Allein ohne Freundin in den Urlaub?

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
Nach mittlerweile über 30 Seiten wäre es mal ganz hilfreich nicht nur den Eingangspost zu lesen. Ob er in den Urlaub fahren "darf" hat mittlerweile gar keine Relevanz mehr.
naja,recht hat sie jedenfalls trotzdem.sollte man sich mal zu herzen nehmen,dass das sogar ne 15 jährige schon so sieht wie es seine freundin einfach nicht kann :smile:
 

Benutzer68016 

Verbringt hier viel Zeit
Jan28 schrieb:
Ich merkte schon an ihrem Schreibstil, wie dreckig es ihr geht. Ich habe kurz, knapp und schlich geantwortet... und dabei blutete mir der herz, weil ich wusste, wie sehr sie davon enttäuscht sein wird... sie hätte sich lieber ein paar liebe Worte gewünscht.

das ist nur Mitleid, schätze ich. Sei nicht so hart zu dir selber. Dass du so geantwortet hast, war richtig, glaub mir. Sie muss lernen, dass von dir keine "lieben Worte" in dem Sinne mehr kommen werden, das ist fürchterlich, ich weiß, aber niemand kann das ändern. Denn es wäre noch schlimmer, wenn du bei ihr bleiben würdest, nur weil du möchtest, dass sie nicht leidet. Glaub mir der Schrecken hat bald ein Ende, auch wenn es gerade nicht so aussieht. Und trauere ruhig, das kann dir niemand verbieten.
Und ich muss mich entschuldigen, ich dachte nicht, dass du es so durchhältst, tut mir Leid, ich habe dich wohl unterschätzt :schuechte
Sie tut mir auch Leid, aber sie ist selber Schuld, dass sie jetzt niemanden hat, der sie tröstet. Der Partner ist nicht der beste Kumpel, bei dem man sich wegen dem Partner ausheulen kann... das wäre schon ziemlich irreal.. :what: Es ist eine harte Lektion, aber ich denke, anders lernt sie es nie (und du vielleicht auch nicht).

Ich wünsch dir ganz viel Kraft! :smile:
 

Benutzer69138 

Verbringt hier viel Zeit
Sie tut mir auch Leid, aber sie ist selber Schuld, dass sie jetzt niemanden hat, der sie tröstet. Der Partner ist nicht der beste Kumpel, bei dem man sich wegen dem Partner ausheulen kann... das wäre schon ziemlich irreal.. :what: Es ist eine harte Lektion, aber ich denke, anders lernt sie es nie (und du vielleicht auch nicht).

meiner meinung nach, es ist ein irrglaube, dass man seelische ängste durch "verhaltenstherapie" wegbekommt. was in der seele nicht stimmt, kann man im außen nicht reparieren.


in meinen augen, ist das was jan´s freunding gerade passiert eine retraumatisierung. so etwas braucht sie im leben nicht. was sie braucht ist sicherheit. allerdings ist sie erwachsen, und für ihre eigene sicherheit selbst verantwortlich. ebenso wie du jan, für deine freiheit verantwortlich bist. im grunde steckt ihr beiden im gleichen gefängnis. ich wünsche euch all erdenkliche kraft, dieses zu verlassen.

ich finde übrigends schon, dass der partner auch der beste freund sein kann. allerdings sollte er nicht der einzige freund sein, da geb ich feronia recht


liebe grüße,
sandra

p.s. jan: es ist völlig gesund, dass es dir/euch im moment dreckig geht. das geht vorrüber.
und von einer, die schon drüber hinweg, und gleichzeitig mittendrin ist:
das leben ist zu schön, um vor ihm angst zu haben. :zwinker:
 

Benutzer68016 

Verbringt hier viel Zeit
ich finde übrigends schon, dass der partner auch der beste freund sein kann

klar, das hab ich nicht gesagt, ich meinte nur, dass er nicht der freund ist, bei dem man sich ausheulen kann, wenn man mit ihm Probleme hat :zwinker:

meiner meinung nach, es ist ein irrglaube, dass man seelische ängste durch "verhaltenstherapie" wegbekommt. was in der seele nicht stimmt, kann man im außen nicht reparieren.

Na ja, aber es rüttelt sie evtl auf, dass wirklich etwas nicht mit ihr stimmt und dass sie eben nicht perfekt ist. Dass sie keine psychologische Hilfe braucht, habe ich auch nicht gesagt. Sicher kam es durch ihre seelischen Probleme dazu, aber sie ist trotz allem erwachsen.
Mehr sag ich nicht dazu.

Gruß :smile:
 

Benutzer68964 

Verbringt hier viel Zeit
Manchmal frage ich mich, ob sie nicht schon wirklich wachgerüttelt ist, allein dadurch, dass ich ernst gemacht habe. denn sie war in den letzten Wochen so verändert und verständnisvoll, wie noch nie. Und sie hat es tierisch bereut, was sie in der beziehung alles falsch gemacht hat. Ich weiß, dass sie sich selbst unglaubliche Vorwürfe macht und sich dafür scharf verurteilt.

Deswegen war ich ja versucht, ihr noch eine Chance zu geben, weil sie sich gerade selbst so fertig macht, es einsieht, und ich ihr aber nicht die Möglichkeit gebe, es zu bessern.

Mir geht es irgendwie immer noch nicht wirklich besser. Es ist paradox. Ich heule ihr wirklich hinterher, aber wenn ich mir dann vorstelle, dass sie gleich zur Tür keinkommt und dann alles ist, wie immer, finde ich auch nicht schön.

Ich will sie nicht verlieren, aber auch nicht mit ihr sein...oder so... ganz ganz merkwürdig...
 

Benutzer8686 

Sehr bekannt hier
Also von dem, was du so schreibst, kann ich mir nicht vorstellen, dass es für dich für eine Beziehung reichen würde.
Ich glaube viel eher, dass du sie als Menschen, als Freund nicht verlieren willst.

Aber:
Eine Freundschaft nach der Beziehung kann sich erst aufbauen, wenn beide die Trennung verinnerlicht haben. Brich den Kontakt erstmal ab, nimm Abstand, begreift BEIDE die Trennung und wenn ihr wieder Kraft gesammelt habt, dann könnt ihr mal 'nen Kaffee trinken gehen
 

Benutzer62510  (58)

Verbringt hier viel Zeit
Manchmal frage ich mich, ob sie nicht schon wirklich wachgerüttelt ist, allein dadurch, dass ich ernst gemacht habe.
Ich frage mich eher, ob DU schon wachgerüttelt bist. Ob Du selber schon in der Lage bist, Dich abzugrenzen, Deine Bedürfnisse Dir selber klar zu machen, Verantwortung primär für Dich zu übernehmen und selber bewußt zu bestimmen, was Du mit Dir machen lässt und was nicht.
 

Benutzer68964 

Verbringt hier viel Zeit
Meine Freundin fängt wieder a, mit mir Kontak aufzunehmen.
Sie schrieb mir eine Mail "Du fehlst mir sehr"....

was soll ich bloß machen?
Ignorieren?
Sie irgendwie trösten?
Zurückschreibe, dass das gefühl bald verschwinden wird und dass sie sich ablenken soll...

ist irgendwie alles nicht das Wahre...
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
Meine Freundin fängt wieder a, mit mir Kontak aufzunehmen.
Sie schrieb mir eine Mail "Du fehlst mir sehr"....

was soll ich bloß machen?
Ignorieren?
Sie irgendwie trösten?
Zurückschreibe, dass das gefühl bald verschwinden wird und dass sie sich ablenken soll...

ist irgendwie alles nicht das Wahre...

Ignorieren. Ihr braucht Abstand, Abstand, Abstand.
 

Benutzer62510  (58)

Verbringt hier viel Zeit
Wenn Du jetzt überhaupt antwortest, bist Du wieder voll drin. Willst Du das wirklich? Menschenskind Jan, ignorier bloß den Kontakt! Kümmer Dich erst einmal um Dich selber! Dreh Dich nicht die ganze Zeit im Kreis, sondern mach was für Dich!
 

Benutzer69615 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn ich mal was sagen darf. Machst Du gerade deinen größten Fehler deines Lebens. Irgendwie liebst du sie doch noch und sie dich auch auf Jeden Fall!!! Sie versucht alles an sich und der Beziehung zu ändern und du gibst Ihr nichteinmal ne Chance. Mensch mensch mensch, denk nochmal über alles nach und dann geh zu Ihr zurück. Und würdest du überhaupt noch jemanden finden, der dich so dolllll liebt, wie deine jetzige Freundin. Das glaube ich nicht. Also gehe zurück zu Ihr
 

Benutzer69138 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn ich mal was sagen darf. Machst Du gerade deinen größten Fehler deines Lebens. Irgendwie liebst du sie doch noch und sie dich auch auf Jeden Fall!!! Sie versucht alles an sich und der Beziehung zu ändern und du gibst Ihr nichteinmal ne Chance. Mensch mensch mensch, denk nochmal über alles nach und dann geh zu Ihr zurück. Und würdest du überhaupt noch jemanden finden, der dich so dolllll liebt, wie deine jetzige Freundin. Das glaube ich nicht. Also gehe zurück zu Ihr


also robby,
da muss ich dir jetzt wiedersprechen. klar hat Jan eine Freundin verdient, die zu ihm steht, und ihn von ganzem herzen liebt. aber das hat sie auch! und im moment ist das sehr unfair, wenn er zu ihr zurück geht, "nur" weil sie ihn so liebt.

übrigends, es ist interessant, wenn man aus dem gefühl zu einem menschen die abhängigkeit herausrechnet, um zu sehen, was da noch übrig bleibt. denn was dann übrig bleibt ist die wirkliche liebe. die die jeder verdient hat, und nach der sich jeder sehnt.
aber die kommt erst, wenn die abhängigkeit (die angst) aufgelöst wurde.
das sollten die beiden erst tun. wenn sie sich dann lieben, dann steht einem neu anfang nichts mehr im weg. aber so weit sind die beiden noch nicht. von daher halte ich die trennung im moment für sehr sinnvoll, denn allen anschein nach, schaffen die beiden das miteinander leider nicht.

also jan, meiner meinung nach ist ein zurück gehen im moment nicht sinnvoll. so weh es tut. bzw. eben weil es noch so weh tut.
 

Benutzer68964 

Verbringt hier viel Zeit
es ist interessant, wenn man aus dem gefühl zu einem menschen die abhängigkeit herausrechnet, um zu sehen, was da noch übrig bleibt. denn was dann übrig bleibt ist die wirkliche liebe.

nur, wie rechnet man die Abhängigkeit raus? Ich bin gefühlsmäßig seit Wochen so durcheinander, dass ich einfach kein Gespür mehr dafür habe, was in der Beziehung Abhängigkeit ist, was Gewohnheit ist und was Liebe ist...

Klar, ich versuche mit aller macht, den Kopf frei zu bekommen und das alles erstmal zu vergessen, damit ich innerlichen Abstand gewinne.
Aber es fällt mir so unglaublich schwer, wenn ich weiß, dass meine Freundin da zu hause vor sich hin "stirbt"....

Sowas habe ich noch nie erlebt...so starke verwirrende Gefühle, Zweifel und nochmal Zweifel...
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
du könntest ja mal damit anfangen sie nicht immernoch "meine freundin" zu nennen.
 

Benutzer71098  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo

Nein, ich bin nicht Co Abhängig, ich sehe einfach nicht nur schwarz oder weiß, sondern ich sehe mich selbst im Grauen Bereich.
Ich kann mich sowohl ich Jan, als auch in seine Freundin hinein versetzten. Ich war selbst einmal 1:1 in seiner jetzigen Situation und ICH habe es bereut. Und ich habe den leisen Verdacht, das es Jan auch so gehen wird.....Ich möchte ihm eben zeigen, das nicht jeder die Meinung vertritt, er solle die Beziehung einfach beenden..Das kann auch Konsequenzen für sein Seelenwohl haben.
Oder wie würden sich die meisten fühlen, die ihm dazu bekräftigt haben,seine Freundin zu verlassen, wenn er plötzlich total leiden würde ohne sie?
Ich denke einfach es ist nicht gut, sich von Leuten die ihn nicht persönlich kennen, ihm zu einer Trennung raten, sowas kann nämlich wirklich in die Hose gehen.
Ich habe meinen Freund wieder bekommen, doch wer weiß ob Jan sie nach einer entgültigen Trennung wieder bekommen würde??

Ich rate fast NIE zu einer Trennung, da ich nicht mit Schuld daran sein will, wenn der verlassene Partner leidet. Dafür habe ich einfach einen zu großen Respekt vor der fremden Person.
Aber jeder wie er denkt, ich würde ihm raten, es noch einmal mit ihr zu versuchen.
 

Benutzer65414 

Verbringt hier viel Zeit
Denk mal, ob du ihr sagen kannst:

"Hey ich liebe dich nicht, aber aus Mitleid komme ich zu dir zurueck... du sollst mir danken..."

und frag dich noch:

1. Stimmt diese Frage wirklich?
2. Wenn die stimmt und du es ihr nicht sagst und trotzdem mit ihr zusammenbist, kann es eine richtige Partnerschaft sein?

Alles deine Entscheidung, aber naja zumindest muss man selber wissen, was bedeutet was man macht.
Ich sehe sowas nur Betrug, solange du bewusst bist, dass du sie nicht liebst. also find ich das ganze eher ganz simple.
 

Benutzer62510  (58)

Verbringt hier viel Zeit
Da ist meines Erachtens nach noch ein großer Denkfehler, und das werden mir einige betroffene sicher bestätigen können: So schwach, wie Du Deine Exfreundin siehst, ist sie gar nicht! Sie stirbt nicht! Klar, sie leidet unter großen Verlustängsten, aber das auch nur solange, wie kein endgültiger Cut da ist. Natürlich wird da immer noch Trauer um die Beziehung sein, aber das Drama liegt nur an der Schwebesituation.
 

Benutzer68964 

Verbringt hier viel Zeit
Klar, sie leidet unter großen Verlustängsten, aber das auch nur solange, wie kein endgültiger Cut da ist. Natürlich wird da immer noch Trauer um die Beziehung sein, aber das Drama liegt nur an der Schwebesituation.

Ich weiß nicht, ob es nur an der Schwebesituation liegt. Sie hat wirklich dran zu knabbern. Heute Morgen kam wieder eine Mail, die mir schopn wieder das Herz zerreisst und ich frage mich, ob ich sie nicht doch liebe. Sonst würde mich das Ganze doch nicht so berühren.

Hier einige Auszüge:
Es ist nur 4 Tage her und ich habe das Gefühl, dass mir jemand mein Herz ausgerissen hat. Das ist so schwer, zu wissen, dass du nicht zurückkommst und dass du mich nicht mehr liebst, dass ich mich frage, ob ich die 2 Monate durchhalten kann. Es ist wie ein Tunnel ohne Licht am Ende. Das schmerzt, dich so sehr zu lieben.
Ich weiss, ich sollte dir für sowas nicht schreiben, aber es tut einfach weh, immer an dich zu denken und dir nichts sagen zu können. Ich träume jede Nacht von dir und wache allein auf. Dich von einem Tag zum anderen nicht mehr zu sehen oder nicht mehr mit dir zu reden, bricht mir das Herz, vor allem weil ich weiss, dass deine Seele und dein Herz mich nicht mehr begleiten.

Was soll ich darauf antworten? Wenn ich könnte, würde ich am liebsten sofort hinfahren und sie ganz fest drücken!
Ja, ich bin oft genervt von ihr gewesen und wir haben sicher unterschiedliche Ansichten von Vielem, aber irgendeine tiefe Verbindung muss doch sein, wenn es uns so dreckig geht im Moment....
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren