Abserviert wegen WoW

Benutzer58944 

Meistens hier zu finden
OMG, aber sorry, überleg doch mal ob sie dich verdient hat? Ich glaube nicht. Lass sie in doch in ihrer Traumwelt leben, immerhin hat sie dich schon lange genug verarscht. Bei mir erregt so eine Person nicht mehr Aufmerksamkeit als der Kaugummi an meiner Schuhsohle.
 

Benutzer70991  (35)

Verbringt hier viel Zeit
OMG, aber sorry, überleg doch mal ob sie dich verdient hat? Ich glaube nicht. Lass sie in doch in ihrer Traumwelt leben, immerhin hat sie dich schon lange genug verarscht. Bei mir erregt so eine Person nicht mehr Aufmerksamkeit als der Kaugummi an meiner Schuhsohle.

Wenn sie immer so gewesen wäre, hätte ich kein Problem damit...
 

Benutzer12784  (39)

Sehr bekannt hier
es ist leichter als du denkst... du musst dich nur lösen, denk dir einfach sie ist dein wow und was sie mit dir macht.
 

Benutzer19015 

Verbringt hier viel Zeit
Du wirst aber niemanden finden, der Dir das „Herz“ erklären kann. Sie scheint mir wirklich eine Sucht ausgebildet zu haben – und Süchtigen kannst Du nur helfen, indem Du sie in den Hintern trittst – oder anders gesagt: den Süchtigen muss klar sein, dass er süchtig ist. Dann versucht der Süchtige sich mit Hilfe andere aus der Sucht zu befreien. Es ist schön, dass deine Freundin es realisiert hat, dass sie süchtig nach diesem Spiel ist – das alleine reicht aber nicht! Sie muss den Zustand ändern wollen – und dazu scheint ihr die Antriebsfeder zu fehlen. Wenn Du ihr jedes Mal die Hand reichst, wird sie gar nichts ändern – warum auch, sie weis, dass Du da bist. So sehr es Dir auch gegen den Strich geht, so sehr es Dir auch weh tun mag – Du wirst keine andere Wahl haben, als sie schmerzlich Fallen zu lassen. Früher oder später wird sie realisieren, dass der Chat in WoW keinen echten Menschen und keine echte Beziehung ersetzen kann, dann wird sie bitterlich weinen und es bereuen so vielen Menschen vor den Kopf gestoßen zu haben. In diesen Moment kannst Du ihr wieder die Hand reichen und ihr aus ihrem Tief helfen – eher würde ich es persönlich nicht machen. Sie muss sich gewaltig bewegen – nur so ein „ja, ich bin wohl süchtig nach dem Spiel“ reicht einfach nicht.
 

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
OMG, aber sorry, überleg doch mal ob sie dich verdient hat? Ich glaube nicht. Lass sie in doch in ihrer Traumwelt leben, immerhin hat sie dich schon lange genug verarscht. Bei mir erregt so eine Person nicht mehr Aufmerksamkeit als der Kaugummi an meiner Schuhsohle.

Hart ausgedrückt, aber wahr. So ähnlich seh ich es auch. Vor allem, die sache mit dem Beispiel, sie vor die Wahl zu stellen: Der TS oder WOW? Und sie behauptet ja selbst, dass die Sucht stärker als die Liebe ist. Als da würd ich mir auch echt verarscht vorkommen, wenn mir die Erkenntnis käme, die Beziehung ist eine einzige Lüge, es ging ihr lediglich darum, die Gelegenheit, sprich PC, zum Spielen zu haben. Wo ist denn da die Liebe? Der TS war für sie nur Mittel zum Zweck, um es mal ganz krass auszudrücken.

@TS: Ich muss in dieser Hinsicht dann auch smithers recht geben, dass es eigentlich zwecklos ist, noch Kontakt zu ihr zu haben. Und schon gar nicht aus Mitleid, weil sie dann ja niemanden hätte, das 'arme' Mädel! Und sie nimmt Dich ja eh nicht für voll, allso was soll's?
Eh, sie ist 20, also sollte sie eigentlich alt genug sein, um mit ihrem Leben klarzukommen. Wenn sie eines Tages total alleine ist, dann hat sie sich das selbst eingebrockt. Da hätt ich an Deiner Stelle absolut kein Mitleid und schon gar kein schlechtes Gewissen!

Such Dir ne bessere und möglichst ohne Spielsucht

Ich versteh eigentlich nicht so recht, wie eine Frau derart tief in eine Spielsucht fallen kann. Bisher hab ich von solchem Suchtverhalten auschliesslich bei Jungs gehört. Hier aber sehe ich, dass es genausogut bei Frauen möglich ist.:ratlos:

Off-Topic:
Was hat WOW denn speziell, dass so viele gerade nach DIESEM Spiel süchtig sind? Ich kenn das Spiel selbst nicht, und allgemein hab ich kein interesse an PC-Spielen ...
 

Benutzer19015 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
@django:

Das Spiel hat einen unheimlichen Suchtfaktor. Der Spiegel hatte vor ungefähr vier Wochen ein Bericht über dieses Spiel - vielleicht findest Du ihn noch im Archiv bei denen - das war Titelthema.

Das Spiel ist eigentlich ein ziemlich komplexes Strategiespiel. Du kämpfst Dich durch unterschiedliche Level und mußt Aufgaben lösen. Theamwork ist bei diesem Spiel schon angebracht – daher bilden sich Gilden, Gruppen und ähnliches – Allianzen halt.+

Das Spiel zu erklären würde lange dauern – aber viele meiner Kollegen spielen es schon sehr lange und haben auch den passenden „Rang“. Es ist wirklich faszinierend, aber für Menschen die eh den ganzen Tag nur am Rechner sitzen ist das nix – es würde uns unserer Bewegung rauben ;-)))
 

Benutzer31113  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Was hat WOW denn speziell, dass so viele gerade nach DIESEM Spiel süchtig sind? Ich kenn das Spiel selbst nicht, und allgemein hab ich kein interesse an PC-Spielen ...

Off-Topic:
Man kann sich mit Freunden durch Dungeons prügeln und so neue Ausrüstungsgegenstände erlangen, die besser als die Alten sind. (Hoffentlich:grin: ) Ist halt wie ne Sammelsucht, man will immer den nächsten besseren Gegenstand bekommen, am besten vor allen anderen. Durch diese Itemspirale wird man auch "gezwungen" immer am Ball zu bleiben, weil sonst ist man irgendwann zu schlecht ausgerüstet, um mit anderen Spielern mithalten zu können.

Also ich denke, dass viele daran süchtig werden, sicher weiss ichs ja auch nicht.:zwinker:
 

Benutzer57692  (33)

Verbringt hier viel Zeit
solche threads machen mich immer traurig...wie kann man auf liebe und freunde verzichten wegen einem computerspiel???:kopfschue :kopfschue :angryfire
 

Benutzer34954 

Verbringt hier viel Zeit
wow macht nur über einen kurzen zeitraum "süchtig"...

Ich langweile mich inzwischen sogar in azeroth :cry: :tongue:
 

Benutzer61193  (36)

Verbringt hier viel Zeit
hey mach dir keine sorgen es liegt nicht an dir.Du weißt das Liebe nur selten eine Chance hat gegen Süchte.Ob es illegale Drogen sind oder WOW.Glaub mir ich kenn da zahlreiche Fälle.Sie braucht auf jeden Fall professionelle hilfe die sie mit sicherheit nicht annehmen will.am besten du vergisst Sie.alleinschon nach der geschichte mit ihrem WOW freund aus wien.ich konnte auch nur schwer mit WOW aufhören.aber ich hab einen starken willen. habe das genauso mit alkohol und zigaretten gemacht...
 
B

Benutzer

Gast
ich finde die idee mit den kabel mopsen gar nicht mal so schlecht... will dich ja zu keinen straftaten anstacheln... aber...
und wieso zum geier nicht irgendetwas anstellen, dass sie gesperrt wird?! was besseres könnte ihr doch gar nicht passieren!
kalter entzug, aber wahrscheinlich hochgradig effizient.
grundsätzlich kann ich mich allerdings smithers und radl_django nur anschließen... ich denke nicht, dass du mit ihr unter diesen voraussetzungen noch einmal glücklich werden könntest.
 

Benutzer57692  (33)

Verbringt hier viel Zeit
wow macht nur über einen kurzen zeitraum "süchtig"...

Ich langweile mich inzwischen sogar in azeroth :cry: :tongue:

mein bruder spielt seit ca. 2 Jahren und ist süchtig...nennst du das etwa einen kurzen zeitraum?? hab heute gerade wieder einem klassenkollegen ins gewissen geredet, weil er gefahr läuft die abitur nicht zu bestehen, nur weil er immer am zocken ist! :angryfire
zum glück kann mein bruder jetzt nicht mehr spielen, bis er 18 ist (dauert noch 5monate!) andere methoden bringen ja keinen vom spiel weg!
 

Benutzer65639  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Also ich spiele ja auch sehr viel und aktiv Wow..
Und leider macht es wirklich ziemlich süchtig - ist aber auch ein geiles Game.:drool:
Aber dafür auf meinen Schatz und auf Liebe verzichten?! - Never!!!:kopfschue
 

Benutzer46753  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Also ich versteh nich was an WoW so toll sein soll! Ich habs auch mal gespielt (aber umsonst... kenn da so nen server :zwinker: ) und mir hats überhaupt nicht begeistert!

Ich versteh dich auf der einen seite, aber auf der andern seite wirst du nicht arg helfen können....
 

Benutzer12784  (39)

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Und leider macht es wirklich ziemlich süchtig - ist aber auch ein geiles Game.:drool:

also wenn du dir mal ein richtiges mmorpg angesehen hast dann merkst du wie schlecht wow eigendlich ist. nicht nur wegen der veralteten graphik (warcraft3 engine) sondern auch wegen den geringen fast schon nicht vorhandenen rollenspielerischen möglichkeiten. dann natürlich die fehlenden möglichkeiten der individualisierung die everquest 2 oder star wars galaxies bieten (zweiteres schon zu ner zeit wo wow nicht mal erdacht war)das ewig dumme itemfarmen anstatt eine vernünftige spieler gesteuerte wirtschaft aufzubauen.
eine community die unter aller sau ist usw.
wer wow gut findet hat noch nie im leben ein gutes spiel gespielt.
wow hat nur ein gutes marketing und ist ein klassisches blizzard hype spiel, leider haben die sich seit lost vickings und diablo/starcraft/warcraft ziemlich nach unten entwickelt so konnte schon diablo 2 was stimmung und qualität anbelangt nicht mit teil 1 mithalten.


kalter entzug funktioniert bei online spielen nicht, eigendlich bei keiner sucht. wenn der wille nicht da ist, der aus einem selbst kommen MUSS dann wird der spieler immer und immer wieder neu beginnen.
 

Benutzer70106 

Verbringt hier viel Zeit
die sucht kenn ich ist in unserer klasse un in meinem bekantenkreis auch so aber selber mag ich das speil nciht wuerd auch kein geld dafuer ausgeben und es nie versuchen!
 

Benutzer70991  (35)

Verbringt hier viel Zeit
Scheint ja doch weiter verbeitet zu sein, als ich annahm...

Aber einen / eine (Und ich nahm eigentlich an, es seien nur weibliche Wesen davon negativ betroffen) direkt so Betroffene/n gibt es hier wohl nicht?
 

Benutzer23616 

Verbringt hier viel Zeit
Aber einen / eine (Und ich nahm eigentlich an, es seien nur weibliche Wesen davon negativ betroffen) direkt so Betroffene/n gibt es hier wohl nicht?

Mein Mitbewohner hat seine Beziehung auch wegen WoW in die Brüche gehen lassen --- die beiden haben statt über ihre Probleme zu reden lieber WoW gezockt, das hat dann irgendwann verständlicherweise nicht mehr geklappt.

Ein Kommilitone hat sich tatsächlich wichtige Uni-Veranstaltungen versaut, weil er Pflichtvorträge nicht gehalten hat (hat lieber gezockt und war deswegen nicht vorbereitet).

Generell spielen viele meiner Kommilitonen, aber alle einigermaßen im Rahmen.

Selbst betroffen bin ich nicht, hab noch nie selber gespielt.

Off-Topic:
Vorlesungen abwählen / nicht hingehen ist übrigens garnicht so selten, auch bei nicht-WoW-süchtigen Studenten.


Leider kann ich dir auch nicht helfen, außer, das du loslassen musst. Wenn sie sich nicht helfen lassen will kannst du leider nicht wirklich was tun. Alle "Zwangsmaßnahmen" (wie Kabelklauen, Rechner formatieren) bringen nichts, weil sie selber ja nichts anderes will.

*knuddel*
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren