Abhaken/kämpfen/...?

Benutzer156578 

Ist noch neu hier
Hallo liebe Planetarier,

ich möchte euch um eure Meinung zu folgender Problemlage fragen und euch vorher schon einmal fürs Lesen und Antworten danken.

Ich bin seit gut einem Jahr von meinem Exfreund getrennt. In diesem Jahr gab es einige Male ein "Hin und Her", was sich letzten Endes über 6 Monate hinzog.. bis er eine neue Beziehung eingegangen ist.
Doch selbst da, gab es immer wieder dieses besagte Hin und Her. Zunächst hatte ich den Kontakt abgebrochen, da er zuweilen (mal wieder) mit meinem Herzen gespielt hatte und sich dann für die Andere entschieden hatte. Trotzdem kam er wieder auf mich zu und suchte meinen Kontakt und wir schrieben wieder ein wenig. Ich ließ mich wieder hinreißen, war ich doch noch nicht fertig mit ihm.:kopfwand:
Dann lernte ich jemanden kennen, um kläglich festzustellen, dass es nichts brachte (ja, Asche auf mein Haupt - mir geht es auch nicht gut damit).
Nun sitze ich hier. Er in einer neuen Beziehung. Ich wieder ohne. Wir haben Kontakt. Ich will ihn zurück. Er sagt, er hoffe, dass das mit der Neuen was wird.

Was nun?
Ich vermute mal, dass viele von euch sagen werden, ich soll ihn vergessen und abhaken. Was, wenn das aber nicht möglich ist? Was, wenn er der eine ist?
Was, wenn er mein "Mr. Big" ist??:cry:

Vielen Dank Euch
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Ich glaube ja fest daran, dass es nicht "den einen" Menschen gibt, sondern dass eine gute und schöne Beziehung mit einer ganzen Menge Menschen grundsätzlich möglich ist.
Von daher sage ich: doch, hak ihn ab, damit Du dich auf eine andere tolle Beziehung einlassen kannst :smile:
Mr. Big gibt es nicht :zwinker:
 

Benutzer10802 

Planet-Liebe Berühmtheit
Was, wenn er der eine ist?
Was, wenn er mein "Mr. Big" ist??:cry:
"Den Einen" gibt's nicht. Zumindest nicht in der Form, dass Du in Deinem ganzen Leben nur den Einen triffst, der wirklich zu Dir passt, die eine ganz große Liebe.

Er will keine Beziehung mehr mit Dir, er liebt Dich nicht mehr - das kannst Du nur akzeptieren. Versuche ihn wirklich loszulassen, fahr' den Kontakt zu ihm auf ein Minimum herunter oder brich ihn ganz ab. Du musst Dich frei machen von ihm, frei von diesem Gefühl, dass er der eine ist und ihm niemals jemand das Wasser reichen können wird, akzeptieren, dass es vorbei mit euch ist. Und erkennen, dass da draussen in der Welt noch andere Männer herumlaufen, die eine "große Liebe" für Dich werden könnten. Diese Möglichkeiten auf eine neue Liebe kannst Du aber erst erkennen, wenn Du wieder wirklich offen und frei für neues bist. Zöger das nicht endlos hinaus, sondern gehe jetzt die Schritte die Du eben gehen musst, um von ihm loszukommen.
 

Benutzer4030 

Meistens hier zu finden
Wenn er dein Mr. Big ist, sollte er das auch sein wollen. Wir sind hier nicht in einer Fernseh Serie. Genieß dein Leben jetzt und mach einen Haken dran. Und falls er doch Mr. Big ist werdet ihr euch in 30 Jahren vielleicht wieder sehen. Er nutzt dich doch nur aus, wenn er niemanden hat (so kommt es zumindest rüber). Du hast doch Besseres verdient!
 
G

Benutzer

Gast
Ich finde es bescheuert um jemanden "zu kämpfen". So viel verschwendete Kraft und Zeit. Kümmere dich um dich selbst und nicht darum, ihn aus einer Beziehung rauszuholen, damit er zu dir zurückkommt.
 

Benutzer144428  (27)

Verbringt hier viel Zeit
Wenn er Mr. Big wäre müsstest du nicht in dieser Form kämpfen.
Wenn ihr füreinander gemacht wäret, dann würdet ihr jetzt gerade an den Problemen in eurer Beziehung arbeiten und zwar gemeinsam.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren