Alle 2 Wochen Sex? Na tolle Beziehung!!!

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
*Jetzt werde ich wahrscheinlich gesteinigt, aber es ist meine Meinung.*

Ja.

Auch wenn ich keine Lust habe und mein Partner hat Lust, würde ich versuchen, seine Lust zu befriedigen.

Denn eine Beziehung besteht aus gegenseitiger Bedürfisbefriedigung. Ob es jetzt Sex ist oder den Müll runter zu tragen etc. ist für MICH vollkommen egal.

Ich will meinem Partner - soweit möglich - das machen, was er sich im Moment wünscht.


Von mir wirst du mit Sicherheit nicht gesteinigt...ganz im Gegenteil, denn ich sehe es genauso wie du.

Ich kann z. B. sein Lieblingsgericht kochen, obwohl es mir überhaupt nicht schmeckt, aber ich weiß, ich mache ihm damit eine Freude, obwohl ich vielleicht schon bei der Zubereitung von Leber so meine Probleme habe.
Oh nein, ich muss es nicht essen, aber ich setze mich zu ihm und fühle mich wohl dabei/es freut mich total, wenn ich sehe, wie es ihm mundet und er mich dafür sogar lobt...
Ich frage mich jetzt schon mit Erstaunen, ob wirklich alle Paare immer miteinder poppen, wenn BEIDE vorher Lust darauf haben...ich denke wohl eher nicht!
Manchmal habe ich echt das Gefühl, Sex ist schlimmer als der Gang zum Henker. :zwinker:
 

Benutzer81662 

Verbringt hier viel Zeit
Es geht zwar beim Sex um das genießen der Zweisamkeit – aber oftmals sind Männer auch einfach nur geil und brauchen ihren Orgasmus um „runterzukommen“ – ich wette für viele Männer muss es nicht unbedingt gleich Sex sein – ein Handjob würde sicherlich vielen reichen. Aber genau diese Möglichkeit wird oftmals von Frau nicht in Erwägung gezogen. Wenn man schon ständig das Verständnis vom Mann einfordert, warum nicht auch mal seine Situation verstehen und ihn schlicht und ergreifend einen runter holen?

wieso kann er das nicht selbst machen, wenns nur um druck ablassen geht?

Und nochwas an alle, die meine, dass man das ja seinem Partner zuliebe mal tun könnte..

Würdet ihr auch sowas wie Natursekt Kavier Sm ect machen, nur weil euer Partner sich das wünscht? (davon ausgehend, dass ihr nicht drauf steht)

Nein? Warum nicht? Man kann doch auch für seinen Partner was machen, wo man keine Lust zu hat ?
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
wieso kann er das nicht selbst machen, wenns nur um druck ablassen geht?


Tschuldige, aber die Frage kann jetzt nicht ernst gemeint sein, oder? :ratlos:

Ich finde es sehr wohl "machbar", wenn frau auch mal ein "kleines Programm fährt und zwischendrin einen Hand- oder Blowjob hinlegt...dafür muss ich nicht mal geil sein, sondern alleine der Gedanke daran, dass es ihm gefällt, beflügelt mich und bringt so viel Spaß.

Mag sein, dass frau sich so eine Einstellung erst "erarbeiten" muss, aber es sind ja nicht Dinge, die so abwegig oder unvorstellbar sind.
 

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
Was hat das bitte schön mit Druck ausüben zu tun, wenn man seinen Partnern erzählt, dass Sex wichtig für einen ist? Auf der einen Seite das Verständnis vom Mann einfordern, auf der anderen Seite sich vor dem Thema sperren – das ist Egoismus pur!

Warum glauben eigentlich immer wieder ein paar Frauen auf dieser Welt, dass sie von Männern alles fordern können ohne selbst dafür etwas zu geben – und nun kommt mir nicht mit a, Pauschalisierung und b, mit der Antwort „aus Liebe“.

Des weiteren kann sich auch eine konservativ erzogene Frau zum Thema Sex äußern. Die Erziehung spiel in meinen Augen keine Rolle – man rede hier mit seinem Lebenspartner und nicht mit den Eltern. Da sollte man schon seinem Partner vertrauen und nicht auf stur schalten. So erreicht man nichts – höchstens das der Mann sich wo anders holt was er braucht. Mit schweigen und stumm schalten löst man keine Probleme – warum können das so viele Menschen nicht verstehen?

Ich schließe mit Wellenreiten im vollen Umfang an.

So wie es jetzt ist wirst Du nicht glücklich TS – es sei denn Du kannst deine männlichen Triebe bin in alle Ewigkeiten unterdrücken – am besten Du lässt Dich kastrieren – dann könnte das vielleicht klappen – aber so wirst Du früher oder später einfach nur noch nach Sex verlangen.

– ich frage mich aber immer wieder eines: Warum muss man erst immer den Holzhammer rausholen, bis der Mensch gegenüber versteht was man eigentlich möchte und was einen fehlt.

:anbeten:

Es wurde schon alles gesagt, und es sind auch deutlich unterschiedliche meinungen vertreten, und aus dem Grunde will ich an den TS gerichtet auch ein Beispiel aus meinem Leben nennen.

Nur alle 2 Wochen Sex, mit dieser Frequenz lebe ich jetzt seit 7 Jahren und ich kann auch jetzt damit umgehen, ganz einfach, weil ich erkannt habe, dass es ganz einfach an der Libido meiner Frau liegt. In letzter Zeit hat es sich übrigens etwas gebessert, seit sie die Pille abgesetzt hat.
Übrigens ist sie auch sehr konservativ erzogen worden und hab immer noch das Gefühl, dass sie den Sex als was "schmutziges" betrachtet, denn verschiedene Stellungen, die bei fast allen Paaren Standart sind, will sie einfach nicht praktizieren. Damit hab ich aber jetzt kein Problem mehr, der eine mag es halt so, der andere so.

Anfangs sagte sie zwar auch "Bin halt so", aber es war deutlich zu sehen, dass es sie beschäftigt hatte und sich Gedanken darüber gemacht hatte, warum sie nicht mehr Lust hatte.
Sie hatte mich aber auch nie mit Worten wie sexsüchtig oder ich soll mir halt ne andere holen zum Poppen, abgespeist. (Das ist nämlich der Punkt, den ich an der Freundin des TS kritisiere.)
Wir hatten regelmässig über das Thema gesprochen, hinzu muss ich aber sagen, dass ich es nicht darauf ausgelegt hatte, Druck auf sie auszuüben. Mir war schon von vorneherein klar, dass das der falsche Weg war und mich dabei selbst in ne Sackgasse manövrieren würde.

Ich dachte anfangs auch, sie gehe auf meinen Wunsch zum Sex nur des "Pflichtgefühls" wegen ein, aber inzwischen hab ich festgestellt, dass das nicht der Fall ist. Sie hat ihre eigene Weise, das Bedürfnis nach Sex zu signalisieren - nur ich Depp hab Jahre gebraucht, um ihre Signale zu kapieren:schuechte

@TS: Einen konkreten Rat kann ich Dir nicht geben, weil Deine Situation sehr komplex ist, aber vielleicht helfen Dir meine Erfahrungswerte etwas weiter.

Es stehen aber noch immer einige Fragen offen:
- Wie verhütet ihr?
- Gab es in der Zeit vor dem ersten Mal Petting?
- Wie läuft der Sex allgemein ab (Vorspiel, Praktiken etc)?
- Hast Du das Gefühl, dass sie den Sex auch geniesst?
- Zeigt sie auch mal von sich aus das Bedürfnis nach Sex?
 

Benutzer11128 

Beiträge füllen Bücher
wieso kann er das nicht selbst machen, wenns nur um druck ablassen geht?

Hasi, es geht hier nicht um "Vergewaltigung" :angryfire Der Vergleich ist doch etwas daneben ... :kopfschue

Ich kann auch selbst meinen "Druck" ablasssen. ^^

Aber selbst, wenn ich gestresst bin und mein Schwanz nicht hoch kommt, versuche ich trotzdem, meiner Partnerin das zu geben, was ich kann.

War das jetzt verständlich ?
 

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
Ich frage mich jetzt schon mit Erstaunen, ob wirklich alle Paare immer miteinder poppen, wenn BEIDE vorher Lust darauf haben...ich denke wohl eher nicht!
Manchmal habe ich echt das Gefühl, Sex ist schlimmer als der Gang zum Henker. :zwinker:

Heikles Thema und ganz sicher diskussionswürdig.....

Wenn man es aber umgekehrt betrachtet, hätt ich als Mann dann auch nicht den wirklichen Spass am Sex, wenn ich erkennen würde, dass meine Partnerin es nur mir zuliebe macht.
Also mir ist es schon wichtig, dass meine Frau auch den Sex geniessen kann und Spass daran hat......
 

Benutzer82415 

Verbringt hier viel Zeit
wieso kann er das nicht selbst machen, wenns nur um druck ablassen geht?

Und nochwas an alle, die meine, dass man das ja seinem Partner zuliebe mal tun könnte..

Würdet ihr auch sowas wie Natursekt Kavier Sm ect machen, nur weil euer Partner sich das wünscht? (davon ausgehend, dass ihr nicht drauf steht)

Nein? Warum nicht? Man kann doch auch für seinen Partner was machen, wo man keine Lust zu hat ?

genau das habe ich mich auch gefragt... anscheinend gehts ihm nur ums druck ablassen - und das kann er gut selbst tun, hat ja schliesslich zwei gesunde hände :zwinker: (ich meine damit nicht den ts..)
 

Benutzer28082 

Verbringt hier viel Zeit
Warum Mann es sich dann selbst nicht macht? Weil Mann es meistens jeden Tag sich selbst machen „muss“ – weil die Partnerin keine Lust hat. Ich rede hier nicht von der Regel – sondern von mal ein „gelegentlich über seinen eigenen Schatten springen“.

Wenn ich jetzt sexistisch wäre hätte ich Dir geantwortet „warum habe ich eigentlich eine Freundin? Um mir ständig einen selbst runter zu holen und mich morgens und abends abmaulen zu lassen …ja nee – sicher!“

Man Hase – Du vergleichst echt Äpfel mit Birnen. Was hat Natursekt und andere Praktiken mit deinen Handjob zu tun. Ja, richtig, sind Sexpraktiken, aber schon mal die Wertigkeit dieser Praktiken betrachtet? Also, kleine Jungs spielen ab den fünften Lebensalter mit ihren Pillermann – für sie ist die Berührung ihres eigenen Geschlechtsorgans nicht mit „anpieseln“ oder auf den „Bauch kacken“ zu vergleichen. Wenn schon Argumente ins Feld geschickt werden, dann sollten die auch in der Wertigkeit passen – meine Meinung!

Ich glaube Hase, Dir gehen die Argumente für eine sinnvolle Diskussion über das Thema „Sexlosigkeit“ aus. Des weiteren bemerke ich durchaus, dass dein Diskussionsstil ein wenig schroffer geworden ist – warum eigentlich? Wir versuchen alle doch hier nur eines: Das Verständnis bei beiden Seiten für die Gefühle des anderen zu sensibilisieren. Mehr wollen wir hier nicht – wir versuchen den TS und vielen anderen zu helfen – gerade weil so viel im Bereich Sexualität innerhalb der Beziehungen schief läuft. Verständnis beinhaltet das Wort „verstehen“ und dazu muss man alle Perspektiven kennen. Auch wenn solche Diskussion nicht leicht fallen – sie sind aber innerhalb der Beziehung wichtig – würde sogar sagen – Sehr wichtig!

Verstehe mich nicht falsch – ich will Dich weder bekehren noch will ich deine Meinung ändern, ich möchte nur, dass Du das gleiche Verständnis zeigst welches Du auch von deinem Freund in genau dieser Problematik verlangst.

coconut: willst Du das jetzt krampfhaft falsch verstehen oder wie soll ich nun deine Aussage dazu werten - ist mir irgendwie befremdent!
 

Benutzer81662 

Verbringt hier viel Zeit
Ich habe durchaus Verständins dafür, dass sich der Ts schelcht fühlt und mehr will. Mir wäre das auch zu wenig. Aber ich habe absolut kein Verständnis dafür, zu raten etwas im sexuellen Bereich zu machen, wodrauf man keine Lust hast...

Es gibt vermutlich für den TS eh keine Lösung. Entweder er redet mit ihr und es bringt was, oder er muss es akzeptiren oder schluss machen. Pillen für mehr Lust gibt es ja leider soweit ich weiss ncoh nicht..
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Heikles Thema und ganz sicher diskussionswürdig.....

Wenn man es aber umgekehrt betrachtet, hätt ich als Mann dann auch nicht den wirklichen Spass am Sex, wenn ich erkennen würde, dass meine Partnerin es nur mir zuliebe macht.
Also mir ist es schon wichtig, dass meine Frau auch den Sex geniessen kann und Spass daran hat......


Du hast das kleine, aber in dem Zusammenhang wichtige Wörtchen VORHER übersehen...Fakt ist doch, dass sich beide meist nicht urplötzlich vor Lust und Geilheit aufeinander stürzen, oder?
Irgendeiner hat mehr Lust als der andere und signalisiert das auch auf verschiedene Art und Weise...so...jetzt kommt es doch darauf an, ob ich mich darauf einlassen will oder nicht...
Ich will damit sagen, dass die Lust doch oftmals dann erst kommt, wenn der andere versteht, sie zu wecken oder ich bereit bin, ihm mit FREUDE "nur" einen Gefallen zu tun...reicht dieses Wissen und die Gewissheit, dass er in bestimmten Situationen gar nichts "Falsches" tun kann nicht aus, um den Sex genießen zu können? Für mich schon!
 

Benutzer79369 

Benutzer gesperrt
EInfach so Sex haben? :kopfschue Frau kann sich doch nicht dazu zwingen, nicht mehr blockiert zu sein ect..
Man bedenke, dass die Freundin des Ts auch noch nicht so viele Erfahrunegn hat, und noch nicht gelernt hat, ihren Kopf auszuschalten...

da kann man sich aber auch zu doll reinsteigern, oder?

was ist so dramatisch dran, wenn man sich eben ein bisschen befummeln lässt, bis man ansatzweise geil ist (ich bevorzuge als ersatz ja noch ganz simpel gleitgel) und dann einfach vögelt? so ein großer akt ist das nun echt nicht (und mit einem vibi wird es auch noch ganz spaßig), muss ja nicht immer die grandiose nummer sein.
 

Benutzer81662 

Verbringt hier viel Zeit
was ist so dramatisch dran, wenn man sich eben ein bisschen befummeln lässt, bis man ansatzweise geil ist

Und wenn sie nicht geil wird? Wenn sie das tun würde, und Spaß hätte, würde sie ja wahrscheinlich auch mit dem Ts schlafen?
 

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
Irgendeiner hat mehr Lust als der andere und signalisiert das auch auf verschiedene Art und Weise...so...jetzt kommt es doch darauf an, ob ich mich darauf einlassen will oder nicht...

Ok, jetzt weiss ich, was Du meinst.
Ich betrachtete es in dem Zusammenhang, einer hat Lust, der andere überhaupt nicht, aber es kommt trotzdem zum Sex, so nach dem Schema "wenns halt sein muss..."
Hab mal ein Paar gekannt, wo es so ablief, und das wär definitiv nix für mich.
 

Benutzer28082 

Verbringt hier viel Zeit
Interessant, dann kann man das auch so zusammen fassen: Die Sexualität innerhalb einer Beziehung bleibt jedem Partner selbst überlassen. Jeder ist für seine eigenen Lust verantwortlich.

Darf ich das so zusammenfassen?

Angenommen es ist so wie ich vorstehend geschrieben haben, dann braucht sich der Partner ja nicht aufzuregen wenn er sich die Befriedigung bei jemand anders holt.

Und ich dachte, sie Sexualität ist das höchste Gut welches innerhalb einer Beziehung geben kann – der heilige Gral aus dem nur gemeinsam getrunken wird. Sexualität ist für mich zumindest etwas, was mit Vertrauen, sich auch mal fallen lassen können – zu tun hat.

Findest Du nicht, dass Du mit deiner Argumentation ein wenig der Ganzen Sache den Zauber nimmst?

@coconut: Ich warte auf eine Antwort – fand ich weniger lustig deinen Kommentar. Also wer mit scheiße werfen kann, der kann auch antworten!

Ich will hier nochmals betonen Hase, das ich deine Ansichten wirklich respektiere. Ich frage nur deshalb so penetrant nach, weil ich auch deinen Gedankengang verstehen möchte. Daher nochmals - nicht als persönlich Angriff werten. In übrigen finde ich es gut das Du deine Meinung aufrecht erhältst und diese Meinung auch verteidigst.
 

Benutzer79369 

Benutzer gesperrt
Und wenn sie nicht geil wird? Wenn sie das tun würde, und Spaß hätte, würde sie ja wahrscheinlich auch mit dem Ts schlafen?

ich sag doch: alternativ einfach gleitgel, da kann man das geilmachen vorher auch streichen, es flutscht ja dann auch so ;-)

aber ich kann mir das auch nicht vorstellen, warum man da erst einmal ewig in stimmung gebracht werden muss. die mechanische reizung merke ich so und so, hmm...
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Huhu,

naja die Frage ist halt auch, ob ihr der Sex gefällt, ob sie was davon hat? Ich meine, wenn es alle 2 Wochen das gleiche Programm ist, kann ich verstehen, wieso da auch auf der anderen Seite nicht viel passiert.

Ist halt die Frage, was sonst noch so läuft, ob sie jeweils was davon hat, ob z.B. auch mal nur einseitig was passiert, z.B. OV etc.

Prinzipiell finde ich es immer zu einfach, nur darauf abzustellen, dass man eben ein Mann ist. Ich denke, es ist immer eine Frage von MENSCHEN, nicht von Männern und Frauen. Libidounterschiede können auf jeder Seite vorkommen, nur sind Männer eben z.T. auch erziehungsbedingt gewöhnt, zu sagen, dass sie ja "normalerweise" eh schon dauerhaft geil sind, wohingegen das bei Frauen immer noch einen leicht "billigen" Beigeschmack hat, wenn man als Frau äußert, dass man eigentlich jeden Tag könnte. Daher fällt es vielleicht auch vielen so schwer, aus sich hinauszugehen.

Ich habe es in meiner Beziehung genau umgekehrt und ich kenne viele Fälle, in denen das so ist. Natürlich kriegt man in Einzelfällen die Erziehung schwer raus, aber ich denke, ein "guter Mann" sollte doch die Lust bei seiner Freundin wecken können? Sicherlich mag es Fälle geben, wo es einfach nicht passt.

Aber oft habe ich auch das Gefühl, er will nur noch sein Zeug abladen und irgendwann ist es auch egal, ob es ihr gefällt, sie ist ja eh schon so prüde. Vereinfacht gesagt. Das will ich dem TE auch nicht unterstellen. Nur denke ich, dass man in einer Beziehung sich nicht darauf ausruhen kann.

Das betrifft sie natürlich auch. Sie kann nicht sagen, so bin ich, ist mir egal, was du davon hälst.

Ich weiß auch nicht. Sensible Leute fühlen sich ja auch immer recht schnell unter Druck gesetzt. Mein Freund ja auch. Wenn ich einmal frage, obs nun nie wieder Sex gibt, dann kann er erstmal 3 Tage nicht :zwinker:

Ich denke, dass Kommunikation da schon wichtig ist, aber nicht auf Ebene von "nie willst du!" Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass das nichts bringt und eben wirklich Druck aufbaut. Man sollte das in einer ruhigen Minute besprechen und dann auch eben das "warum" erforschen, sich nicht unbedingt abspeisen lassen.

Ich wünsche euch, dass ihr die Kurve kriegt! Wenn ich jedes Mal, wo ich keinen Sex bekommen habe, über Fremdgehen oder Trennung nachgedacht hätte, dann wäre ich schon lange nicht mehr mit meinem Freund zusammen. Man muss da eben sich auch ein bisschen entgegenkommen - vorausgesetzt natürlich, beide sind bereit, darüber zu reden, was bei deiner Freundin ja leider etwas kritisch aussieht.

Ich muss ja zu meiner Schande auch gestehen, dass ich meinem Freund das gleiche schon umgekehrt vorgeworfen habe - dass er sich lieber eine suchen soll, die brav auf dme Rücken liegt und einmal alle 2 Wochen in Ordnung findet. Das sind halt so Kurzschlussreaktionen aufgrund von Frust und Ärger, die nicht unbedingt ernst gemeint sein müssen. Ich denke schon, dass der andere Teil solche Probleme auch mitbekommt und unbedingt Lust fördernd sind.

Viele Grüße
 

Benutzer505 

Team-Alumni
da kann man sich aber auch zu doll reinsteigern, oder?

was ist so dramatisch dran, wenn man sich eben ein bisschen befummeln lässt, bis man ansatzweise geil ist (ich bevorzuge als ersatz ja noch ganz simpel gleitgel) und dann einfach vögelt? so ein großer akt ist das nun echt nicht (und mit einem vibi wird es auch noch ganz spaßig), muss ja nicht immer die grandiose nummer sein.
Na wenn das nicht die Lust eines Mädchens gänzlich ohne (schöne) Erfahrungen beim Sex weckt, weiß ich auch nicht :downunde_alt:

@TS
Meiner Meinung nach hast du wenig Chancen das Problem zu lösen, solange du nicht weißt, wo das Problem liegt. Ich weiß, ihr habt oft geredet, aber setz dich noch mal mit ihr zusammen, Ganz in Ruhe, am Tisch und nicht im Bett und ganz wichtig: ohne Vorwürfe. Sag ihr, dass du einfach wissen möchtest, woran es liegt. Dass du sie liebst, sie nicht verlieren, sondern einfach verstehen möchtest. Dass es dir wichtig ist und SIE dir wichtig ist.

Eventuell ist auch ein Brief das richtige Medium, das musst du einschätzen.

Vielleicht kommst du so an sie ran und kannst wenigstens rausfinden, woran es liegt. Erst dann könnt ihr überlegen, wie ihr das Prolem löst.

Völlig kontraproduktiv finde ich es, das ganze auf "Gefallensbasis" ablaufen zu lassen - kaum jemand hat ab dem ersten Sex unheimlichen Spaß dran, das kommt oft mit der Zeit. Wenn sie jetzt lernt, dass Sex eine Pflichtübung ist, die man seinem Partner zu Liebe tut, wird sie vermutlich keinen Gefallen dran finden. Sowas kann man machen, wenn das mit beiden Partnern abgeklärt und für beide ok ist, aber nicht mit einem Mädel, das ihren ersten Freund hat und scheinbar sowieso Probleme mit Sex hat.
 

Benutzer81662 

Verbringt hier viel Zeit
@ Wellenreiter: Ja natürlich technisch gesehen funktioniert Sex auch ohen dass man geil ist. Eben mit Gleitcreme... Aber das ist doch nciht Sinn der Sache..
 

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
aber ich kann mir das auch nicht vorstellen, warum man da erst einmal ewig in stimmung gebracht werden muss. die mechanische reizung merke ich so und so, hmm...

Ich denk, die Stimmung spielt schon eine Rolle - oder meinst Du das in einem anderen Zusammenhang?

Off-Topic:
Heisses und komplexes Thema hier:cool1:


hast du wenig Chancen das Problem zu lösen, solange du nicht weißt, wo das Problem liegt.

Genau das ist der Punkt!
 

Benutzer79369 

Benutzer gesperrt
Na wenn das nicht die Lust eines Mädchens gänzlich ohne (schöne) Erfahrungen beim Sex weckt, weiß ich auch nicht :downunde_alt:

haha :tongue: hase hat doch mehr eine allgemeine aussage gemacht bzgl. "kopf ausschalten" und so und darauf habe ich mich bezogen... nicht direkt auf die freundin des TS.

@ Wellenreiter: Ja natürlich technisch gesehen funktioniert Sex auch ohen dass man geil ist. Eben mit Gleitcreme... Aber das ist doch nciht Sinn der Sache..

ich meine, wenn man mir ein bisschen an meinen erogenen zonen rumfummelt oder ich zusätzlich einen vibi verwende, dann werde ich köperlich geil (zumindest ein bisschen). nicht so richtig im kopf, aber reicht halt normal bis zum orgasmus. da kann ich nebenbei einen zeichentrickfilm gucken oder über meine klo-gewohnheiten reden. deshalb denke ich, dass sich manche frau in dieses "erst einmal in stimmung kommen, kopf ausschalten,..." zu doll reinsteigert. und ich finde, auf dieser ebene kann man ruhig sex haben, wenn das beziehungstechnisch förderlich ist.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren