Aikido - zu alt dafür?

V

Benutzer

Gast
Hallo :smile:!

Ich interessiere mich schon seit Jahren für Aikido und würde schon sehr gern damit anfangen... allerdings fürchte ich, das ich mit fast 22 Jahren zu alt dafür bin.
Macht das jemand von euch? Ist es denn überhaupt sinnvoll, das in meinem Alter zu beginnen? Und wenn ja, was sollte ich bei der Wahl des richtigen Vereins beachten?
 
K

Benutzer

Gast
Zu alt, das ist ein Scherz oder?

Du bist in keinster weise zu alt. Auch wenn ich Aikido nicht betreibe ist die Altersgrenze bei Asiatischen Kampfkünsten doch eher hoch.
Also keine Angst du bist nicht alt *g*


Und es macht immer Sinn soetwas zu beginnen.


Auf was solltest du bei dem Verein achten.............. das es dir gefällt.
Manche Vereine gehen eher auf das Geistliche, mache eher auf das Körperliche. Es muss dir halt gefallen.


Ich hoffe mal viel Spaß :smile:
 

Benutzer9797  (32)

Benutzer gesperrt
Solange du kein Grand Master of Grandart oder so werden willst biste nicht zu alt ^-^


Wichtig ist mehere Schulen anzuschauen, jede ist anders und die leute müssen dir auch gefallen!
 
V

Benutzer

Gast
Solange du kein Grand Master of Grandart oder so werden willst biste nicht zu alt ^-^


Wichtig ist mehere Schulen anzuschauen, jede ist anders und die leute müssen dir auch gefallen!

Ja.... dsa Problem ist aber, dass in meiner Nähe ein traditionelles Dojo ist (dafür müsste ich knapp 40€(!) im Monat zahlen), ein Verein, der zum Deutschen Aikido Bund gehört (was auch immer mit das jetzt sagen will) und ein Verein... der einfach nur ein Verein ist.

Und irgendwie hab ich Angst, dass ich das nicht hinbekomme, ich bin jetzt nicht der mega-sportliche Typ, bin immer ein bisschen... na ja, "ungut" darin, neue Leute kennenzulernen (aber gerade deshalb will ich ja so was machen), weil ich gegenüber völlig Fremden kaum ein Wort herausbringe. Und ich müsste das alleine machen, weil keine Freundin von mir das machen möchte. Nicht, dass ich einen Anstands-Wau-Wau bräuchte... aber.... irgendwie... weiß nicht... hab da irgendwie "Angst", hinzugehen.

Aber ich möchte das schon gerne machen... aber wenn ich damit anfange, komme ich in eine Gruppe mit Leuten, die das alles schon sehr viel länger machen.. und dann stelle ich mich bestimmt saublöd an (wie immer).
 
D

Benutzer

Gast
Ja.... dsa Problem ist aber, dass in meiner Nähe ein traditionelles Dojo ist (dafür müsste ich knapp 40€(!) im Monat zahlen), ein Verein, der zum Deutschen Aikido Bund gehört (was auch immer mit das jetzt sagen will) und ein Verein... der einfach nur ein Verein ist.

Und irgendwie hab ich Angst, dass ich das nicht hinbekomme, ich bin jetzt nicht der mega-sportliche Typ, bin immer ein bisschen... na ja, "ungut" darin, neue Leute kennenzulernen (aber gerade deshalb will ich ja so was machen), weil ich gegenüber völlig Fremden kaum ein Wort herausbringe. Und ich müsste das alleine machen, weil keine Freundin von mir das machen möchte. Nicht, dass ich einen Anstands-Wau-Wau bräuchte... aber.... irgendwie... weiß nicht... hab da irgendwie "Angst", hinzugehen.

Aber ich möchte das schon gerne machen... aber wenn ich damit anfange, komme ich in eine Gruppe mit Leuten, die das alles schon sehr viel länger machen.. und dann stelle ich mich bestimmt saublöd an (wie immer).

Naja, ich mach Judo; hab aber in viele andere Sachen mal reingeschnuppert (Jiu-Jitsu, Aikido... alles was man normalerweise unter Budo zusammenfasst).
Auch wenn du kontaktscheu bist, das Eis ist dabei ziemlich schnell gebrochen. Beim Aufwärmen lauft ihr durcheinander oder macht euch spielerisch warm. Außerdem trainierst du ja mit Partnern und da auch mit verschiedenen. Ich glaub, dass das sehr viel lockerer in der Hinsicht zugeht als bei vielen anderen Sportarten. Die Leute da sind geduldig und erklären dir alles in Ruhe. Die wollen gerade, dass man kommt; sonst würde sie ja den Kurs nicht anbieten...

So... meiner Meinung nach solltest man immer in einem Turn/Sportverein, der ganz normal viele Sportarten auf einmal anbietet, anfangen. Was außerhalb dessen liegt hat, mmhhhh... meist sektenähnlichen Charakter (wenn ich "Win Tsun" schon lese, bekomm ich grüne Pickel im Gesicht). Was da so kreucht und fleucht, ist manchmal (oder mehr als manchmal) nicht mehr feierlich. Setzt dich mal dazu, sagt dass du interessiert bist und schau es dir einfach mal an.
 

Benutzer12784  (40)

Sehr bekannt hier
nein du bist sicher nicht zu alt, gerade nicht für aikido :smile: es machen ältere leute schlagsportarten (gibt 60 jährige die mit karate anfangen) und aikido ist ja eher auf schöne weiche bewegungen ausgelegt. also fang an.

und geh ins traditionelle dojo sollte es dir gefallen :smile: wenn der trainer gut ist ists immer interessant auch ein wenig die philosophie hinter einer kampfkunst kennen zu lernen.

wing tschung ist auch nicht so schlimm, nur bekommt man da ein enormes ego weil die trainer einem einfach sagen das man unbesiegbar wird. da muss man halt drüberstehen, ansonsten ist wt schon ziemlich lustig :smile:
 

Benutzer47124 

Verbringt hier viel Zeit
wing tschung ist auch nicht so schlimm, nur bekommt man da ein enormes ego weil die trainer einem einfach sagen das man unbesiegbar wird. da muss man halt drüberstehen, ansonsten ist wt schon ziemlich lustig :smile:
Das ist genau das was ich auch mitbekommen habe. Ich habe mir vor ca. 2 Jahren mal ein Wing Tsun Training angesehen und da ging es ziemlich hart her. Aber die Leute dort haben auch dementsprechend ausgesehen :-D
Habe mich dann für Kung-Fu entschieden und da hat es dann gepasst.
Wenn es allerdings ein Aikido Training bei mir in der Nähe gegeben hätte, hätte ich mich für Aikido entschieden.
 

Benutzer9276  (34)

Verbringt hier viel Zeit
So... meiner Meinung nach solltest man immer in einem Turn/Sportverein, der ganz normal viele Sportarten auf einmal anbietet, anfangen. Was außerhalb dessen liegt hat, mmhhhh... meist sektenähnlichen Charakter (wenn ich "Win Tsun" schon lese, bekomm ich grüne Pickel im Gesicht). Was da so kreucht und fleucht, ist manchmal (oder mehr als manchmal) nicht mehr feierlich

Das wuerde ich mal pauschal nicht so sagen, ich trainiere seit einigen Jahren WT und konnte bisher noch nichts Sektenmaessiges finden :smile:
 

Benutzer31113  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Bezüglich deines Alters solltest du dir keine Gedanken machen, die meisten asiatischen Kampfkünste kannst du auch noch in einem deutlich höheren Alter anfangen, solang du das Ganze nur als Hobby ansiehst und nicht gerade Weltmeister werden willst.

Weshalb willst du denn Aikido machen? Was ich bisher an Trainings gesehen hab, schien mir das nicht besonders anstrengend, also wenn du auf körperliche Fitness aus bist, würde ich mir eine andere Kampfkunst anschauen.

Du brauchst auch keine Angst haben, dass du dich blöd anstellst. Es wird unter Garantie kein Mensch lachen o.ä., zumindest hab ich sowas noch nie erlebt. Ein halbwegs erfahrener Trainer weiss ja auch ungefähr, was ein Anfänger ohne Vorkenntnisse leisten kann und in diesem Maßstab wirst du halt auch bewertet und auch gelobt bzw verbessert.
 
V

Benutzer

Gast
Weshalb willst du denn Aikido machen? Was ich bisher an Trainings gesehen hab, schien mir das nicht besonders anstrengend, also wenn du auf körperliche Fitness aus bist, würde ich mir eine andere Kampfkunst anschauen.

Nein, wegen der Fitness an sich will ich das nicht machen. Ich will das schon machen, seit meine ehemalige Japanischlehrerin uns damals jemanden mitgebracht hat, der uns ein bisschen was über Aikido erzählt und uns auch Einiges gezeigt hat. Ich will in meiner Freizeit etwas Sinnvolles tun, ich vermisse schon seit einiger Zeit etwas, das mir wirklich Spaß macht.
 

Benutzer31113  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Nein, wegen der Fitness an sich will ich das nicht machen. Ich will das schon machen, seit meine ehemalige Japanischlehrerin uns damals jemanden mitgebracht hat, der uns ein bisschen was über Aikido erzählt und uns auch Einiges gezeigt hat. Ich will in meiner Freizeit etwas Sinnvolles tun, ich vermisse schon seit einiger Zeit etwas, das mir wirklich Spaß macht.

Ja, dann steht dem Unterfangen doch nichts mehr im Wege. :zwinker: Viel Spass damit.:smile:
 

Benutzer20341 

Sehr bekannt hier
Was ich bisher an Trainings gesehen hab, schien mir das nicht besonders anstrengend, also wenn du auf körperliche Fitness aus bist, würde ich mir eine andere Kampfkunst anschauen.
Grade deshalb find ich das auch so gut anzugucken. hab mal eine Vorführung von der Martial-Arts-Gala in Paris gesehen von nem französischen Meister und das ist einfach elegant anzugucken, wie der Schwung des Gegners gegen ihn selbst verwendet wird. Ich find die "eleganteren" Kampfsportarten (Kung-Fu, Aikido, Kapoeira) attraktiver als Karate, Taek-Kwon-Do u.ä...
 

Benutzer12784  (40)

Sehr bekannt hier
Das ist genau das was ich auch mitbekommen habe. Ich habe mir vor ca. 2 Jahren mal ein Wing Tsun Training angesehen und da ging es ziemlich hart her. Aber die Leute dort haben auch dementsprechend ausgesehen :-D
Habe mich dann für Kung-Fu entschieden und da hat es dann gepasst.
Wenn es allerdings ein Aikido Training bei mir in der Nähe gegeben hätte, hätte ich mich für Aikido entschieden.

wing tsun ist kung fu :tongue: kung fu ist ein überbegriff für freizeit (heißt auch freizeit wenn mans übersetzt) wing tsun ist nur der kampfaspekt daraus :tongue: und im modernen wing tsun werden halt elemente besonders trainiert, wobeis halt verschiedene "versionen" gibt, bei der einen wird eine offensive verteidigung angewandt bei der anderen eine defensive.

@Chabibi
kombinier mal taek won do mit escrima das schaut nur noch elegant und sau geil aus, da hast du dann viele hohe kicks dreh kicks sprünge, und dazu stockkampf mir kurzstöcken, und das schaut nur noch genial aus :smile:

capoeira ist aber auch nicht zu verachten, würd ich sofort machen wenns die möglichkeit gäbe.
 

Benutzer12784  (40)

Sehr bekannt hier
Es heißt Tae Kwon Do :tongue:

ich weiß :tongue: aber ich hasse rechtschreibung und da wir uns im krieg befinden schaue ich bei jeder gelegenheit bomben abzuwerfen :tongue: kann in dem fall aber auch das keyboard gewesen sein, wenn das headset vor dem empfänger liegt ist der empfang gestört (ich will wieder ein verkabeltes natural)
 

Benutzer31113  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Grade deshalb find ich das auch so gut anzugucken. hab mal eine Vorführung von der Martial-Arts-Gala in Paris gesehen von nem französischen Meister und das ist einfach elegant anzugucken, wie der Schwung des Gegners gegen ihn selbst verwendet wird. Ich find die "eleganteren" Kampfsportarten (Kung-Fu, Aikido, Kapoeira) attraktiver als Karate, Taek-Kwon-Do u.ä...

Naja, ich persönlich find traditionelles Tae Kwon Do schon ziemlich elegant, hat halt einfach einen anderen Bewegungstil. Wettkampf-Tkd ist in der Hinsicht natürlich nicht wirklich elegant, aber ein Kampf mit Kontakt ist eigentlich nie wirklich elegant, egal welche Kampfkunst man verwendet.:zwinker:

Aber in Sachen Aikido muss ich dir schon Recht geben, es hat schon was, aber wie ichs beim Wettkampf-Tkd schon angedeutet hab, bei so einer Show greifen die Kontrahenten schon recht idealisiert an, wäre der Angriff unerwartet und ernsthaft ausgeführt, verliert auch Aikido sehr schnell an seiner Eleganz.
 

Benutzer20341 

Sehr bekannt hier
Das stimmt, aber was mir z.B. aufgefallen ist das bei Kung-Fu-Wettkämpfen in den Kämpfen zum Beispiel mehr Handtechniken angewendet werden als beim TKD, wo fast nur Tritte ausgeführt werden... (und die liegen mir nicht so... :zwinker: )
 

Benutzer31113  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Das stimmt, aber was mir z.B. aufgefallen ist das bei Kung-Fu-Wettkämpfen in den Kämpfen zum Beispiel mehr Handtechniken angewendet werden als beim TKD, wo fast nur Tritte ausgeführt werden... (und die liegen mir nicht so... :zwinker: )

Kicken ist nunmal das, was TKD auszeichnet und mir liegts eigentlich auch verdammt gut.:zwinker: Aber wenns dir nicht liegt, kann ich dich ja auch gut verstehen. Jeder muss das für sich Passende finden.
 

Benutzer20341 

Sehr bekannt hier
Aber wenns dir nicht liegt, kann ich dich ja auch gut verstehen. Jeder muss das für sich Passende finden.
Ich sag mal so, ich hab die Hoffnung mittlerweile aufgegeben nochmal problemlos richtig hohe Tritte hinzukriegen... :grin: da bin ich zu alt für :tongue:
 

Benutzer31113  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Quatsch.:grin: Mein Vater hat TKD mit 39 Jahren angefangen und kickt bei mir mittlerweile ohne größere Probleme zum Kopf. (Bin 1,86m groß, mein Vater einen halben Kopf kleiner) Nicht immer aufs Alter schieben.:tongue:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren