Akupunktur

Benutzer95651  (35)

Beiträge füllen Bücher
Hey!

Wer von euch nutzt Akupunktur? Wer schwört drauf und wer findet es unsinnig? Piekt es wirklich so wenig?

Der Orthopäde hat mir heute gegen Rückenschmerzen Akupunktur angeboten.
Ärgere mich damit schon seit Weihnachten und mittlerweile hatte ich schon 3 Hexenschüsse :X3:
Grund ist wohl hauptsächlich eine schwache Rückenmuskulatur, wogegen ich nun Übungen machen soll und eben die Akupunktur.
Eigentlich verabscheue ich ja Nadeln aber war dann doch zu neugierig und die Krankenkasse übernimmt das auch :whistle:

Freu mich über Erfahrungsberichte :smile:

lg Moew
 

Benutzer152013 

Öfter im Forum
Meine Mutter macht regelmässig Akkupunktur und ist damit sehr zufrieden. Sie sagt auch, dass man es eigentlich gar nicht spürt bis auf ganz wenige Punkte, die wohl sehr empfindlich sein sollen. Ist aber kein unangenehmer Schmerz oder so, man hält es also aus :zwinker:

Ich an deiner Stelle würde es einfach ausprobieren, gross was zu verlieren hast du ja nicht.
 

Benutzer146984 

Meistens hier zu finden
Also ich habe tierische Panik vor Nadeln. Normal hätt ich nix dagegen, alternative Heilmethoden auszuprobieren. Hausmittel aus Kräutern und Homöopathie haben mir schon geholfen, harte Schulmedizin ist nicht imer nötig. Aber Akupunktur - davor graust es mir.
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Ich hatte auch schon ein paar mal Akupunktur. Ein Anwendezyklus gegen Rückenschmerzen und dann noch schwangerschaftsbegleitend/geburtsvorbereitend.

Geholfen hat es schon, Angst vor Nadeln hab ich auch nicht, aber ich scheine auf Akupunktur extrem gut anzusprechen, was sich unter anderem leider auch darin äußert, dass das Setzen der Nadeln (für mich - die anderen Mamas, mit denen ich da so im Kreis rumgesessen hatte haben das nicht gehabt und kaum was vom Stechen gespürt) extrem schmerzhaft ist, wenn denn der richtige Punkt getroffen wird. Und das ist im Idealfall ja immer so :zwinker:
Eine bestimmte Nadel habe ich nach zweimaligem Ausprobieren grundsätzlich verweigert, weil sie mir zu heftig war.
 

Benutzer142352 

Öfter im Forum
Ich habe schon Akupunktur gegen meine Migräne bekommen und es hat nach einigen Anwendungen wirklich geholfen. Es piekst eigentlich kaum und mit der Aussicht auf Schmerzlinderung ist auch die Angst vor den nadeln überwindbar. Ein oder zwei Stellen sind etwas unangenehm gewesen und die nadeln mussten etwas tiefer oder gedreht werden. Ich würde es zumindest wieder machen lassen.
 

Benutzer114808  (34)

Beiträge füllen Bücher
Ich mache es immer, wenn die Sehnenscheidenentzündung zu heftig wird. Nach zwei oder drei Mal ist es meistens wieder weg. Zwei Nadeln tun richtig heftig weh beim setzen, lässt sich danach aber aushalten wenn sie nicht zu tief sind.
Würde mich an deiner Stelle mal drauf einlassen.
 

Benutzer136760 

Beiträge füllen Bücher
Ich würde auch sagen: versuche es und schau, was dabei rauskommt.

Ich kenne es nur von meiner Mutter, die etwa 10 Sitzungen machen musste und bei jeder einzelnen schlimme Schmerzen durch die Nadelpunkte hatte. Da hieß es, dass das die ersten Male ganz normal ist, nur dass es bei ihr eben durchgängig so war. Schau also, dass es sich bessert und wenn nicht, lass es bleiben oder geh zu einem anderen Akkupunkteur.
 
K

Benutzer

Gast
Das hab ich mal vor Jahren ausprobiert, hauptsächlich wegen Migräne. Wenn ich mich recht erinnere waren es nicht sonderlich viele Sitzungen. Die Nadeln hab ich kaum gemerkt, wobei ich da an für sich nicht sonderlich zimperlich bin. Aber testen kannst du es ja auf jeden Fall, wenn es dann nichts für dich ist weißt du's wenigstens.
 

Benutzer123649 

Planet-Liebe ist Startseite
Ich bekam mal wegen anhaltender Gelenkschmerzen Akupunktur. Ich sprach darauf aber gar nicht an, meine Haut reagierte mit Juckreiz und kleinen Schwellungen an der Einstichwunde. Das war auch für den behandelnden Arzt ein unbekannte Reaktion und sei noch nie vorgekommen.
Ich bemerkte auch ein paar Nadelstiche sehr unangenehm, bin da aber idR gar nicht empfindlich.
 

Benutzer68775  (37)

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich machs selbst nach einjähriger Zusatzausbildung (medizinisch) und es liegt mir vom grundsätzlichen Zugang und Verständnis her recht gut.
Es gibt halt immer gut passenden und weniger gut passende Anwendungsgebiete. Wenn es um Dinge geht, die die Schulmedizin als "aber da haben Sie nichts! Können ja mal Cortison probieren..." abtut, und man trotzdem spürt irgendwo stimmt was nicht, ist es ein für mich sehr sinnvoller Zugang, der vielen helfen kann, die in der Schulmedizin als austherapiert oder nicht therapierbar gelten.

Allerdings ist es wichtig, dass nicht einfach "Kochrezept Nadeln" gesetzt werden, finde ich. Das ist der westliche Zugang zu etwas, das eigentlich anders funktioniert. Dazu gehört das echte Eindenken in die TCM Diagnostik und eine individuelle Anamnese, um die Probleme wirklich ganzheitlich anzugehen.

Einfach 10 Nadeln stechen hilft schon - nicht umsonst sind es "häufige Indikationen" und wenns nur um Verspannungslösungen zb geht, aber eigentlich sollte man viel eher diagnostizieren warum da Verspannungen sind, und wo das Ungleichgewicht ist.

P.S. wer nadeln fürchtet kann auch lasern :zwinker: nicht ganz so effektiv und hält weniger lang an, wirkt aber auch sehr gut.
 

Benutzer95651  (35)

Beiträge füllen Bücher
Heute ist der Termin und ich hab echt Bammel :ashamed:
War vorhin schon kurz davor den Termin abzusagen.

Insgesamt sollen es 10 Sitzungen in 5 Wochen werden.
Vielleicht war es doch keine gute Idee.
Aber ich sehe ja zum Glück nicht, wenn mir hinten am Rücken rumgefummelt wird.
Naja, mal sehen :grin:
[DOUBLEPOST=1431464322,1431434435][/DOUBLEPOST]So, ich lebe noch :tongue:

5 Nadeln gabs, 3 in den Rücken, eine in den Fuß und eine in die Hand.
Die erste war ok, die anderen haben schon ziemlich doll gepiekt.
Besonders die in der Hand war unangenehm, weil ich diese die ganze Zeit gesehen hab. Ich habe das Gefühl, dass es manchmal immer noch piekt, wohl eher kopfsache.

Beim nächsten Mal werden es wohl mehr, hab nur grob was von "Kopf" gehört, als der Arzt grade am Pieken war und mit mir sprach. Ich war aber zu sehr auf die Nadeln fixiert, dass ich nicht viel gehört hab.
Au weia :unsure:

So lag ich dann da 30 Minuten und habe die Wand angestarrt. Sollte man sich da entspannen?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren