn mein Freund mir über sein Studium erzählt.
Aber genauso kann ich mir denken " Mann ist der gut !", wenn ich einem LKW Fahrer
zusehe wie er mit dem Hängerzug eine Wechselaufbaute aufnimmt zügig in einem Schwung
wo andere ewig rumfummeln.
Das mit dem Verdienst halte ich außerdem für Schwachsinn LKW-Fahrer sind bei weitem nicht so
schlecht bezahlt wie man oft vermutet, da verdient so manche Bürokauffrau um einiges weniger.
Aber ich finde das auch gerechtfertigt, da es auch eine große Verantwortung ist mit einem
40 Tonnen gefährt durch die Gegend zu gondeln.
Zum LKW - Fahrer Image möchte ich nochmal sagen, viele wissen eigentlich nicht das es
gar nicht so einfach ist Fahrer zu sein.
Der Mensch muss sich schon auskennen mit Ladungssicherung, muss teilweise auch Berechnungen dazu anstellen,
muss sich mit Gefahrgut auskennen- denn er wird ja dann auch schließlich dafür zur Verantwortung gezogen
bei Polizeikontrollen.
Nebenbei muss er noch versuchen seine Lenkzeit minutiös einzuhalten und gleichzeitig auch dem Arbeitszeitgesetz
folge leisten, nebenbei bekommt er auch noch Druck von seiner Dispositon.
Also kein Job für Menschen mit schwachen Nerven :zwinker:[DOUBLEPOST=1352626924,1352626775][/DOUBLEPOST]
Der ganze Ablauf der Beziehung ist halt ein anderer, aber es ist kein Ausschlusskriterium und ein LKW- oder Fernfahrer ist kein Mensch zweiter Klasse , zu dem es kein "Gegenstück" gibt.
Richtig bei einem Arzt oder einem Bäcker ist das auch so die haben auch andere Tagesabläufe
 

Benutzer121323 

Meistens hier zu finden
Da ich selbst 2 Brummi fahrer kenne, kann ich nur sagen, dass mich die Arbeitszeiten stören würde. Aber da lässt sich auch was regeln (Freundin kann ein paar Tage mitkommen). Ausserdem sind beide in einer langjährigen Beziehung. Leider ist die Branche doch mit einem Klischee behaftet (wurde schon genannt) und die müssen auch von einem selbst beseitigt werden. Könnte mir vorstellen, dass es in einem persönlichen Gespräch einfacher ist, die Vorurteile aus der Welt zu schaffen. Vielleicht mal was anderes versuchen als Singlebörse?

Deine Einstellung gefällt mir, du verfolgst deinen Traum und stehst 100 % dahinter, das können nicht viele Leute von sich behaupten. Einige studieren nur, damit sie studiert haben und das grosse Geld haben, aber dass sie danach 40 Jahre arbeiten müssen vergessen sie doch leicht.

Wenn ich wählen könnte zwischen einer Frau, die ihren Traum realisieren will oder einer die nicht weiss, warum sie studiert. Dann nehme ganz klar die erstere. Weil sie weiss was sie will und sie steht mit beiden Beinen im Leben, ausserdem ist sie zufrieden mit ihrem Leben.

Noch was zu den Vorurteilen. Meine Freundin ist aus Südamerika und meine Eltern hatten eigentlich nie ein Problem damit, aber meine Grosseltern wären natürlich glücklicher gewesen, wenn sie aus der Schweiz gekommen wäre. Diese Abneigung hat nur ein paar Wochen angehalten, denn die Vorurteile wurden nach und nach im Keime erstickt.
(Vorurteile waren, will nur nen Schweizer wegen dem Pass, Südamerikaner sind faul usw.) Die Quintessenz ist, man kann die Vorurteile bei Familienangehörigen im Keime ersticken oder etwas mindern, wenn sie es immer noch nicht akzeptieren wollen, dann müssen sie es wohl akzeptieren, denn die Liebe ist wohl immer stärker
 

Benutzer123809  (38)

Ist noch neu hier
Servus,

danke für die zahlreichen Antworten, mit so viel Resonanz hätte ich gar nicht gerechnet ;-)

Aus den bisherigen Antworten lese ich heraus , dass die meisten hauptsächlich von den Arbeitszeiten abgeschreckt werden, ok, das Argument kann ich nicht von der Hand weisen, ganz im Gegenteil, das dürfte sich eher noch verschlimmern, sollte ich wirklich irgendwo im Bereich Schwertransport anfangen, da arbeitet man ja eigentlich nur noch in der Nacht :-/


Was ich jetzt zwar nicht glaube, aber redest du gleich fanatisch von deinem Beruf, und identifizierst dich nur mit diesem? Redest mit den Frauen nur über das?
Wie du da oben so schreibst, denke ich aber nicht, dass das bei dir so ist.

Nee, gar nicht, ich hab zwar einen ziemlichen Tick was Autos/LKW's angeht (hab selbst insgesamt 3 Autos), darüber leg ich aber den Mantel des Schweigens und äußere mich erst, nachdem ich nach meinem Beruf gefragt werde (wobei ich meinen Autotick auch nur ganz kurz anreiße und besser nicht ins Detail gehe ;-) )...
Auch sonst bin ich kein "Hardcore-Trucker", der sich sein Führerhaus mit irgendwelchen Girlanden, Wimpeln, Schildchen und weiß der Teufel für nem Firlefanz "verschönert" (das entspricht für mich dem gleichen Niveau der ganzen Zeitgenossen, die sich ihre Karre mit Teilen aus dem Baumarkt oder von ATU verzieren *hust*)


Off-Topic:
...aber...ich finde deine Einstellung zu deiner "Berufung" wirklich toll. Das liest sich gut und du scheinst ein gutes Selbstwertgefühl zu haben. Du weißt wer du bist, und du liebst das was du tust! :smile:

Danke, hat auch lang genug gedauert, ehe ich auf den rechten Pfad gekommen bin ;-)


Die Frauen, denen Du da mehrfach geschrieben hast, dürften ja in der Regel festgestellt haben, dass Du schon mal nicht unbedingt dem Klischee des typischen LKW-Fahrers entsprichst, oder? Hattest Du denn ein Foto eingestellt?

Jau, ein Foto hatte ich eingestellt, vorher wurde dann auch noch betont, dass ich einen ziemlich sympathischen Eindruck mache und sehr nett schreibe, umso mehr erstaunt/enttäuscht bin ich dann, dass nach meinem "Outing" einfach so der Kontakt abgebrochen wird :-/ (wahrscheinlich so nach dem Motto: "Gibt hier ja noch mehr Auswahl, was soll ich da mit so einem ollen Trucker-Proleten")

Ist halt schade, dass der Beruf mit so vielen Vorurteilen gepflastert ist, die leider in vielen Fällen nicht ganz abwegig sind, ich selbst bekomm ja auch manchmal das Gruseln, wenn ich z.B. auf Raststätten sehe, was sich so alles im Führerhaus tummelt und frag mich, aus welchem Urwald die Gestalten wohl ausgebrochen sind :-/ (wie von "MyMemory" bereits angemerkt, Jogginghose, Feinripp-Hemdchen und einem olfaktorischen Aroma, das noch lange in schmerzhafter Erinnerung bleibt :-O )
Von daher könnte ich es nachvollziehen, dass die Frauen den Kontakt von jetzt auf gleich abbrechen würden, wenn man nur 1-2 Mal geschrieben hat und ich kein Bildchen im Profil hätte, so aber wird teilweise über 2-3 Wochen recht angeregt geschrieben und auch durch das Foto müssten die ja eigentlich gemerkt haben, dass ich in puncto "Durchschnittstrucker" ziemlich durch's Raster falle ;-)

So ein wenig fühl ich mich manchmal wie er hier ;-)

http://www.stern.de/tv/sterntv/der-...rzchirurg-jetzt-lieber-lkw-faehrt-588756.html

Und wie "Wundertüte" schon richtig schrieb, so einfach, wie es oftmals den Anschein hat, ist der Job auch nicht, fing schon beim Führerschein an, in der theoretischen Prüfung hatte ich mit ingesamt knapp 900 Fragen zu kämpfen (und die waren teilweise etwas anspruchsvoller als die der PKW-Prüfung), anschließend musste ich nach der "normalen" Führerscheinprüfung noch eine weitere Prüfung bei der IHK ablegen (um überhaupt gewerblich LKW fahren zu dürfen), da gab's nochmals eine praktische und theoretische Prüfung, für die Theorieprüfung durfte ich 2 Bücher mit insgesamt knapp 1000 Seiten wälzen, eine zusätzliche Prüfung (ADR) für Gefahrgut und und und... (von den knapp 7000 Euro, die mich der ganze Spaß gekostet hat, ganz zu schweigen :-/ )
Und wehe dem, man macht einen Fehler beispielsweise bei den Lenkzeiten, dann reiben sich die netten Herren vom BAG bei der nächsten Kontrolle die Hände und haben die €€€ in den Augen :-/

Über den Verdienst mag ich mich jedenfalls nicht beklagen, ich denke zwischen 2500 und 3000 Euro (netto) sind kein wirklich schlechter Schnitt, oder?! ;-) (ok, dafür hatte ich in manchem Monat auch schon über 300 Stunden auf der Uhr)

Und vielleicht sollte man sich einfach mal vor Augen halten, dass der Postbote mit dem gestern bestellten amazon-Päckchen nicht heute Vormittag an der Tür klingeln würde oder sich die Milch im Supermarkt auch nicht einfach von selbst ins Regal karrt, gäbe es da nicht die Proleten auf dem Bock, die Tag für Tag (bzw. Nacht für Nacht) dafür sorgen, dass alles so läuft, wie man es gewohnt ist und man nicht plötzlich vor verschlossenen Türen steht, da die Regale leer sind...

Naja, ich werd mich wohl wie empfohlen mehr im "echten Leben" auf die Suche begeben müssen, stellt sich nur die Frage, wie ich das am besten anstelle, vielleicht sollte ich mir so eine echte "Truckerbraut" anlachen :O) *g* (obwohl, bei dem, was mir da bisher so vor die Augen kam wär ich mir gar nicht so sicher, wer von uns beiden da die männlicheren Züge hätte :-O *gg*)


Viele Grüße

vom Kutscher
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer10752 

Beiträge füllen Bücher
Jau, ein Foto hatte ich eingestellt, vorher wurde dann auch noch betont, dass ich einen ziemlich sympathischen Eindruck mache und sehr nett schreibe, umso mehr erstaunt/enttäuscht bin ich dann, dass nach meinem "Outing" einfach so der Kontakt abgebrochen wird :-/ (wahrscheinlich so nach dem Motto: "Gibt hier ja noch mehr Auswahl, was soll ich da mit so einem ollen Trucker-Proleten")

Das ist ein allgemeines Problem in Single-Börsen. Der nächste Partner ist immer nur einen Klick entfernt, und manchmal macht "Suchen und Jagen" deutlich mehr Spaß, als tatsächlich in die Tiefe zu gehen.

Ich glaube, von dieser Sache können sich wenige Leute frei machen, und ich gebe ehrlich zu, dass ich mich (damals, als ich auch mal für ein Jahr in einer Börse angemeldet war) sogar bisweilen in ähnlicher Weise ertappt habe. ("Aber was, wenn die nächste Frau NOCH besser zu dir passt?!").

Ich glaube, dass Single-Börsen prinzipiell eine ganz wunderbare Sache sein können, aber jede Kennenlern-Methode hat halt ihre Schwächen. Eine Frau, mit der du jetzt einen gemütlichen Gesprächsabend verbracht hättest, würde vermutlich nicht einfach den Kontakt abbrechen lassen. Im Grunde wäre mein Tipp an der Stelle folgender: So schnell wie möglich real treffen. Man kann sich tausend Mal hin- und her schreiben, und trotzdem in fünf Minuten realer Begegnung besser herausfinden, ob der andere zu einem passt, oder nicht. Das ist halt so.

Ich glaube auch, dass das nicht wenige Menschen in Single-Börsen ähnlich sehen. Ich hatte damals jedenfalls ganz gute Erfolge damit, mich real zu treffen. Und mit "Erfolge" meine ich jetzt nicht "Beziehungen", sondern einfach "unterhaltsame Nachmittage/Abende", an deren Ende beide sehr gut wussten ob sie jetzt mehr wollen, oder einfach als gute Bekannte weiter in Kontakt bleiben. (Oder den Kontakt abbrechen).
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren