Allergische Reaktion durch Ohrring

Benutzer40130 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo :smile:

Mir ist schon ewig bekannt, dass ich eine Nickelallergie habe. Früher haben meine Ohren ziemlich schnell auf Modeschmuck reagiert, obwohl da ja auch nur ein kleiner Nickelanteil enthalten ist.

Mittlerweile ist es so schlimm, dass meine Ohrlöcher sogar schmerzen, wenn ich Silberohrringe oder Ohrringe aus Edelstahl (wo laut Fachverkäuferin im Fachhandel garkein Nickel enthalten ist) trage.

Das wird langsam echt unangenehm, aber ich trage soooooo gerne Ohrringe.

Weiß jemand vielleicht irgendeinen Tipp? Zu welchem Arzt muss man damit? Dermatologe? Hausarzt?

Das nervt echt :frown:
 
G

Benutzer

Gast
Meiner Mutter geht es ähnlich. Sie ist auf Schmuck aus Platin umgestiegen.
Vielleicht wäre das auch 'ne Möglichkeit für dich. :smile:
 

Benutzer40130 

Verbringt hier viel Zeit
Meiner Mutter geht es ähnlich. Sie ist auf Schmuck aus Platin umgestiegen.
Vielleicht wäre das auch 'ne Möglichkeit für dich. :smile:

Oder Schmuck aus Keramik! :smile:


Naja, das Problem ist, dass mich das ein Vermögen kosten wird und dass es da für mich sicher schwer wird, etwas zu finden, was mir auch gefällt.

Wer meine Profilbilder kennt weiß, dass ich auf Klimper Klimper Bling Bling Glitzer und so stehe :grin: Ich habe eine rieeeeeeesige Sammlung von Ohrringen und glaub nicht, dass es sowas auch aus Platin oder Keramik gibt :frown:
 

Benutzer37583 

Meistens hier zu finden
Geh einfach mal zum Hautarzt aber der kann da auch nicht mehr machen, als dir deine Allergie durch einen Allergietest bestätigen.
Weisst du denn sicher, dass du gegen Nickel und nicht gegen irgendwas anderes allergisch bist?

Wie sieht es denn mit Hosenknöpfen aus, die hautkontakt haben? Die enthalten meistens auch Nickel.

Ich kann die sonst als Rat geben, den Schmuck einfach mit durchsichtigem Nagellack überzulackieren. Dabei solltest du allerdings aufpassen, dass die Schicht wirklich geschlossen ist.
Was eine tolle alternative ist, und im Vergleich zu Platin wirklich billig ist natürlich Titan.
 

Benutzer40130 

Verbringt hier viel Zeit
Weisst du denn sicher, dass du gegen Nickel und nicht gegen irgendwas anderes allergisch bist?

Daran zweifel ich auch gerade. Also damals hatte ich immer nur eine Nickelallergie, das wurde mir auch bestätigt. Aber es scheint ja noch etwas anderes zu sein, weil ich ja praktisch auf alles an den Ohren reagiere.

Wie sieht es denn mit Hosenknöpfen aus, die hautkontakt haben? Die enthalten meistens auch Nickel.

Das hatte meine Mutter auch schon gesagt, aber damit hab ich keine Probleme. Ich trage sonst überall Modeschmuck direkt auf der Haut und hab da noch nie was gehabt, das ist nur an den Ohrlöchern.


Was eine tolle alternative ist, und im Vergleich zu Platin wirklich billig ist natürlich Titan.

Hab ich auch schon drüber nachgedacht, weil ich da mit meinem Piercing auch keinerlei Probleme habe. Das wäre preislich ja wirklich noch in Ordnung.
 

Benutzer62713 

Verbringt hier viel Zeit
Keramik ist nicht sauteuer. Ich hab 9€ für mein Piercing bezahlt.
Und Titan wäre auch ne Möglichkeit, das ist wahr. Ich war nur unsicher, ob die Nickelanteile haben könnten.
 

Benutzer75021 

Beiträge füllen Bücher
Erstmal würde ich nen Allergietest machen lassen, damit du weißt auf was du genau allergisch reagierst.

Ich hab leider auch eine ganz extreme Nickelallergie.
Die schönen Ohrringe von C&A kann ich zb gar nicht tragen-aber man kann sie etwas mit farblosem Nagellack einpinseln, das hilft.
Ich bin mittlerweile auf Silber umgestiegen, ist zwar teurer aber ich vertrag sie halt besser.
Ich reagier auch allergisch auf Hosenknöpfe (da kleb ich dann von innen ein Pflaster drauf) und sogar das Namensschild auf der Arbeit darf nicht auf meine Haut kommen. Das muss ich immer so anklipsen, das es nur am Shirt hängt.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Was soll ein Arzt denn da machen?
Allergie ist Allergie und eine Hyposensibilisierung gibts für eine Nickelallergie wohl nicht... Und selbst wenn, würde dir das niemand finanzieren, weil du auf Nickel ja relativ problemlos verzichten kannst.

Ich hab auch eine Nickelallergie, kann auch nicht mal mehr 925-Silber-Ohrringe tragen. Ich hab jetzt aber selbstdesignte, die scheinbar wirklich nickelfrei sind, denn die machen mir keine Probleme. Hat eine Schmuckdesignerin hier aus der Gegend gemacht, mit Muscheln und 100%ig nickelfreien Verschlüssen (sie ist selbst auch Allergikerin).
Vielleicht suchst du mal im Netz. Es gibt mit Sicherheit Anbieter, die Ohrringe dieser Art fertigen und anbieten.
Auf deine bisherigen musst du dann eben verzichten. Hilft nichts.
Wie Sweety schon sagte, mit Nagellack einpinseln kann man zwar, aber bei mir hilft das nicht wirklcih und es bröselt auch recht schnell wieder ab.

Dass es an den Ohrlöchern schlimmer ist, als beispielsweise am FInger (Ring) liegt wahrscheinlich daran, dass das Nickel da in der Haut ist und nicht nur äußerlich drauf. Ich trage auch einen 925-Silber-Ring am FInger, Gott sei dank bislang ohne Probleme. Identische Ohrringe vertrage ich dagegen nicht. :frown:
 

Benutzer87316 

Verbringt hier viel Zeit
ich meine mal einen Bericht gelesen zu haben, dass man allergische Reaktionen mit jedem Metall im Ohr hat. Den Grund hab ich allerdings vergessen.
Aus Erfahrung kann ich sagen, dass ich auch zu den Nickelallergikern gehöre (Gürtelschnallen sind ganz schlimm). Manchmal vertrag ich manche Ohrringe auch nicht, obwohl ich sie seit Jahren regelmäßig trage.
 

Benutzer37399 

Benutzer gesperrt
Ich kann auch keinerlei Modeschmuck tragen und an den Ohren auch kein Silberschmuck. Bin auf Titan umgestiegen. Wobei bei meinen Ohrringen nur der Stift aus Titan ist, wenn ich mich richtig erinnere. Sind halt um einiges teurer als "normale" Ohrringe und deshalb besitze ich auch nur ein paar (waren +/- 150 Euro).
 

Benutzer15917  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Hast du denn schon probiert mal für ein paar Tage die Ohrringe rauszulassen um der Haut Zeit zum abheilen zu geben? Ich brauche das gelegentlich für ein paar Tage, obwohl ich nicht allergisch reagiere, nässen die Löcher ein bißchen und das gibt dann komische Verkrustungen. Dann mache ich das sauber und nach ein paar Tagen kann ich die Ohrringe wieder einsetzen.
 

Benutzer40130 

Verbringt hier viel Zeit
Hast du denn schon probiert mal für ein paar Tage die Ohrringe rauszulassen um der Haut Zeit zum abheilen zu geben? Ich brauche das gelegentlich für ein paar Tage, obwohl ich nicht allergisch reagiere, nässen die Löcher ein bißchen und das gibt dann komische Verkrustungen. Dann mache ich das sauber und nach ein paar Tagen kann ich die Ohrringe wieder einsetzen.

Ja genau so ist das bei mir auch. Das nässt dann und tut hööööllisch weh, nach ein paar Tagen Erholung ist dann alles wieder gut.

So handhabe ich das auch meistens, aber manchmal nervt es dann doch einfach, weil ich eigentlich gerne jeden Tag meine Ohrringe tragen würde.

Ich habe eh bald einen Termin beim Hautarzt und werde das dann mal ansprechen, um einfach mal interessehalber zu wissen, worauf ich da reagiere.

Danke für alle Antworten :smile:
 

Benutzer15917  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Und das bezeichnest du als Allergie, wenn nach sehr langem Tragen die das Ohrloch nässt?
Ziehst du die Ohrringe denn nachts aus?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren