Abschied

M

Benutzer

Gast
War mir nicht sicher, ob ich das schonmal reingestellt hab. Wollt mal hören, was ihr dazu sagt. Hab ich selbstgeschrieben, ungefähr Juni 05.


Abschied
Der Schatten der Welt lastet auf mir,
umschließt und verdunkelt leise die Tür
Verzweifelt auf der Suche nach Licht
Akzeptiere ich die Wahrheit nicht
Vorbei ist die Chance auf Glück
Vorbei, und es führt kein Weg zurück

Doch im Traum wehre ich mich,
Schreie der Dunkelheit ins Gesicht
Weiß, ich kann schaffen, was ich will
Und wenn ich brülle ist alles still
Das Licht tanzt strahlend vor Leben
Und ich will ihm meine Liebe geben

Doch wenn ich wache, ist’s vorbei
Schluss mit der elenden Träumerei
Schwach und allein - das bin ich
Und auch das Licht lässt mich im Stich
Keine Freude die mich erhellt
Und meine Liebe in Frage gestellt

Langsam und schmerzvoll seh’ ich ein
Nur im Schlaf kann ich glücklich sein
Habe hoffnungsvoll Hilfe gesucht
Doch nun erkenne ich meinen Fluch
So schließe ich meine Augen ganz
Und bitte das Licht zum letzten Tanz
 
R

Benutzer

Gast
war ja auch nur spaß. aber es geht ja um schmerz usw :gluecklic
 

Benutzer46910 

Meistens hier zu finden
mir gefällts, irgendwie berührt es mich...
ich finds irgendwie schön geschrieben, die worte und so wurden richtig wunderschön gesetzt...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren