Abitur und Attest

D

Benutzer

Gast
Hallo Leute!

Wie ist das, wenn man eine Abschlussprüfung verpasst, bringt aber ein Attest für den Tag. Dann darf man sicherlich wiederholen, oder?

Und wie ist es, wenn man sich EINEN TAG vom Abischreiben krank meldet (und auch wirklich krank ist), aber nicht zum Arzt geht und am nächsten Tag wieder mit schreibt? Hat man dann das ganze Abi nicht bestanden oder kriegt man nur für die eine Prüfung eine 6 wegen nicht ausreichender Entschuldigung?
 

Benutzer5902 

Verbringt hier viel Zeit
ist in jedem bundesland und jeder schule unterschiedlich.

in sachsen z.b. (bei uns) .. attest vom amtsarzt, sonst durchgefallen.
 
J

Benutzer

Gast
mh also für Abi ist bei uns Attest Pflicht...komm aus s-h

wenn es verlangt wird, evtl auch vom amtsarzt

mit attest ist nachschreiben aber kein Problem dann
 

Benutzer30650 

Verbringt hier viel Zeit
Dreamerin schrieb:
Hallo Leute!


Und wie ist es, wenn man sich EINEN TAG vom Abischreiben krank meldet (und auch wirklich krank ist), aber nicht zum Arzt geht und am nächsten Tag wieder mit schreibt? Hat man dann das ganze Abi nicht bestanden oder kriegt man nur für die eine Prüfung eine 6 wegen nicht ausreichender Entschuldigung?

Dann gilt nur die Klausur als nicht bestanden, an der du nicht teilgenommen hast
 
D

Benutzer

Gast
bamba schrieb:
ist in jedem bundesland und jeder schule unterschiedlich.

in sachsen z.b. (bei uns) .. attest vom amtsarzt, sonst durchgefallen.

Das ist mir zu ungenau!!

Frage anders:
Du fehlst nur einen Tag und hast kein Attest vom Amtsarzt. Hast du dann in der Prüfung von DIESEM TAG nur eine 6 oder hast du das komplette Abi nicht bestanden??
 

Benutzer5902 

Verbringt hier viel Zeit
eben, es kommt aufs bundesland an!
in manchen bundesländern kriegt man trotz 0 punkte in irgendeiner prüfung noch das abi und in anderen nicht!
in sachsen muss man MINDESTENS 1 punkt haben (natürlich dann entsprechende vornoten mit 12 punkten usw.), sonst gilt die prüfung als nicht belegt -> durchgefallen.
 

Benutzer18846 

Verbringt hier viel Zeit
An der Uni ist es bei uns so dass man drei tage nach der Prüfung spätestens ein Attest vorlegen muss, sonst ist man durchgefallen. Das mit den drei tage gilt natürlich nur wenn das Ergebnis der Prüfung dann noch nicht raus ist.

Meine mich zu erinnern dass das während meiner Schulzeit eine ähnliche Regelung gab. Weiss nur noch wie das mündlichen prüfungen war, da musste man zwar nirgendwo Mindestpunkte haben, wenn man aber in der Prüfung die Mitarbeit verweigert hat war man durchgefallen, auch wenn es Punktemäßig gereicht hätte. Aber ohne Attest an einer Prüfung nicht teilnehmen ging auch da nicht.
Gruß Koyote
PS: Komme selber aus SH, bei uns hatte jeder zu Beginn der Oberstufenzeit so eine "Oberstufenverordnung" erhalten, da stand sowas genau drin, denke mal das es sowas bei Euch dann ja auch geben müsste.
 

Benutzer10833  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Also eine 6 ist immer komplett durch gefallen, würde mich wundern, wenn das in den Bundesländern verschieden ist, auch wenn du die 6 bekommst trotz Mitschreibens
 
S

Benutzer

Gast
Gucky schrieb:
Also eine 6 ist immer komplett durch gefallen, würde mich wundern, wenn das in den Bundesländern verschieden ist, auch wenn du die 6 bekommst trotz Mitschreibens

Jipp - hätte ich auch noch nie anders gehört!

Und nicht mitgeschrieben ohne Attest (von welchem Doc es sein muss ist allerdings unterschiedlich) ist eben 6!
 

Benutzer16852 

Verbringt hier viel Zeit
Eric|Draven schrieb:
Ist nicht bei einer 6 das ganze Abi nicht bestanden?
Nicht unbedingt, aber wenn du einen Kurs einbringen musst, aber Kurse mit 00 nicht eingebracht werden dürfen ist man logischerweise durchgefallen. Bei der Abiturprüfung kann dann durchaus eine 00 geschrieben werden, aber da man ja insgesamt auf eine Mindestpunktzahl kommen muss (100 Punkte von 300) und es noch verschiedene andere Klauseln gibt sind 0 Punkte wirklich nicht empfehlenswert.
 
S

Benutzer

Gast
deBergerac schrieb:
Nicht unbedingt, aber wenn du einen Kurs einbringen musst, aber Kurse mit 00 nicht eingebracht werden dürfen ist man logischerweise durchgefallen. Bei der Abiturprüfung kann dann durchaus eine 00 geschrieben werden, aber da man ja insgesamt auf eine Mindestpunktzahl kommen muss (100 Punkte von 300) und es noch verschiedene andere Klauseln gibt sind 0 Punkte wirklich nicht empfehlenswert.

Dann hat sich das geändert! ..oder ist doch in vers. Bundesländern anders.
Bei uns in NRW war es als ich Abi gemacht habe so, dass man in der Abi Klausur nicht mit 0 Punkten raus durfte - sonst war das Abi nicht bestanden!!
 
D

Benutzer

Gast
Naja Abi war vielleicht falsch ausgedrückt.
Geht nur ums Fachabi :schuechte


In der Prüfungsordnung steht eigentlich nur, dass man bei Verhinderung im Krankheitsfall ein Attest mitbringen muss (kein amtsärztliches).
Fehlt man unentschuldigt, krieg man für diese Leistung eien 6 (wie beim Unterschleif auch).
 

Benutzer9234 

Verbringt hier viel Zeit
Also nunja, ich für meinen Teil müsste schon wirklich übel krank sein, um mich nicht trotzdem hinzuschleppen, aber das ist jedem selber überlassen.

Ich würd einfach zum Arzt gehen und das Attest dann halt vorlegen. Das sagt ja die Prüfungsordnung im Grunde genau auch aus (imho) und allgemein ist es wohl gescheiter, in solchen Fällen mal ein Attest zur Sicherheit zu haben.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren