Aktbilder im Freien

Benutzer180050 

Sorgt für Gesprächsstoff
Aha
das ist ja übel. Hätte ich euch als Kind entdeckt, hätte ich es einfach/ genossen zusehen zu können.
Aber was war den schon dabei ihr habt ja keinen Sex gemacht…sie war nur nackt und dies an einem schlecht einsehbaren Ort?
Bei mir in der Region gab es mal einen einen Zeitungsbericht von einem kleinen polizei Einsatz.
Thema in einem Wald gibt es einen kleinen Wasserfall und dort würde ein porno gedreh. So die Meldung die einging bei der Polizei.
Raus Kamm das es sich um ein Akt-Shooting handelte. Die Polizei lachte und hatte damit kein Problem.
So sollte es ablaufen.

 
1 Woche(n) später

Benutzer185779 

Ist noch neu hier
Guten Abend,

ich probiere mich gerade im Fotografieren aus und habe meine Freundin schon einige male gelungen fotografiert. Nun habe ich mir vorgestellt vielleicht mal Aktfotos zu machen, wenn sie sich traut. Mir würde es dabei gefallen, das im Freien zu machen.

Ich habe da schon die eine oder andere Idee für einen abgeschiedenen Ort. Aber mir geht dann auch immer durch den Kopf, was ist wenn da jemand vorbei kommt? Hauen wir dann am Besten schnell ab weil wir Angst haben müssen Ärger zu bekommen?
Hat schon jemand Erfahrung mit Bilder im Freien und kann Tipps geben wie ihr das gehandhabt habt?

Danke und Grüße
Luca
Habt ihr bei diesem Thema eigentlich etwas ausprobiert?
Ein Erfahrungsbericht wäre interessant, da wir uns mit dem gleichen Gedanken spielen
 

Benutzer168800 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo. Warum sollst du da Ärger bekommen? Ich denke vielen gucken da nur kurz hin und müssen schmunzeln bzw schauen dann gleich weg.
Es gibt ja viele Orte wo niemand stundenlang vorbei kommt. Sowas wäre doch ideal für euch.
 
1 Woche(n) später

Benutzer185639  (49)

Klickt sich gerne rein
Grüß' Dich 0 03Lu-ca ,

um Ärger (Erregung öffentlichen Ärgernisses) zu vermeiden wurden bereits etliche gute Vorschläge gemacht (z.B. Hinweis-Schilder, entlegene Orte). Der ein oder andere Profi meldet solche Shootings auch bei der Gemeinde an. Aber das - denke ich - geht für Euch zu weit.

Natürlich ist das Beispiel von C Christoph_1972 echt übel (auch wenn es gut ausgegangen ist). Vor derartigen Mißverständnissen ist man sicher nie ganz geschützt. Aber hier hilft eventuell auch, wenn Du Dir vorher bewußt machst, ob Du einen klassischen Akt oder eher in die Richtung provozierende Pornographie gehst, um's überspitzt auszudrücken.

Ein sogfältig inszeniertes Akt-Shooting wie es kopfsache kopfsache sehr gut beschrieben hat, wirkt einfach weniger obszön aufdringlich, wie eine offensichtliche Freundin, die sich in anzügliche Posen vor dem Objektiv räkelt . . . beides hat seinen Reiz, wirkt aber auf Betrachter und Beobachter unterschiedlich.

Zuletzt fallen mir noch die unzähligen Photographie Portale im Internet ein. Es gibt zweifelsohne viel Schund. Aber es gibt auch wirklich exzellente Foren und Platformen, die mich zum Beispiel inspiriert haben, welche Posen und Szenarien wir ausprobieren wollten. Das hilft dann auch Vorort, um sich nicht ganz so planlos zu fühlen.
 

Benutzer185997  (46)

Ist noch neu hier
Kann nur allen zustimmen, gute Tipps dabei:
- Lasst es langsam angehen
- Erst mal angezogen üben
- Schöne/Interessante Orte finden
- Dann nur wenig zeigen, der Reiz ist viel größer, die Bilder interessanter
- Fotografiert euch gegenseitig!
- Von Kindern fernhalten ist ne gute Idee, eigentlich ist da nix dabei, denken aber nicht alle. Ärger vermeiden!
- Versucht die Fotos erst so zu machen, dass man sie trotzdem guten Freunden zeigen könnte, ohne ein schlechtes Gefühl dabei zu haben.
- Viel Spaß dabei haben!
 

Ähnliche Themen

G
  • Frage / Problem
2 3
Antworten
47
Aufrufe
5K
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren