Affäre mit guter Freundin

Benutzer116604 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo!

Ich bin 21 Jahre alt und führe seit ca. 2 Monaten eine Sexbeziehung mit einer guten Freundin, nennen wir sie mal Bianca :grin:.
Wir haben uns vor einem Jahr kennengelernt und sind zentraler Teil eines großen Freundeskreises. Zu Anfang habe ich nicht auf sie gestanden, doch vor 4 Monaten fing ich an, Gefühle für sie zu entwickeln. Vor 3 Monaten habe ich mit ihr darüber geredet. Sie empfindet nichts für mich und hatte Angst, dass sich die Tatsache, dass ich unglücklich verliebt bin, negativ auf unser Verhältnis und den Freundeskreis auswirkt :frown:. Insbesondere ihre zwei besten Freundinnen, mit denen sie auch zusammen wohnt, bestanden in der Folgezeit darauf, dass wir Abstand halten, um mir Gelegenheit zu geben, die Sache zu überwinden.

Das war und ist für mich jedoch nicht möglich. Ich wohne in dem gleichen Haus, studiere das Gleiche, habe den gleichen Tagesablauf, verbringe meine Freizeit mit denen. Selbst wenn ich den Kontakt abbräche, würde Bianca mir täglich 3 mal über den Weg laufen. Also haben wir einfach "weitergemacht". Für mich war das natürlich schwer, aber eigentlich bin ich hart im Nehmen. Wir haben die Sache totgeschwiegen.

Vor zwei Monaten waren wir alle zusammen in einer Disko. Bianca und ich sind gemeinsam nach Hause gelaufen. Ich wohne ein Stockwerk unter ihr und sie fragt mich, ob sie noch auf ein Bier mit rein kann. Also sitzen wir bei mir und reden, auch über meine Gefühle. Sie fragt mich, ob es die Sache für mich schwerer machen würde, wenn wir etwas miteinander hätten - Freundschaft Plus. Ich, betrunken und verknallt, willige ein und versichere ihr, dass ich selbstverständlich Gefühle und Sex eiskalt trennen kann ... :link: und mein Problem ja ist, dass ich eine richtige Beziehung mit ihr will, keine Sexbeziehung. Und das kann man ja wohl nicht vergleichen. Das witzige ist, dass ich das in der Situation selbst geglaubt habe.

Naja, die letzten beiden Monate waren jedenfalls toll. Wir konnten uns im Durchschnitt 2 mal pro Woche treffen und es hat sehr viel Spaß gemacht. Wir haben niemandem davon erzählt. Erstens erwarten ihre (unsere) Freunde, dass wir Abstand halten (und über den Sinn dieser Erwartungshaltung wird nicht diskutiert!), zweitens hatten wir keine Lust auf den Klatsch. Und es ließe sich leichter beenden, wenn niemand davon weiß, was wir uns halt so gedacht haben. Jedenfalls war und ist alles streng geheim.

Wir gehen also ganz normal im Alltag miteinander um und haben bei Gelegenheit Sex. Wir machen manchmal Anspielungen und genießen es, wie ahnungslos alle sind :smile:. Während dieser Zeit habe ich absolut kein Problem mehr damit gehabt, dass sie keine Gefühle für mich hat. Beziehung / geheime Sexbeziehung, der Unterschied war mir egal.

Und jetzt kommt mein Problem: Sie lernt jemanden kennen und ich drehe durch vor Eifersucht. Die beiden reden stundenlang in der Disko, er gibt ihr drei Drinks aus. Es hat ihr Spaß gemacht, aber auf dem Rückweg merke ich erst, dass ihr nicht aufgefallen ist, wie sehr er sie angegraben hat ... Bianca eben! Die merkt so was manchmal nicht :zwinker:. Am nächsten Tag macht er sie mit einem unheimlich dummen Spruch bei Facebook an. Wir haben alle herzhaft gelacht.

Dann muss ihm das wohl aufgefallen sein, wie dämlich die Masche war und schreibt ihr eine nette Nachricht. Nur Smalltalk, aber sie schreiben inzwischen ab und zu. Ich habe mit ihr über ihn geredet: Sie sagt, wenn er sie ausführen möchte, sagt sie ja. Und dass sie ihn nett und gutaussehend findet und eventuell mit ihm zusammen kommen würde. Ziemlich viel Konjunktiv, aber für mich reicht die Vorstellung, um tierisch eifersüchtig zu werden :mad:.
Ich kann mit Bianca nicht darüber reden, weil das ja alles so herrlich zwanglos und ohne Gefühle zwischen uns ist. Das ist die Grundlage, auf der wir die Sexaffäre aufgebaut haben. Sie hat sich gedacht: "Warum nicht?", und als sie sich sicher war, dass ich nicht dabei leiden würde, haben wir es eben gemacht. Und ich habe auch nicht gelitten. Ich habe das Leiden nur aufgeschoben.
Sie sagt zu mir, dass sie sich für mich freuen würde, wenn ich eine Freundin finden würde. Das gleiche erwartet sie wohl auch von mir.

Ich bin mir sicher, dass es eine schwere Zeit für mich wird, wenn Bianca und ich aufhören, miteinander zu schlafen. Das ist momentan noch das Sedativum, dass meine Gefühle unterdrückt. Keine Ahnung, wie ich von ihr loskommen soll, wenn ich sie jeden Tag sehe.
Viel schlimmer wäre es jedoch, wenn sie mit dem Typen etwas hätte. Die Vorstellung, sie mit jemand anderem zu sehen, seine Schritte in der Wohnung über mir zu hören, macht mich fertig.
Eigentlich hätte ich mir denken können, dass es so weit kommt. Sie steht nicht auf mich, aber bis sie jemand besseren kennenlernt, bin ich gut genug für Sex.

Was soll ich tun? :frown:
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Tja, typischer Fall von: erst denken, dann f... :zwinker:

Ok, hilft Dir jetzt nicht mehr, sehe ich ein!

Ich denke, Du hast nur 3 Möglichkeiten:
1. zweite Geige spielen, weiter mit ihr Sex haben, obwohl es einen anderen gibt (wenn sie das will - die Moral lasse ich jetzt mal aussen vor)
2. sie täglch weiter sehen müssen, froh sein, wenn Du nur seine Schritte über Dir hörst :grin: und versuchen, das Ganze abzuhaken
3. ausziehen und neue Freunde suchen, wenn Du 2. nicht schaffst

Punkt 1 kann man wahrscheinlich vergessen, ob Punkt 3 bei Dir möglich ist (v.A. das Ausziehen, ich tippe auf Studentenwohnheim?), weiß ich nicht.
Daher bleibt Dir leider nur Punkt 2. Das ist hart, aber ich befürchte, Dir wird nix Anderes übrig bleiben, als Dich da durchzukämpfen.
Sie hat von Anfang an Alles klar gestellt, es war Deine Entscheidung, Dich trotzdem darauf einzulassen.
Eine Sache solltest Du aber tun, um Dein Selbstwertgefühl nicht ganz in den Keller sacken zu lassen: kein Sex mehr mit ihr. Sag ihr das, beende es von Dir aus, bevor sie es macht, um 'ne Stunde später mit dem Anderen im Bett zu liegen!

Mark11
 

Benutzer116604 

Sorgt für Gesprächsstoff
Danke für den Rat!

Zu

1.) Würde sie nicht machen. Soooo eiskalt ist sie dann doch nicht und - hey, sie steht ja nicht auf mich, warum sollte sie also??
2.) Ja, das sieht nach mir aus ... :frown:
3.) Boah nicht echt ey ... Es ist kein Studentenwohnheim sondern ein ganz normales Mietshaus. Und um den Sachverhalt konsequent abzuschließen, müsste ich den Studienort wechseln, so oft wie ich die Leute alle sehe.

Du liegst mit deiner Vermutung also ganz richtig! :smile:
Ich bin echt einfach nur ziemlich vertrottelt in die Sache reingegangen. Ob ich das aber frühzeitig beenden kann oder ob ich es überhaupt beenden kann, weiß ich nicht. Gefühlt eher nicht ...
Ich würde am liebsten abwarten, was sich zwischen den beiden entwickelt.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren