Alkohol in der heutigen Gesellschaft

Benutzer53548  (34)

Meistens hier zu finden
Also ick finde dat nich allzu ungewöhnlich, muss aber Honeybee in allen Punkten Recht geben. Dat is doch immer dat selbe Schema: Wenn alle geringelte Pullis tragen und du nich, bist du der Außenseiter. Wenn alle saufen und du nich bist du`s auch. So is dat nunmal.
Mal abgesehn davon, dat du dich dann auf Partys ganz anders verhältst als alle anderen. Dat fällt auf und is meistens nich gern gesehen, oft drückt sowas auch auf die allgemeine Stimmung oder schafft Platz für Lästereien hinter deinem Rücken.

Stimmt total. Ich habs selbst erlebt. Ich hab über 2 Jahre keinen Schluck getrunken, nichts. Ich hab ziemliche Kreislaufprobleme und vor 2 Jahren wars so schlimm, dass ich Tabletten genommen hab, mit denen ich keinen Alk trinken durfte. Auf jeder Party hieß es andauernd "Warum trinkst du denn nichts? Trink doch auhc was" Bla bla. Es is nun mal so, dass wenn man auf ner party ist, wo irgendwann alle voll sind und du die Einzige bist, die nichts trinkt, du zum Außenseiter wirst. Ich gesell mich ja nich als Nüchterne zu 20 besoffenen Leuten die da ihren Alkohol-Spaß haben :zwinker: Auf ner Party kann man schon fast sagen "Alkohol verbindet". Dann kommen Leute zu dir an "Hey, lass mal einen trinken gehen" "Nein danke, ich trink Wasser". Das mach dann mal n paar mal und irgendwann fragt dich halt keiner mehr. Man gesellt sich dann lieber zu den anderen, die was trinken. Mittlerweile trinke ich wieder ab und an mal was und bin froh drüber.
 

Benutzer5838 

Verbringt hier viel Zeit
Das andere Problem ist eher finde ich, dass viele wohl abhängig vom Akohol sind ohne es zu merken. Von wegen "waaas du trinkst nichts ? Wie geht das den ???" Einige die so rumlabern würden wahrscheinlich eher ohne Alk kaputt gehen, als andere MIT.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
so leute haben es doch nicht schwer. und wenn jetzt leute die kein alkohol trinken als aussenseiter gelten, na dann... ich trinken unregelmäßig seit ich 13 bin. also eignetlich seit 5 jahren, aber ich habe immer 1 jahr trinken, 1 jahr pause, 1 jahr trinken usw... damit sich mein körper regenerieren kann. nächstes jahr gibts eben keinen. meine freunde sind drann gewöhnt und wenn wir weggehen gibt es ja auch super geile cocktails ohne alkohol.
 

Benutzer44529 

Verbringt hier viel Zeit
jeder der keinen Alkohol trinkt hat meinen höchsten
Respekt.

Ich selbst trinke so gut wie nie (ausser an Sylvester
oder Kirchweih) und habe ebenso ein Problem damit,
mit angesoffenen Leuten klar zu kommen.
Ich finde es irgendwie erbärmlich wenn ich mich mit
einem Betrunkenen unterhalten oder abgeben soll.

Es ist wirklich erschreckend, dass manche Anti-Alks
als Außenseiter abgestempelt werden...
Finde eher dass das dann die falsche Gesellschaft ist,
denn man kann ohne Alk genausoviel wenn nicht noch
mehr Spaß haben. Gerade weil man alles noch weiß.

Ausserdem gibt es noch Alternativen, die weit weniger
gesundheitsschädlich sind :zwinker:
Solche Runden sind mir angenehmer als ein besoffener
Kreis...
 

Benutzer34605  (35)

Sehr bekannt hier
ich habe im rahmen des rettungsdienstes genug leute abgefahren die diesen punkt überschritten haben. :geknickt:

Ich finde Schnapsleichen absolut ekelerregend. :wuerg: Respekt, das
du das kannst/konntest.

Ich trinke ganz selten mal Alkohol und dann wirklich auch nur als Genussmittel und nichts anderes. Genuss heißt bei mir langsam und max. 2 Gläschen. Zähle mich also zu den Nichttrinkern und habe damit auch manchmal das Gefühl, dass man nicht für voll (schönes Wortspiel) genommen wird, auch wenn das niemand vor einem selbst zugibt. Sind aber auch die wenigsten, bei denen ich dieses gefühl habe. Meistens sind es solche, die noch nicht ganz erwachsen sind.
 

Benutzer15993 

Verbringt hier viel Zeit
da ich selber auch keinen alkohol trinke, versuch ich mal aus erfahrung zu antworten.

Also was haltet ihr von Leuten die kein Alkohol trinken.
Wirklich nie. Auch nicht mal ein Bierchen. (der Ausdruck ist nicht von mir )
find ich toll! viele leute die alkohol trinken, machen das sowieso nur weil sie zu wenig muten aufbringen könne, um gegen den strom zu schwimmen (das "raucher-prinzip").
Haben es diese Leute schwerer in unseren heutigen Gesellschaft?
ja, eindeutig. wobei ich mir vorstellen könne, dass sich das mit dem alter legt. am schwierigsten dürfte es um die 20 sein.
Haltet ihr sie für Aussenseiter?
in der alkohol gesellschaft, ja (doch wer will schon zu dieser gesellschaft gehören?)! aber ansonsten muss das nicht sein, allerdings muss man zuerst leute finden, die die selbe einstellung haben und nicht andauernd über alk und ihren kürzlichen absturz erzählen.
 

Benutzer40734  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Wie schon mal gesagt, wir trinken beide keinen Tropfen, hatten aber in der Gesellschaft auch noch nie ein Problem!
 

Benutzer52174  (37)

Verbringt hier viel Zeit
naja weis nicht wir sind ja quasie damit aufgewachsen duch Werbespots duch Feiern,Geburtstage usw. Es ist legal und somit eine Gesellschaftliche "Droge" die geduldet ja sogar untertzützt wird weil es dem Staat sehr viel Geld bringt, ganz einfach...

Deshalb finden viele das normal Alkohol zu sich zunehmen sie sehn nicht mehr das "schlimme" daran, naja ich selbst trinke auch fast nie Alkohol vielleicht 1-2 Weizen im Jahr auf nem Geburtstag mahr aber auch nicht aber sonst genehmige ich mir ab und zu 1-2 mal im Monat eine schöne "Gras-Tüte" und schon schauen die Leuten einem doof an und überhäufen einem mit ihren geistigen ergüssen die oftmals total panne sind un nicht im ansatz stimmen aber naja wie gesagt Alkohol wird geduldet und deshalb finden das so viele normal naja jedem das seine aber ein bischen mehr tolleranz :zwinker:
 

Benutzer8686 

Sehr bekannt hier
Solange die Nichttrinker nicht intolerant sind und den alkoholtrinkenden versuchen, ihre Meinung aufzudrücken, finde ich ihre Einstellung völlig in Ordnung und vertretbar. Wir sind in einem freien Land, wer trinken will, kann das tun oder auch nicht. In einem toleranten Gesellschaftskreis wird das auch akzeptiert.

Ich mag nur die Leute nicht, die einen regelrecht die Nase rümpfen, wenn jemand ein Glas Wein trinkt, das finde ich blöd.
 

Benutzer15917  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Ich habe meinen Freunden mal sehr deutlich vorgeführt zu was Alkoholkonsum, auch geringfügiger bei mir führt.
Ich hatte gerade mal einen halben Cocktail getrunken, hab den durch das Tanzen entstehenden Flüssigkeitsmangel durch Wasser ausgeglichen, war also in keinster Weise darauf aus mich zu betrinken und musste drei Stunden nach dem letzten Alk richtig schlimm kübeln und hab leider auch nicht mehr aufgehört und richtig schlimme Krämpfe bekommen.
Seitdem trinke ich noch weniger Alkohol als vorher, auch ein Grund ist, dass meine Freunde mich nicht mehr lassen.
Ich persönlich war noch nie betrunken, wenn Leute aus meinem Freundeskreis zu viel trinken, dann versuchen wir dafür zu sorgen, dass sie sich mäßigen, man muss ja nicht kotzen um sich zu amüsieren.

Ich denke man sollte Alkohol weder verteufeln noch verharmlosen, für die meisten gehört Alkohol zum Feiern dazu und solange es kein zwanghaftes Verhalten wird, ist der Alkoholkonsum auch kein Problem.
 

Benutzer46933  (40)

live und direkt
ich trinke selbst nicht. ich hab mal früher, zwar wenig, aber etwas, und es ist wirklich völlig unnötig und ich vermisse nichts.
 

Benutzer50792 

Verbringt hier viel Zeit
ich geh heute abend wieder einigen grünen männern den kopf abreissen.
 

Benutzer31272  (37)

Verbringt hier viel Zeit
ich find das voll in Ordnung meine Arbeitskollegin ist 42 und trinkt kein Alkohol und ich finds super, ich trinke ab und zu alkohol, jetzt zur Zeit halte ich mich aber grad etwas zurück wegen unserem kinderwunsch, da passierts eher das ich was trink wenn ich meine Tage hab muss aber nicht immer sein
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren