Alle machen was!

Benutzer2295  (37)

Sehr bekannt hier
Huhu...

Erstmal etwas zu mir: ich bin 21 Jahre alt, habe Wohnung, Auto, Einkommen. Ich habe die Fachoberschulreife und seit 1,5 Jahren bin ich mit der Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation fertig. Seitdem arbeite ich in relativ sicher Stellung bei einem großen Energiekonzern.

Und langweile mich...

Das ist das Problem. Wenn ich mir vorstelle, dass ich mein Leben hier auf diesem Posten, mit immer der gleichen Tätgkeit verbringe, könnte ich heulen.

Nach der Realschule habe ich gedacht, dass ich lieber eine Ausbildung mache, anstatt noch weiter zur Schule gehe, weil für mich damals nicht in Frage kam zu studieren und ich sofort einen Top-Ausbildungsplatz gefunden habe, wo sie außer mir nur Leute mit Abi einstellen. Und nun sitze ich hier fest.

Ich frage mich, wo ich jetzt stehen würde, wenn ich mich für Abitur und Studium entschieden hätte!? Von den Noten her wäre es ein Leichtes gewesen. Alle Lehrer haben mich damals gewarnt, dass ich mit einer kfm. Ausbildung unglücklich werde. Zumal mir auch schon immer kreative Sachen mehr lagen. Von einer Ausbildung im kreativen Bereich hat meine Familie mich allerdings erfolgreich abgrebracht mit den Worten "Lern erstmal was handfestes." Toll...

Klar gibt es Möglichkeiten, ein berufsbegleitendes Studium zu machen nur sind das alles wirtschaftliche Studiengänge die da angeboten werden und das interessiert mich genausowenig wie der Beruf des Mechanikers, wenn ihr versteht...

Ich kann es mir aber nicht leisten, meinen Job hinzuschmeißen und mich für Abitur + Studium zu entscheiden...wer soll denn dann meine Wohnung bezahlen? Und Auto, Leben, etc.? Außerdem muss ich auch noch einen Kredit abzahlen. Von meinen Eltern ist nichts zu erwarten, meine Mum ist alleinerziehend uns verdient als Verkäuferin gerade soviel, dass es für sie reicht.

Ich will aber auch nicht mein Leben lang als Sekretärin hier versauern...

Bin so ratlos und deprimiert deswegen...
 

Benutzer49713  (44)

Verbringt hier viel Zeit
In welche Richtung möchtest du dich denn weiterentwickeln? Du hast ne Ausbildung als KfB. Also wäre es doch nachvollziehbar, auf der Wirtschaftsschiene zu bleiben, oder?

Fernstudium, Abendschule, da gibt´s ja schon noch ein paar Möglichkeiten. Kommt halt drauf an, was dein Ziel ist.:zwinker:
 

Benutzer2295  (37)

Sehr bekannt hier
Der_Diplomat schrieb:
Du hast ne Ausbildung als KfB. Also wäre es doch nachvollziehbar, auf der Wirtschaftsschiene zu bleiben, oder?

Das hatte ich ja geschrieben, dass mich genau die Wirtschaftsschiene nicht im geringsten interessiert. Ich möchte was kreatives machen...

Grafik, Design, Medien, Werbetexten oder auch Journalismus...
 

Benutzer27403 

Verbringt hier viel Zeit
dann versuch doch mal in dem kreativen bereich ein semianr zu besuchen, dan kannst du feststellen, ob es wirklich etwas für dich ist, oder nur die vorstellung davon.
die vorstellung von diesem beruf ist häufig auch sehr unterschieldich zu realität...
falls es dich dann wirklich interessieren sollte, gibt es auch für diesen bereich berufsbegleitende ausbildungen oder studiengänge.
dein abi kannst du natürlich vorher auch noch nachholen...
es gibt so viele möglichkeiten, wenn man sich richtig damit auseinander setzt und sich drum kümmert :smile:
im ürbigens glaube ich, geht das mit der zeit sehr vielen so, auch ich habe momentan die gleichen gedanken, allerdings sicher schon seit einem halben jahr...
 

Benutzer7596 

Ist noch neu hier
Ich kann es mir aber nicht leisten, meinen Job hinzuschmeißen und mich für Abitur + Studium zu entscheiden...wer soll denn dann meine Wohnung bezahlen? Und Auto, Leben, etc.?
Der Staat. Es nennt sich BaföG und ist ein zinsloser Kredit. Wahrscheinlich bekommst Du sogar sog. elternunabhängiges. Daß das nicht reicht, wenn man vorher einen ganz guten Standard hatte (wie das bei mir zum Beispiel damals auch der Fall war), ist, denke ich klar (es gibt ca. 500 Euro, der quasi normal (Höchst-)satz lag damals bei ca 1.000 DM), deshalb jobben ja die meisten. Aber Eines sage ich Dir: Aufgrund der ganzen Studentenstati hatte ich damals sehr gutes Geld..., also, Kohle kann und sollte NICHT das Prob sein....
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
Wohnung und Auto geht ja auch nicht bei sehr vielen Studenten....

die wohnen eben aus Gründen in ner WG oder im Wohnheim und fahren Rad :zwinker:
 

Benutzer2295  (37)

Sehr bekannt hier
Hast du schon mal bei sowas wie http://www.sgd.de nachgeschaut?
Da gibt´s die oben genannten Berufe...

Daran hab ich auch schon gedacht, nur:

- weiß ich nicht, ob das dann bei Bewerbungen etc. genauso anerkannt wird wie ein "richtiges Studium"

- weiß ich nicht, ob ich genug Disziplin für einen Fernlehrgang aufbringe


Piratin schrieb:
die wohnen eben aus Gründen in ner WG oder im Wohnheim

Das fände ich sogar toll.
 

Benutzer19708  (41)

Verbringt hier viel Zeit
Der Staat. Es nennt sich BaföG und ist ein zinsloser Kredit. Wahrscheinlich bekommst Du sogar sog. elternunabhängiges. Daß das nicht reicht, wenn man vorher einen ganz guten Standard hatte (wie das bei mir zum Beispiel damals auch der Fall war), ist, denke ich klar (es gibt ca. 500 Euro, der quasi normal (Höchst-)satz lag damals bei ca 1.000 DM), deshalb jobben ja die meisten. Aber Eines sage ich Dir: Aufgrund der ganzen Studentenstati hatte ich damals sehr gutes Geld..., also, Kohle kann und sollte NICHT das Prob sein....

Sag mir wenn ich irre, aber meiner Meinung nach gibt es BaFöG nur für die Erstausbildung? Und die wäre es nicht
 

Benutzer49713  (44)

Verbringt hier viel Zeit
Also die Abschlüsse werden wohl schon in Industrie und Wirtschaft anerkannt. Aber was deine Motivation und Disziplin angeht, da kann ich dir nicht helfen. So ein Lehrgang dauert halt ein bissel länger als ein halbes Jahr. Da musst du schon den eisernen Willen haben, das durchzuziehen.

Allerdings weiß ich jetzt nicht, welcher Schulabschluss Vorraussetzung für so einen Lehrgang ist. Besorg dir doch mal das kostenlose Infomaterial und stöber das in Ruhe durch. Ist ja unverbindlich:smile: :zwinker:
 

Benutzer2295  (37)

Sehr bekannt hier
Allerdings weiß ich jetzt nicht, welcher Schulabschluss Vorraussetzung für so einen Lehrgang ist. Besorg dir doch mal das kostenlose Infomaterial und stöber das in Ruhe durch. Ist ja unverbindlich

Das hab ich schon zu Hause...

Die Anforderungen würde ich mitbringen.
 

Benutzer49713  (44)

Verbringt hier viel Zeit
Also bremst dich quasi nur noch dein mangelndes Vertrauen in dich selbst, ob du das durchziehst, und die Frage nach der Anerkennung des Abschlusses?
 

Benutzer2295  (37)

Sehr bekannt hier
Eher letzteres. Und mich dann noch für einen entscheiden...
 

Benutzer31690 

Meistens hier zu finden
Sag mir wenn ich irre, aber meiner Meinung nach gibt es BaFöG nur für die Erstausbildung? Und die wäre es nicht

Du irrst dich. Dieses elternunabhängige Bafög setzt voraus, dass man vorher gearbeitet hat bzw. ne Ausbildung gemacht hat und dann gearbeitet hat (glaube 5 Jahre oder woas waren das)
 

Benutzer49713  (44)

Verbringt hier viel Zeit
Also auf deren Seite steht, das die Abschlüsse wohl größtenteils anerkannt werden.
Aber ich habe mich mit der Studiengemeinschaft noch nie so richtig befasst, von daher kann ich dir da nicht weiterhelfen.

Vielleicht mal ein bissel googeln? Diese Frage wird bestimmt in anderen Foren schon diskutiert worden sein...:zwinker:
 

Benutzer37900 

Teammitglied im Ruhestand
Huhu...

Erstmal etwas zu mir: ich bin 21 Jahre alt, habe Wohnung, Auto, Einkommen. Ich habe die Fachoberschulreife und seit 1,5 Jahren bin ich mit der Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation fertig. Seitdem arbeite ich in relativ sicher Stellung bei einem großen Energiekonzern.

Und langweile mich...

Das ist das Problem. Wenn ich mir vorstelle, dass ich mein Leben hier auf diesem Posten, mit immer der gleichen Tätgkeit verbringe, könnte ich heulen.

Ohje, irgendwoher kenn ich das nur zu gut. :geknickt:

Ich hab so ungefähr den gleichen Stand.

22 Jahre, Abitur, 2-jährige Ausbildung, seit 1,5 Jahren angestellt, Wohnung, Auto. Bin die einzige Angestellte in unserem Betrieb und langweile mich und bin total unterfordert. :cry:

An sich kann ich mir schon vorstellen, den Rest meines Lebens als RAFA zu arbeiten. Aber nicht immer im gleichen Betrieb bitte.

Was mir bei dir auffällt ist, dass du wohl tatsächlich mit der Ausbildung daneben gegriffen hast. Ich finde es schade, dass deine Eltern dich dazu gedrängt haben. Aber lässt sich nun mal nicht mehr ändern.

Möglichkeiten sich zu verändern für die Zukunft, gibt es jede Menge für dich. Ich wollte dir auch dieses Fernstudium (sdg oder wie das heißt) vorschlagen. Ich hätte allerdings die dieselben Bedenken, bezüglich Durchhaltevermögen und Disziplin, wie du.

Oder du beginnst tatsächlich nochmal eine Ausbildung, musst dann aber natürlich in Kauf nehmen, dass du nicht mehr so viel Einkommen hast.

Ich hab an sich schon den richtigen Beruf gewählt, hab auch Weiterbildungsmöglichkeiten, die ich auch dieses Jahr in Angriff nehmen werde.

Nur könnte ich jeden Morgen heulen, weil ich überhaupt keine Kollegen/innen habe. Hab richtig Angst zu vereinsamen. :flennen:
 

Benutzer49713  (44)

Verbringt hier viel Zeit
22 Jahre, Abitur, 2-jährige Ausbildung, seit 1,5 Jahren angestellt, Wohnung, Auto. Bin die einzige Angestellte in unserem Betrieb und langweile mich und bin total unterfordert. :cry:

An sich kann ich mir schon vorstellen, den Rest meines Lebens als RAFA zu arbeiten. Aber nicht immer im gleichen Betrieb bitte.

Nur könnte ich jeden Morgen heulen, weil ich überhaupt keine Kollegen/innen habe. Hab richtig Angst zu vereinsamen. :flennen:
Sorry für meine Unwissenheit...RAFA?

Alleine arbeiten ist immer blöd...ab und zu bin ich ja mal froh, wenn ich mal alleine im Büro bin, aber auf Dauer ist das zu Trist. Vor allem, wo bleiben die Smalltalks? Und wo die Gerüchteküche?:zwinker:
 

Benutzer2295  (37)

Sehr bekannt hier
Arbeitskollegen hab ich super tolle, das ist aber auch so gut wie das einzig positive, abgesehen vom überdurchschnittlichen Gehalt.
 

Benutzer37900 

Teammitglied im Ruhestand
Sorry für meine Unwissenheit...RAFA?

Alleine arbeiten ist immer blöd...ab und zu bin ich ja mal froh, wenn ich mal alleine im Büro bin, aber auf Dauer ist das zu Trist. Vor allem, wo bleiben die Smalltalks? Und wo die Gerüchteküche?:zwinker:

Ohja... sorry :schuechte RAFA = Rechtsanwaltsfachangestellte.

Nix mit Smalltalk oder Gerüchteküche. :flennen:
Ich könnte mir ja ne neue Arbeitsstelle suchen, aber im Moment sieht es da einfach mau aus aufm Arbeitsmarkt.

Arbeitskollegen hab ich super tolle, das ist aber auch so gut wie das einzig positive, abgesehen vom überdurchschnittlichen Gehalt.

Na immerhin etwas positiv. Wenn man lang genug nachdenkt, dann kommen auch die positiven Sachen raus. :zwinker:

Mein Gehalt ist unter dem Durchschnittsverdienst. :geknickt: Zum Glück konnte ich jetzt zum 1.1.06 eine Gehaltserhöhung durchsetzen, aber im Mittelfeld beweg ich mich damit immer noch nicht. :kopfschue
 

Benutzer49713  (44)

Verbringt hier viel Zeit
Rechtsanwaltsfachangestellte....und da arbeitest du alleine? Sachma, wo haben die dich denn hingepackt? Leuchtturm?

Oder bist du Einzelkämpfer in einer Art "Servicebüro"?

Hast du denn wenigstens Kundenkontakt?


@Chocolate: Gute Kollegen und ein gutes Gehalt sind doch schon mal positiv. :zwinker: Gibt´s in euerer Firma vielleicht die Möglichkeit zur Jobrotation?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren