Alle schauen weg - wo bleibt da die Zivicourage?

C

Benutzer

Gast
Warum ich nicht selber geschaut habe?Weil ich Angst hatte und als Mädchen wohl nich viel machen könnte...als Mann ist das sicherer...
Ich kann nich verstehen,dass du einfach ruhig weitergeschlafen hättest,während jmd. sich die Seele ausm Hals schreit und nach der Polizei ruft... :eek:

Wenn du ihr schreien und das weinen gehört hättest....das ging durch Mark und Bein...glaube ich nich,dass du einfach geschlafen hättest...

musst du menschen erst persönlich kennen um ihnen zu helfen,wenn sie in not sind...?!?!

du kennst manchmal meinen schlaf ned und da ich sehr viel geschrei höre, steh ich auf und mach das fenster zu, ich probier erst gar ned einzuordnen was es ist, lärm stört meinen schlaf, er wird eingdämmt und weiter gepennt.

wenn ich grad nix vor habe habe ich da kein problem, solange für mich die gefahr minimal ist, aber sonst sehe ich nicht ein wieso ich für ihn sowas tun soll, die chance stehen gut das er im umgekehrten fall auch so denkt...

jaja die ausrede mit mädchen?
lol kannst du ned die polizei rufen, du tust mir leid...ich unterscheide da ned von mann und frau, helfen kann jeder, und wieso sollte der man eingreifen, aber die frau ned weil es zu gefährlich ist?

lol müssen wir unsere gesundheit in kauf nehmen aber ihr ned?

klar...bevor ich mich selbst in gefahr bringe, soll sich jemand dahin wagen, der es gerne mag wenn er eine auf die fresse kriegt. ICH GEHOERE NICHT DAZU!
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Ich kann gar nicht mehr zaehlen in wieviele Schlaegereien ich mich schon eingemischt habe ... :kopfschue
 

Benutzer24554 

Sehr bekannt hier
Huu, schaurige Situation.
Habe auch schon länger in der Großstadt gelebt, ehrlich gesagt ist da ständig so eine Art permanenter Krach, zumindest nie totale Stille. Es müsste schon ein sehr auffälliges Schreien sein, damit ich das überhaupt (im Schlaf) registriere. Mindestens aus dem Fenster geschaut hätte ich in dem Fall sicher auch. Und wenn das ganze kein Ende genommen hätte, wäre sicherlich mein nächster Gedanke gewesen: die Polizei rufen. Aber um die Uhrzeit selbst, womöglich allein und als Frau vor die Tür zu gehen: nein, bin mir ziemlich sicher, dass ich das nicht getan hätte.:confused:
Aber einfach wegschauen kann ich auch nicht - mein schlechtes Gewissen würde mich tagelang plagen.:schuechte
 

Benutzer54734  (35)

Klein,aber fein!
du kennst manchmal meinen schlaf ned und da ich sehr viel geschrei höre, steh ich auf und mach das fenster zu, ich probier erst gar ned einzuordnen was es ist, lärm stört meinen schlaf, er wird eingdämmt und weiter gepennt.

wenn ich grad nix vor habe habe ich da kein problem, solange für mich die gefahr minimal ist, aber sonst sehe ich nicht ein wieso ich für ihn sowas tun soll, die chance stehen gut das er im umgekehrten fall auch so denkt...

jaja die ausrede mit mädchen?
lol kannst du ned die polizei rufen, du tust mir leid...ich unterscheide da ned von mann und frau, helfen kann jeder, und wieso sollte der man eingreifen, aber die frau ned weil es zu gefährlich ist?

lol müssen wir unsere gesundheit in kauf nehmen aber ihr ned?

klar...bevor ich mich selbst in gefahr bringe, soll sich jemand dahin wagen, der es gerne mag wenn er eine auf die fresse kriegt. ICH GEHOERE NICHT DAZU!

man muss ja noch nichmal selber eingreifen.man kann auch einfach die polizei rufen!

Ich kann dich wirklich nicht verstehen :ratlos:

Überleg mal deine Freundin (gesetz dem Falle du hast eine) wird zusammengeschlagen,du bist gerade nich vor Ort,kannst ihr nicht helfen....sie schreit die halbe Stadt zusammen,ruft verzweifelt nach Hilfe und jeder denkt sich dann "die stört meinen schlaf mit ihrem schreien,ich steh nich auf und schau nach...oder rufe dir polizei...nein ich schlafe weiter"....würdest du sowas dann weiterhin sagen?!?!?! :kopfschue
 
C

Benutzer

Gast
weisst du was? so denke ich, ich denke nicht, das irgendjemand hilft, ausnahmen gibts, wenn da halt son lieber typ oder ne nette dame daher kommt und hilft.

aber im grunde erwarte ich das nicht von einem menschen, ausnahmen gibts.
 

Benutzer15353 

Verbringt hier viel Zeit
weisst du was? so denke ich, ich denke nicht, das irgendjemand hilft, ausnahmen gibts, wenn da halt son lieber typ oder ne nette dame daher kommt und hilft.

aber im grunde erwarte ich das nicht von einem menschen, ausnahmen gibts.
Das nenne ich mal ein Paradebeispiel fuer die zunehmende Anonymisierung der Gesellschaft, die letztlich Kriminalitaet beguenstigt. :kopfschue
 

Benutzer44072 

Sehr bekannt hier
Wenn auffälliges Geschrei ist, schau ich aus dem Fenster. Bin auch schon mal runtergegangen. Allerdings sind das immer "normale" Pöbeleien ohne Gewalt gewesen.

Randalierende Punks die Autos kaputt gemacht haben, hab ich auch schon mal aufgehalten, bis die von uns gerufene Polizei da war. Und da ging es ja nur um Autos.

Anderen Menschen zu helfen die Gewalttätern ausgesetzt sind, ist für mich Ehrensache. Ich riskiere dafür selbstverständlich nicht mein Leben und meine Gesundheit, man muss immer einzuschätzen versuchen, wie gefährlich die Situation ist. Aber ein Anruf bei der Polizei ist das Mindeste.
 
S

Benutzer

Gast
ich wär wohl so dumm und würde dazwischen gehen oder zumindest die polizei rufen. in so einem fall wär ich wohl dazwischen gegangen, vor allem wenn ich einen freund dabei hab.

es klingt vielleicht überheblich, aber ich hab mich schon bei riskanteren dingen eingemischt... voriges jahr bin ich dazwischen gegangen wie sich zwei schwarze prügeln wollten bzw. geprügelt haben. der eine hat mit einem riesen glasaschenbecher auf den andren geworfen... gott sei dank hat er ihn nicht getroffen. ich bin dann hingegangen und hab gesagt er soll aufhören und was das soll und das ich die polizei ruf wenn jetzt nicht gleich ruhe is.
es waren genug MÄNNER dort die dazwischen gehen hätten können, aber neeein... ICH bin hingegangen. als dann der glasaschenbecher kaputt war hat sich dann der würstelstandbesitzer endlich mal bemüßigt gefühlt sich einzumischen... aber nur weil sein aschenbecher kaputt war... *grml*
 

Benutzer11486  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Bin auch mal nachts mit meinem Freund an einer befahrenen Straße langgelaufen. Auf der anderen Straßenseite lief ein Pärchen und der Mann hat die Frau hinter sich her gezogen und ihr eine verpasst, sie hat sich zwar gewehrt, hat aber nichts genützt.

Bin dann rüber und hab gefragt was das soll und das er die Frau doch loslassen soll.

Der Typ wurde total agressiv und wollte sofort auf mich und meinen Freund losgehen, hat schon die Faust gehoben.

Seine Freundin hat ihn dann zurückgehalten und das hat dann auch gefruchtet. Er hat sich entschuldigt und gut war.

Hätte auch ins Auge gehen können, aber hab in dem Moment auch nicht an die Polizei gedacht, dass hätte viel zu lange gedauert.
 

Benutzer31418 

Sehr bekannt hier
Ja, ich zeig öfters Zivilcourage. In Köln bekommt man dazu auch recht häufig Gelegenheit ... Es passiert z.B. oft, dass in Bahnen ältere Kindern einen Keineren fertig machen., Da geh ich dann drohend dazwischen und sag ihnen, sie sollen ihn in Ruhe lassen. <g>

Nur einmal wurde mir mulmig zumute. Es war spät abends an der U-Bahn-Haltestelle. Ein paar junge Männer um die 18 wollten einen Penner verprügeln. Ich bin dann dazwischen gegangen und sagte zu dem Typen "Jetzt reichts aber, oder?" und er drehte sich gerade zu mir, als zum Glück ein Passant einsprang und ihn nach ner kurzen Rangelei vertrieb. Andere Leute haben dem nächsten Bahnfahrer Bescheid, aber ich glaube, die Typen waren schon über alle Berge.
 

Benutzer11685 

Verbringt hier viel Zeit
Ich geb's offen zu: Ich habe definitiv keine.
Ich würde wohl wegschauen und weiterlaufen
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Fakt ist, dass Frauen einfach mehr Zivilcourage zeigen als das ach so starke Geschlecht. :angryfire

Ich bin ein Mensch, der kann einfach nicht seine Augen und Ohren verschließen. Wenn jemand nach meiner Ansicht Hilfe benötigt, dann bekommt er die auch. Entweder direkt von mir oder ich lasse mir was einfallen. Und wenn ich unsicher bin und die Situation nicht so genau einschätzen kann, dann frage ich auch direkt nach, ob alles in Ordnung ist.

Mir ist klar, dass ich mich dadurch schon mehrfach selbst ein wenig in "Gefahr" gebracht habe...ich war auch schon in einige Schlägereien in Stadien und auf der Wiesn verwickelt, die mir sogar bereits zwei längere "Besuche" auf dem Polizeirevier einbrachten.

Aber ich bin der Meinung lieber einmal mehr Hilfe leisten/Hilfe holen als einmal zu wenig und sich dann ewig Vorwürfe machen.
 

Benutzer14593 

Verbringt hier viel Zeit
Hab mal versucht, nen Handtaschenräuber zu erwischen, aber war nix zu machen, auch wenn ich eigentlich recht schnell bin - er hatte das Glück, daß er gerade noch über ne große Straße kam ( in jede Richtung 3 vielbefahrene Spuren) bevor die Autos wieder fuhren und ich dann erst mal warten musste. Hat also nichts gebracht, aber versuchen würde ich es wieder.

Prügeleien und ähnliches habe ich auch wenn ich von Geburt an bis Mitte Mai in der großstadt gelebt habe nicht wirklich erlebt.
 

Benutzer8686 

Sehr bekannt hier
Wenn zwei Type der Meinung sind, sie müssen sich kloppen und streiten, weil sie aggressiv und besoffen sind, dann ist mir das total egal. Sollen die sich doch die Köpfe einhauen. Dazwischen gehen wär mir zu riskant.


Allerdings gehe ich dazwischen, wenn ich sehe, dass jemand wirklich benachteiligt und unterdrückt wird. Eine Frau von nemTypen weggezerrt, eine Mutter,die ihr Kidn auf offener Straße schlägt oder eine Frau, die gerade bestohlen wird. Die Dinge hab ich schon erlebt und überall bin ich zwischen gegangen. Und ich würd's jedes Mal wieder tun.
 
C

Benutzer

Gast
Das nenne ich mal ein Paradebeispiel fuer die zunehmende Anonymisierung der Gesellschaft, die letztlich Kriminalitaet beguenstigt. :kopfschue

tja, du kannst ja diese anonymisierung stoppen, jedoch sehe ich mich ned ein wieso ich leuten helfen soll die mich im leben nicht weiterbringen..

wenn es für mich ned gut ist, ist es nicht wert da was zu tun, das wäre verschwendete zeit im leben die auch "witziger" hätte verbringen können.

das leben ist zu kurz um sich darüber gedanken zu machen, wie ich anderen helfen kann, das leben ist dazu da um mir ein glückliches zu verschaffen, da ich aber beim helfen keine glücksgefühle oder ähnlcihes bekomme, seh ich keinen sinn darin.

ich bin ein egoist und steh dazu. mein leben ist mir immer noc ham wichtigsten.
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
tja, du kannst ja diese anonymisierung stoppen, jedoch sehe ich mich ned ein wieso ich leuten helfen soll die mich im leben nicht weiterbringen..

wenn es für mich ned gut ist, ist es nicht wert da was zu tun, das wäre verschwendete zeit im leben die auch "witziger" hätte verbringen können.

das leben ist zu kurz um sich darüber gedanken zu machen, wie ich anderen helfen kann, das leben ist dazu da um mir ein glückliches zu verschaffen, da ich aber beim helfen keine glücksgefühle oder ähnlcihes bekomme, seh ich keinen sinn darin.

ich bin ein egoist und steh dazu. mein leben ist mir immer noc ham wichtigsten.


Hoffentlich kommst du niemals in die Verlegenheit, dass du mal Hilfe von anderen benötigst. Dein kurzes Leben könnte ganz schnell beendet sein, bevor du deine ach so stark angepriesenen Glücksgefühle wirklich richtig genießen kannst.
 
C

Benutzer

Gast
ach weisst du was, ich hatte schon so viele momente wo ich glück hatte das ich heute noch hier bin, da hätte auch keine zivilcourage geholfen, sondern lediglich ich selber.

und genauso würde ich auch sonst denken, ich mach mein eigenes leben, ich bin für mein handeln verantwortlich.
 

Benutzer54734  (35)

Klein,aber fein!
und genauso würde ich auch sonst denken, ich mach mein eigenes leben, ich bin für mein handeln verantwortlich.
klar ist jeder für sein eigenes handeln verantwortlich...

ABER:
Wenn du von 4Männern zusammengeschlagen wirst,die dir Kräftemäßig haushoch überlegen sind,dann kannst auch DU dir nicht mehr selber helfen.Dann bist DU nämlich auf die Hilfe anderer angewiesen!

Menschen,wie du sind so lange egoistisch,bis sie genau in so eine Situation kommen.Und da wirst du nicht mehr so denken können,denn da denkt niemand mehr rational,sondern versucht einfach nur lebend davon zu kommen,mithilfe von anderen.Da wirst du beten,dass andere da sind,die dir helfen.

Und wenn du das jetzt abstreitest bist du nicht ehrlich zu dir selbst und musst wohl erst in so eine Situation kommen,bis du verstehst,wovon hier so viele reden...nämlich Zivilcourage!
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
klar ist jeder für sein eigenes handeln verantwortlich...

ABER:
Wenn du von 4Männern zusammengeschlagen wirst,die dir Kräftemäßig haushoch überlegen sind,dann kannst auch DU dir nicht mehr selber helfen.Dann bist DU nämlich auf die Hilfe anderer angewiesen!

Menschen,wie du sind so lange egoistisch,bis sie genau in so eine Situation kommen.Und da wirst du nicht mehr so denken können,denn da denkt niemand mehr rational,sondern versucht einfach nur lebend davon zu kommen,mithilfe von anderen.Da wirst du beten,dass andere da sind,die dir helfen.

Und wenn du das jetzt abstreitest bist du nicht ehrlich zu dir selbst und musst wohl erst in so eine Situation kommen,bis du verstehst,wovon hier so viele reden...nämlich Zivilcourage!


Dem ist nix mehr hinzuzufügen. Vielleicht ändert der Herr ja seine Eisntellung noch, wenn er ein wenig älter geworden ist.
 
C

Benutzer

Gast
klar ist jeder für sein eigenes handeln verantwortlich...

ABER:
Wenn du von 4Männern zusammengeschlagen wirst,die dir Kräftemäßig haushoch überlegen sind,dann kannst auch DU dir nicht mehr selber helfen.Dann bist DU nämlich auf die Hilfe anderer angewiesen!

Menschen,wie du sind so lange egoistisch,bis sie genau in so eine Situation kommen.Und da wirst du nicht mehr so denken können,denn da denkt niemand mehr rational,sondern versucht einfach nur lebend davon zu kommen,mithilfe von anderen.Da wirst du beten,dass andere da sind,die dir helfen.

Und wenn du das jetzt abstreitest bist du nicht ehrlich zu dir selbst und musst wohl erst in so eine Situation kommen,bis du verstehst,wovon hier so viele reden...nämlich Zivilcourage!

hoffen und denken das es so ist...sind zwei grundverschiedene dinge.

klar will ich in dem moment herauskommen egal wie, ich würd da auch keine hilfe ablehnen.

aber denken, das mir jemand helfen würde, tu ich nicht.

Nichtmal im entferntesten würde mir in den sinn kommen, das echt jemand zu hilfe kommt.


aber ihr versteht ja ned, das es was anderes ist...weil beide beiträge bauen auf dem auf...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren