Abtreibung

Würdet ihr Abtreiben?

  • Auf jeden Fall, is doch nix dabei.

    Stimmen: 16 8,8%
  • Ja, aber nur ungern, weil Jung usw.

    Stimmen: 34 18,7%
  • Ja, aber nur mit schwersten Gewissensbissen

    Stimmen: 13 7,1%
  • Weiß nicht (eher Tendenz zu ja)

    Stimmen: 17 9,3%
  • Weiß nicht (Tendenz zu nein)

    Stimmen: 23 12,6%
  • Nein, wird schon irgendwie klappen

    Stimmen: 46 25,3%
  • Nein! Abtreibung ist Mord!

    Stimmen: 33 18,1%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    182

Benutzer42853 

Verbringt hier viel Zeit
Erstens wäre das nicht so schlimm weil das Kind lebt und hat die Möglichkeit überhaupt zu jemanden MAMA zu sagen und zweitens, nur weil sich die Oma 8 Stunden am Tag ums Kind kümmert, sagt es noch lange nicht Mama zu ihr. Dann dürfte ja keine Frau mehr arbeiten gehen.

8 Stunden am Tag sind eine Menge. Aber das ist ja egal.. ich bin trotzdem der Meinung, dass wenn man ein Kind bekommt, man sich auch selber drum kümmern soll und nicht zur Oma oder zu sonstigen Menschen abschieben soll. Ich kann mir nämlich gut vorstellen, dass das Kind sowas viel schlimmer findet, wenn die Mutter keine Zeit für es hat.


Klar! Lieber verzichte ich auf Luxusartikel als auf Leben. Oder willst du lieber sterben nur weil du keine Markenklamotten haben kannst?

Es geht ja auch nicht um Luxusartikel und schon gar nicht um Markenklamotten. Es geht um die einfachen Dinge im Leben, die du nur mit Einschränkungen erleben darfst. Denk doch einfach an das Leben deines Kindes, dann zähl mal die Sachen auf, auf die dein Kind verzichten muss oder nie erleben kann, weil du damals so leichtsinnig warst. Später wirst du deinem Kind nicht alles geben können, was es braucht und verdient.


Naja bei der Adoption is ne 50:50 Chance ne sehr gute Familie zu erwischen - finde ich immer noch besser als 100% für Tod 0% für Leben Chance :zwinker: Und außerdem werden die Familien eh geprüft, nicht jeder kann einfach so nen Kind adoptieren. Und selbst Kinderheim würde ich dem Tod vorziehen (bevor jetzt jemand sagt, dass nicht alle Kinder ne Familie finden :zwinker: )

Wenn du das so schreibst, dann geh ich mal davon aus, dass du selber auch in einem Kinderheim aufwachsen wollen würdest?



Ok, man ist vielleicht als Kind auf das Geld der Eltern angewiesen (wobei man auch sagen muss das wir in Deutschland leben also Grundbedarf beim Kind is immer gesichert), aber dann kann man selber neben der Schule arbeiten wenn einem das Geld der Eltern nicht reicht. Spätestens nach der Schule/Studium arbeitet man eh und verdient sein eigenes Geld. Lieber lebe ich als Kind (also ca. 15Jahre) in Armut als garnicht!!! Was danach kommt, das hat jeder selber in der Hand. Gibt Kinder aus "armen" Familien die heute Millionäre sind und es gibt Kinder aus "reichen" Familien die lieber auf der Strasse leben.

Ja, ich geb dir auch vollkommen recht mit dem, was du in deinem letzten Satz geschrieben hast. Aber ich finde, du machst es dir viel zu einfach. Du schreibst das so, als wäre ein Kind ein Nebenjob, das nicht viel zum Leben braucht, aber so ist es nicht! Ein Kind braucht dich 24 Stunden am Tag und ich habe schon von vielen Leuten gehört, dass da nebenbei ein Studium sehr anstrengend ist bzw. nur, wenn man die Chance hat, das Kind irgendwo unter zu bringen und das finde ich nicht gut! Wenn man sich für ein Kind entscheidet, dann soll man sich auch darum kümmern.


Bei dir habe ich echt das Gefühl, das man nur leben kann oder darf wenn man Geld hat.:kopfschue

Ich bin nicht der Meinung, dass man nur leben kann oder darf, wenn man Geld hat. Ich habe beide Seiten schon zu spüren bekommen (wenig Geld, mehr Geld) und kann daher einfach nur aus Erfahrung sprechen, dass man mit etwas mehr Geld dem Kind so viel ermöglichen kann. Und wenn ich ein Kind bekomme, dann möchte ich auch ein schönes Leben für es vorbereiten.


Und zum Abschluss möchte ich noch eins sagen:
Du kannst mir nicht erzählen, dass man Verantwortung für ein Kind tragen kann, wenn man nicht mal im Stande ist richtig zu verhüten!
 

Benutzer56402  (31)

Verbringt hier viel Zeit
Ich würde nicht abtreiben, denn bin ich doch selbst für das schuld ...
Denn der Satz "Ich würde abtreiben, ich bin ja selbst noch ein Kind", erhält bei mir Null Sympathie oder Zustimmung. Denn wenn wer (noch) ein Kind ist, warum dann schon Sex? Da ist eben in dem Fall, derjenigewelche noch nicht Reif dafür ...
Schließlich leben wir im 21. Jahrhundert und Verhütung soll Heut zu Tage die kleinste Sorge sein ...
Denn wer Sex will, muss auch mit den Konsequezen leben ... wohl oder übel ...
Das allein vom Geld abhängig zu machen finde ich ehrlich gesagt lächerlich und arm, denn schließlich kann man sich die entsprechenden Gelder und Förderungen holen, man sollte bloß nur den ein oder anderen Weg zum Amt machen ...
Und Unterstützung kann man sich holen, helfen lassen sollte man sich in so einem Falle ja sowieso ...
 

Benutzer42853 

Verbringt hier viel Zeit
Ich würde nicht abtreiben, denn bin ich doch selbst für das schuld ...
Denn der Satz "Ich würde abtreiben, ich bin ja selbst noch ein Kind", erhält bei mir Null Sympathie oder Zustimmung. Denn wenn wer (noch) ein Kind ist, warum dann schon Sex? Da ist eben in dem Fall, derjenigewelche noch nicht Reif dafür ...

Gut gekontert.. aber vom Gesetz her ist man mit 16 noch ein Kind, wie man sich selber sieht, ist was anderes. Aber erwachsen würdest du dich sicher auch nicht sehen oder?


Das allein vom Geld abhängig zu machen finde ich ehrlich gesagt lächerlich und arm, denn schließlich kann man sich die entsprechenden Gelder und Förderungen holen, man sollte bloß nur den ein oder anderen Weg zum Amt machen ...

Oh ja, sehr arm, wenn man es am Geld abhängig macht! Man kann ja auch einfach zu Mama rennen oder beim Staat anklopfen, wenn man was braucht.. aber Geld ist ja nicht wichtig, um ein Kind zu bekommen. Neeein :zwinker:
 

Benutzer60834 

Verbringt hier viel Zeit
So eine Sache muss man immer von allen Seiten betrachten, dafür gibt es keine patent Antwort. Ich habe nun auch weiß nicht (tendenz zu nein) gestimmt, aber wer weiß wo durch man Schwanger wird. Das muss ja nicht immer so eine upss Sache sein mit einem Festen Freund. Es kann auch ganz hart durch eine Vergewaltigung sein, da würden sich sicher viele noch mal umentscheiden !!!
Und es tut mir leid, wer da ja ist doch nix dabei abstimmt, ist in meinen Augen noch gar nicht reif dafür Sex zu haben, denn da muss man auch über die Konsequenzen bescheid wissen und sie tragen können. Es ist ja keine Verhütungsmethode !!!
 

Benutzer57790 

Verbringt hier viel Zeit
8 Stunden am Tag sind eine Menge. Aber das ist ja egal.. ich bin trotzdem der Meinung, dass wenn man ein Kind bekommt, man sich auch selber drum kümmern soll und nicht zur Oma oder zu sonstigen Menschen abschieben soll. Ich kann mir nämlich gut vorstellen, dass das Kind sowas viel schlimmer findet, wenn die Mutter keine Zeit für es hat.

Also ich finde nicht das man das Kind abschiebt wenn es bei der Oma oder in einer Kindertagesstätte ist. Grosseltern freuen sich immer wenn sie ihre Enkelkinder haben und ich war als Kind auch liebend gerne bei meinem Opa. Und Kindertagesstätte schadet dem Kind auch net, ganz im Gegenteil, es hat Gelegenheit mit anderen Kindern zu spielen und etwas zu lernen. Klingt fast so, als wenn du, wenn du nen Kind hast, garnicht mehr arbeiten gehst, nur damit du 24 Stunden fürs Kind da bist. Da kann ja dann nur nen Mamasöhnchen draus werden :tongue:



Es geht ja auch nicht um Luxusartikel und schon gar nicht um Markenklamotten. Es geht um die einfachen Dinge im Leben, die du nur mit Einschränkungen erleben darfst. Denk doch einfach an das Leben deines Kindes, dann zähl mal die Sachen auf, auf die dein Kind verzichten muss oder nie erleben kann, weil du damals so leichtsinnig warst. Später wirst du deinem Kind nicht alles geben können, was es braucht und verdient.

Was es braucht, bekommt es auf jedenfall, und wenn es durch staatliche Unterstützung ist. Weiss nicht was du meinst was ein Kind alles braucht und nicht bekommen kann. Zähl doch mal ein paar wichtige Dinge auf, auf die das Kind verzichten muss.



Wenn du das so schreibst, dann geh ich mal davon aus, dass du selber auch in einem Kinderheim aufwachsen wollen würdest?

Also bei der Wahl Elternhaus oder Kinderheim bin ich klar fürs Elternhaus aber bei der Wahl Tod oder Kinderheim bin ich klar fürs Kinderheim.




Ein Kind braucht dich 24 Stunden am Tag und ich habe schon von vielen Leuten gehört, dass da nebenbei ein Studium sehr anstrengend ist bzw. nur, wenn man die Chance hat, das Kind irgendwo unter zu bringen und das finde ich nicht gut! Wenn man sich für ein Kind entscheidet, dann soll man sich auch darum kümmern.

Drum kümmern und rund um die Uhr auf dem Kind klucken wie ne Henne finde ich nen riesen Unterschied. Klar is es schwerer zu studieren wenn man Kind hat, aber es ist möglich. Und was is schlimm dran wenn sich mal der Vater ein zwei Stunden am Tag mit dem Kind beschäftigt???



Und wenn ich ein Kind bekomme, dann möchte ich auch ein schönes Leben für es vorbereiten.

Klar, diese Ansicht teile ich mit dir. Darum würde ich planmäßig auch erst schwanger werden wenn ich selbst schon etwas gespart habe und mit beidem Beinen fest im Beruf stehe. Aber wir reden ja von ungewollter Schwangerschaft, und da sage ich, lieber Kind leben schenken und auf etwas verzichten als Kind abtreiben und weiter sparen.



Und zum Abschluss möchte ich noch eins sagen:
Du kannst mir nicht erzählen, dass man Verantwortung für ein Kind tragen kann, wenn man nicht mal im Stande ist richtig zu verhüten!

Und du kannst mir nicht erzählen, dass man Sex haben sollte wenn man nicht mal im Stande ist richtig zu verhüten!
 

Benutzer60259 

Verbringt hier viel Zeit
Ich verbau mir meine Zukunft doch jetzt schon, mit Kind wäre sie dann garantiert und endgültig kaputt :grin:
Mal abgesehen davon dass es nie passieren wird aber ich würde ratzfatz ohne zu überlegen abtreiben...

...hab das auch immer so gesehen. Seit ich mit meinem Freund zusammen bin hätte ich aber schon eher ein Problem damit, weil es ja dann "unser potentielles Kind" wär.
Wir wissen, dass wir später Kinder wollen (die Namen stehen auch schon fest :schuechte = ). Aber wie gesagt: später...so in 4-5 Jahren. Bis dahin hoff ich, dass ich immer schön an die Pille denk und es nie zu einer Abtreibung kommen muss.
 

Benutzer51772 

Verbringt hier viel Zeit
Nein würd ich nie machen... Bin total gegen abtreibung...
Und ich denke mir wenn man Sex hat und nit aufpasst sollte man dafür grade stehen die konziquenzen dafür tragen... Wofür gibt es schließlich "1000" verschiedene Verhütungen? Wenn man sie nit nimmt oder ernst nimmt selber schuld... Weil das Kind kann am wenigsten dafür... Und ich find jeden Kind hat ein recht zu leben...

Liebe Grüße Tine :engel:
 

Benutzer42853 

Verbringt hier viel Zeit
Klingt fast so, als wenn du, wenn du nen Kind hast, garnicht mehr arbeiten gehst, nur damit du 24 Stunden fürs Kind da bist. Da kann ja dann nur nen Mamasöhnchen draus werden :tongue:

Ich mache dir für diese Aussage jetzt keinen Vorwurf, weil du mich nicht kennst, aber diejenigen, die mich kennen, wissen, dass ich garantiert nicht jeden Tag zu Hause bleiben will ohne Arbeit :smile:
Ich wollte nur sagen, dass ein Baby wirklich viel Aufmerksamkeit braucht und das nun mal nicht einfach ist.



Was es braucht, bekommt es auf jedenfall, und wenn es durch staatliche Unterstützung ist. Weiss nicht was du meinst was ein Kind alles braucht und nicht bekommen kann. Zähl doch mal ein paar wichtige Dinge auf, auf die das Kind verzichten muss.

Was ein Baby braucht, dürfte dir doch bekannt sein oder? Windeln, Klamotten (aus denen es alle zwei Monate raus wächst :zwinker: ), Nahrung, Spielzeug, Bettchen, Wickeltisch, etc pp... da kommt wirklich eine Menge zusammen.
Man sagt ja nicht umsonst, dass ein Kind sehr teuer sein kann.


Drum kümmern und rund um die Uhr auf dem Kind klucken wie ne Henne finde ich nen riesen Unterschied. Klar is es schwerer zu studieren wenn man Kind hat, aber es ist möglich. Und was is schlimm dran wenn sich mal der Vater ein zwei Stunden am Tag mit dem Kind beschäftigt???

Ich sag ja nicht, dass es schlimm ist, wenn der Vater sich ums Kind kümmert, aber wenn man das Baby stillen muss, dann kriegt er wohl ein kleines Problem :tongue:



Klar, diese Ansicht teile ich mit dir. Darum würde ich planmäßig auch erst schwanger werden wenn ich selbst schon etwas gespart habe und mit beidem Beinen fest im Beruf stehe.

WOW..wir sind einer Meinung!


Aber wir reden ja von ungewollter Schwangerschaft, und da sage ich, lieber Kind leben schenken und auf etwas verzichten als Kind abtreiben und weiter sparen.

Hm.. es ist halt doch eine Frage der momentanen Situation. So pauschal kann man das doch eigentlich gar nicht sagen, dass man es behalten würde bzw. abtreiben würde. Ich hoffe, dass wir beide nie in solch eine Situation kommen.



Und du kannst mir nicht erzählen, dass man Sex haben sollte wenn man nicht mal im Stande ist richtig zu verhüten!

Öhm.. das hab ich doch gar nicht bestritten. Ich seh das doch genau so wie du.. und genau deswegen denke ich nicht, dass man für ein Kind Verantwortung tragen kann, wenn man nicht richtig verhüten kann. Die Konsequenz ist dann halt, dass man lieber auf Sex verzichten sollte.
 

Benutzer12210  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Das würde ich glaubich nicht übers Herz bringen, und ich kann doch nicht mein Kind ermorden, nur weil mein Freund und ich nen Fehler gemacht haben. Mein Freund und ich haben da schonmal ganz allgemein drüber gesprochen, und ich weiß, dass er zu mir stehn würde.
Und auch sonst denke ich, dass man schon irgendwie durchkommt, es haben schon Leute in ganz anderen Verhältnissen geschafft, Kinder großzuziehn...

Ich bin grundsätzlich gegen das Abtreiben, ausgenommen natürlich in Fällen von Vergewaltigung oder dergleichen.
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Ich wage doch stark zu bezweifeln, dass einer der ersten Gedanken nach einer Vergewaltigung der Pille Danach gilt.

Wenn nach so etwas jemand rational denken kann, dann "Gratulation".
Eine Freundin von mir wurde vergewaltigt und sie ist direkt am nächsten Tag mit mir zum FA um sich die Pille danach zu holen. So sollte es auch sein. Wenn man schon sowas erleben musste, will man sich nicht noch mit dem Gedanken rumquälen, dass man vielleicht ein Kind von so einem erwartet.

Ich denke, ich könnte auch für mich sagen, dass ich daran denken würde. Da man für die Anzeige sowieso eine Untersuchung beim FA machen muss, bietet sich das an.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren