Abserviert wegen WoW

Benutzer31905 

Verbringt hier viel Zeit
Das ist so ne Sache, eine Freundin von mir war auch total auf Counterstrike.. nun habe ich n paar Kumpels von mir mein Leid erzählt und sie haben dann eine Initiative gestartet... und sie wirklich böööse verfolgt und so oft gekillt, dass sie mich fast im realen Leben umgebracht hätte, als sie rausfand, was das für Leute sind...und warum plötzlich die Jagd auf sie eröffnet war... Schließlich hat sie den "Wink" aber verstanden.
Ob das dir nun konkret hilft, weiß ich leider nicht.. aber du bist nicht allein mit dem Problem..
 

Benutzer30297  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Oh je. Ich glaub ja nicht dass das hilft...

Kann mir das zumindest bei meinem WOW-Oberzocki im Nebenzimmer nicht vorstellen...
 

Benutzer34954 

Verbringt hier viel Zeit
Seitdem ich meine Sucht bekämpft habe, ist mein Leben sinnvoller!

- Abschluss mit 1.9 nachgeholt
- Ausbildung bei einer "großen" Spedition
- Seit 2 1/2 Wochen eine süsse Freundin die ich über alles liebe.

Und ich vermisse mein Leben davor keineswegs.....Ich wills einfach nicht mehr und so wie es jetzt läuft, ist es perfekt!

Ich hab nur Mitleid mit den Leuten, die ihr Leben für ein Pixelspiel aufgeben und naja in 5-10 Jahren wirds das Spiel nimmer geben und dann stehen sie da......Was machen ich jetzt?


Huhu willkommen im Club :smile: So ähnlich ist es bei mir, obwohl ich für meine freundin aufgehört habe und es kein bisschen vermisse (auf einmal hab ich voll viel freizeit und weiß damit nichts anzufangen :grin: )
 

Benutzer17139 

Verbringt hier viel Zeit
Ohne spaß jetzt ich würde an deiner stelle auf die eltern zu gehen. ich hab jetzt schon so oft von leuten gehört die in der klapse sind wegen wow und hab selber n kumpel der abzustürzen droht.

Kein spaß ! das zeug macht süchtig und wow-sucht ist eine krankheit! und den Betroffenenen kann nur durch professionelle hilfe geholfen werden. Hört sich echt krass an, aber ist so.

ok nur um klarzustellen das ich kein hypochonder bin.... natürlich nur wenn echte sucht-sympthome vorliegen.
 

Benutzer72703  (33)

Verbringt hier viel Zeit
hajo wow :smile2: ich liebe es

aber habt schon recht da wird man zu fix süchtig, erstma ne richtige gilde gefunden sind das deine neuen"freunde" durch ts gildentreffen knüpfste trotzdem kontake
wow ist dein zweites leben nach arbeit/schule.
da bleibt wenig zeit, leider

hajo aber mit richtigen freunde bleibt man trotzdem auf dem boden
hab einige kumpels die selber wow mit daddeln und deswegen gehen wir trotzdem raus :smile2:


wenn wow wichtiger als ne partnerschaft/freunde ist sollte man sich jedoch gedanken machen
 

Benutzer67302  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Das tut mir auch wirklich leid^^ Internetsucht ist was ganz mieses, die Spielesucht dann nochmal was anderes..

Mein jetziger Freund hat ganz lange auch nichts und niemand anderes an sich heran gelassen, er hat auch nur gezockt. Allerdings GW (GulidWars)..

Als wir dann zusammen kamen wurde es allerdings immer weniger, und jetzt hat er auch wegen der Schule und den baldigen Abitur-Abschlussprüfungen kaum mehr Zeit zu spielen. Neulich sagte er sogar, er wolle seinen Account verkaufen, was mich sehr verwundert hat, dass ein "ehemaliger Süchtiger" das so leicht aufgeben kann...
 

Benutzer60877 

Verbringt hier viel Zeit
Neulich sagte er sogar, er wolle seinen Account verkaufen, was mich sehr verwundert hat, dass ein "ehemaliger Süchtiger" das so leicht aufgeben kann...

Naja, leicht ist das nicht, aber man wird relativ schnell damit fertig.. :engel:
.. ich hab damals knapp 200€ für meinen Wow-Acc bekommen!
Also ein annehmbares Geschäft

tim
 

Benutzer32121 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo!

Ich spiele selbst gerne WoW und dachte eigentlich lange Zeit, dass das Gequatsche mit den Süchtigen nur Storys sind. Ich selbst spiel zwar gerne mal, aber es gibt einfach viele Dinge die mir wichtiger sind. (Raids gibts und gabs bei mir überhaupt nie, viel zu zeitaufwendig).

Allerdings hörte ich dann auch von Leuten wo ich mir dachte "oha, ganz normal ist das auch nicht"

Das schlimmste was ich mitbekam war folgendes: Ich kam ins Spiel und jemand anderes aus der gleichen Gilde ebenfalls. Wir quatschten ich spielte, ging offline. Am späteren Abend kam ein Arbeitskollege von ihm, der ebenfalls WoW spielt online und fragte mich ob ich wüsste seit wann sein Kollege spielt und ich sagte ihm eben, dass ich ihn eben schon gesehen hatte. Dann bekam ich die Antwort, des Arbeitskollegen, dass er gemeint hat, er sei erst seit einer Stunde online und ich müsse mich am Nachmittag geirrt haben.

Ich nahm das einfach so hin, fand es zwar eigenartig, weil wir ja auch gequatscht haben, aber man will ja keine Feindschaft stiften. Nach einigen Wochen erzählte mir dann der Arbeitskollege, dass der Typ nun gekündigt wurde. Er fuhr jeden Morgen zur Arbeit, Stempelte seine Karte und fuhr heim zum spielen. Am Abend fuhr er wieder in die Arbeit und stempelte ab. Tatsächlich ging das wochenlang durch, bis es endlich jemand auffiel und er wurde natürlich entlassen. Er hatte es deswegen getan, weil seine Frau mit Scheidung drohte, wenn er nicht zu spielen aufhöre und so sah er eine raffinierte Möglichkeit die in seiner irrsinnigen Welt keinem auffallen sollte. Da lief es mir echt den Rücken runter. Der Mann hatte neben der Frau auch noch Kinder und war auch lange kein Teenager mehr.

Was mir allerdings zeigte, dass tatsächlich sehr viele süchtig sind, sind die Raidzeiten mancher Gilden (und das betrifft pro Gilde meistens 40 Spieler). Raids für die, die es nicht wissen, sind Gegenden die man nur mit einer riesigen Gruppe (40 Leuten) machen kann. Es dauert Stunden bzw. Tage um da durch zu kommen. So gibt es Gilden die gehen Mo-Fr 19-23 Uhr Sa-So 14-23 Uhr raiden. Also die ganze Woche die ganze Freizeit. So machen sie sich gegenseitig Druck, wer sich nicht dran hält wird ausgewechselt und das will ja schließlich keiner.

Neulich habe ich auch einen Beitrag über die WoW-Süchtigen gelesen und das Hauptproblem ist, dass es sonst keine Sucht gibt, wo die Süchtigen sagen "ja ich bin süchtig" bei WoW machen das die Leute aber ohne mit der Wimper zu zucken, weil sie (laut dieses Suchtexperten) einfach meinen "Ist doch besser als Alkoholiker und viel besser als hätte ich ein Problem mit Drogen", es gibt in erster Linie nämlich oft kein ersichtliches Problem mit dem Spielen.

Tut mir echt leid was dir, lieber TE passiert ist. WoW ist schon lustig und toll aber so großartig dann auch wieder nicht. :ratlos:
 
P

Benutzer

Gast
Mein Ex hat mich wegen WoW auch vernachlaessigt und vor allem gab es beim Treffen mit Freunden immer nur EIN Thema...kotz...
 

Benutzer54603 

Verbringt hier viel Zeit
Diese suchtpotenzial- Onlinegames sind wirklich eine Plage...was sich da schon für Tragödien ergeben haben (siehe oben. Jobverlust, Scheidung...)
Ich habe zum Glück aufgehört, bevor ich in die richtig zeitaufwändige Phase gekommen bin, weil mir das irgendwann unheimlich wurde. Man kann reale soziale Kontakte so nicht ersetzen.
 

Benutzer72867 

Verbringt hier viel Zeit
Oha ich hab selber Wow gezockt und ich kann dazu nur sagen..



WoW ist krank macht krank und gehört "VERBOTEN"

Viele sagen ach quak nen spiel kann nicht süchtig machen vorallem net wenn man nich will aber dieses scheiss Game packt sovieles.........



Ne mal im ernst pc spiel vor den freund/In ziehen oO never no way...........



PS:

Klingt komisch aber ich persönlich hab das gefühl das es genau das ist worauf Leute von BLizzard hinaus sind.... Die Leute an etwas "binden" wovon sie nicht mehr los kommen.... und zahlen zahlen zahlen.... ist wie mit dem rauchen :zwinker:
 

Benutzer45456 

Verbringt hier viel Zeit
Es ist wie ein Sammelkartenspiel. Man will immer die etwas bessere Rüstung, DIE Handschuhe sehen viel besser aus als die eigenen und überhaupt... warum hat der den Helm und ich nicht.
Zusätzlich spielt man eigentlich nie allein, chattet mit Dutzenden Leuten... es ist faszinierend... aber nicht SO faszinierend.
Mein Freund spielt auch WoW... und ich muss mit Glück sagen, das er nicht so süchtig nach WoW ist. Es gibt zwar auch Momente wo ich ihn dafür umbringen könnte... Die Zeit wird vergessen etc.

Naja wir sind jetzt morgen 10 monate zusammen und es läuft auch mit WoW ganz gut.
Ab und an wenn ich bei ihm bin, spiele ich mit ihm zusammen, aber weil ichs spiel nicht raff^^ mag ichs nicht, ausserdem bekomme ich immer so ein überlkeitsgefühl wenn ich zu lange vor sonem 3D spiel sitzte *glück???*
naja wie auch immer. ich weiß nicht recht auf welcher seite ich stehe wenn man mit die frage stellt ob WoW gesperrt werden sollte oder nicht!

:kopfschue

Mein Ex hat mich wegen WoW auch vernachlaessigt und vor allem gab es beim Treffen mit Freunden immer nur EIN Thema...kotz...

meiner meinung nach finde ich das nicht all zu schlimm wenn die sich dann über WoW unterhalten... das blöde ist halt dür mich wenn ich alleine mit denen unterwegs bin ... aber unsere freunde (6 ungefähr, die WoW zoggen) haben auch verständnis für mich und beziehen mich mit ein ^^
ansonsten nehme ich ne freundin, gehört auch zu unserem freundeskreis, mit und unterhalte mich auch mit ihr...


so schlimm wie mache das darstellen ist es in wirklichkeit nicht

[...]
Was mir allerdings zeigte, dass tatsächlich sehr viele süchtig sind, sind die Raidzeiten mancher Gilden (und das betrifft pro Gilde meistens 40 Spieler). Raids für die, die es nicht wissen, sind Gegenden die man nur mit einer riesigen Gruppe (40 Leuten) machen kann. Es dauert Stunden bzw. Tage um da durch zu kommen. So gibt es Gilden die gehen Mo-Fr 19-23 Uhr Sa-So 14-23 Uhr raiden. Also die ganze Woche die ganze Freizeit. So machen sie sich gegenseitig Druck, wer sich nicht dran hält wird ausgewechselt und das will ja schließlich keiner.
[...]

das kenne ich^^ mein Freund hat mich doch tatsächlich sitzen lasen weil der angeblich nur 2 stunden zoggt, mit seiner gilde son gebiet durchqueren muss... habe mit ihm telefoniert gegen 12h
als ich dann mit nem kumpel fertig gelernt habe und ihn angerufen habe (es war schon fast 5h) das er gleich fertig ist und blabla... ja ich habe mich tierisch geärgert drüba... weil wir uns schon par tage nicht gesehn haben. naja

ich ziehe ihn meistens damit auf.

aber er hat sogar schon monate nicht gezoggt wegen mir.
also lasse ich ihm mal seine freizeit fürs "spielen"^^

LG
 

Benutzer16896 

Verbringt hier viel Zeit
Ich finde es echt erschreckend, wie viele schon Erfahrung mit Computerspiele- Süchtlingen gemacht haben. Hatte ja selbst auch so eine Beziehung hinter mir. Ist echt nicht leicht so etwas.
Schon schade irgendwie, dass so ein Thema mehr oder weniger nicht wirklich ernst genommen wird. Dabei fängt so eine Sucht schon recht früh an. Ich erinnere mich an eine Reportage, da ging es um Grundschulkinder (vielleicht etwas Älter noch), die Computersüchtig waren. Da hat eine Therapeutin einen kleinen Jungen gefragt, ob er den Freunde habe und er nennt ihr zahlreiche Pokemons auf 0.o... einfach schlimm so etwas.
 

Benutzer67302  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Ich finde es echt erschreckend, wie viele schon Erfahrung mit Computerspiele- Süchtlingen gemacht haben. Hatte ja selbst auch so eine Beziehung hinter mir. Ist echt nicht leicht so etwas.
Schon schade irgendwie, dass so ein Thema mehr oder weniger nicht wirklich ernst genommen wird. Dabei fängt so eine Sucht schon recht früh an. Ich erinnere mich an eine Reportage, da ging es um Grundschulkinder (vielleicht etwas Älter noch), die Computersüchtig waren. Da hat eine Therapeutin einen kleinen Jungen gefragt, ob er den Freunde habe und er nennt ihr zahlreiche Pokemons auf 0.o... einfach schlimm so etwas.

^^Ja das ist echt erschreckend. Vor allem weil heutzutage Kinder viel zu früh mit PC-Spielen anfangen. Ich durfte auch recht früh an den Pc und dran spielen, aber das waren dann meistens solche Spiele wie Tierlexikon oder ähnliches, bei denen man was lernen kann. Was wirkliche Kinder angeht, denke ich, dass das ein sehr sehr großer Fehler der Eltern ist, die sich 1. nicht richtig informieren über die Spiele (z.B. Berichte über Suchtprobleme mit diesem Spiel) oder 2. ihre Kinder einfach zu lange spielen lassen, und ihnen viel zu früh einen eigenen Computer ins Zimmer geben..

Ich war mal Internetsüchtig wegen einem RPG, und da habe ich nur aus dem Grund so viel Zeit verbracht, weil da alles in Ordnung war. Ich konnte alles so geschehen lassen wie ich es wollte und die Probleme, die ich in RL hatte wurden dadurch ganz schnell vergessen.

Aber es stimmt schon, dass es viel zu viele süchtige gibt.. Als mein Freund noch richtig am spielen war (da waren wir noch nicht zusammen) habe ich ihn zu meinem 18. Geburtstag eingeladen und er meinte erst, er könne nicht kommen, weil er erst nen neuen PC bekommen hat, mit dem er dann 24/7 spielen müsste, weil der ja so geil sei, und die Leistung so 100 mal besser.. und ich dachte nur mich trifft der Schlag und hab ihm gesagt, dass er wenn er nicht zu meinem Geburtstag kommt, wegen eines Computers oder eines Spieles, davon ausgehen kann, dass ich extrem sauer werde..

Fand ich schon erschreckend, dass einem sowas einfach wichtiger sein kann, als der Geburtstag eines guten Freundes.. Aber.. zum Glück hat sich das geändert.. :smile2:
 
S

Benutzer

Gast
huhu
also ich bin neu hier aba weil ich das grade lese erinnert es mich so ein bisschen an mein problem.
also ich habe auch schon einige dieser spiele durch auch unter anderem counterstrike wovon ich aba richtig gaga geworden bin also verdammt aggressiv wenn ich es nicht gespielt habe und sehr ausfallend.
wow war auch mal ein teil sucht aba im mom benutze ich meinen pc nur zum schreiben mit lieben menschen...
mein freund ist da das ganze gegenteil er hat sich in seinem sogenannten "zweiten leben" wieder gefunden wo ich dachte ahja jetzt piept es.
also letztens habe ich mal so die stunden gezählt und ich kam auf geschla6gen 16std an einem tag.
er steht morgens auf mit dem game und geht abend ins bett mit dem game.und mir als freundin tut es iwie sehr weh zu zuschauen wie er in so einem scheiß untergeht... wenn er dann in drei wochen mal wieder auf die straße geht dann erschreckt er sich weil er mal einen realitätsnahen menschen vor seinem auge hat.

er schreibt dort mit frauen in den bezeichnungen "schatzi" und "babe"...

dann letzten habe ich erfahren dass ich ihm zu fett geworden bin 1,60m und 60kilo...ok ich hatte auch schonmal 5kilo weniger aba so is es halt.

aber vorallem ist es dieses spiel und dieser rechner der mich zur weißglut treibt.

könnt ihr mir nen rat geben?
 

Benutzer16896 

Verbringt hier viel Zeit
huhu
also ich bin neu hier aba weil ich das grade lese erinnert es mich so ein bisschen an mein problem.
also ich habe auch schon einige dieser spiele durch auch unter anderem counterstrike wovon ich aba richtig gaga geworden bin also verdammt aggressiv wenn ich es nicht gespielt habe und sehr ausfallend.
wow war auch mal ein teil sucht aba im mom benutze ich meinen pc nur zum schreiben mit lieben menschen...
mein freund ist da das ganze gegenteil er hat sich in seinem sogenannten "zweiten leben" wieder gefunden wo ich dachte ahja jetzt piept es.
also letztens habe ich mal so die stunden gezählt und ich kam auf geschla6gen 16std an einem tag.
er steht morgens auf mit dem game und geht abend ins bett mit dem game.und mir als freundin tut es iwie sehr weh zu zuschauen wie er in so einem scheiß untergeht... wenn er dann in drei wochen mal wieder auf die straße geht dann erschreckt er sich weil er mal einen realitätsnahen menschen vor seinem auge hat.

er schreibt dort mit frauen in den bezeichnungen "schatzi" und "babe"...

dann letzten habe ich erfahren dass ich ihm zu fett geworden bin 1,60m und 60kilo...ok ich hatte auch schonmal 5kilo weniger aba so is es halt.

aber vorallem ist es dieses spiel und dieser rechner der mich zur weißglut treibt.

könnt ihr mir nen rat geben?

Ich habe so etwas ähnliches durchgemacht und kann mittlerweile nur raten, dass du ihm ein Ultimatum stellst. Entweder der Computer oder du! Du machst dir damit dein Leben unnnötig schwer.
Ist der Typ es wirklich wert? Ich meine, er zockt lieber als mit dir was zu machen, oder? Wahrscheinlich zockt er die ganze Zeit und ab und zu wenn er gerade Lust bekommt, dann bist du für ihn wichtig, oder? Sag ihm mal klipp und klar, was Sache ist: Er ist süchtig und braucht Hilfe! Wenn er sich diese Hilfe nicht sucht, bist du weg! Mag vielleicht etwas trastisch klingen, aber ich habe da echt kein Mitgefühl mehr. Wenn mein Freund den Computer vorziehen würde, dann würde der so schnell fliegen, wie was weiß ich^^ und sein PC hinterher...
 
S

Benutzer

Gast
hm so leicht diesen menschen vor die wahl zu stellen ich oder dieses ding hm ich mein ich benötige meinen pc auch um mich halt iwie zu unterhalten also von dem her würde ich es nicht so machen.

ich kam auch schon mit der idee das wir den kompromiss finden ich beginne auch mit dem game,dann spielen wir es zusammen aber für 3-4std aber nicht für 16std. das wäre für mich schon mal ein anfang weil ich bin 18 geworden ich will jetzt leben in discos gehen etc und einfach leben und zwar mit ihm.

wir sind jetzt über 1 1/2 jahre zusammen und ich liebe diesen menschen von ganzem herzen und naja er sagt auch das er mich liebt und kommt auch an um zu kuscheln und alles aba immer nur ganz plötzlich und ab und an mal.

es tut weh
 

Benutzer16896 

Verbringt hier viel Zeit
hm so leicht diesen menschen vor die wahl zu stellen ich oder dieses ding hm ich mein ich benötige meinen pc auch um mich halt iwie zu unterhalten also von dem her würde ich es nicht so machen.

ich kam auch schon mit der idee das wir den kompromiss finden ich beginne auch mit dem game,dann spielen wir es zusammen aber für 3-4std aber nicht für 16std. das wäre für mich schon mal ein anfang weil ich bin 18 geworden ich will jetzt leben in discos gehen etc und einfach leben und zwar mit ihm.

wir sind jetzt über 1 1/2 jahre zusammen und ich liebe diesen menschen von ganzem herzen und naja er sagt auch das er mich liebt und kommt auch an um zu kuscheln und alles aba immer nur ganz plötzlich und ab und an mal.

es tut weh

Er muss ja seinen PC nicht ganz aufgeben. 1-2 Stunden darf er den schon benutzen.
Auch wenn es doof klingt: Melde dich mal eine Woche nicht bei ihm (weder ICQ, Mail, SMS oder sonstiges). Mic würde echt mal interessieren, ob er überhaupt merkt, dass du nicht mehr da bist.
Ich an deiner Stelle hätte da echt nicht mehr die Kraft dazu, dauernt jemanden hinterher zu rennen, den man zwar liebt, aber im Gegenzug bekommt man gar nichts zurück. Wann hast du mit ihm das letzte Mal einen gemütlichen Abend gemacht? Wann warst du mit ihm mal aus?
Klar, 1,5 Jahre schmeist man nicht so leicht weg, aber du solltest dir dennoch ernsthaft überlegen, ob du dir so deine Zukunft mit dir vorstellen kannst. Wenn nicht, dann beende es lieber jetzt, bevor es dir noch mehr Nerven/Kraft raubt.
 
S

Benutzer

Gast
mein ehemaliger bester freund hat auch so einen tick... zumindest hatte er den bei unsrem letzten treffen.
wir waren mit einer freundin von mir verabredet, er is nachgekommen. wir haben gegessen und sind dann noch was trinken gegangen. er war irrsinnig nervig... (ok, das war keine ausnahme, aber diesmal wirklich heftig...). meine freundin und ich haben schon kinokarten besorgt für uns 3, weil wir schon am vortag ausgemacht haben ins kino zu gehen.
wir sitzen also und trinken was... meine freundin und ich ziemlich genervt... ich geh auf's wc und wie ich zurückkomme is er weg.
meine freundin meinte sein handy hat geläutet und er is ohne kommentar aufgestanden und gegangen. nach ca. 15 min is er dann wieder gekommen und hat gemeint "seine raumschiffe werden angegriffen"... :ratlos: ... und er müsste eigentlich nach hause. ich hab dann gemeint, er kann gern gehen wenn ihm ein online-spiel so wichtig is, aber die kinokarte darf er mir zahlen... er is geblieben, war aber die ganze zeit irgendwie nervös und hat ständig mit einer spielpartnerin sms geschrieben... irgendwann meinte er dann, das seine raumschiffe wieder sicher sind...

und sowas is mir mit ihm schon die wochen davor passiert... wir haben uns vor diesem treffen ca. 1 monat nicht gesehen, weil er nie zeit hatte... im endeffekt bin ich draufgekommen das er mir abgesagt hat oder mir nicht zugesagt hat, weil er online spielen "musste". er is soweit gegangen das er mir gesagt hat, er hat so viel stress... aber ich weiß das er fixe arbeitszeiten hat und das er auch nicht viele freunde hat...
außerdem: wenn wir uns gesehen haben, hat er nur von seinen raumschiffen gequasselt...

naja... seitdem haben wir nicht mehr wirklich kontakt und ich will es auch nicht mehr. keine ahnung ob er das schon wieder im griff hat...



sorry das ich jetzt nur von mir geschrieben hab... es tut mir jedenfalls für dich sehr leid was passiert is... :kopfschue
 

Benutzer16896 

Verbringt hier viel Zeit
Ja, genau das kenne ich! Mein damaliger Freund hat auch so ein Online- Spiel gezockt, bei den es um Raumschiffe etc. ging. Wir haben damals eine Fernbeziehung geführt. War echt unglaublich was er für ein Theater gemacht hat, als er mich mal besuchen sollte... Er musste dann extra in den Urlaubsmodus und bla bla... echt schlimm.
Wegen seiner Sucht hat er es nicht gepacken bekommen sich ein Praktikumsplatz zu suchen, damit er anfangen kann zu studieren und eine Ausbildung hat er auch erst nach 2 Jahren bekommen... er hat sich einen feuchten Dreck darum gekümmert...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren