@all: schöne frauen im escort-bereich. gründe und motivationen für diesen job?

Benutzer47327 

Verbringt hier viel Zeit
ich weiss jetzt nicht was das mit dem Thema zu tun hat? ist doch OT oder?

es gibt bestimmt Mädchen die auch kommen und es gibt einige die den Job wegen dem Sex machen.

Jein. Es hat was mit dem Thema zu tun, weil es etwas damit zu tun hat, was deine Motivation für den Job ist. Ob und wieviel Spaß du dabei hast etc...
 

Benutzer63135  (31)

Verbringt hier viel Zeit
Jein. Es hat was mit dem Thema zu tun, weil es etwas damit zu tun hat, was deine Motivation für den Job ist. Ob und wieviel Spaß du dabei hast etc...
Off-Topic:
Ich hab eher das Gefühl das sich manche daran nur aufgeilen wollen... aber nur meine persönliche Meinung.
 

Benutzer78729 

Verbringt hier viel Zeit
klar täusche ich Orgasmen vor.
Wissen oder merken das die Männer, dass du in dieser Hinsicht nicht "besser" bist als eine billige Quickie-Nutte?

Würde dir der Job auch Spaß machen, wenn deine Kunden ihre Orgasmen auch nur vortäuschen würden?
Wie wäre es für dich, wenn alle deine Kunden schwul wären und nur mit dir schlafen würden, weil sie es wegen einer verlorenen Wette tun müssten?
Oder wie wäre es für dich, wenn die Männer in Wirklichkeit neuartige Roboter wären, die an dir getestet würden?
 

Benutzer75256  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Wissen oder merken das die Männer, dass du in dieser Hinsicht nicht "besser" bist als eine billige Quickie-Nutte?

also ich künstel nicht darum wie im Porno... und ich hab auch keinen Vergleich zum "billig Nutte"...

ausserdem steht ja der Kunde im Vordergrund nicht ich...

also bisher waren die meisten zufrieden und viele äusserten sich in Gästebuch oder Foren darüber das ich wirklich gekommen bin... scheint dann nicht so schlecht gewesen zu sein...
 

Benutzer77547 

Planet-Liebe Berühmtheit
Wissen oder merken das die Männer, dass du in dieser Hinsicht nicht "besser" bist als eine billige Quickie-Nutte?

...auch "billige Quickie-Nutten" sind nicht per se "schlecht"....also diese Wortwahl passt mir überhaupt nicht.

Hey, wo liegt denn das Problem, wenn eine Escort einen Orgasmus vorttäuscht (also in einer Beziehung ist das was ganz anderes). Ein wenig "Schauspielerei" und "Illusion" ist doch Teil der Dienstleistung (Du gibst Geld und ich leiste Dir nette Gesellschaft, verschaffe Dir evtl. Sex und tue so als sei ich Deine Geliebte auf Zeit). Das dürfte ja wohl jedem klar sein. Theaterschauspieler "spielen" auch Emotionen vor.....sogar jede Flugbegleiterin, Verkäuferin, Kellnerin lächelt bisweilen, ohne dass sie dieses Gefühl authentisch erlebt. Das ist eine zentrale Arbeitsaufgabe JEDER Dienstleistung, nur dass es halt bei Escort etwas "weiter" geht.
 

Benutzer47327 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Ich hab eher das Gefühl das sich manche daran nur aufgeilen wollen... aber nur meine persönliche Meinung.

Ich behaupte, dass es dafür in diesem Forum Themen gibt, die besser geeignet wären... Zum Beispiel die wöchentlich wiederkehrenden Sex- und Schluck-Fragebögen...
 

Benutzer8236 

Verbringt hier viel Zeit
Ich hab mir jetzt alles durchgelesen und ich muss ehrlich sagen mir ist jede Wertung und sonstiges egal. Wenn sie das macht soll sie machen, sie ist deswegen kein minderer mensch. Was ich toll finde, ist, dass du, lavinia, so viele Fragen beantwortest. ich persönlich hatte noch nie das Vergnügen mit einer Prostituierten oder einer Escort-Dame (die wär mir sowieso zu teuer*G) zu schlafen. A, weil ich natürlich viel zu viel schiss habe, und B, ich in einer glücklichen Beziehung bin. Nur ist es, und da bin ich ehrlich, einfach voll interresannt, es macht mich total neugierig, wie das in deinem Job so ableuft, die Erzählungen die du hast sind irgendwie echt toll. Keine Ahnung, das ist einfach die Neugierde eines Unwissenden oder so. UNd keine Sorge, Aufgeilen tu ich mich an meiner Freundin ^
 

Benutzer67523 

Sehr bekannt hier
Wo eine Nachfrage ist, entsteht allermeistens auch ein Angebot, und ich finde es positiv, wenn dieses von Leuten wie Lavinia bestritten wird, die zumindest fuer den Moment damit gut umgehen koennen - vielleicht ist sie spaeter nicht mehr der Meinung, das Richtige getan zu haben, doch zur Zeit kann sie offenbar sehr gut damit leben und scheint mit ziemlich viel Weitblick dahinter zu sein.
Auf jeden Fall ist mir das viel lieber als Zwangsprostitution und Menschenhandel, da sie dieser Arbeit aus weitaus freieren Stuecken nachgeht.

Selber, als Mann moechte ich nie darauf angewiesen sein, zu einer Prostituierten gehen zu muessen. Da ziehe ich es vor, ein Date nicht von Sex gefolgt zu sehen und es wieder zu versuchen, und sooo suechtig nach Sex, dass ich ein misslungenes Date nicht verkraften koennte, bin ich zum Glueck auch nicht.
Natuerlich "zahlt" man bei einem Date/ONS auch dafuer, aber was passiert, ist weit weniger geplant und laeuft nicht nach Schema X. Wenn ich eine Frau treffe und genau wuesste, innerhalb der naechsten 3 Stunden werde ich zwei Mal kommen, sie wird erst blasen und ich bumse sie dann, wuerde mir die Lust wohl voellig vergehen.

Dass 30-40 jaehrige Maenner (zu welchen ich mich mit meinen 31 Jahren auch zaehlen muss :-/ ) so besorgt ueber ein moegliches Scheitern ihrer Dates sind, sagt einiges ueber sie aus. Sie haben vielleicht Erfolg im Beruf, viel Geld, ein schnelles Auto, doch sie haben verlernt/konnten nie ein lustiges, froehliches Gespraech fuehren, haben nie einen natuerlichen Charme erworben, koennen eine Frau nicht fuer sich gewinnen, haben vielleicht sogar Angst vor einer attraktiven Frau oder davor, von ihr abgelehnt zu werden, haben einen Mangel an Geschick oder Gefuehl fuer Menschen, wenig Interesse, etwas auszuprobieren oder zu wagen und und und.
Wenn ich nicht wuesste, dass ich wohl mit 80-90% der Frauen, die ich kennen lerne, im Bett landen koennte, wenn ich wollte, wuerde ich wohl an mir etwas zu aendern versuchen.

Aber eben....wenn ich mal 50 bin, verheiratet, mit Kindern, vielleicht gelangweilt vom Alltag (was ich bisher definitiv nicht bin!) und denke, dass Sex fuer Geld mein Leben aufpeppen koennte, wer weiss, was ich dann tue. Vielleicht melde ich mich dann bei Lavinia's 19 [edit: 29, siehe Striders Kommentar :grin: ]jaehriger Nachfolgerin :grin:
 

Benutzer11947 

Verbringt hier viel Zeit
Aber eben....wenn ich mal 50 bin, verheiratet, mit Kindern, vielleicht gelangweilt vom Alltag (was ich bisher definitiv nicht bin!) und denke, dass Sex fuer Geld mein Leben aufpeppen koennte, wer weiss, was ich dann tue. Vielleicht melde ich mich dann bei Lavinia's 19jaehriger Nachfolgerin :grin:
Off-Topic:
Wenn ich mit 50 Jahren mit 19jährigen rummache, soll mich bitte ein Klavier erschlagen.
 

Benutzer75256  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Auch auf die Gefahr hin, daß das Problem schon auf den weiteren neun Seiten thematisiert wurde: Falls du ernsthaft vorhast, BWL zu studieren, lass es bitte sein! Oder äußere dich nicht weiter zum Thema Manager, Leistungsgerechter Bezahlung und volkswirtschaftlichen Mechanismen, bis du mindestens zwei Semester hinter dich gebracht hast. Vom Kundenkreis, für den ein Escort-Service überhaupt in Frage kommt, steht keiner tatsächlich vor der Wahl, ob er drei Tage mit einer solchen Frau verbringt oder nicht doch lieber ein Kind in Kambodscha adoptiert. Das tun sie entweder sowieso schon, oder eben nicht (wie meistens im Leben), im Zweifelsfall ist es dann eben nicht die Frau, sondern die neue Yacht, das neue Auto oder die nächste Reise.


das macht ja auch keiner im privaten, das jemand Geld das er fürs Vergnügen ausgeben will lieber spendet. Hab noch keinen gehört der gesagt hat. "Ich geh nicht ins Kino weil ich mein Geld an Brot für die Welt gespendet hab".
Und man kann keinem Vorschriften machen wie er sein Geld ausgibt. Wir sind halt Kapitalisten...
 

Benutzer83093  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Whitewolf, hast du selber ein kleines Mädchen? Dann wünsche ich dir dass sie deine Worte hört und sich zu Herzen nimmt und auch so eine tolle Karriere macht wie Lavinia. :grin:
mehr muss man gar nicht sagen!!!!

Ich waere uebrigens stolz, wenn ich eine Tochter haette, die mit 19 2 Eigentumswohnungen besitzen wuerde.
wärst du auch stolz darauf, dass sie das geld durch sex mit wildfremden männern in deinem alter verdient?
 

Benutzer52998 

Verbringt hier viel Zeit
Einige Frauen sind auch selbst schuld, wenn sie nach vielen Beziehungsjahren ganz egoistisch den Sex fast einstellen ...

Off-Topic:
sorry, ist ot, aber darüber mußte ich wirklich lachen: böse frauen, die männern - ganz egoistisch - sex vorenthalten? :tongue: na, das ja dann wohl nur, wenn der sex so grottenschlecht mit ihm ist, daß kein sex mit ihm zu haben eine egoistische wohltat ist.


zum thema sex worker: ist für mich ein wellness-angebot, das sicher viele gerne mal in anspruch nehmen würden. ganz ohne die üblichen rücksichten auf den sexpartner zu nehmen und frank und frei die erfüllung eigener sexwünsche einfordern, denn dafür wird ja gezahlt.

könnte mir auch einen offeneren und freieren umgang mit dem thema vorstellen. auch von lavinias gebundenen kunden, die offensichtlich heimlich und verdruckst von ihrer unbefriedigenden beziehung zu ihr schleichen. sicher sind sie auch nicht in der lage, einen freien umgang mit ihren bedürfnissen innerhalb ihrer beziehung zu führen. oder sich im falle, daß die partnerin deren wünsche nicht erfüllen möchte, offen zum gang zur sex workerin zu bekennen - vor der partnerin.

aus dieser ganzen sache gleich ein solch dramatisches fremdgänger-szenario aufzubauschen, halte ich für viel zu aufgeregt. es gibt service für geld. und das wissen schließlich beide. fühle mich ja auch nicht vom medizinischen masseur gekost oder vom psychotherapeuten voll und ganz angenommen als die, die ich bin.

zwar könnte ich diesen service selber nicht durchführen, denn ich würde mich doch durch fremde körper und geschlechtsteile abgestoßen fühlen (kann sie mir ja nicht aussuchen und dabei auch noch nach meinem lust level gehen wie für einen ons oder eine leidenschaftliche liebschaft), aber da gibt es noch mehr jobs, denen ich mich emotional und ekelmäßig nicht gewachsen fühlen würde.

ich achte den sex worker in seiner tätigkeit. mehr schwierigkeiten habe ich mit den verlogenen freiern, die sicher gegenüber den offenen weit in der überzahl sind.
 

Benutzer77547 

Planet-Liebe Berühmtheit
Off-Topic:
sorry, ist ot, aber darüber mußte ich wirklich lachen: böse frauen, die männern - ganz egoistisch - sex vorenthalten? :tongue: na, das ja dann wohl nur, wenn der sex so grottenschlecht mit ihm ist, daß kein sex mit ihm zu haben eine egoistische wohltat ist.


zum thema sex worker: ist für mich ein wellness-angebot, das sicher viele gerne mal in anspruch nehmen würden. ganz ohne die üblichen rücksichten auf den sexpartner zu nehmen und frank und frei die erfüllung eigener sexwünsche einfordern, denn dafür wird ja gezahlt.

könnte mir auch einen offeneren und freieren umgang mit dem thema vorstellen. auch von lavinias gebundenen kunden, die offensichtlich heimlich und verdruckst von ihrer unbefriedigenden beziehung zu ihr schleichen. sicher sind sie auch nicht in der lage, einen freien umgang mit ihren bedürfnissen innerhalb ihrer beziehung zu führen. oder sich im falle, daß die partnerin deren wünsche nicht erfüllen möchte, offen zum gang zur sex workerin zu bekennen - vor der partnerin.

aus dieser ganzen sache gleich ein solch dramatisches fremdgänger-szenario aufzubauschen, halte ich für viel zu aufgeregt. es gibt service für geld. und das wissen schließlich beide. fühle mich ja auch nicht vom medizinischen masseur gekost oder vom psychotherapeuten voll und ganz angenommen als die, die ich bin.

zwar könnte ich diesen service selber nicht durchführen, denn ich würde mich doch durch fremde körper und geschlechtsteile abgestoßen fühlen (kann sie mir ja nicht aussuchen und dabei auch noch nach meinem lust level gehen wie für einen ons oder eine leidenschaftliche liebschaft), aber da gibt es noch mehr jobs, denen ich mich emotional und ekelmäßig nicht gewachsen fühlen würde.

ich achte den sex worker in seiner tätigkeit. mehr schwierigkeiten habe ich mit den verlogenen freiern, die sicher gegenüber den offenen weit in der überzahl sind.


ganz meine Meinung!!! Aber ich habs ja auch schon hier mehrfach....wenn auch nicht so prägnant wie Lou - kundgetan.
 
1 Woche(n) später

Benutzer63164 

Verbringt hier viel Zeit
also bisher waren die meisten zufrieden und viele äusserten sich in Gästebuch oder Foren darüber das ich wirklich gekommen bin... scheint dann nicht so schlecht gewesen zu sein...

Beziehst du das jetzt auf Deine Schauspielkünste oder auf den Sex, der auch für Dich gut war?

Sehen wir es doch mal so:
Es ist durchaus möglich, auf einem gewissen Niveau und Freude und ohne unterdrückt zu werden Spaß an einem Job mit Sex zu haben.
Im Denken unserer Gesellschaft bleiben aber nur zwei Kategorien übrig, um Leute die das machen einzuteilen:
entweder sind´s Schlampen oder eben arme Mädchen, die das Geld brauchen.
Dass ein Zwischending möglich ist, trauen wir uns nicht zu sagen, würde das doch unser aufgebautes Selbstbild total erschüttern.
Mal die Menschen, die wirklich arm dran sind aussen vor gelassen -
reicht es wirklich aus, als Studentin Geldnot zu haben um in einem Porno mitzuspielen oder Escort zu machen? Oder genügt es Schlampe zu sein?
Oder ist es vielleicht nicht so, dass tief in uns allen ein sexueller Spieltrieb schlummert, der sich auch so äußern kann, dass man - ein gewisses Umfeld vorrausgesetzt - Spaß dran empfindet?
Liebe Leute, wer von euch würde dann "nein" sagen, wenn Ihr einen tollen Menschen kennenlernt, für eine Nacht oder ein paar Tage aus eurem Umfeld ausbrechen könnt, und mit nettem Sex noch Geldverdienen?
Wir leben doch von antrainierten Verhaltensweisen!
Ich komme vom Land und habe da nicht nur durch einen zeitweiligen Job viel damit zu tun gehabt, wie etwa 45 jährige Mütter über die Berufsausbildung ihrer Töchter reden.
Sind diese Frauen jetzt zu doof das alles zu kapieren, oder ist es nicht eher so, dass das alles nicht in die Lebensform passt, die man ihnen antrainiert hat?
Ich möchte nicht wisse, wieviele Ehemänner dieser angesehen braven Hausfrauen und Mütter sich einmal im Monat für 100€ oder was (kenne die preise nicht) einen ordentlichen Orgasmus besorgen lassen, weil das "Trainingsprogramm" der Gattin so programmiert ist, dass seit Jahren nichts mehr läuft.
Dieses "Trainingsprogramm" ist doch so ausgerichtet, dass es zu keinen Komplikationen mit Sexualität kommt und das Konstanz des Familienlebens gesichert ist.
Ein Mädchen mit 20, das weiß was es will, das wirtschaftlich unabhängig ist, mit dem Mann, von dem die Hausfrau immer geträumt hat, in ein andere Welt ausgeführt wird, Geld damit verdient - und das noch in Verbindung mit gutem Sex - , das Mädchen stellt zu viel in Frage, als dass man objektiv darüber diskutieren kann.
Damit möchte ich jetzt nicht alle Frauen auffordern, Escort zu machen.
Wir müssen aber akzeptieren, dass es Frauen gibt, die solch eine Gelegenheit ergreifen.
 
1 Monat(e) später

Benutzer10752 

Beiträge füllen Bücher
Achtung, alter Thread!

Ich will halt, wenn ich mit dem Studium fertig bin einen Job finden der mir Spass macht und will mich nicht unbedingt nur vom Geld leiten lassen. Ich könnte mir auch vorstellen in der Entwicklungshilfe zu arbeiten und dabei verdient man da kaum was, aber es erfüllt einen innerlich wenn man anderen helfen kann oder dabei mitwirken kann das irgendwo etwas entsteht.

Ich weiß nicht, ob du noch aktiv bist, Lavinia, aber lass dir dazu eines gesagt sein: In der Entwicklungshilfe verdient man verdammt viel Geld. Den klassischen Idealisten, der mal nach Afrika fährt und dort Brunnen gräbt, gibt es nicht mehr. Auch weil das heutzutage eher als aufdringliche Hilfe von außen verpönt ist.

Entwicklungszusammenarbeit ist heutzutage nicht anderes als "Consulting". Da werden Spezialisten ins Ausland geschickt, die Ministerien, Behörden, Schulen oder Wasserwerke im Management oder in modernen Arbeitstechniken beraten. Das hat sehr viel mit Verwaltung zu tun, und um solche Spezialisten zu bekommen, müssen Entwicklungsorganisationen mehr zahlen, als derselbe Beruf in Deutschland wert wäre. Oder wer geht freiwillig als Spezialist für weniger Gehalt nach Äthiopien oder Nicaragua? Ob das dann dein Traumjob ist, wäre eh noch zu klären.

Für den Rest, so wie du es dir möglicherweise vorstellst, gibt es kaum noch Jobs. Höchstens ehrenamtlich bei Nichtregierungsorganisationen. Wenn du das dein Leben lang machen willst, brauchst du aber mehr als einen Kapitalstock von 200.000 Euro :zwinker:
 

Benutzer80359 

Benutzer gesperrt
Ich hab zwar versucht den ganzen Thread zu lesen aber einen Teil nur überflogen. Sorry also wenn das schon mal beantwortet wurde:

Wieviel verdient man in diesem Gewerbe denn an einem Abend/Tag/Nacht? Ich kann mir überhaupt nicht vorstellen wie dort die Preise so sind?

Und wie läuft der "Verkauf"? Ruft eine Kunde der Agentur an, sagt ich möchte Dame XY und Praktiken GV, OV, etc...? Steht der Preis dann vorher fest oder wird hinterher abgerechnet wieviel "gleistet" wurde?
 

Benutzer59068  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Ach herje.. was ihr da alle mit euren kontras /verstehen/ nicht verstehen habt.

Die Sache verhält sich ganz natürlich, denn nicht jeder Mensch ist eben für jeden Job geeignet. Auch nicht jeder Mensch benötigt alle gebotenen Dienstleistungen.
Nun gibt es eben Menschen, die einen nicht "gut Bürgerlichen" Job haben.. na und? Die Nachfrage ist da... wo eine Nachfrage ist, ist auch ein Angebot.

Ich für meinen Teil währe viiiiel lieber ein Escort als ein Kanalreiniger..

Das Lavinia hier so geduldig Auskunft gibt ist echt toll, ich hätte die Nerven glaube ich nicht..

Auch würde es mich nicht im geringsten stören eine Freundin wie lavinia zu haben :smile:
 

Benutzer75256  (32)

Verbringt hier viel Zeit
@Tokee
also vom Verdienst ist es unterschiedlich, kommt drauf an für wielange du gebucht wirst bzw wie viele Termine du an einem Tag hast. Ich hab z.B ein Garantieeinkommen von 200.- euro von meiner Agentur pro Arbeitstag. Das wird dann mit den Honoraren verrechnet. Also ich arbeit ja nur so 3-4 Tage die Woche und komm im Schnitt auf ca 600.- euro pro Arbeitstag.
War jetzt wieder für eine Woche beruflich im Ausland und hab in der Woche 3500.- verdient. Die Preise stehen vorher fest, der Kunde muss ja planen. Nicht das hinterher die böse Überraschung kommt
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren