Abstand (nicht nur räumlich!) in Fernbeziehung -> Rettung?!

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer27534 

Meistens hier zu finden
In der Hoffnung mehrfache Bestätigung bringt bei dir was:
Ja, geh raus, hab Spaß, kümmer dich um andere Mädels und verschwende keine Gedanken an Madame.

Wenn du mal wieder wärst wie früher, würde das auch sicher DIR sehr gut tun.
 

Benutzer8485 

Verbringt hier viel Zeit
Moin Moin Ihr Lieben!

War ein echt guter und lustiger Abend und eine lange Nacht. Habe mich als es schon hell war dann auch endlich mal auf den Heimweg gemacht. Ablenkung hatte ich soweit, aber natürlich auch nicht 100%.

Da das Thema Geburtstag ja nun auch durch ist und in der Vergangenheit liegt, frage ich mich was jetzt als nächstes kommt bzw. wie es nun weitergehen soll?!

Meine Freundin ist laut meinem Kenntnisstand heute und morgen noch hier bei ihren Eltern. Heute da vor Ort und morgen wird sie wohl hier in die Stadt rüber fahren, weil morgen ja der Stichtag für ihre BA ist und sie die dann endlich mal abgeben muss.
Sie hat sich wohl dafür morgen frei genommen und ich denke sie fährt dann morgen Nachmittag/Abend wieder mit dem Zug hoch nach Hamburg.

Meint Ihr da kommt noch was von ihr? Ich vermute eher nicht leider... (Obwohl sie ja dann ab morgen, wenn die BA abgegeben ist, endlich mal wieder mehr Luft und einen freieren, erleichterten Kopf haben müsste.)

Was kann/sollte ich tun?
 

Benutzer120063 

Planet-Liebe Berühmtheit
Hey, an deiner Stelle würde ich sie anrufen, fragen, wie es mit ihrer BA aussieht (ob sie unter Stress ist usw.). Falls sie voraussichtlich die nächste Nacht durcharbeiten muss, um die Abgabe zu schaffe :zwinker: solltest du sie dann vielleicht in Ruhe lassen.
Falls nicht, könntest du fragen, wann sie morgen abgibt und ob ihr euch danach nochmal seht (falls du Zeit hast). Und ihr eine gute Fahrt wünschen. Versuch, das Gespräch etwas locker anzugehen - falls dir das nicht total unnatürlich vorkommt. Es ist eigentlich ganz normal, dass der Freund seine Freundin, die am Montag wieder nach Hamburg fährt (wie viele km/Zugstunden ist das eigentlich von dir weg?) fährt, anruft, fragt, wie weit sie mit ihrer BA ist und ob man sich nochmal sieht. Frag nicht "willst du mich treffen?" sondern eher "wann fährst du/hast du noch Zeit für ein Treffen?" so, als sei es selbstverständlich, dass sie dich sehen will. Erzähl ein bisschen von deinem Abend gestern und frag wie ihrer war. Wenn sie dich drauf anspricht, dass du ihrer Freundin abgesagt hast: Sag ehrlich, dass es eben eher ihre Freundin ist und du es angesichts eurer Situation keine Lust hattest, da hinzukommen oder sowas.
 
G

Benutzer

Gast
Ich würde gar nichts tun. Wenn sie Dich sehen oder sprechen will, dann wird sie sich schon melden.

Nach all dem, was bis jetzt gelaufen ist, gehe ich aber nicht davon aus, dass sie das tun wird. Bis sie ihre Bachelor-Arbeit abgegeben hat, würde ich nicht einmal daran denken, sie zu kontaktieren.
 

Benutzer8485 

Verbringt hier viel Zeit
Das mit dem Anruf und einem lockeren Gespräch wäre eine Möglichkeit. Ist halt die Frage, ob sie dann nicht genervt ist, wenn ich mich melde und damit in ihrem Kopf "rumspuke" und sie sich so nicht auf die letzten Züge der BA konzentrieren kann.
(Damit würde ich dann nämlich die Arschkarte wieder abkriegen - wie so oft...)
Da hat dann Jinx in gewisser Weise Recht, dass sie eh die BA vorschiebt und vorgibt deswegen erstmal keinen Kopf für was anderes zu haben.
Hatte sie mir ja in dem Gespräch so gesagt und in der Nachricht dietage als ich an Hamburg vorbei fuhr und wegen Treffen gefragt hab erneut vehement zu verstehen gegeben.

Also normal sollte sie sich eher freuen, wenn ich mich melde. Aber was ist bei uns noch normal...

Hamburg ist mit dem Zug von mir hier ca 5,5 Std entfernt (ist dann ne Verbindung mit Bimmelbahnen, aber dafür am günstigsten) und von ihr ca 4,5h (auch Bimmelbahn).

Optimal bzw am schönsten wäre es, wenn sie sagen würde ich soll heute noch rüber kommen, dann fahren wir morgen zusammen hier hin, sie gibt die BA ab und dann verbringen wir noch den Tag. Aber das ist wohl Utopie?! Oder wie könnte ich das hinkriegen? (Wäre nämlich schon schön mal wieder mit ihr zusammen an ihrer Seite einzuschlafen, einfach mal wieder ihre Nähe zu spüren!)

Was ich auch schon für einen Gedanken hatte: Wenn ich weiß, wann sie den Zug nach HH nimmt, einfach rüber fahren und sie dann am Bahnhof verabschieden. Aber wie so eine Aktion rüber kommt weiß ich auch nicht.

Im Endeffekt hab ich doch auch nur 2 Möglichkeiten: Entw. aktiv sein und mich melden (ja, nicht per SMS!), oder passiv abwartend und die Füße weiter still halten bis irgendwann mal was von ihr kommt (nur kann ich da unter Umständen auch lange warten).

(Was auch schön wäre, wenn sie von sich aus vorschlagen würde, dass ich ja nächstes WE zu ihr hoch kommen könnte. Hach man... Wunschdenken...?!)
 

Benutzer27534 

Meistens hier zu finden
Ich sehe das wie Jinx, würde mich an deiner Stelle auch nicht melden, sondern wirklich mindestens Montag abwarten. Auch wenn das bedeutet, dass ihr euch nicht seht, aber vermutlich hat sie da eh keinen Bock drauf.
Tu ihr den Gefallen und lass sie am Montag erstmal durchatmen, statt dass sie sich direkt wieder mit Beziehungsproblemen befassen darf. Ich würde mich Dienstag melden und ihr dann klar sagen, dass sie bis Ende der Woche eine Entscheidung treffen soll, sonst tust du es eben. Geh mal auf die Suche nach deinen Eiern und dann sei ein Mann und steh zu deinen Worten.
 

Benutzer8485 

Verbringt hier viel Zeit
Luna, ich sehe das ähnlich. Ich will ihr auch auf keinen Fall da jetzt unnötig auf den Sack gehen. Sie muss auch nachdem der Brocken mit der BA aus ihrem Nacken raus ist selbst erstmal wieder runter kommen und vllt hat sie dann ja auch echt mal wieder den Kopf über uns nachzudenken und sagt sich "ok ich wills doch nochmal versuchen". Ich will da jetzt nicht durch Präsenz mehr kaputt machen, als so schon ist und sie durch sowas dann in einer möglichen negativen Entscheidung bestärken. Dann echt lieber noch die Füße still halten, bis die BA vom Tisch ist und dann agieren.
(Wobei dann direkt Dienstag doch schon mit der Beziehungskiste wieder um die Ecke kommen?)

Was für Möglichkeiten hab ich um mir meine Eier zurück zu holen?
 
G

Benutzer

Gast
Optimal bzw am schönsten wäre es, wenn sie sagen würde ich soll heute noch rüber kommen, dann fahren wir morgen zusammen hier hin, sie gibt die BA ab und dann verbringen wir noch den Tag. Aber das ist wohl Utopie?! Oder wie könnte ich das hinkriegen? (Wäre nämlich schon schön mal wieder mit ihr zusammen an ihrer Seite einzuschlafen, einfach mal wieder ihre Nähe zu spüren!)

Ja, das wäre Utopie. Ich lehne mich jetzt mal etwas weiter aus dem Fenster und sage: das wird unter Garantie nicht passieren, auch wenn Du es Dir wünschst.

Über kurz oder lang wirst Du wohl leider einsehen müssen, dass auch die lange Schwebe, in der sie Dich gelassen hat, nichts anderes war als eine zeitverzögerte Trennung.
Versuch, langsam den Gedanken zuzulassen, dass Du möglicherweise nie wieder neben ihr einschlafen wirst. Auch wenn das jetzt grausam klingt.
Und glaub mir: ich kann absolut nachvollziehen, wie Du Dich fühlst. Wie schonmal erwähnt, ich hatte eine sehr ähnliche Trennungsgeschichte mit meinem Exfreund.

Aus der Distanz sagt sich das natürlich leicht, aber ich frage mich auch, wie Du nach allem, was passiert ist, überhaupt erwägen kannst, sie mit Kusshand zurückzunehmen.

Wenn Du davon träumst, wie Du gern den Tag mit ihr verbringen würdest liest sich das, als wolltest Du immer noch alles zurück auf Anfang stellen. Das ist allerdings unmöglich: das, was jetzt gelaufen ist, wird für immer zwischen euch hängen.
Und ich würde mir an Deiner Stelle auch ernsthaft die Frage stellen, ob Du wirklich eine Partnerin haben willst, die bei jedem Problem sofort die Flucht ergreift, anstatt den Mund aufzumachen. Und damit sage ich jetzt nicht indirekt, dass ich bei euch noch eine Chance sehe. Das war ganz generell gemeint.
 

Benutzer120063 

Planet-Liebe Berühmtheit
ALso ich würde keinesfalls bei ihr aufkreuzen, auch nicht so eine Bahnhofs-Aktion. Sowas ist total süß, wenn man frisch verliebt ist - passt aber gar nicht, wenn man kurz vor einer Trennung steht.

Das lockerer Anrufen war eine Möglichkeit. So wie du die Situation beschreibst, wird es wohl besser sein, sie im Moment nicht zu "nerven". Allerdings würde ich mich selbst danach an deiner Stelle nicht mehr quälen. Spätestens Mittwoch würde ich bei ihr anrufen, fragen was so bei ihr los ist und von dir erzählen. Klar kann es immer sein, dass es sie "nervt". Aber du kannst ja auch nicht ewig drauf warten, dass sie sich meldet (zumal sie es ja nicht tut), das ist doch für dich auch nicht gut. Du willst doch nicht ewig eine Beziehung führen, in der du immer Sorge haben musst, deine Freundin zu nerven.

Wie gesagt, ich würde mich dann bei ihr ab und zu "normal" melden und natürlich auch irgendwann fragen, wann ihr euch mal wieder seht - aber eben noch nicht direkt am Dienstag/Mittwoche.
 

Benutzer124226 

Beiträge füllen Bücher
Optimal bzw am schönsten wäre es, wenn sie sagen würde ich soll heute noch rüber kommen, dann fahren wir morgen zusammen hier hin, sie gibt die BA ab und dann verbringen wir noch den Tag. Aber das ist wohl Utopie?! Oder wie könnte ich das hinkriegen? (Wäre nämlich schon schön mal wieder mit ihr zusammen an ihrer Seite einzuschlafen, einfach mal wieder ihre Nähe zu spüren!)
Du glaubst doch nicht wirklich, dass deine Freundin heute einfach aus heiterem Himmel bei dir anruft und so tut, als wäre absolut nicht's gewesen und dich fragt, ob du heute noch zu ihr kommen willst. UTOPIE. Und falls sie anrufen sollte (was sie mit Sicherheit nicht tun wird!) und sagst du sollst kommen, dann springst du sofort auf und fährst zu ihr?

Was ich auch schon für einen Gedanken hatte: Wenn ich weiß, wann sie den Zug nach HH nimmt, einfach rüber fahren und sie dann am Bahnhof verabschieden. Aber wie so eine Aktion rüber kommt weiß ich auch nicht.
Wenn sie sich die ganze Zeit nicht bei dir gemeldet hat, dann hat sie kurz gesagt wohl einfach keinen Bock auf dich. Sie wird dann mit Sicherheit sehr genervt sein, wenn du plötzlich am Bahnhof auftauchst und sie verabschieden willst. Keine gute Idee!

(Was auch schön wäre, wenn sie von sich aus vorschlagen würde, dass ich ja nächstes WE zu ihr hoch kommen könnte. Hach man... Wunschdenken...?!)
Wunschdenken! Wie schon mehrfach gesagt, das wird sie nicht tun.
 

Benutzer120063 

Planet-Liebe Berühmtheit
(Was auch schön wäre, wenn sie von sich aus vorschlagen würde, dass ich ja nächstes WE zu ihr hoch kommen könnte. Hach man... Wunschdenken...?!)

Wenn ich sowas lese, macht mich das schon fast traurig. Du wärst ihr dankbar, wenn du zu ihr hochkommen "dürftest" um sie zu besuchen. Sie muss es dir nur "erlauben", dann springst du begeistert. Ich denke, von dir aus solltest du ein Treffen nicht gleich am nächsten Wochenende vorschlagen, frühestens das Wochenende drauf.

Meines Erachtens nach bekommst du nur so "deine Eier wieder": Ab und zu mal melden, erzählen, was bei dir los ist, nicht nur Fragen stellen ("darf ich dich besuchen?") sondern Ansprüche stellen ("Ich möchte dich wieder sehen. Ich könnte am Wochenende X kommen, würde mich aber auch freuen, wenn du herkommst"). Allerdings: Alles in Maßen!
 

Benutzer27534 

Meistens hier zu finden
Also mein Vorschlag dir "deine Eier wieder zu holen" wäre wie gesagt Dienstag (oder okay, vll dann besser Mittwoch/Donnerstag, aber da dann wirklich!), ihr eine klare Ansage am Telefon(!) zu machen, was denn nun Sache ist, dass es dir langsam reicht und sie sich entscheiden soll. Dann sagst du ihr dass du ihr zB eine Woche Zeit gibst, und entscheidest ansonsten selbst.
Denn wenn dann kein klares Statement von ihr kommt, ganz ehrlich, dann hofft sie wirklich nur darauf dass du Schluss machst, weil sie zu feige ist und somit führt ihr de facto auch schon gar keine Beziehung mehr. Also tu dir dann den Gefallen und beende es für dich, um deinen Kopf wieder für andere Dinge frei zu bekommen.
 

Benutzer120063 

Planet-Liebe Berühmtheit
So wie Luna sehe ich das auch! Ich weiß, du willst dich absolut nicht von ihr Trennen - aber was ist das denn noch für eine Beziehung, in der du ihr nur nachläufst und dir Sorgen machen musst sie zu nerven?!
 

Benutzer8485 

Verbringt hier viel Zeit
Jinx, ich rechne auch mit keiner Meldung. Wenn dann maximal eh nur was kurzes via Facebook oder SMS... (so viel dann mal wieder dazu, dass sie Texterei ja sooo sehr hasst, aber selbst dennoch immer wieder schreibt, anstatt mal kurz anzurufen...)

Ja, es klingt auch grausam, so wie Du das schilderst. Aber man sollte auch auf diese Schattenseite mal gucken. Nur schön reden geht nicht, das weiß ich.

Aus der Distanz sagt sich das natürlich leicht, aber ich frage mich auch, wie Du nach allem, was passiert ist, überhaupt erwägen kannst, sie mit Kusshand zurückzunehmen.

Liebe kann wirklich blind machen anscheinend. Sie müsste aber trotzdem auch ihren Beitrag leisten und kann nicht nur von mir erwarten was zu ändern/verbessern.

Wenn Du davon träumst, wie Du gern den Tag mit ihr verbringen würdest liest sich das, als wolltest Du immer noch alles zurück auf Anfang stellen. Das ist allerdings unmöglich: das, was jetzt gelaufen ist, wird für immer zwischen euch hängen.
Und ich würde mir an Deiner Stelle auch ernsthaft die Frage stellen, ob Du wirklich eine Partnerin haben willst, die bei jedem Problem sofort die Flucht ergreift, anstatt den Mund aufzumachen. Und damit sage ich jetzt nicht indirekt, dass ich bei euch noch eine Chance sehe. Das war ganz generell gemeint.

Nein, ich weiß auch, dass wir nicht alles 100% auf Null setzen können. Sowas geht nicht. Ich will einfach nur wieder eine vernünftige Basis. Das was war ist passiert, das kann keiner ändern, aber wir beide müssen versuchen die Vergangenheit zu akzeptieren und dann auf einer neuen Basis "neu anfangen". So in der Hinsicht meinte ich immer den "Neuanfang".

Jinx, siehst Du da denn in gewisser Weise noch irgendwo eine Chance bei/für uns?

Ria, so eine Aktion wäre auch glaub alles andere als förderlich. Wahrscheinlich genauso wie die Aktion mit dem Reset-Knopf... Da war sie ja auch sehr "begeistert"... War halt einfach nur mal ein Gedanke, der mir in den Kopf kam.

Might, ich rechne auch mit keiner Meldung. Wenn sie sich melden sollte, weiß ich nicht wie ich reagieren würde. Wahrscheinlich würde ich aber schon die Zeit nutzen und sie sehen bzw treffen. Sie ist da quasi am längeren Hebel. Und ich glaube diese Position ist ihr selbst auch sehr bewusst.
Bahnhofs-Aktion ist raus. Wäre wahrscheinlich kontraproduktiv in der aktuellen Situation.

Ria, Danke für Dein Mitgefühl. Es ist auch eine traurige Lage. Wahrscheinlich würde ich springen. Am besten wäre ja, wenn sie von selbst ein Treffen vorschlagen würde und nicht ich damit ankommen müsste. Aber wahrscheinlich "muss" ich da wohl wenn dann von selbst fragen.

Luna und Ria, Ihr habt Recht. Der Schwebezustand muss bald mal aufhören. Ich weiß nicht, ob ich sowas mit einem Ultimatum bringe. Nötig wäre es, aber mir geht auch der Arsch auf Grundeis. (Was eigtl auch absolut nicht sein dürfte...!)

Also bis Mittwoch/Donnerstag warten und dann Anruf mit Ultimatum?
Bis MI/DO dann gar keine weitere Meldung meinerseits und warten/hoffen, ob nicht vllt doch von ihr was kommt? Oder doch mal selbst melden?
 
G

Benutzer

Gast
Jinx, siehst Du da denn in gewisser Weise noch irgendwo eine Chance bei/für uns?

Ganz ehrlich: nein. So leid es mir tut.

Ich hab irgendwann mal ein sehr interessantes Interview mit einem Paartherapeuten gelesen. Die erste Frage, die er den Paaren, die in seine Sprechstunde kamen, stellte war: "Liebt ihr euch noch?" Lautete die Antwort "nein", bzw. seit Längerem "ich bin mir nicht sicher", dann riet er zur Trennung.

Ohne Liebe als Basis lässt sich in keiner Beziehung mehr etwas grade biegen - zumindest sehe ich das so. Und Liebe scheint sie für Dich definitiv nicht mehr zu empfinden.
 

Benutzer120063 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich hab glaub ich nicht ganz verstanden, wie euer Status jetzt ist. Ihr seid doch eigentlich noch zusammen, oder? Dann würde ich mich - falls sie sich selber gar nicht meldet - an deiner Stelle am Dienstag bei ihr melden ohne dabei etwas über die Beziehung zu sagen ("normales Gespräch"). Dann noch mal den Mittwoch abwarten. Wenn sie sie sich bis Donnerstag nicht meldet und sich nichts an der Situation verbessert, dann musst du wohl anrufen und ein Ultimatum setzten.
 

Benutzer8485 

Verbringt hier viel Zeit
Jinx, hoffentlich hat sie ihre Liebe nicht ganz verloren, sondern dieser um einen freieren Kopf zu haben derzeit "nur" "weniger Priorität beigemessen".

Ria, das ist eine gute Frage. Ihre Intention in dem einen Gespräch war einen Cut zu ziehen, danach wirkte das aber alles so, als würde sie es doch erstmal wie bisher weiterlaufen lassen. Gehen wir von letzterem aus sind wir also noch zusammen. "Schwebend zusammen"...
 
G

Benutzer

Gast
Jinx, hoffentlich hat sie ihre Liebe nicht ganz verloren, sondern dieser um einen freieren Kopf zu haben derzeit "nur" "weniger Priorität beigemessen".

Naja, aber Liebe ist doch nichts Rationales, das man mal eben 'vergisst', wenn man Stress hat. Man mag dann vielleicht weniger Zeit für den Partner haben, aber die Gefühle sind im Idealfall weiterhin da.

Ganz abgesehen davon hast Du in Deinem Eingangspost geschrieben, dass schon vor Hamburg in eurer Beziehung der Wurm drin war - ganz allein an ihrem Bachelorstress kann das also nicht liegen. Das sind vorgeschobene Gründe, damit sie sich nicht mit Dir auseinandersetzen muss.
 

Benutzer120063 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich sag jetzt mal was, wofür ich hier sicher gleich gesteinigt werde, weils auch eher so eine Art "Spielchen" ist, aber ich sags jetzt einfach trotztdem:

Ich sehe ehrlich gesagt nur noch eine Möglichkeit, dass es mit euch noch etwas wird und du wieder einigermaßen selbstbewusst auf sie wirkst: Du musst dich trennen - oder zumindest ein Ultimatum setzten mit tatsächlicher Trennungsabsicht, falls sie sich nicht innerhalb dieser Zeit für dich entscheidet.

Es kann sein (und leider ist das momentan sogar mein Eindruck), dass sie genau das möchte - dass du ihr die Entscheidung abnimmst. Es ist aber dennoch möglich, dass sie dann feststellt, dass sie dich doch liebt/vermisst. Du gibst ihr im Moment nämlich kaum Möglichkeit dazu, selbst wenn du dich nicht meldest: Sie weiß doch eigentlich immer, dass sie nur mit dem Finger zu schnipsen braucht, und du bist da. Ein paar mal hast du das jetzt nicht gemacht, das scheint sie aber eher als Trotzreaktion zu verstehen als als selbstbewusstes Verhalten - das wundert mich ehrlich gesagt auch nicht und sie hat damit ja sogar irgendwo Recht. Sie kennt dich sicher lange genug um zu wissen, dass du am Freitag diesem Freund sofort abgesagt hättest, wenn sie dir einen schönen Versöhnungsabend versprochen hätte oder dass du gestern sofort zum Geburtstag gekommen wärst, wenn sie nur ein Wort gesagt hätte.

Im Moment läuft eure Beziehung einfach nur langsam aus - genau so, wie sie es am Anfang vorgeschlagen hat ("Pause") und wie du es nicht wolltest. Für Sie ist es sehr bequem, du springst wenn sie doch nochmal braucht, sie kann in Ruhe ihr Leben ordnen und dir einfach erst dann endgültig Tschüss sagen, wenn da ein neuer Typ ist (überspitz ausdgedrückt). Tolle Sache für Sie. Kein Grund, über irgendetwas nachzudenken. Für dich dagegen ist es so richtig schlimm, weil du - mangels Trennung - ständig hoffst, über dein Verhalten grübelst, auf Nachricht von ihr wartest.
 

Benutzer8485 

Verbringt hier viel Zeit
Jinx, natürlich lag auch vorher schon etwas in der Luft. Wie schon mal erwähnt ist das die Summe aus mehreren Kleinigkeiten.
Vllt ist sie ja wirklich nicht multitaskingfähig wie glaub Mark schon mal sagte und kann deshalb nicht Unistress mit Beziehung kombinieren. Wobei ich mich dazu dann auch grad frage, warum sie dann auf anderen Hochzeiten tanzen kann...

Ria, so schlecht scheint Dein Vorschlag gar nicht zu sein, bisher sind noch keine Steine geflogen. :zwinker:
Fakt ist, dass ich wohl oder übel echt mal ein "Zeichen" setzen muss - auch wenn das in dem Falle ein sehr hartes, gravierendes wäre.
Sie weiß auch genau, dass ich wenn sie schnippst sofort parat stehe und "alles" machen würde. Von dieser Position muss ich wieder weg kommen. Nur wie? Was gäbe es außer dem Ultimatum da noch für Möglichkeiten?

Du sagst ja, dass wenn ich mich aktuell anders verhalte, als sie denkt und erwartet, das als Trotzreaktion ausgelegt wird, obwohl es so ja meinerseits gar nicht gemeint ist. Ok, mag ihrerseits dann vllt die Gewöhnung sein, weil ich bisher nie oder nur kaum so reagiert habe. Aber sie muss doch auch mal an den Punkt kommen, wo sie in meinen Worten und Taten auch ernste Absichten sieht und das nicht als Trotz sieht... Nur wann und wie?

Und vor allem wenn sie ja so denkt und ich dann mit einem Ultimatum komme, lacht sie mich dann nicht innerlich aus, weil sie denkt ich mache das eh nicht und meine das eh nicht ernst?

Ria, Du hast Recht: Sie schaukelt sich schön die Eier, während ich vor die Hunde gehe - mal überspitzt gesagt.
Die Frage ist ja auch, wie lange sie selbst so eine Schwebe noch laufen lassen will, denn erfüllend und befriedigend ist das doch für sie auch nicht auf Dauer, auch wenn es aktuell "noch" bequem ist?!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren