als frau zu früh kommen abtrainieren?

Benutzer69524 

Verbringt hier viel Zeit
hm, ich habe ein kleines luxusproblem,
& zwar bin ich eine frau, die sehr schnell & früh kommt.
d.h. schon beim ersten vorspiel in weniger als eine minute & oft auch kurz hintereinander.
mein 'problem' besteht darin, dass ich selten richtig intensive orgasmen bekomme, sondern eher viele 'kleine' ..
um so richtig herb zu kommen, muss der sex fast direkt anfangen ohne viel spielen & lecken, weil sonst praktisch schon alles ausgereizt ist & nur noch sehr gute gefühle kommen, aber keine richtige extase.

ich weiß noch, ob ich das jetzt verständlich geschildert habe,
im prinzip will ich wissen, ob es wie bei männern so tricks gibt wie 'an ne rechenaufgabe denken' oder so
oder ob ich es einfach hinnehmen / genießen soll.

(klar ist es praktisch für meinen freund, dass er fast nichts zu machen brauch, um mich zu stimulieren & wild zu machen, aber zu sex gehört ja auch für ihn mehr als die bloße penetration ..)


dankesehr schonmal
 

Benutzer91132  (35)

Meistens hier zu finden
Hi,

das mit an etwas zu denken klappt nur bedingt. Klar, kann das schon ausreichen, um ein wenig länger aushalten zu können. Aber das macht ja schließlich auch keinen Spaß, beim Sex an unerotische Dinge zu denken.
Wie wäre es mit einer Stellung, bei der du etwas weniger spürst? Oder wenn du deinem Freund sagst, dass du kurz vorm Kommen bist und er dann aufhört dich zu lecken,...und ihr euch dann erst mal eine Zeit lang auf andere Körperteile konzentriert. Mit diesem Spielchen habe ich die intensivsten Orgasmen erlebt. 3-4 mal bis kurz vor dem kommen, da ist man schon sehr erregt und am Rande der Extase.
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Nun ich kenne das Problem annähernd wobei ich es seit in den letzten 10 Jahren gut im Griff habe.

Erstens, lege ich sowiso immer gleich mit dem Sex los, Vorspiel habe ich meinem Mann relativ früh abgewöhnt, zumindest mit klitoralem Einsatz, weil mich das auch immer den vaginalen Orgasmus gekostet hat oder ihn abgeschwächt hat, was wirklich schade und ärgerlich ist.
Lecken und Fingern ist schön, aber eben vielleicht mal zwischendurch beim Stellungswechsel oder hinterher.
Dieses übliche "Annäherungsvorspiel" find ich eh zu absehbar und auf Dauer langweillig (Männer meinen halt sie müssten das machen:rolleyes: und jammern dann rum das ihre Freundin nie kommt.:confused:), wenn man Lust auf Sex hat und das äußertt sich ja im Kopf und nicht in einer feuchten Spalte, dann steht doch auch Sex mit der vollen Spannung und Extase nichts im Wege dann klappt es auch mit dem Orgasmus und dessen Intensität.

Wie man mit mehreren Orgasmen und unterschiedlichen Intensitäten umgeht, ist allerdings Übungssache bei der Frau und eine Sache des Eingespieltseins zwischen den Partnern.
Gerade sehr intensive Orgasmen zu Anfang bei der Frau sind absolut kraftraubend und können den Sex unnötig verkürzen oder auch die Lust nehmen, da muss man selber den Punkt beim Abflauen des Orgasmuses finden, den Schwung der Welle nutzen und kurz bevor man gänzlich ins Süße nichts verfällt, den Reiz/Schwung/Penetration/stimulation wieder ehöhen und auf den nächsten zuarbeiten, der Rest ist dann ein Selbstläufer, dann sind auch mehrere intensive Orgasmen und viele kleine Nebenorgasmen drinn.

Sehr geil finde ich es auch wenn sich Orgasmen ohne jegliche Stimulation im Nachhinein ankündigen, sogenannte Nachbeben, auch die muss man einfach mal hemmungslos zulassen.


Weiß jetzt nicht ob ich das hilfreich beschreiben konnte, man muss eben ein wenig experimentieren, oftmals jahrelang, das ist völlig normal und ok.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren