Abitur: Historische Größe

Benutzer18474 

Verbringt hier viel Zeit
Hi,
ich habe bald mein Abitur in Geschichte und müsste daher noch wissen was "historische Größe" ist. Heutzutage haben wir ja uns in vielen Fällen daran gewöht, dass historische Personen den Beinamen "der Große / die Große" tragen. Beispielsweise Friedrich der Große, Alexander der Große, Katharina die Große etc.

Was ist für euch historische Größe? Wodurch zeichnet sich diese aus?
Google hat leider nichts gebracht, hat jemand vielleicht noch nen Tipp für mich?

Vielen Herzlichen Dank.
 
C

Benutzer

Gast
Ich konnte Geschichte nie...

...aber ich kann welche erzählenen.
Napoleon der Große, war zum Beispiel sehr klein.
Die meisten Könige ect. durften sich ihren Beinamen selbst aussuchen, wie der Papst und haben dann "der Große" genommen.
Alexander die Witzfigur hätte auch nicht so toll geklungen.
Ich denke, die die sich die Namen selbst gaben sind nicht unbedingt groß, sondern die, die ihren Namen dem Volk zu verdanken haben.
Ist eigentlich gar keine geschichtliche Sache, mehr eine philosophische, nach dem Motto "Wer großes leist, ist auch groß !!!"
 

Benutzer18474 

Verbringt hier viel Zeit
Hi,
ich habe das eigentlich net so gemeint. Mir ist schon klar, dass die sich die Namen selbst ausgesucht haben, aber irgendwie muss historische Größe ja legitimiert werden. (Innenpolitik, Außenpolitik, wirtschaftliche Erfolge, Meilensteine, etc). Mir ging es eigentlich erstmal darum zu wissen, was historische Größe letztendlich ist.

Trotzdem danke!

Hamlet.
 

Benutzer21193  (35)

Verbringt hier viel Zeit
Schwierig zu sagen...da hat auch jeder seine eigene Meinung.
Mein Geschichtslehrer war in Bismarck verknallt zum Beispiel :zwinker:

Was er in Innen- und Außenpolitik geleistet hat ist einfach genial :grin:
Schließlich bestehen Renten-, Kranken- und Unfallversicherung ja auch immernoch :zwinker:


cu Blue-Ice
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren