Absichtlich "Lass und Freunde Bleiben" provozieren!

Benutzer35703 

Verbringt hier viel Zeit
Lenny85 schrieb:
Wie kommt es denn sonst, dass man sich von einem Tag auf den anderen in jemanden verknallt, denn man vorher schon Jahre gekannt hat ?

Da beschreibst du doch gerade selber das Klicken.
 
Y

Benutzer

Gast
ja stimmt Sebasti. Probiers mal mit einem Sud aus toten Fledermausflügeln und Eichenzweigen bei Vollmond gepflückt. Und nicht vergessen etwas zerstäubte Fingernägel deiner Zielperson mit reinzumischen.

:grin:
 

Benutzer5838 

Verbringt hier viel Zeit
Hehe lol, mit dem Kommentar hab ich mich selbst disqualifiziert, jetzt wo ich es selber nochmal lese :grin:

Okok, ich meine nur, es gibt nicht nur den passiven Weg um da hinzukommen.
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
Lenny85 schrieb:
Okok, ich meine nur, es gibt nicht nur den passiven Weg um da hinzukommen.
Stimmt. Das meinte ich ja auch gar nicht. Um meinen Freund zu "bekommen", bin ich sehr offensiv vorgegangen. :smile: Hab ihn angerufen, hab ihm gezeigt, daß er mir wichtig ist, hab ihm gesagt, daß ich mich verliebt hab usw... ich hab sehr viele "erste Schritte" gemacht. :schuechte Aber daran ist ja auch nichts schlimmes.

Nur hätte es auch passieren können, daß ich all das mache, wir uns gut verstehen, er aber gesagt hätte: "Hey, sorry, ich mag dich ja echt gern, aber..." Und DAS meine ich mit "klick". Und nein, ich denke auch nicht, daß es da irgendein "Zauberhormon" gibt, was Verliebtheit herbeiführt.

Mag sein, daß es möglich ist, jemanden oberflächlich von sich einzunehmen, einen guten Eindruck zu machen, mit einem bestimmten Verhalten beim anderen Interesse zu wecken. Aber mehr geht nicht. Zwei Menschen, die nicht zusammen passen, kann man auch nicht durch den richtigen "Hormoncocktail" zusammenführen, geschweige denn in eine glückliche, vielleicht jahrelang funktionierende Beziehung/Ehe. Und selbst WENN sie - rational betrachtet - perfekt zusammen passen würden, selbst DANN kann man Verliebtheit/Liebe nicht durch sein Verhalten/"Taktik"/"Strategie" herbeiführen.

Sternschnuppe
 
Y

Benutzer

Gast
Wir können gerne mal lang und breit über die heutige Wissenschaft diskutieren. Ich hab da so meine ganz spezielle Meinung dazu.
Ganz gut trifft: Wissenschaft ist nur der aktuelle Stand des Irrtums

Aber davon abgesehen... was hat das Hormon mit deiner Methode oder mit dem finden des richtigen Partners zu tun?
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
Selbst WENN das stimmen würde - wozu dann die ganze "Taktik"? :ratlos:
 

Benutzer12443  (40)

Meistens hier zu finden
ich stimme Sebasti in dem punkte zu, dass liebe und begehren reine chemische vorgänge sind. da ist nichts mit zauber oder übersinnlichkeit. es ist reine biologie und chemie.

ABER: diese vorgänge sind definitiv (noch) nicht erzeugbar. es wäre so, als würde Sebasti in seiner garage ganz allein mit hilfe einiger zerlegter fahrräder ein funktionierendes space shuttle konstruieren. es ist schlicht und einfach viel zu kompliziert und ungenügend erforscht, als dass irgend ein junge hier den masterplan dafür erfinden könnte.

ich verstehe in gewisser weise die verzweiflung, aus der solche ideen entstehen. und ich finde es gar nicht so schlecht, für sich das ziel zu setzen, ein besserer mensch zu werden. geschieht es aber aus dem grunde, möglichst einfach an möglichst viel sex zu kommen, dann wird es unaufhaltsam in die falsche richtung führen. solche niederen beweggründe werden euch jungs nicht in die erleuchtung führen. das wird nichts verbessern, sondern nur gefühlsmäßige abstumpfung und noch mehr verzweiflung erzeugen.

habt ihr denn keine väter, mit denen man mal sprechen kann über solche sachen und von denen man mal einen reifen, unterstützenden rat bekommen kann? ich finds traurig. :geknickt:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren