Affäre der Freundin belastet die Freundschaft

Benutzer60120 

Benutzer gesperrt
Hey Liebe Planet-Lieber/innen :zwinker:


Mein Problem ist Folgendes:

Meine beste Freundin hat seit einiger Zeit eine Affäre mit einem vergebenen Kerl und ich bin gar nicht begeistert


- Er ist eben vergeben und hat viele Affären. Auf Partys muss sie so tun, als kennt sie ihn nicht, etc. Er steht gar nicht zu ihr!. Diese Geheimnistuerei geht mir ziemlich auf die Nerven
- Sie schwärmt so viel davon vor, wie süß er zu ihr ist und sieht nicht ein, dass er sie nur ausnutzt und nur so süß ist, weil sie sich zum Sex treffen
- Er ruft, sie springt, im Sinne von "Habe Donnerstag von 6 bis 8 Zeit, kommst du vorbei? Und sie rennt sofort zu ihm und lässt sich so einschieben, wenn´s ihm in den Kram passt
- Sie trägt die rosarote Brille; alles was er macht ist toll und blödes wird ignoriert
- Alles in allem ist er nicht wirklich sympathisch. Kein totaler Idiot, aber auch kein Gentleman, doch eben ein "cooler, rebellischer Frauenheld". Diese Art liebt meine Freundin leider...


--> Trotzdem: So kenne ich sie gar nicht! Sie ist ein tolles, schönes Mädchen, das was besseres verdient hat, aber sie ist so in ihn verknallt. Er ist ihr Lieblingsthema, was ziemlich nervt, weil ich sie einfach nicht mit so einem vergebenen, untreuen Kerl sehen will, aber sobald ich etwas negatives sage, ist sie total beleidigt und beginnt negatives über meinen aktuellen Freund zu sagen, als Rache quasi. Das ist ziemlich verletzend und unsere Freundschaft leidet darunter.

Wie kriege ich sie von ihm weg, ohne es direkt zu sagen, weil das unsere Freundschaft echt belasten würde? Wie zeige ich ihr das hintenrum oder geht es nur direkt?

Ich freue mich über jede Antwort!
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Hallo,

du hast doch erst neulich einen Thread eröffnet und dich darüber "empört", dass dein bester Kumpel seiner Freundin fremdgeht, obwohl die beiden ein Abkommen in Richtung "es ist okay, wenn ich es nicht weiß" hatten.

Natürlich musst du Betrug nicht gutheißen, aber wenn du ein bisschen die rosarote-heile-Welt-Brille ablegen würdest, dann könntest du wesentlich gelassener und entspannter mit solchen Dingen umgehen, die in deinem Freundes- und Bekanntenkreis vor sich gehen und die immer wieder passieren werden, ob du es willst oder nicht...du wirst es nicht verhindern können - auch wenn du noch so sehr den Zeigefinger erhebst, um deinen moralischen Standpunkt klarzumachen.

Wenn deine Freundin eine heimliche Affäre mit einem vergebenen Mann hat, dann ist das ganz alleine ihre Sache.
Du kannst ihr von mir aus EINMAL, vielleicht zweimal deinen Standpunkt erläutern und mahnend ins Gewissen reden.
Sonst aber solltest du dich zurückhalten und schon gar nicht hinter ihrem Rücken Dinge treiben, um sie von diesem Kerl loszueisen.
Was sind das denn für fiese Methoden?

Okay...deine Freudin ist verknallt, lässt sich ausnutzen und dieser Mann "missbraucht" sie in deinen Augen für seine Zwecke. Aber dass sie hin und wieder mit dir über ihre heimliche Affäre reden möchte und herumjammert, weil die Situation natürlich für sie auch nicht so einfach ist (auch wenn du der Meinung bist, sie müsse den Typen ja einfach nur verlassen) und sonst wohl nicht viele Menschen hat, denen sie sich anvertrauen kann, sollte eine beste Freundin in meinen Augen durchaus ertragen.
Natürlich hast du das Recht zu sagen, wenn sie dich nervt und du hast auch das Recht zu sagen "ich will von dieser Fremdgeherei nichts hören. Wir streiten uns deswegen auch nur. Also behalte bitte das Thema künftig für dich".
Erledige das aber auf offene, ehrliche und direkte Weise, denn man sollte schon als Vorbild vorangehen, wenn andere sich laut eigenem Geschmack schon "daneben" benehmen, oder?

Aber solltest du vielleicht vorhaben, der Partnerin des Betrügers etwas zu stecken, dann fände ich das absolut schwach...die Loyalität zur eigenen Freundin sollte nach meinem persönlichen Empfinden schon wesentlich größer sein als "Aufklärungsarbeit" in Beziehungen von anderen betreiben zu müssen.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Ja ja, meine beste Freundin und ich haben so einen Kram auch schon durchgemacht, da hilft weder indirektes andeuten noch direktes reden, da hilft nur für die andere da sein und sie ihre eigenen Erfahrungen machen lassen.
 

Benutzer81102 

Meistens hier zu finden
Das denke ich auch.

Ich kann dich gut verstehen, liebe TS, aber deine Freundin WILL es anscheinend zur Zeit nicht wahrhaben und dann muss man irgendwann einfach sagen "Okay, ich lass sie machen, es ist ihr Leben und wenn sie ihre zeit an so einen Idioten verschwenden will, dann muss sie eben ihre eigenen Erfahrungen machen".

Und glaub mir - früher oder später wird sie eh auf die Schnute fallen mit dem Kerl.
Spätestens dann, wenn die Freundin irgendwas mitbekommt oder aber wenn sie selber so langsam mal mehr ungeteilte Aufmerksamkeit von ihm möchte.
Da wird sie noch ganz schnell erkennen, woran sie ist, keine Bange.

Man will sowas zwar seinen Freunden ersparen, aber ich hab schon oft erlebt, dass man teilweise einfach nichts ausrichten KANN.
Sie will es so...du hast es versucht...sie will es trotzdem...dann lass sie.
Lass sie ihre eigenen Erfahrungen machen.
 

Benutzer91926 

Benutzer gesperrt
Du bist dich nur neidisch, weil er sich nicht für dich, sondern für deine Freundin entschieden ha. :bussi:

Mein Problem ist Folgendes:
Meine beste Freundin hat seit einiger Zeit eine Affäre mit einem vergebenen Kerl und ich bin gar nicht begeistert.
Das ist nicht dein Problem.
Wenn deine Freundin mit ihrer aktuellen Fickbeziehung zu dem Kerl glücklich ist, dann solltest du sie einfach lassen.

- Er ist eben vergeben und hat viele Affären. Auf Partys muss sie so tun, als kennt sie ihn nicht, etc. Er steht gar nicht zu ihr!. Diese Geheimnistuerei geht mir ziemlich auf die Nerven
Was stört dich daran? Wenns deiner Freundin egal ist, dann sollte es dir das auch sein. Und wenn die beiden sich wirklich nur zum Ficken treffen, muss man das allgemein nicht an die große Glocke hängen- ist immerhin privatsache.
- Sie schwärmt so viel davon vor, wie süß er zu ihr ist und sieht nicht ein, dass er sie nur ausnutzt und nur so süß ist, weil sie sich zum Sex treffen
Woher weißt du, dass er sie nur ausnutzt? So, wie du das hier beschreibst, haben doch beide ihren Spaß.
- Er ruft, sie springt, im Sinne von "Habe Donnerstag von 6 bis 8 Zeit, kommst du vorbei? Und sie rennt sofort zu ihm und lässt sich so einschieben, wenn´s ihm in den Kram passt
Er ruft eben dann an, wenn er Zeit hat. Ich sehe da garnicht das Problem. Treffen geht eben nur, wenn beide können und das Zeitfenster, dass deiner Freundin zur Verfügung steht, ist scheinbar flexibler.
- Sie trägt die rosarote Brille; alles was er macht ist toll und blödes wird ignoriert
- Alles in allem ist er nicht wirklich sympathisch. Kein totaler Idiot, aber auch kein Gentleman, doch eben ein "cooler, rebellischer Frauenheld". Diese Art liebt meine Freundin leider...
Mit anderen Worten: Weil du ihn nicht magst, sollte deine Freundin ihn auchnicht mögen.

Er ist ihr Lieblingsthema, was ziemlich nervt, weil ich sie einfach nicht mit so einem vergebenen, untreuen Kerl sehen will, aber sobald ich etwas negatives sage, ist sie total beleidigt und beginnt negatives über meinen aktuellen Freund zu sagen, als Rache quasi.
Du ziehst über ihren Lover her und sie tut gleiches mit deinem Freund. Tja, so ist das eben.
Du hast damit angefangen... also solltest du vielleicht damit aufhöhren.

Wie kriege ich sie von ihm weg, ohne es direkt zu sagen, weil das unsere Freundschaft echt belasten würde?
Garnicht. Lass sie einfach.
Wenn sie mit der Situation zufrieden ist und beide ihren Spaß haben, solltest du dich nicht einmischen.
Im Grunde geht es dir doch garnicht darum, dass sie was mit dem Kerl hat, sondern darum, dass sie ihn beim Fremdgehen unterstützt... und dann kommt die Angst, dein Freund könnte gleiches tun.

Ich freue mich über jede Antwort!
Glub ich nicht.

ThirdKing
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Mit wem deine Freundin zusammen ist, ist ihre Sache. Du kannst ihr zwar deine Meinung sagen, aber letztlich muss sie es für sich selbst entscheiden.
Reite nicht weiter auf dem Thema drauf rum, das ist nur Gift für die Freundschaft. Wie würdest du dich fühlen, wenn sie deinen Freund schlecht redet? (bzw. genau das tut sie ja jetzt, und du merkst, wie das für dich ist)
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
Wie kriege ich sie von ihm weg, ohne es direkt zu sagen, weil das unsere Freundschaft echt belasten würde? Wie zeige ich ihr das hintenrum oder geht es nur direkt?
und du nennst dich ihre "beste freundin"? witz des tages...

wärest du eine echte freundin (und das müsste nichtmal die beste sein), würdest du ihr vielleicht einmal deine meinung sagen, aber sie dann ihre entscheidung treffen lassen. und, vor allem, schonmal garnicht drüber nachdenken, wie du "hintenrum" was bewirken kannst.

und ja, es würde eure freundschaft belasten, wenn du dich so einmischst. wahrscheinlich sogar zerstören. weil du dich nämlich - verzeih meine direktheit - nicht als freundin, sondern als hinterhältiges miststück entpuppen würdest.
 

Benutzer52152 

Meistens hier zu finden
Hm, ich finde auch, dass das eigentlich eine Sache ist, die mit eurer Freundschaft jetzt nichts zu tun hat im speziellen. Du kannst deinen Unmut äußern...das war es aber auch schon. Meine beste Freundin hat sich auch einige Schnitzer in diese Richtung erlaubt, hat sich viel ausnutzen lassen. Da kannst du viel sagen, bei so was redet man gegen eine Wand. Einmal die Meinung äußern, sagen, wie du es machen würdest und gut ist.
Sie muss selbst darauf kommen, dass der Typ ihr nicht gut tut und dass sie mit dem nicht glücklich wird.
 

Benutzer46728 

Beiträge füllen Bücher
Und was hast du nochmal genau damit zu tun? Richhhtig, gar nicht. Einmischen? Nein....
Einige meiner Freunde erzählen Leuten mit deiner Einstellung mittlerweile ncihts mehr, weil sie nicht verurteilt werden wollen. Pass auf, dass sie dir nicht bald nichts mehr erzähhlt.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren