absolutes rauchverbot in lokalen

Benutzer31690 

Meistens hier zu finden
Wenn Nichtraucher ihre Nichtraucherlokale haben, warum sollen dann nicht auch Raucher das prinzipielle Recht haben, ein Raucherlokal zu gründen?

Ich halte es für die beste Lösung wenn es sowohl Raucher als auch Nichtraucherlokale gibt. Gibt wohl kein Raucher der damit ein Problem hat, wenn es ihm nicht passt muss er halt wo anders hingehen. Sehr viele Nichraucher können damit aber wohl laut der Abstimmung hier nicht leben.

Ähm, es gibt keine Nichtraucherlokale? Zumindest hab ich noch nie eins gesehen, Gut, die Kinos hier sind rauchfrei, aber beim Essen gehen oder beim Cocktailtrinken stört mich der Rauch doch ziemlich.
 
D

Benutzer

Gast
wenn man vom Teufel spricht... ...kommt die Bildzeitung:

Auszug:

60 Prozent sagen ja zum Rauchverbot!

...Die Bundesregierung soll ein Konzept erarbeiten, nach dem das Gesetz Rauchen in Zügen, Kneipen, Ämtern, Schulen und Unis verbietet. Die Initiative geht von dem Bundestagsabgeordneten Lothar Binding (SPD) aus...
 

Benutzer27629 

Meistens hier zu finden
Ich bin seit 3 Jahren NR (habe selbst 3 Jahre geraucht) und für ein absolutes Rauchverbot!!
Die gesellschaftlichen Folgen vom Zigarettenkonsum wurden meiner Meinung nach damals unterschätzt und deshalb muss der Staat eben jetzt die Notbremse ziehen. Lieber zu spät als nie.
Es ist ganz klar, dass die nikotinsüchtigen Menschen sich gegen ein Rauchverbot aussprechen. Hätte ich damals in meiner Raucherzeit natürlich auch und sicherlich wären mir auch viele gute Argumente eingefallen.. :zwinker:
Ich finde zwar viele Raucher auch rücksichtslos, aber ich kenne eben auch die andere Seite und die Macht der Sucht.
Was mich so aufregt, ist die Rauchproganda, z.B. in Zigarettenwerbung, die impliziert, Rauchen wäre was für harte Männer und diene der Steigerung der Lebenslust usw.
Ausserdem kann es nicht sein, dass dieser Suchtkonsum als Normalzustand gilt, z.B. indem überall gequalmt werden darf.
Schon wegen der Kinder und Jugendlichen, die sich das dann als Vorbild nehmen.
Ich hoffe echt, dass die Maßnahmen gegen das Rauchen weiter verschärft werden!
 

Benutzer15353 

Verbringt hier viel Zeit
hm, haste das auch mal durchgerechnet??

nehmen wir mal ne Bar mit 100m², die müssten also 1000€ zahlen und wenn nur, wie in deinem Bsp. 10% rauchfrei werden, also 90€ pro m² bekommen und diese Bar auch 100m² hat, dann bekommt die 9000€ - das sind also 120.000€ im Jahr Unterschied zwischen den beiden - ich glaube nicht, dass dies zu einer "gesunden Mischung" führen würde....

PS: falls das wirklich mal wahr werden würde, mach ich sofort eine 4000m², rauchfreie, Großraumdisko auf- mit nem Kofferradio.
Gäste brauch ich net, 40.000€ im Monat, nur dafür dass die rauchfrei ist - geil, nie wieder arbeiten^^

Arghh!

Um das nochmal klar zu stellen: Die 10€ sind aus der (rauchfreien) Luft gegriffen und dienen lediglich zur Illustration des Prinzips.

Welcher Preis gerechtfertig ist, muesste sich zeigen.

Und Du kannst gerne ne Grossraumdisko mit Kofferradio aufmachen. Auf die Idee kaemen dann allerdings auch 100000 andere. Und dann gehen Deine Einnahmen in den Keller, weil die Einnahmen ja auf alle umgelegt werden! Und dann lohnt es sich nicht mehr eine Pseudodisko zu betreiben. Du hast ja schliesslich auch noch Kosten fuer Miete, Steuern, Alkohollizens etc.

Die genannten Zahlen sind lediglich illustrativ. Bei welcher Gebuehr sich welches Verhaeltnis einstellen wird, kann ich nicht abschaetzen. Die 10% sind genauso aus der Luft gegriffen. Das Ganze wird sich irgendwo einpendeln, wo beide Seiten (Rauchen erlaubt/Rauchen verboten) es als wirtschaftlich sinnvoll erachten.

Aber eines kann ich mit Sicherheit sagen:
Eine Pseudodisko wird sich auf der Basis nicht rechnen!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren