Abnehmen mit Tabletten

Benutzer64999 

Verbringt hier viel Zeit
du findest das doch jetzt nicht zu wenig oder?
 

Benutzer20526 

Verbringt hier viel Zeit
Aber sicher find ich das zu wenig - gerade, weil du den ganzen Tag sportlich unterwegs warst..

Hast du die Suppe eigentlich selbstgemacht oder dir ne Tüte gebrüht?
 

Benutzer64999 

Verbringt hier viel Zeit
die suppe hat die mutter von meinem freund gemacht.
naja, ich hab ehrlich gesagt ein wenig appetit, trau mich jetzt aber gar nicht, irgendwas zu essen :S
 

Benutzer20526 

Verbringt hier viel Zeit
die suppe hat die mutter von meinem freund gemacht.
naja, ich hab ehrlich gesagt ein wenig appetit, trau mich jetzt aber gar nicht, irgendwas zu essen :S
Warum hörst du denn nicht auf die Signale, die dir dein Körper gibt? Ich würd mir echt Sorgen machen, wenn ich nicht dann esse, wenn ich Hunger hab. Sei es auch nur ein Scheibchen Brot oder ein Eis..
Und auf den Fotos siehst du absolut nicht dick aus, da gibts nichts abzunehmen! Es ist normal, dass frau nach der Pubertät einfach ein paar weiblichere Rundungen überall kriegt, die muss man nicht weghungern. :cry:
 

Benutzer64999 

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin genauso groß wie du, wiege 51kg und bin (sowohl subjektiv als auch objektiv) schlank, fast noch unterwichtig.
tja, du hast halt das glück, dass - trotz vielem essen, wie du sagst - dein stoffwechsel wohl ziemlich schnell arbeitet..was bei mir eben nicht der fall ist. um die uhrzeit zu essen wär wohl ne schlechte idee. ich werd mich ja jetzt gar nicht mehr bewegen.
 

Benutzer79458 

Verbringt hier viel Zeit
@nallee lass mich dir sagen das Untergewicht viel mehr Schaden anrichtet als Übergewicht in gleichen Masen.
Das du eine Unterversorgung speziell von Eisen hast ist nicht verwunderlich.
Dein Essen richtet sich nach der Psyche und nicht nach dem Wohlbefinden deines Körbers.
Schonmal daran gedacht das die Natur dich einfach mit etwas mehr Kilo haben möchte?


Ich als Mann kann dir sagen das bei Frauen ein paar mehr Kilo willkommener sind als das unnatürlich Schlanke :zwinker:
 

Benutzer6820 

Verbringt hier viel Zeit
tja, du hast halt das glück, dass - trotz vielem essen, wie du sagst - dein stoffwechsel wohl ziemlich schnell arbeitet..was bei mir eben nicht der fall ist. um die uhrzeit zu essen wär wohl ne schlechte idee. ich werd mich ja jetzt gar nicht mehr bewegen.

So,mein heutiger Verzehr:

4:00 1 Becher Landliebe Grießpudding
7:00 kleines Croisant mit Nutelle 1 große Tasse Kaffee
10:00 2 Käselaugenstangen 0,5 l Cola
15:00 1 Tacco 0,7 l Apfelschorle
20:00 Fischstäbchen mit Ofenkartoffel 1 Bier
23:00 1 Fruchtjoghurt

Warum hörst du denn nicht auf die Signale, die dir dein Körper gibt? Ich würd mir echt Sorgen machen, wenn ich nicht dann esse, wenn ich Hunger hab. Sei es auch nur ein Scheibchen Brot oder ein Eis..

Das frage ich mich schon lange!

@nallee lass mich dir sagen das Untergewicht viel mehr Schaden anrichtet als Übergewicht in gleichen Masen.
Das du eine Unterversorgung speziell von Eisen hast ist nicht verwunderlich.
Dein Essen richtet sich nach der Psyche und nicht nach dem Wohlbefinden deines Körbers.
Schonmal daran gedacht das die Natur dich einfach mit etwas mehr Kilo haben möchte?


Ich als Mann kann dir sagen das bei Frauen ein paar mehr Kilo willkommener sind als das unnatürlich Schlanke :zwinker:

Ich unterschreibe das mal
 

Benutzer79932 

Verbringt hier viel Zeit
@nallee lass mich dir sagen das Untergewicht viel mehr Schaden anrichtet als Übergewicht in gleichen Masen.
Das du eine Unterversorgung speziell von Eisen hast ist nicht verwunderlich.
Dein Essen richtet sich nach der Psyche und nicht nach dem Wohlbefinden deines Körbers.
Schonmal daran gedacht das die Natur dich einfach mit etwas mehr Kilo haben möchte?

Ich als Mann kann dir sagen das bei Frauen ein paar mehr Kilo willkommener sind als das unnatürlich Schlanke :zwinker:

Ach bitte, spart euch doch jetzt diese sinnlose Grundsatzdiskussion von wegen "ein bisschen mehr ist schon ok und finden auch alle ganz ganz super" und "Untergewicht ist ja so total furchtbar gesundheitsschädlich". Abgesehen davon, dass es nicht einmal stimmt, geht's hier nicht darum und sie wird sich sowieso nicht überzeugen lassen, dass sie kein Gewicht verlieren soll. Sie fühlt sich unwohl und will was dagegen machen, fertig, das wird sich nicht ändern.


nallee, um auf das einzugehen, was du heute gegessen hast: ich find das auch an der unteren Grenze, also von der Menge her, die Richtung, was die Nahrungsmittel anbelangt, finde ich aber nicht schlecht. Immerhin besser als der Käseteller als einzige Mahlzeit, aber immer noch zu wenig. Was du aber nicht tun solltest: dir essen verbieten, wenn du Hunger hast. Generell ist verbieten eine schlechte Idee. Man kann eigentlich immer alles essen, beim Abnehmen, beim Gewichthalten, überhaupt, solange man nicht übertreibt. Hör auf die Signale deines Körpers und iss etwas, wenn der sich meldet, wenn er genug hätte, so würde er sich nämlich nicht melden ;-)

Ich mach das zwar nicht und kenne mich jetzt auch nicht im Detail aus, aber guck dir doch mal die Weight Watchers-Programme an. Was ich da so mitkriege, scheinen die eine vernünftige Philosophie mit ausgewogener, abwechslungsreicher Ernährung zu haben, die nichts vollumfänglich verbietet und insgesamt wohl durchaus gesund ist und keine Diät im klassischen Sinne. Nulldiäten, Minimaldiäten, alle Diäten, die gewisse Nahrungsmittel komplett verbieten, etc. sind meiner Meinung nach Schwachsinn. Und ungesund und langfristig eher schädlich, denn nützlich.
 

Benutzer79458 

Verbringt hier viel Zeit
Ach bitte, spart euch doch jetzt diese sinnlose Grundsatzdiskussion von wegen "ein bisschen mehr ist schon ok und finden auch alle ganz ganz super" und "Untergewicht ist ja so total furchtbar gesundheitsschädlich". Abgesehen davon, dass es nicht einmal stimmt, geht's hier nicht darum und sie wird sich sowieso nicht überzeugen lassen, dass sie kein Gewicht verlieren soll. Sie fühlt sich unwohl und will was dagegen machen, fertig, das wird sich nicht ändern.

Ich hab ja auch nicht gemeint, das sie sich jetzt Röllchen anfuttern soll, sondern ich hab ihr geraten auf ihren Körper zu hören! Wenn man abnimmt mit Tabletten oder sich nach dem Essen übergibt ist das massiv schädlich für den Körber!

Meiner meinung ist das Problem nicht das Gewicht sondern die Gesselschaft die unter anderem Mager Models loben und die Gesselschaft ebenfalls dort hin führen!

Bezüglich Untergewicht und ihre Folgen:

http://www.novafeel.de/ernaehrung/anorexie.htm
 

Benutzer20526 

Verbringt hier viel Zeit
Trotzdem hat Samaire gewissermaßen Recht. Längerfristiges Übergewicht ist wesentlich schädlicher als Untergewicht. Die meisten Leute sterben hier an Herzkreislauferkrankungen. Und die stammen meist eben auch von mangelnder Bewegung, falscher Ernährung und dem daraus resultierenden Übergewicht. Die "paar Kilo zuviel" dermaßen zu verharmlosen ist sehr gefährlich. Das Ergebnis dieses Denkens kannst du sehen wenn du in irgend welche Statistiken über Todesursachen schaust.
Sie hat doch überhaupt kein Gramm zuviel! :kopfschue
 

Benutzer79932 

Verbringt hier viel Zeit
Tamawaho;4454836 schrieb:
Ich hab ja auch nicht gemeint, das sie sich jetzt Röllchen anfuttern soll, sondern ich hab ihr geraten auf ihren Körper zu hören! Wenn man abnimmt mit Tabletten oder sich nach dem Essen übergibt ist das massiv schädlich für den Körber!

Meiner meinung ist das Problem nicht das Gewicht sondern die Gesselschaft die unter anderem Mager Models loben und die Gesselschaft ebenfalls dort hin führen!

Bezüglich Untergewicht und ihre Folgen:

http://www.novafeel.de/ernaehrung/anorexie.htm
Ach lass es doch einfach bleiben, soll ich jetzt 30 Sekunden Google bemühen und dir ein paar hundert Links hervorkramen, in denen es um die Folgen geht, die Übergewicht mit sich bringen kann? Wetten, dass ich da seeeehr viel mehr Material finde? Also. Abgesehen davon: Anorexie und Untergewicht sind NICHT zwangsläufig dasselbe, genauso wenig, wie Übergewicht automatisch Adipositas ist. Das ist genau wieder so eine idiotische Verallgemeinerung. Meine Güte, wir reden hier nicht von jemandem, der schwer psychisch krank ist und sich auf 20kg hungern will und nein, ein paar Kilo verlieren wollen ist nicht der Anfang zu einer Esstörung. Aber was diskutiere ich hier, darum geht es gar nicht, ergo unnötig. Wenn du über dieses Thema auslassen willst, empfehle ich dir diesen Thread: https://www.planet-liebe.com/threads/warum-wollen-alle-immer-nur-so-d%C3%BCnn-sein-o-o.215861/ 21 Seiten spassige Diskussion. Hier ist der falsche Ort.

So oder so: Ich habe weder gesagt, dass sie sich abmagern soll, noch dass sie sich Kilos anfressen soll, noch dass Über- und Untergewicht gut sind, sondern ich habe darauf hingewiesen, dass man ihr Tipps geben soll, wie sie sich VERNÜNFTIG ernähren soll, um ein paar Kilos zu verlieren, die sie nunmal unabhängig von der tatsächlichen Notwendigkeit verlieren WILL, weil sie sich nicht wohl FÜHLT und das wird sich nicht ändern, nur weil man sagt, wie böse doch Untergewicht angeblich sei und wie toll Männer doch angeblich Speckröllchen fänden (ob diese tatsächlich da sind oder nicht, ist unwichtig). Sie FÜHLT sich unwohl, das ist und bleibt so, ob man das nachvollziehen kann oder es berechtigt ist, ist absolut unerheblich. Imho geht es darum, ihr vernünftige Alternativen zur Tablettenschluckerei zu geben. Und die Alternative ist nicht, sie zu überzeugen, wie super doch alles so ist, wie es eben ist, denn abgesehen davon, dass das hier keiner beurteilen kann (nein, auch nicht abschliessend anhand von Fotos), wird sie nicht hören, genau wie alle anderen Frauen (und Männer!) nicht hören wollen, wenn sie mit ihrem Gewicht und ihrer Figur nicht zufrieden sind. Das ist ein subjektives Empfinden, an dem man nix rütteln kann. Es wird ihr garantiert absolut keinen Schaden zufügen, wenn sie einen Teil der Kilos wieder verliert, die sie zugenommen hat. Es geht aber um den Weg dorthin und der sollte gesund sein.
 

Benutzer79458 

Verbringt hier viel Zeit
Samaire;4455259 schrieb:
Ach lass es doch einfach bleiben, soll ich jetzt 30 Sekunden Google bemühen und dir ein paar hundert Links hervorkramen, in denen es um die Folgen geht, die Übergewicht mit sich bringen kann? Wetten, dass ich da seeeehr viel mehr Material finde?

Ganz sicher findest du nicht annähernd soviel wie ich :zwinker:
Ich schrieb nämlich in gleichen Masen, Bis mal Herzkreislauf Beschwerden und Organische Verfettung auftreten, sind wir bei weit über 30+. Sowas schafft ein Mesch gar nicht an Untergewicht!

Samaire;4455259 schrieb:
Also. Abgesehen davon: Anorexie und Untergewicht sind NICHT zwangsläufig dasselbe, genauso wenig, wie Übergewicht automatisch Adipositas ist. Das ist genau wieder so eine idiotische Verallgemeinerung. Meine Güte, wir reden hier nicht von jemandem, der schwer psychisch krank ist und sich auf 20kg hungern will und nein, ein paar Kilo verlieren wollen ist nicht der Anfang zu einer Esstörung. Aber was diskutiere ich hier, darum geht es gar nicht, ergo unnötig. Wenn du über dieses Thema auslassen willst, empfehle ich dir diesen Thread: https://www.planet-liebe.com/threads/warum-wollen-alle-immer-nur-so-d%C3%BCnn-sein-o-o.215861/ 21 Seiten spassige Diskussion. Hier ist der falsche Ort.

1. Sagen mir persönlich ihre BEiträge was anderes, und sorry speziell zu Medizinischen Themen, schau ich mir nicht unebedingt ein Lifestyle Forum an.


Samaire;4455259 schrieb:
So oder so: Ich habe weder gesagt, dass sie sich abmagern soll, noch dass sie sich Kilos anfressen soll, noch dass Über- und Untergewicht gut sind, sondern ich habe darauf hingewiesen, dass man ihr Tipps geben soll, wie sie sich VERNÜNFTIG ernähren soll, um ein paar Kilos zu verlieren, die sie nunmal unabhängig von der tatsächlichen Notwendigkeit verlieren WILL, weil sie sich nicht wohl FÜHLT und das wird sich nicht ändern, nur weil man sagt, wie böse doch Untergewicht angeblich sei und wie toll Männer doch angeblich Speckröllchen fänden (ob diese tatsächlich da sind oder nicht, ist unwichtig). Sie FÜHLT sich unwohl, das ist und bleibt so, ob man das nachvollziehen kann oder es berechtigt ist, ist absolut unerheblich. Imho geht es darum, ihr vernünftige Alternativen zur Tablettenschluckerei zu geben. Und die Alternative ist nicht, sie zu überzeugen, wie super doch alles so ist, wie es eben ist, denn abgesehen davon, dass das hier keiner beurteilen kann (nein, auch nicht abschliessend anhand von Fotos), wird sie nicht hören, genau wie alle anderen Frauen (und Männer!) nicht hören wollen, wenn sie mit ihrem Gewicht und ihrer Figur nicht zufrieden sind. Das ist ein subjektives Empfinden, an dem man nix rütteln kann. Es wird ihr garantiert absolut keinen Schaden zufügen, wenn sie einen Teil der Kilos wieder verliert, die sie zugenommen hat. Es geht aber um den Weg dorthin und der sollte gesund sein.

Das problem ist aber hierbei das du ihr keine vernünftige Vorschläge gemacht hast! Weight Watcher und der übliche kram haben einen nachteil bei normal/Schlanken Personen. Die würden nämlich zunehmen :smile:
Nämlich ein 120 Kilo Mensch verbraucht um die 3500 Kalorien pro Tag bei normal Schwerer Arbeit!
EIn Mädel mit 56 Kilo und normal schwerer Arbeit um die 1800 bis 2000 Kalorien. Deshalb sind die Portionen immer um die 2500 bis 3000 Kalorien ausgelegt, sonst würden die Übergewichtigen zusammenklappen, weil sie keine Kraft mehr haben.

ICh bin ganz ehrlich, sie fühlt sich unwohl und das streite ich auch gar nicht ab! Aber aus meinen Erfahrungen und GEsprächen mit Ärzten weiss ich das Abnehmen bei den Kilozahlen
a) sehr schwierig wird
b) sehr lang dauern kann!

und das sie das dann für immer machen muss!

Grüßle
 

Benutzer6820 

Verbringt hier viel Zeit
Weight Watcher und der übliche kram haben einen nachteil bei normal/Schlanken Personen. Die würden nämlich zunehmen :smile:
Nämlich ein 120 Kilo Mensch verbraucht um die 3500 Kalorien pro Tag bei normal Schwerer Arbeit!
EIn Mädel mit 56 Kilo und normal schwerer Arbeit um die 1800 bis 2000 Kalorien. Deshalb sind die Portionen immer um die 2500 bis 3000 Kalorien ausgelegt, sonst würden die Übergewichtigen zusammenklappen, weil sie keine Kraft mehr haben.

ICh bin ganz ehrlich, sie fühlt sich unwohl und das streite ich auch gar nicht ab! Aber aus meinen Erfahrungen und GEsprächen mit Ärzten weiss ich das Abnehmen bei den Kilozahlen
a) sehr schwierig wird
b) sehr lang dauern kann!

und das sie das dann für immer machen muss!

Grüßle

Zum einen ist es höchst unsinnvoll beim Gewicht der TE überhaubt sich Gedanken übers Abnehmen zu machen.
Deine Aussage zu WW ist,auch wenn ich kein Freund von denen bin, schlicht weg falsch,denn bei der Berechnung der zu verzehrenden Punkte ist auch eine dem aktuellen Gewicht ensprechende Komponente drin.
 

Benutzer79458 

Verbringt hier viel Zeit
Zum einen ist es höchst unsinnvoll beim Gewicht der TE überhaubt sich Gedanken übers Abnehmen zu machen.
Deine Aussage zu WW ist,auch wenn ich kein Freund von denen bin, schlicht weg falsch,denn bei der Berechnung der zu verzehrenden Punkte ist auch eine dem aktuellen Gewicht ensprechende Komponente drin.

richtig, die Flex-Punkte entscheiden, oder führen besser gesagt zu dem Wunschgewicht.
18 Flexpunkte sind ein Tagesbedarf, von was?
Laut der Liste von WW liegt das Gewicht bei einer Größe von 165 cm zwischen 55 und 69 Kilo, ergo müste sie um 49 Kilo zu erreichen das system so verändern das sie weniger Kalorien, Kohlenhydrate und andere Ergänzungsstoffe wie Vitamine und Ballaststoffe zu sich nimmt!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren