Alltag und Versuchungen

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
Hallo,

jetzt muss ich leider auch mal etwas in diese Ecke schreiben. Vielleicht gibt es ja den ein oder anderen, der schonmal in einer ähnlichen Situation war.

Also ich bin seit etwa 3 Jahren mit meiner Freundin zusammen (Wochenendbeziehung) und wir wohnen seit etwa 1 Jahr zusammen. Am Anfang lief natürlich alles super, wir hatten Spaß, haben die selben Interessen und konnten uns so auch immer gut beschäftigen.

Jetzt kommen allerdings gleich zwei Probleme auf mich zu. Einerseits haben sich unsere Interessen ein wenig verschoben. So dass es wirklich sehr sehr schwer ist, irgendetwas zusammen zu machen, das uns auch beiden Spaß macht. Am Wochenende sitzen wir dann zu Hause rum und langweilen uns. Das was ich gerne tun würde, das macht ihr keinen Spaß und das was sie gerne tun würde ist für mich langweilig. Etwas alleine unternehme ist auch sehr schwer, da wir quasi in der Mitte zusammengezogen sind und wir hier niemanden außer unseren Arbeitskollegen kennen. Dazu kommt noch eine ziemliche Eifersucht ihrerseits.

Kommen wir zum zweiten Problem, das taucht in der Form einer Praktikantin auf. Sie arbeitet schon länger bei uns, nur haben wir uns quasi erst vor kurzem richtig kennengelernt und verstehen uns auch sehr gut. Dieses Problem teilt sich wiederrum in zwei weitere Probleme.
Einmal natürlich das körperliche. Sie sieht wirklich gut aus, ist nett und lieb und hat auch schon die eine oder andere Andeutung gemacht. Bin mir ziemlich sicher, dass da etwas laufen würde, wenn ich das wollte. Nur will ich? Ich weiß es nicht...
Das andere Problem dabei ist ihre Art. Die Praktikantin ist sehr lebenslustig, es macht Spaß mit ihr zu reden, sie lacht über meine Witze, ist halt einfach jemand mit dem es allein schon Spaß macht Zeit zu verbringen. Damit ist sie zur Zeit das absolute Gegenteil meiner Freundin. Diese ist gestresst unter der Woche, lacht fasst nie, mag keine anderen Menschen und es kommt mir einfach so vor, als würde sie jedes meiner Worte nur nerven.

Zur Zeit bin ich lieber im Büro als zu Hause und das nur wegen der Mittagspause, die ich mit ihr verbringen kann.

Nunja, ich denke nicht, dass es hier eine richtige oder falsche Lösung gibt. Aber vielleicht hat ja jemand wirklich noch die ein oder andere Idee oder Anmerkungen... ansonsten ist es gut es überhaupt einmal geschrieben zu haben.
 

Benutzer34056  (34)

Verbringt hier viel Zeit
wenn du deine jahrelange beziehung wegen ner praktikantin hinschmeißen willst....dann tus....aber ich würd vorher mit der freundin schluss machen (wenn du n anständiger kerl bist)

wenn nein zur praktikantin:

lass dir doch von der praktikantin nicht das hirn vernebeln.
willste echt alles hinschmeißen? wozu denn das alles? nur weil die gut aussieht und du mit ihr momentan besser klarkommst als mit deiner freundin? also bitte. liebst du deine freundin oder nicht? also wenn die 3 jahre keine spaßbeziehung waren müsstest du wissen, was du tun sollst.

nämlich mal mit deiner freundin reden und lösungsvorschläge sammeln damit es wieder passt in der beziehung.
 
G

Benutzer

Gast
Ich denke mal, dass euer Problem der fehlende Freundeskreis ist. Dadurch dass ihr keine anderweitigen Kontakte habt, ödet ihr euch am Wochenende doch nur an, und das ist wohl Gift für jede Beziehung...
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich muss sagen, dass mein Problem inzwischen nicht gerade einfacher geworden ist. Nach einem ausführlichen Gespräch mit der Praktikantin ist heraus gekommen, dass es ihr durchaus auch ernst wäre und sie sich eine Beziehung sehr gut vorstellen könnte.
 

Benutzer8686 

Sehr bekannt hier
Die Frage ist doch gar nicht, was diese olle Praktikantin will. Das,was du klären musst, sind deine Gefühle.

Liebst du noch deine Freundin? Bist du bereit mit ihr gemeinsam an eurer Beziehung zu arbeiten? Was liegt dir an ihr?
Willst du deine Beziehung jetzt für eine Schwärmerei hinschmeißen?
 

Benutzer55525 

Verbringt hier viel Zeit
mhm, eigentlich solltest du als netter junge aber zuerst mit deiner freundin reden? versuche bestehende probleme zu lösen bevor du dir neue aufhalst!

sprich: versuch erstmal die probleme deiner aktuellen beziehung zu lösen und wieder glücklich zu sein, bevor du ne neue beziehung anfängst die nach zeitraum X ganz sicher am selben/einem ähnlichen punkt stehen wird.

und die obligatorische frage: liebst du deine freundin?
 

Benutzer70782 

Verbringt hier viel Zeit
geht mal zusammen party machen und lernt neue leute kennen....
Und warte noch ein bisschen mit der praktikantin, vll renkt sich ja alles wieder ein und du würdest nur viel kaputt machen.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
schon mal die neue "sichern" und abklären, ob die will - und das, bevor die fronten mit deiner freundin geklärt hast? ganz schön berechnend...

wenn du mit deiner freundin nicht mehr glücklich bist, gibts zwei möglichkeiten: miteinander reden und lösungen finden und für die liebe, die euch verbindet, was unternehmen.

oder trennen.

und ob du dich trennst, solltest du unabhängig von der schon mit den hufen scharrenden nachfolgerin entscheiden.

versuchungen im alltag - nee, sorry, wenn andere leute im alltag wirklich ne versuchung darstellen, ist es um die bestehende beziehung sicher nicht all zu gut bestellt.

warum auch immer die beziehung mit deiner freundin nicht gut läuft, wer auch immer "schuld ist" an eurer langeweile: ihr könnt was dafür tun, dass es besser läuft, wenn ihr das überhaupt noch wollt.

so, wie du über eure beziehung schreibst, wirkste nicht grad motiviert, sondern eher scharf auf neue abenteuer.
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
Lieb ich meine Freundin noch... das ist eine gute Frage, wahrscheinlich die entscheidende Frage. Bin ich wegen Liebe noch bei ihr oder vielleicht doch aus Bequemlichkeit? Die Frage hab ich ja kapiert, hat wer die Antwort?

geht mal zusammen party machen und lernt neue leute kennen....
Da ist meine Freundin leider überhaupt nicht der Typ für. Sie hat eine grundsätzliche negative Einstellungen fremden Menschen gegenüber, neue Menschen möchte sie nicht kennen lernen, neue Frauen nichtmal in meine Nähe lassen.

Und warte noch ein bisschen mit der praktikantin, vll renkt sich ja alles wieder ein und du würdest nur viel kaputt machen.
Vielleicht mach ich viel kaputt... vielleicht finde ich die Frau meines Lebens... vielleicht lernen sich beide kennen und wollen eine 3er Beziehung. :zwinker: Zu viele "vielleichts". :frown:

schon mal die neue "sichern" und abklären, ob die will - und das, bevor die fronten mit deiner freundin geklärt hast? ganz schön berechnend...
Ist berechnend etwas negatives? Natürlich möchte ich wissen wo ich stehe, für einen ONS würde ich niemals eine Beziehung hinwerfen, egal wie gut oder schlecht sie läuft.

so, wie du über eure beziehung schreibst, wirkste nicht grad motiviert, sondern eher scharf auf neue abenteuer.
Ja, vielleicht ist es das ja wirklich. Auch wenn ich mit meinen 26 Jahren schon etwas älter bin als manche hier, so bin ich trotzdem noch in meinen "guten Jahren". Möchte ich mein Leben lang mit dieser Frau zusammen sein? Wird es scheitern, wenn ich die 30 schon längst durchbrochen hab und dann eh zum alten Eisen gehöre? Dann ist mein Leben vorbei und ich habe vielleicht nie etwas erlebt?!
 

Benutzer42447 

Meistens hier zu finden
Am Anfang lief natürlich alles super, wir hatten Spaß, haben die selben Interessen und konnten uns so auch immer gut beschäftigen.

Du hast doch selbst geschrieben,dass ihr auch spaß hattet usw.

Die Praktikantin ist sehr lebenslustig, es macht Spaß mit ihr zu reden, sie lacht über meine Witze, ist halt einfach jemand mit dem es allein schon Spaß macht Zeit zu verbringen.

Du kennst die praktikantin doch nur oberflächlich. Ist doch klar,dass sie,wenn sie dich gut findet über deine witze lacht und versucht, sich möglichste offen,lieb und lustig zu geben.
Aber das ist auch der ANFANG. Sie wird ja nich gleich mit allen problemen loslegen,die sie hat.

Da deine freundin zur zeit nicht "funktioniert" und lustig ist, so wie du es willst, ist die praktikantin fü dich natürlich toll,da sie dir das alles vermittelt.

Nach 3 jahren kann doch deine freundin auch mal alltagsprobleme haben und auch mal gestresst sein. Es is nun mal nich immer alles friede freude eierkuchen.
Ich würd an deiner stelle versuchen,dass mit der freundin zu klären.
Nur wenn das absolut nicht geht, wäre ich fürs beenden der beziehung..aber nur weil da mal eine kommt, schmeiß ich nicht alles weg. Dann wars auch keine richtige liebe :geknickt:
 
J

Benutzer

Gast
Möchte ich mein Leben lang mit dieser Frau zusammen sein? Wird es scheitern, wenn ich die 30 schon längst durchbrochen hab und dann eh zum alten Eisen gehöre? Dann ist mein Leben vorbei und ich habe vielleicht nie etwas erlebt?!

Das Problem kenn ich. Hab mich das in letzter Zeit auch oft gefragt, zumal ich jetzt schon sehr lange mit meiner Freundin zusammen bin. Letztlich musst du dich fragen, ob du dir später keine Vorwürfe machst, wenn du die Beziehung wegen ein paar Abenteuer beendest. Ich kann es dir leider nicht beantworten.
Ich kann dir aber sagen, dass ich mein bestes FÜR die Beziehung geben werde. Allerdings kommt es auch immer drauf an, wies in der Beziehung läuft. Wenn du dich anders entscheidest, kann ich das gut nachvollziehen. Ein ernstes Gespräch mit deiner Freundin wäre auf jeden Fall mal ein guter Anfang, egal was danach kommt...
 

Benutzer26712 

Verbringt hier viel Zeit
Ich glaub ehrlich gesagt das es sich hier nur um den Reiz des neuen dreht. Ihr seid drei Jahre zusammen und seit einem Jahr lebt ihr sogar zusammen. Natürlich ist da irgendwo die Luft raus, aber warum guckst Du nicht erstmal ob das mit Deiner Freundin nicht doch noch mal alles klappt oder Du die Beziehung nochmal aufpeppen kannst. Wann hast Du das letzte Mal einfach nur einen schönen Abend mit Deiner Freundin geplant oder Dich daran erinnert wie ihr euch kennengelernt habt und warum ihr euch ineinander verliebt habt.

Stattdessen prüfst Du die Lage ab ob das was mit ner Neuen werden könnte ohne mal über die Probleme mit Deiner Freundin zu sprechen. Natürlich ist das leichter mit der Praktikantin, aber schade wäre es trotzdem
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
Ist berechnend etwas negatives? Natürlich möchte ich wissen wo ich stehe, für einen ONS würde ich niemals eine Beziehung hinwerfen, egal wie gut oder schlecht sie läuft.
Also DAS finde ich erschreckend! Du sollst deine Beziehung NATÜRLICH nicht von einem ONS abhängig machen, aber es ist genauso wenig in Ordnung, sie vom Zustandekommen einer neuen Beziehung abhängig zu machen! Wenn eine Beziehung schlecht läuft und es nicht mehr geht, sollte man schlußmachen. Zusammenbleiben, nur um nicht alleine zu sein, das ist nicht fair dem Partner gegenüber. Und ja, auch eine andere "sichern", bevor man das Risiko der Trennung eingeht, ist nicht in Ordnung.

Eine ganz einfache Frage: Stell dir mal vor, deine Freundin würde jetzt kommen und mit dir schlußmachen. Dir erklären, es war eine schöne Zeit, sie mag dich auch noch, aber ihr habt euch zu sehr auseinanderentwickelt und es reicht einfach nicht mehr.

Was wäre das erste, was du dann fühlen würdest?

Die Beantwortung dieser Frage (vorausgesetzt, man ist ehrlich zu sich selbst!) ist meistens ein ziemlich deutlicher Indikator dafür, wie es um eine Beziehung steht...

Sternschnuppe
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Lieb ich meine Freundin noch... das ist eine gute Frage, wahrscheinlich die entscheidende Frage. Bin ich wegen Liebe noch bei ihr oder vielleicht doch aus Bequemlichkeit? Die Frage hab ich ja kapiert, hat wer die Antwort?

wenn du selbst das nicht weißt?! weißte nicht, was du fühlst? dann find es raus.

Da ist meine Freundin leider überhaupt nicht der Typ für. Sie hat eine grundsätzliche negative Einstellungen fremden Menschen gegenüber, neue Menschen möchte sie nicht kennen lernen, neue Frauen nichtmal in meine Nähe lassen.

da du ja neue frauen durchaus auch als versuchung betrachtest, hat sie ja auch grund, da vorsichtig zu sein.

das mit ihrer einstellung ist doch nicht neu - sonst hat dich das nicht gestört?

nach mehreren jahren fernbeziehung seid ihr zusammengezogen; vielleicht war wichtiges element eurer beziehung ja die ferne? ganz ohne wertung. vielleicht passt ihr eben nicht auf dauer und "nahe" zusammen?

Ist berechnend etwas negatives? Natürlich möchte ich wissen wo ich stehe, für einen ONS würde ich niemals eine Beziehung hinwerfen, egal wie gut oder schlecht sie läuft.

wie edel. sorry für meinen sarkasmus.
ja, in der liebe halte ich berechnung für was schlechtes!

schon mal abchecken, ob die nächste kandidatin es ernst meinen könnte, bevor du dich für oder gegen deine freundin entscheidest, halte ich für charakterschwach und kalt.

wenn die neue nicht was ernstes wollte, dann bliebst du halt mit deiner freundin zusammen, so lange sich nichts besseres "ernsthaftes" findet? solche halbherzigkeiten mag ich nicht.

Ja, vielleicht ist es das ja wirklich. Auch wenn ich mit meinen 26 Jahren schon etwas älter bin als manche hier, so bin ich trotzdem noch in meinen "guten Jahren".

du wirst auch mit über 30 noch in deinen guten jahren sein, glaub mir das. ich bin übrigens 30, mein freund hat vor ein paar jahren mit 37 nach einigen solojahren dann mich gefunden - was dein alter von 26 mit der entscheidung für oder gegen deine freundin zu tun hat, weiß ich nicht. quarterlifecrisis, ist ja modern? muffensausen? wasverpassenangst?

Möchte ich mein Leben lang mit dieser Frau zusammen sein? Wird es scheitern, wenn ich die 30 schon längst durchbrochen hab und dann eh zum alten Eisen gehöre? Dann ist mein Leben vorbei und ich habe vielleicht nie etwas erlebt?!

mit 30 oder etwas drüber zum alten eisen? junge, du musst noch viel lernen.
hast du mit 26 denn noch nichts erlebt? denn wenn du angst hast, dass du mit über 30 noch nie etwas erleben haben wirst, heißt das ja, dass du in deinem leben noch nichts erlebt hast?

ist das vielleicht der grund für deine beziehungskrise: unzufriedenheit mit deinem gesamten leben?


sorry. aber wenn du selbst nicht weißt, ob du dein leben lang mit deiner freundin zusammen sein willst, dann scheint es so, als wär die liebe derzeit auf tauchstation oder verschütt gegangen.

dass man mal zweifelt, find ich nicht schlimm, aber dein umgang mit deinen zweifeln find ich seltsam und eben kalt. mit der freundin läuft es nicht gut - aber da ist die praktikantin, die dir gefällt, und da checkste schon mal ab, ob sie denn ggf. parat stünde, wenn du dich trennen solltest...?! finde ich kalt.

auf das thema "beziehung wiederbeleben" gehste gar nicht ein. eigentlich gehts die ganze zeit nur um dich, dich, dich - was deine freundin will oder wie es ihr dabei geht, spielt in deinem thread hier keine rolle. weiß sie von deinen zweifeln? von deiner unzufriedenheit? kommuniziert ihr über beziehungsprobleme, wie sie bei euch jetzt auftauchen? wenn nein: warum nicht?

geh in dich und find raus, was du für deie freundin fühlst. und red mit ihr. und entscheide, ob du mit ihr zusammenbleiben willst oder nicht.
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
das mit ihrer einstellung ist doch nicht neu - sonst hat dich das nicht gestört?
Früher war es etwas anders...

ja, in der liebe halte ich berechnung für was schlechtes!
Das ist natürlich dein gutes Recht, für mich ist es Teil meines Lebens.

du wirst auch mit über 30 noch in deinen guten jahren sein, glaub mir das. ich bin übrigens 30, mein freund hat vor ein paar jahren mit 37 nach einigen solojahren dann mich gefunden - was dein alter von 26 mit der entscheidung für oder gegen deine freundin zu tun hat, weiß ich nicht. quarterlifecrisis, ist ja modern? muffensausen? wasverpassenangst?
Eher 1/3-Lifecrisis.
Natürlich geh ich mit 30 nicht schon am Stock, aber es wird auf jeden Fall immer schwieriger werden.

hast du mit 26 denn noch nichts erlebt? denn wenn du angst hast, dass du mit über 30 noch nie etwas erleben haben wirst, heißt das ja, dass du in deinem leben noch nichts erlebt hast?
Nicht sehr viel, da hast du recht. Ich gehörte in meiner jugend eher zu den "braven" Leuten, denke schon, dass ich da einiges verpasst habe.

auf das thema "beziehung wiederbeleben" gehste gar nicht ein.
Weil ich sie nicht "wiederbeleben" sondern eher "umkrempeln" wollte, quasi 180° in die andere Richtung. Das ist einfach nicht möglich.

eigentlich gehts die ganze zeit nur um dich, dich, dich
Tut mir leid das zu sagen, aber ja: hier geht es um mich! Ich werde ja auch nicht in einer Beziehung bleiben, nur weil es das beste für meine Partnerin ist.

geh in dich und find raus, was du für deie freundin fühlst
Hier stimm ich dir zu, das wird wohl die "Lösung" des ganzen Problemes sein. Eigentlich ziemlich einfach... danke.
 

Benutzer8686 

Sehr bekannt hier
Eine andere Frage: Was stört dich denn so großartig an deiner Freundin? Was willst du an ihr denn alles ändern?
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
Been there, done that.

Ich hab meinen Ex mal für einen Typen verlassen, als unsere Beziehung etwas eingeschlafen war (nach zwei Jahren), der war so aufregend lustig und sah so gut aus, und wir hatten den gleichen Musikgeschmack und alles war soooo toll....tja, und - abgesehen von dem Fakt dass ich meinen Ex gar scheußlich vermisste - nach zwei Monaten stellte sich heraus, dass er auch bloß ein Mensch war, einer voller Selbstzweifel noch dazu, der auch überhaupt nicht zu mir passte,und meine Verliebtheit war schnell verflogen.

Nach drei Monaten war ich dann wieder mit meinem Ex zusammen.

Ich würde an deiner Steklle genau überlegen, was du tust, du könntest es furchtbar bereuen. Mein Tipp: ich würde lieber erst nochmal mit aller Kraft versuchen, meine Beziehung aufzupeppen. Wenn das nichts mehr hilft, kannst du immer noch gehen.

Und noch ein kleiner Tipp: das Gras auf der anderen Seite ist immer grüner.
 

Benutzer44072 

Sehr bekannt hier
Deine Tendenz kann man ja durchaus schon rauslesen. Da möchte ich Dich auch keinesfalls von abhalten, das ist Deine Entscheidung.

Falls es Dir selber noch nicht 100% klar ist, hier ein paar Angelpunkte.

Weil ich sie nicht "wiederbeleben" sondern eher "umkrempeln" wollte, quasi 180° in die andere Richtung. Das ist einfach nicht möglich.

Nach einer langjährigen Beziehung erkennst Du plötzlich, dass Deine Freundin nicht nur in ein paar Punkten nicht zu 100% Deinen Vorstellungen entspricht, sondern das Gegenteil (180°) von dem ist, was Du willst und brauchst.

Zusätzlich hast Du das Gefühl viel verpasst zu haben, Dein Leben quasi versäumt. Kann man eine Beziehung negativer beurteilen?

Die beiden Aussagen würden mich zu dem Schluss bringen, dass Du Dich Deiner Meinung nach in der schlechtesten Beziehung befindest, die für Dich denkbar ist. Was soll man da noch für Ratschläge geben?

Ob ich Dir Deine Aussagen jetzt allerdings so uneingeschränkt abnehhmen soll, weiß ich nicht recht. Sie scheinen mir von Verliebtheit für eine andere eingefärbt zu sein und natürlich kehren neue Besen gut. Der Aufwand und die Mühe für einen Neustart ist wesentlich geringer als für das führen einer glücklichen Beziehung, wenn man also berechnend ist, sollte man diese Option wählen.

Aber eines muss ich Dir auch ehrlich sagen und egal für was Du Dich entscheidest, ist das jeweils genauso relevant. Wenn man auf diese Weise eine Beziehung führt und sein Leben gestaltet, wird man immer wieder vor dem selben Problem stehen.

Das sich Interessen verschieben ist etwas völlig normales. Menschen verändern sich. Das man dann irgendwann plötzlich dasteht und keine Gemeinsamkeiten mehr hat, ist allerdings die Folge von Versäumnissen. Wer seinen Partner liebt, dem sollte es möglich sein, an der Entwicklung und den Interessen des Partners teilzuhaben und auch gemeinsame neue Interessen zu entwickeln. Wenn nicht mehr so viel Interesse für einen Partner vorhanden ist, dass das möglich ist, läuft da schon seit ewigen Zeiten was falsch.

Der andere Punkt sind die Eigenschaften die eigentlich nicht leicht zu tolerieren und für eine Beziehung kontraproduktiv sind. Eifersucht ist nach meiner Meinung mehr eine Handlungs und Denkweise als eine tatsächliche Charaktereigenschaft. Ich bin der Meinung, dass zwei Menschen die Regeln ihrer Beziehung selber definieren und wenn man diese übertriebene Eifersucht akzeptiert und sich danach richtet, sei es aus Verliebtheit oder aufgrund von eigenen Ängsten, bestärkt man bei seinem Partner diese Handlungsweise und macht das auch zu einer Regel seiner Partnerschaft.

Irgendwann, wenn die Waagschale mit den positiven Gefühlen leichter geworden ist, die Verliebtheit verschwunden, da ziehen die ganzen bisher tolerierten Eigenschaften die Beziehung ins aus. Der Partner, der das bisher ignoriert hat, wäscht jetzt natürlich seine Hände in Unschuld. Es liegt ja allein an der kritisierten Person.

Nicht sehr viel, da hast du recht. Ich gehörte in meiner jugend eher zu den "braven" Leuten, denke schon, dass ich da einiges verpasst habe.

Was ich auch nicht so ganz verstehen kann, wenn man irgendwann zur Generalabrechnung mit seinem Leben ansetzt und davon redet, was man alles versäumt hat. Man hat sich doch selber nach seinen Möglichkeiten entschieden. Man hat die Dinge die man jetzt angeblich bereut selber entweder nicht gewollt oder nicht gekonnt.

Eine Beziehung ist kein Gefängnis, bzw. es sollte kein Gefängnis sein. Was hat Dich denn davon abgehalten, Dein Leben so zu leben, wie Du Dir es offenbar jetzt im nachhinein wünscht?

Sorry, wenn das vielleicht Deiner Meinung nach vom Thema abdriftet, auch wenn Kritik enthalten ist, hoffe ich doch, dass Du das als konstruktiv empfindest und etwas davon umsetzen kannst, in welcher Beziehung auch immer. Wenn Du doch gerne rational entscheidest, solltest Du jeweils bezeiten die tatsächliche Situation analysieren und auch mögliche Lösungen erkennen.

Jetzt scheint das Kind schon in den Brunnen gefallen zu sein, dass Du Dir die Mühe machst, dass nochmal da raus zu ziehen, bezweifle ich eher. Wenn Du jetzt tatsächlich zur grüneren Wiese ziehst, dann denk trotzdem nochmal nach, was in Deiner bisherigen Beziehung falsch gelaufen ist und welche Verhaltensweisen in gleicher Weise wieder zu einem Scheitern führen werden.
 

Benutzer70782 

Verbringt hier viel Zeit
Da ist meine Freundin leider überhaupt nicht der Typ für. Sie hat eine grundsätzliche negative Einstellungen fremden Menschen gegenüber, neue Menschen möchte sie nicht kennen lernen, neue Frauen nichtmal in meine Nähe lassen.

Das tut weh.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
kann mich metamorphosen vollumfänglich anschließen.
wenn du früher nichts erlebt hast und das heute bedauerst, dann bedauerst du das aus deiner heutigen situation heraus; in der entsprechenden situation früher hast du so gehandelt, weil du mit deinem erfahrungshorizont für dich keine andere möglichkeit sahst oder einfach bestimmte optionen noch gar nicht wahrgenommen hast. (empfehlenswertes buch: hans-werner rückert: "entdecke das glück des handelns. überwinden, was das leben blockiert")

im jetzt leben und so. ohne esoterisch werden zu wollen: statt zu bedauern, dass du was verpasst hast, lebe jetzt. was nicht heißt: auf kosten anderer und rücksichtslos. sondern: überleg, was du willst, und handle fair, sofern es andere menschen betrifft. deine freundin scheinst du deinem urteil in sachen "andere menschen kennenlernen mag sie nicht" eher als hemmnis zu sehen, da sie dich von "neuem" abhält. ob wirklich jetzt eine wende von 180° nötig wäre, um zu machen, was du machen willst in und aus deinem leben, ist schon fraglich. auch wenn die zentrale frage lautet: "was ist gut für mich, was will ich?", solltest du daran denken, dass zu einer beziehung zwei gehören und es da eigentlich außer "hier ich, da du" auch ein "wir" geben sollte und ihr mal miteinander reden solltet.

Früher war es etwas anders...
oder es hat dich weniger gestört oder du hast es weniger als störend wahrgenommen.

hast du mal mit ihr drüber geredet, dass sie sich geändert hat? gibts gründe?

Das ist natürlich dein gutes Recht, für mich ist es Teil meines Lebens.

ja, ist es, und dafür erlaube ich mir, dich zu bedauern. was dich ja nicht tangieren muss.

Eher 1/3-Lifecrisis.
Natürlich geh ich mit 30 nicht schon am Stock, aber es wird auf jeden Fall immer schwieriger werden.

woher nimmste das wissen? du warst noch nicht über 30... ich kenn einfach so viele, die grad erst über 30 zu dem fanden, was sie suchten bzw. wovon sie vorher noch gar nicht wussten, dass sie es suchen. jedenfalls ist torschlusspanik eher unnötig, nur weil du auf die 30 zugehst.

Nicht sehr viel, da hast du recht. Ich gehörte in meiner jugend eher zu den "braven" Leuten, denke schon, dass ich da einiges verpasst habe.

du könntest auch mit deiner jetzigen freundin was erleben, wenn du noch die mühe aufbringen wolltest, mit ihr zusammen neue wege zu gehen. vielleicht erstmal abklären, ob sie mit dir gemeinsam neue wege beschreiten will? vielleicht ist sie ja auch unzufrieden mit der situation? redest du mit ihr über eure beziehung oder machste das alles mit dir aus?

ich war als jugendliche und junge erwachsene auch nicht grad die draufgängerin, meine erste beziehung bzw. den versuch dazu hatte ich mit 20, wenige monate, dann erst mit 23 den start in ne lange beziehung. ich war im ausland und denk mir heute, ich hätte noch mehr im ausland erleben können, wenn ich mich mehr getraut hätte. tja, aber ich war eben mit anfang bis mitte 20 noch nicht so forsch und forschend :zwinker: wie später, sondern ängstlicher. was solls?

liegt an jedem selbst, was er aus seinem leben macht. ob mit 20, 25, 30 oder 35. auch mit 40 kannste noch mal dein leben umkrempeln, wenn du den mut dazu aufbringst und dich nicht an "mit 40 sollte man...." orientierst.

Weil ich sie nicht "wiederbeleben" sondern eher "umkrempeln" wollte, quasi 180° in die andere Richtung. Das ist einfach nicht möglich.

das klingt, als sei deine entscheidung schon gefallen.

Tut mir leid das zu sagen, aber ja: hier geht es um mich! Ich werde ja auch nicht in einer Beziehung bleiben, nur weil es das beste für meine Partnerin ist.

traurig, dass es deiner ansicht nach bei der entscheidung in sachen liebe/trennung vor allem um DICH geht und du nie das wort "wir" oder "uns" nutzt.

wenns probleme gibt, dann kenn ich das so, dass man da zu zweit dran rumwerkelt und schaut, wie es weitergeht. klar sollte man keine beziehung weiterführen, wenn man selbst keine gefühle mehr hat für den anderen und nur noch sackgasse sieht. aber so wie du das machst - schon mal nachfolgerin klarmachen, noch bevor du überhaupt mit deiner noch-freundin redest und klare fronten schaffst - das ist wirklich aus meiner sicht charakterschwach und sehr egozentrisch.

dein egoismus ist es, der mich an deinem verhalten stört - dass es deiner partnerin vielleicht auch nicht so doll geht mit eurer derzeitigen situation, scheint dich nicht zu interessieren? hauptsache, DU bist versorgt. das ist ne gleichgültigkeit für die bedürfnisse der frau, die derzeit deine freundin ist, die ich bedauernswert finde. *kopfschüttel*

Hier stimm ich dir zu, das wird wohl die "Lösung" des ganzen Problemes sein. Eigentlich ziemlich einfach... danke.

dann hoffe ich, dass du bald zu einer klaren entscheidung kommst und sie sich als für dich richtig erweist.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren