allein in neuer stadt

Benutzer41414  (39)

Verbringt hier viel Zeit
Moin Moin!

Ich hab n kleines aber immer größer werdendes Problem.

Ich bin vor kurzen nach Nürnberg gezogen...wie die meisten "Umzieher" der Arbeit wegen.
Ich wohne zwar in einer 5er WG, aber meine Mitbewohner sind alle Studenten und haben jetzt Ferien => keiner da.

Nach der Arbeit - ich kann ja nicht ewig da bleiben :zwinker: - überkommt mich immer mehr das Gefühl der Einsamkeit. Ist zwar nicht soooo schlimm, aber es nervt schon ein wenig.

Habt ihr ne Idee was ich dagegen machen kann. Mich allein in irgendeine Kneipe zu setzen is nicht so mein Fall.
Das Inet ist bei sowas ja nicht sonderlich hilfreich, es gibt zwar 1000 Partnerbörsen, aber ich bin kein Singel (fahr 2-3 mal im Monat zu meiner Freundin - 400 km entfernt).

Vielleicht ist hier ja sogar jemand im Forum, den genau das gleiche Schiksal ereilt hat :grin:
 

Benutzer25032  (40)

Verbringt hier viel Zeit
onkelbasti schrieb:
Habt ihr ne Idee was ich dagegen machen kann. Mich allein in irgendeine Kneipe zu setzen is nicht so mein Fall.
Warum nicht? Da kannste vielleicht Kontake knüpfen. Oder geh doch ins Fitnessstudio oder in einen Verein.

sonic4life schrieb:
Ziemlich überflüssiges Posting! :schuettel :kopf-wand
 

Benutzer18629 

Verbringt hier viel Zeit
sonic4life schrieb:

is zwar komplett sch..e ausgedrückt, aber im Grunde hat er recht. Du kannst zu Hause rumsitzen und im Forum posten wie dumm die situation für dich ist, aber so wird sie sich nicht ändern. Geh auf Leute zu, auf der Arbeit wird ja jemand mit dir reden. ANsonsten Verein, Fitnesstudio ist auch ne gute Idee. Wenn man will kann man immer Leute kennenlernen.

edit: Ich finds aber völlig ok sich hier einen Rat zu holen, dafür sind wir ja da :bier:
 

Benutzer10932  (36)

Sehr bekannt hier
hach ja, so ging es mir anfangs auch.
verstehst du dich auf arbeit mit niemanden so gut, dass ihr aich freizeitmäßig mal was zusammen unternehmen könntet?! ich hatte das glück und hab 2 total liebe menschen kennengelernt...

ansonsten: nicht zu hause sitzen! wie wär's mit nem verein oder sowas in der art? da lernt man schnell neue leute kennen und kann kontakte knüpfen. so fällt einem das leben als "neuling" auf jeden fall leichter...

wünsch dir alles gute :smile:
 
R

Benutzer

Gast
also ich wohne momentan vor den toren nürnbergs (naja, immerhin 50km) und habe das problem auch demnächst, ich ziehe nämlich nach köln bzw düsseldorf. die frage des leute kennenlernens habe ich mir ach schon gestellt, aber im grundegenommen werd ich genau das nötige tun nach einiger überwindung und kurzer eingewöhnungsphase. abends in clubs/kneipen gehen, mit leuten reden, sie kennenlernen und dann entscheiden obs gut ist mit ihnen weiter in kontakt zu bleiben oder nicht. wenn du es gerne etwas lichter hast als in kneipen, dann geh doch tagsüber ins cafe und fang einfach ein gespräch mit jemandem an. aber ich muss dich warnen, die bayern sind etwas vorurteilsbelastet gegenüber fremden. in der stadt merkste das nicht so, aber aufm land isses schlimm (tja, woher weiss ich das bloss ^^).

inv_
 

Benutzer41315  (42)

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Respekt, als "arbeitender Mensch" in ne Studenten-WG gezogen, kriegt man da überhaupt seine Ruhe (wenn nicht gerade Ferien sind)? :grin:
 

Benutzer41414  (39)

Verbringt hier viel Zeit
----- off topic ----
Klar kann man da auch als arbeitender Mensch seine Ruhe haben, aber wer will das schon :zwinker:
Schlafen und Ruhen kann ich, wenn ich alt bin.
----- off topic ----

THX für die Ratschläge. Werd nächsten Donnerstag mal bei einer Sambatrommelgruppe oder so ähnlich vorbeischauen, der Flyer ist jedenfalls ganz interessant.

Wünsch euch allen ein schönes Wochenede!
 

Benutzer13281 

Kurz vor Sperre
wie alt bist du denn? ich bin auch vor 4 jahren nach nürnberg gezogen. das war alles total furchtbar für mich hier. man kennt keinen,die gegend ist fremd und so weiter.... das ist wirklich zum heulen. ich weiß gar nicht mehr wi oft ich geheult habe. hätte am liebsten alles hin geschmissen...ich kann so sehr nachvollziehen was du gerade durchmachst...

:knuddel:
 

Benutzer10172  (42)

Verbringt hier viel Zeit
Hatte das Problem auch! Bin vor drei Jahren nach Würzburg gezogen und dass war "nur 40 km" von meiner alten Heimat entfernt. Habe mich Montag abend schon wieder aufs Wochenende gefreut.

Anfangs bin ich auch oft alleine fortgegangen. Das Problem ist aber umso mehr du versuchst jemanden kennenzulernen, umso weniger wird das was. Entweder wollen die nicht, oder sind so komische Freaks.

Habe auch im Intenet nach Freunden gesucht, ist auch nichts draus geworden. Dann bin ich voll zum Computerzocker geworden, quasi als Ersatz.

Jetzt nach 3 Jahren komme ich damit gut zurecht und habe mich damit abgefunden auch mal alleine was zu unternehmen, und siehe da, aufeinmal sprechen mich die Leute an und man hat einen netten Abend.

Aber "richtige Freunde" habe ich auch noch nicht gefunden.

Zum Glück ist meine Freundin jetzt auch in der Stadt (kenne sie seit 5 Jahren) und wir ziehen jetzt zusammen.
Hoffe jetzt ist mit Einsamkeit erstmal Schluss.
 

Benutzer41414  (39)

Verbringt hier viel Zeit
...das ist glaube ich der Lauf der Zeit. Ich habe viele sehr gute Freunde. ABER wie das heutzutage wohl zu sein hat, wohnen die in ganz Deutschland verstreut. Ist eigentlich schade... und wird bestimmt auch vielen anderen auch so gehen.

Das Alter müsste jetzt zu sehen sein :zwinker:

Gute freunde kann man glaube ich nicht finden. Ist jedenfalls meine Erfahrung, wenn dann wird man gefunden, weil man auf einer Wellenlänge lebt, und auch Probleme miteinander meistert.

Es müssen ja nicht gleich Freunde sein, Bekannte reichen aus.

@Tobi1979: Hast du nicht Angst, dass du dann nur mit deiner Freundin rumhockst, wenn du niemanden kennst?
 
P

Benutzer

Gast
also ich kann deine "probleme" die du im moment hast sehr sehr gut nachvollziehen!bin vor 2 jahren von sachsen nach starnberg (nähe münchen) gezogen.am anfang war ja alles noch super.so weit weg von daheim, keiner da der einem was vorschreiben kann, usw.....aber nach ner zeit kam halt die einsamkeit.ich hab ganz oft in meiner wohnung gehockt und geheult.am liebsten hätte ich echt alles hingeschmissen aber dann hab ich mich auch gefragt was das für nen sinn hat.damit hab ich ja auch nichts gekonnt!
auf jeden fall hat sichs halt mit der zeit ergeben das sich mit einigen meiner kollegen und kolleginen eine freundschaft eintwickelt hat und man sich auch mal privat getroffen hat und von da an gings mir dann auch besser.

das wichtigste is das du auf gar keinen fall allein daheim hockst!geh einfach raus in bars, kneipen, cafe´s,.... halt wonach dir grad is.

ich hoffe das es dir bald "besser" geht.
viel glück

lg playmate

ps:das die bayern mit vourteilen gegen fremde beahftet sind is echt so.aber mit ein bisschen geschick und feingefühl kann man sie auch überzeugen das es auch in anderen teilen deutschlands nette menschen gibt!
 

Benutzer10172  (42)

Verbringt hier viel Zeit
@ onkelbasti

In der Tat hoffe ich nicht "nur" mit ihr rumzuhocken.

Aber 1. ist meine "alte Heimat Schweinfurt" nur 40 km entfernt,
und zweitens hat sie auch einen "kleinen Bekanntenkreis"
Hoffe mal den kann ich mit "übernehmen".

Und hin und wieder kriege ich ja auch mal Besuch von ein paar Freunden. Ist zwar eher selten, aber es kommt vor. *G*
 

Benutzer38297  (41)

Verbringt hier viel Zeit
Wie sieht's denn mit den Kollegen aus, niemand dabei, der interessant wäre?
 

Benutzer41414  (39)

Verbringt hier viel Zeit
Hi!

Erstmal THX für die Ratschläge.

Ich hab mir diese Woche erstmal meine Freundin "mitgenommen" zu zweit zieht sichs ja doch besser durch die Gegend. Das dürfte dann zwar mit Leute kennenlernen nicht so werden, aber zum Kneipen austesten ist das denke ich mal schon nicht schlecht. :eckig:

Mit "den" Bayern habe ich noch keine negativen Erfahrungen gemacht... naja Nürnberg ist glaube ich so eine Insel in Bayern...ein wenig zumindest.

Mit meinen Kollegen versteh ich mich super, aber wenn ich schon 8-10 Stunden auf Arbeit verbringe, brauche ich auch ein wenig Abwechslung.... nix überstürzen, ich bin erst 1,5 Monate hier, und davon gerade mal 2 Wochen "alleine" in der WG.


Danke euch allen für die Ratschläge und fürs Aufmuntern.

Onkelbasti


@Tobi1979: sozusagen eine "Freundliche"- Übernahme :zwinker:
 

Benutzer31272  (37)

Verbringt hier viel Zeit
erst mal hi nachbar :smile: bin aus Fürth :smile:

naja und wie wärs mit leuten aus der arbeit ? mit denen was machen ? ich bin froh wenn ich mal ein bissi im inet rumhängen kann :smile: MSN und ICQ sind super um menschen kennen zu lernen
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren