Absolutes sexuelles Desinteresse

Benutzer186645  (20)

Ist noch neu hier
Hallo,
Ich bin nun seit knapp 3 Jahren mit meinem Freund zusammen, wir sind beide Anfang 20. Doch langsam scheint sich unsere Beziehung dem Ende zuzuneigen und ich denke, es ist meine Schuld.

Ich habe leider keinerlei sexuelles Interesse und dies auch noch nie gehabt. Meinem Freund ist dieser ganze Bereich jedoch total wichtig und er kann darauf in einer Beziehung wohl nicht wirklich verzichten. Unsere Situation belastet ihn auch sehr, weil er mich ja schon sehr liebt, aber er sexuell bei mir auf nichts stoßen kann. Er weint deswegen sogar manchmal…

Wir haben, weil er es möchte, trotzdem mehrmals die Woche Sex. Es gab auch Zeiten wo es 2 Mal am Tag waren, weil es ihm nicht genug sein kann, weil er sagt, dass bei so wenig Qualität nicht mal die Quantität es wieder geradebiegen könnte.

Das Problem ist, dass die Situation an sich für mich überhaupt nicht schlimm ist. Ich vermisse nichts und ich bin damit wie es ist auch relativ zufrieden. Der Sex ist ok und einen Orgasmus brauche ich nicht. Wie haben zwar zusammen schon geschafft, dass ich tatsächlich kommen kann, aber das finde ich sehr anstrengend und energieverschwendend, deswegen gibt es für mich eigentlich keinen Grund dafür. So Sachen wie Lecken finde ich unglaublich unangenehm, genauso wie Fingern, weil das meistens bei mir Schmerzen auslöst. An beidem habe ich deshalb kein Interesse.
Ich bin von Natur aus keine auf Eigeninitiative ausgelegte Person, deswegen muss ich da auch nicht unbedingt den ersten Schritt machen.
Blowjobs gebe ich ihm auf seinen Wunsch hin immer mal wieder, das wäre aber niemals etwas, was ich von mir aus „freiwillig“ wollen würde.

Meinen Freund stört das sehr, weil er gerne möchte, dass ich Leidenschaft und Lust zeige. Außerdem erzählen ihm seine Kumpels immer ganz wilde Geschichten mit ihren Freundinnen, die mich aber eher abstoßen und wo ich nur drüber lachen kann. Ich hab nicht den Drang in Umkleidekabinen zu poppen, oder irgendwo Outdoor und wenn ich ehrlich bin ist es im Bett schon oft eine Herausforderung und eher der letzte Punkt des Tages, den ich noch abhaken muss, damit es keinen Stress gibt.

Ich liebe ihn wirklich sehr und ich bin mir sicher, dass nicht er das Problem ist. Denn sowas wie Selbstbefriedigung kommt für mich auch nicht wirklich in Frage. Als Jugendliche habe ich es oft gemacht aber jetzt ist es mir einfach zu unnötig anstregend und Zeitverschwendung.

Grundsätzlich ist Sex für mich absolut uninteressant. Es ist auch unter anderem der Grund, warum ich kaum Filme und Serien schaue, weil diese grundsätzlich aufgrund von Sexsells überladen sind mit sexuellen Szenen, die für mich die Wertigkeit jedes Filmes irgendwie direkt zerstören… aber ich denke das ist ein anderes Thema.

Ich war bereits bei 2 Frauenärztinnen mit dem Problem, jedoch sagten mir beide, dass es da nichts zu machen gibt und es wohl einfach meine persönliche Präferenz so ist.
Ich habe mir beim Hausarzt auch Blut abnehmen lassen, auch um unter anderem meine Schilddrüsenwerte zu überprüfen. Die waren alle perfekt.
Ich habs natürlich auch schon mit so Dingen wie Maca versucht, um wenigstens irgendwie ein „Feuer in mir zu entfachen“, wie es mein Freund sagt.
Das hatte jedoch keine Wirkung.

Ich liebe kuscheln, nähe und streicheln ja wirklich sehr. Ich gebe meinem Freund sehr gerne Massagen und kraule ihn gerne. Aber bei Sex finde ich das Gleichgewicht zwischen Anstrengung und Nutzen einfach so extrem unausgeglichen. Vielleicht wäre dies anders, wenn ich eine Grundlust hätte, aber die existiert bei mir nicht. Leider weiß ich auch nicht, was ich noch tun soll, da mir die Ärzte überhaupt nicht weiterhelfen, weil sie das Problem scheinbar nicht wirklich ernstnehmen.

Für mich ist es, wie oben ja schon beschrieben, auch nicht sonderlich schlimm und ich bin auch zufrieden. Aber meinen Freund scheint es auf lange Dauer kaputt zu machen und das möchte ich ihm natürlich auch nicht antun. Ich möchte ihn als Person gerne an meiner Seite behalten, aber ich weiß nicht, was ich noch tun soll bzw. kann.

Falls jemand Tipps für mich hätte, wäre ich sehr dankbar drum!
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Also bei dieser Diskrepanz sehe ich leider keinen Weg.
Es passt sexuell ja so gar nicht zwischen euch. Deine Unlust ist genauso ok wie seine Lust. Ihr habt nur die falschen Partner.
 

Benutzer174969  (29)

Verbringt hier viel Zeit
Wäre eine offene Beziehung für euch denkbar. Er holt sich Sex wo anders und ihr besteht als sexloses Paar weiter?
 

Benutzer185976  (39)

Ist noch neu hier
Muss krava krava zustimmen, das ist wohl nicht zielführend. Es passt einfach nicht!
Das ist jetzt aber nichts, wo du sagen musst, dass es deine Schuld ist. Jeder Mensch ist verschieden und jeder ist auf seine Art und Weise ok. Wer sagt dass Unlust richtig ist? Wer sagt dass viel Lust richtig ist? Jeder muss seinen Partner finden!
Ich spreche leider aus Erfahrung, meine bessere Hälfte ist auch komplett ohne Lust, in jeder Hinsicht. Aber wir wissen, dass es hier psychische Probleme gibt und an denen wird gearbeitet (zumindest bald, hoffentlich - aber das ist ein anderes Thema).
Jedenfalls ist Sex für mich auch wichtig und ich werde das den Rest meines Lebens so nicht dulden können. Die Psychotherapie kommt aber bei ihr nicht genau deswegen - die sexuelle Unlust ist nur eine "Nebenwirkung" ihrer Krankheit, also da sehe ich Licht am Ende des Tunnels und nehme sexlose Monate (!) in Kauf.
Ihr seid Anfang 20, da ist man jung und kann sich durchaus neu orientieren.
Du musst jetzt nicht auf Druck Fehler bei dir suchen, bei Frauenärzten dich untersuchen lassen um irgendwas zu finden was man ändern kann, du musst schon gar keine Präparate nehmen die dich in Schwung bringen. Sex ist nichts für dich - fertig! Du brauchst einen Mann, der das auch so empfindet, für den Sex ein "Mittel zur Fortpflanzung" ist, um es mal salopp auszudrücken.
Solche Männer gibt es :smile:
Besprecht das lieber früher als später, denn über kurz oder lang könnte es dann sein, dass er dich einfach betrügt, belügt, ...
 

Benutzer131884 

Sehr bekannt hier
Wäre eine offene Beziehung für euch denkbar. Er holt sich Sex wo anders und ihr besteht als sexloses Paar weiter?
Bis dato hab ich unter einer offenen Beziehung verstanden, dass man auch ausserhalb der Primärbeziehung Sex haben kann, aber eben nicht nur außerhalb. Das würde ich eher als „geteilte Beziehung“ ansehen. Ich kann auch Sex und Liebe trennen, ich kann Sex ohne Liebesbeziehung haben, aber ausdrücklich hätte ich ein Problem mit einer Liebesbeziehung ohne Sex. In einer offene Beziehung verstehe den Sex ausserhalb als additiv, nicht als supstitutiv. Selbst wenn ich damit emotional klar käme, so hätte ich doch die Befürchtung, dass das auf ein „geschwisterliches“ Zusammenlebe hinauslaufen würde.

Ich bin da bei krava krava . Da sehe ich eine Trennung als zielführender in dem Sinne, dass man Lebensbeziehungen mit passenden Partnern führen kann.
 

Benutzer181154 

Ist noch neu hier
Muss krava krava zustimmen, das ist wohl nicht zielführend. Es passt einfach nicht!
Das ist jetzt aber nichts, wo du sagen musst, dass es deine Schuld ist. Jeder Mensch ist verschieden und jeder ist auf seine Art und Weise ok. Wer sagt dass Unlust richtig ist? Wer sagt dass viel Lust richtig ist? Jeder muss seinen Partner finden!
Ich spreche leider aus Erfahrung, meine bessere Hälfte ist auch komplett ohne Lust, in jeder Hinsicht. Aber wir wissen, dass es hier psychische Probleme gibt und an denen wird gearbeitet (zumindest bald, hoffentlich - aber das ist ein anderes Thema).
Jedenfalls ist Sex für mich auch wichtig und ich werde das den Rest meines Lebens so nicht dulden können. Die Psychotherapie kommt aber bei ihr nicht genau deswegen - die sexuelle Unlust ist nur eine "Nebenwirkung" ihrer Krankheit, also da sehe ich Licht am Ende des Tunnels und nehme sexlose Monate (!) in Kauf.
Ihr seid Anfang 20, da ist man jung und kann sich durchaus neu orientieren.
Du musst jetzt nicht auf Druck Fehler bei dir suchen, bei Frauenärzten dich untersuchen lassen um irgendwas zu finden was man ändern kann, du musst schon gar keine Präparate nehmen die dich in Schwung bringen. Sex ist nichts für dich - fertig! Du brauchst einen Mann, der das auch so empfindet, für den Sex ein "Mittel zur Fortpflanzung" ist, um es mal salopp auszudrücken.
Solche Männer gibt es :smile:
Besprecht das lieber früher als später, denn über kurz oder lang könnte es dann sein, dass er dich einfach betrügt, belügt, ...
Dem ist nichts mehr beizufügen. Ich denke auch, dass ihr unterschiedliche Interessen habt und ihr langfristig nicht glücklicher werdet.
 

Benutzer174969  (29)

Verbringt hier viel Zeit
Bis dato hab ich unter einer offenen Beziehung verstanden, dass man auch ausserhalb der Primärbeziehung Sex haben kann, aber eben nicht nur außerhalb.
Naja, es wäre eine Alternative, wenn die Beziehung an und für sich für die beiden passt und es nur um Sex geht. So wie sie es beschreibt, will sie eigentlich gar kein Sex. Da käme nur jemand in Frage, der sich Sex außerhalb holt oder eben auch kein Sex haben will.

Nähebedürfnis hat sie ja trotzdem:
Ich liebe kuscheln, nähe und streicheln ja wirklich sehr. Ich gebe meinem Freund sehr gerne Massagen und kraule ihn gerne.

Kann für die beiden eine Alternative darstellt, wenn er mit Sex nur außerhalb der Beziehung zufrieden wäre. Ansonsten läufts halt auf eine Trennung hinaus.

aber ausdrücklich hätte ich ein Problem mit einer Liebesbeziehung ohne Sex.

Off-Topic:
Hätte ich auch, aber das ist für die TS eigentlich komplett irrelevant. Was zählt ist, wie ihr aktueller Partner dazu steht.
 

Benutzer131884 

Sehr bekannt hier

Benutzer181473  (33)

Klickt sich gerne rein
Ich glaube, dass so eine Beziehung auch eher dann auf freundschaftliches/geschwisterliches Zusammenleben hinauslaufen wird. Ich finde es super, dass du versuchst einen Kompromiss zu finden, aber nur ihm zuliebe Sex zu haben obwohl du es gar nicht willst ist sicher auch nicht zielführend. Wie meine VorrednerInnen schon sagten, es gibt sicher auch jemanden, der sexuell zu dir passt. Mein Freund will sehr sehr selten Sex, ich möchte aber dennoch nicht, dass er mit mir schläft, wenn er gar nicht will, nur weil mir das so wichtig ist. Das ist für mich dann auch nicht befriedigend.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren