Abgetrennte Diskussion zur Schilddrüsenproblematik

Benutzer2160 

Beastialische Beiträge
achso

na ich kenn auch nur einen, der nur jod verschrieben bekommen hat. aber viele die zusätzlich jod nehmen müssen (also zu den medis)
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
bei einer normalen unterfunktion MUSS man jod nehmen

Quark, wenn du keine SD hast, dann gibts da auch keinen, der Jod gebrauchen könnte :zwinker:

Macht aber auch groß keinen Unterschied für mich; dass ich lebenslang täglich meine Tablette Thyroxin nehmen muss, ist eh der Fall...

Wieviel nimmst du denn da? Also ich hab im Moment 150er.

Die Ärzte haben später bezweifelt, dass ich wirklich gut in der Schule sei, bis meine Eltern mal ein Zeugnis mitnahmen .

Oh, das kenne ich :zwinker: Und dann das erstaunte Gesicht: Abitur??? Ja dann haben sie ja Glück gehabt! Und dann auch noch ein Einser-Schnitt - konnte kaum einer glauben.

Ich hab auch schiefe Zähne, schlechte Augen, einen krummen Rücken etc. Da frag ich mich auch, wieviel "Cretin" da schon drinsteckt...

Ich hatte immer gute Endokrinologen, meine Eltern haben da besonders in Kindheit und Jugend geschaut, dass ich zu einem Facharzt gehe. Heute lasse ich die relevanten Werte beim Hausarzt prüfen.

Ich kann Euch nur raten, bei vermuteten SD-Problemen zu einem Facharzt für Endokrinologie (also die inneren Drüsen) zu gehen, da viele Fachärzte für Allgemeinmedizin sich nur an alten statistischen Werten zu orientieren scheinen.

Ich hatte nie Probleme. Nur jetzt im letzten Jahr von meinem Studium bin ich immer müde, abgeschlagen und werde immer dicker. Gut, das kann auch Stress, Burnout und Frustessen sein. Ich habe auch dauernd Wadenkrämpfe und mir schlafen die Hände ein - also echt seltsam.

Aber irgendwie denke ich, es ist die SD. Was Blöderes als diesen Endokrinologen konnte ich aber nicht treffen. Ich konnte nicht einmal alle Symptome sagen, weil er mich immer unterbrochen hat. Er meinte sogar, dass er meine Dosis noch senken möchte! Als ich meinte, dass mir das nicht helfen würde, hat er mich angeschrien "Ja WOBEI nicht helfen??? Sie haben keine Unterfunktion!!" also total doof :frown: Für ihn war klar, junge Frau, Pille gewechselt = Eisenmangel. Als nun keiner rauskam meinte er nur, ich könnte trotzdem welche schlucken, könne ja nicht schaden... Das ist echt total doof.

Meine Hausärztin hat sich noch 20 Minuten genommen, alles mit mir durchzusprechen und will mir auch noch eine andere Überweisung geben.

Ich weiß nicht, ob ich einfach glauben soll, dass da nichts ist, oder noch woanders hin soll. Nur wenn alle nur die Werte bestimmen, kommt eh nix neues. Die Werte sind top - nur mein subjektives Empfinden ist ein Anderes :frown:

Weiß denn jemand, ob die Werte für mit und ohne SD die gleichen sind? Oder muss man was abziehen, wenn man gar nix hat?
 

Benutzer79369 

Benutzer gesperrt
Die Werte sind top - nur mein subjektives Empfinden ist ein Anderes :frown:

vielleicht liegt dein subjektives empfinden auch goldrichtig und deine werte sind für deinen körper gar nicht top?!

welche werte werden bei dir überhaupt bestimmt (denn oft handelt es sich lediglich um TSH)? der referenzbereich ist jeweils groß. für manche reicht es, wenn die freien schilddrüsenhormone irgendwo bei 30 % liegen, andere brauchen sie bei 80%. es gibt da keine allgemeingültige aussage, auch wenn viele ärzte das gerne so handhaben. letztlich kann man nur ausprobieren und so ermitteln, wann für den körper die möglichst optimale dosierung gefunden ist.

Ich habe auch dauernd Wadenkrämpfe und mir schlafen die Hände ein - also echt seltsam.

mal magnesium versucht? stress erhöht den bedarf und wenn dann nicht vermehrt zugeführt wird, kommt es zum mangel.
 

Benutzer8865  (34)

Meistens hier zu finden
engelchen: du musst bei einem normalen arzt sogar extra noch dazu sagen, dass die freien T3 und die freien T4 werte genommen werden müssen.. der macht das sonst falsch


Nun muss ich mich auch mal einklinken und dazu was fragen..
Wenn mein Arzt also ein großes Blutbild macht und da sind Schilddrüsenwerte dabei (nur zufällig dabei,das Blutbild wurde nicht extra deswegen angefertigt), kann er dann ne Aussage darüber treffen ob mit der Schilddrüse alles okay ist?
 

Benutzer69081  (35)

Beiträge füllen Bücher
Tinu: ich glaube die sind beim großen Blutbild nicht dabei (oder ist das von Labor zu Labor unterschiedlich?) denn mein Arzt hat gestern angeordnet 3 Sachen zu testen: SD, Großes Blutbild + Eisen. Das hat er auch so in den PC eingegeben. Also sind Eisen und die SD-Sachen im Normalfall nicht dabei.
Er hat was eingegeben was heißt Schilddrüse - Profil 9. Das wird wohl eine interne Bezeichnung sein :ratlos: nun weiß ich garnicht, ob da auch fT3 und fT4 bei sind oder nur das TSH :ratlos: aber ich werde es hoffentlich heute erfahren.

Er hat aber auch gesagt, um Wellenreiten mal zu bestätigen, dass es sein kann, dass die Werte i.O. sind und man trotzdem Medis braucht. Weiter wollte er aber auch erst drauf eingehen wenn die Ergebnisse da sind
 

Benutzer69081  (35)

Beiträge füllen Bücher
So, ich habe gerade meine Ergebnisse erfahren.

Es wurde nur TSH getestet und das liegt bei 0,84. Laut Sprechstundenhilfe im Normbereich :ratlos: Das klingt ja toll, hilft mir aber absolut nicht weiter :geknickt:
EDIT: Eisen und Calcium sind auch gut, genauso wie das große Blutbild o.B.
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Huhu,

also bei mir wurden alle getestet, auch frei. Ich bin sogar eigentlich über den Werten, weil ich im Klausurenstress eineinhalb Tabletten am Tag genommen habe. Ich kann ja nicht jeden Tag 12 Stunden schlafen!!

Allerdings ist halt auch die Frage, wie sehr man sich sowas einreden kann - wie ungewöhnlich sind schon Müdigkeit und Stress gegen Ende des Studiums?

vielleicht liegt dein subjektives empfinden auch goldrichtig und deine werte sind für deinen körper gar nicht top?!

Tja, nach dem Endo bilde ich mir das nur ein, und meine Hausärztin möchte mich nochmal zu einem anderen schicken. Sie meinte, sie darf so nicht erhöhen - zumal ich ja durch mein selbsttätiges Erhöhen jetzt sowieso drüber bin :frown: Dass das nicht so clever war, weiß ich jetzt auch, dafür bin ich gut über die Klausurenphase gekommen :zwinker:
 

Benutzer79369 

Benutzer gesperrt
Allerdings ist halt auch die Frage, wie sehr man sich sowas einreden kann - wie ungewöhnlich sind schon Müdigkeit und Stress gegen Ende des Studiums?

klar, es kann auch gar nicht krankheitsbedingt sein...

wenn du allerdings tatsächlich in ÜF warst/bist, dann kann auch das schrecklich müde machen, zumal eine ÜF ja auch wieder weitreichende auswirkungen auf hormonhaushalt und stoffwechsel hat. aber diese komplexität wird leider seitens vieler ärzte nicht weiter beachtet :ratlos:
 

Benutzer65313 

Toto-Champ 2008 & 2017
Er hat aber auch gesagt, um Wellenreiten mal zu bestätigen, dass es sein kann, dass die Werte i.O. sind und man trotzdem Medis braucht. Weiter wollte er aber auch erst drauf eingehen wenn die Ergebnisse da sind
Das hat meine Ärztin auch gemeint. Ich weiß nicht, ob ich sie noch mal drauf ansprechen soll, die Meinung von nem anderen Endo ranziehen soll oder es einfach lassen soll. Kann ja auch sein dass ich mir alles einbilde, aber was wenn nicht? Der Endo "damals" schien mir von Anfang an, als ich ihm sagte, meine Blutwerte seien gut, ziemlich abgeneigt zu sein. Aber vielleicht war auch das nur subjektives Empfinden... Ach mensch :grin:
 

Benutzer2160 

Beastialische Beiträge
So, ich habe gerade meine Ergebnisse erfahren.

Es wurde nur TSH getestet und das liegt bei 0,84. Laut Sprechstundenhilfe im Normbereich :ratlos: Das klingt ja toll, hilft mir aber absolut nicht weiter :geknickt:
EDIT: Eisen und Calcium sind auch gut, genauso wie das große Blutbild o.B.
nee, das hift dir gar nicht, denn der TSH kann auch normal sein und die anderen werte schlecht.
ich sag ja, geh zum facharzt

Quark, wenn du keine SD hast, dann gibts da auch keinen, der Jod gebrauchen könnte
zwinker2.gif
der unterschied zwischen einer ''normalen'' (ihr wisst wie ich es meine) unterfunktion und gar keiner schilddrüse ergibt sich aus der sache selbst, oder?
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Ich weiß meine Werte gar nicht, mein Hausarzt überprüft das und sagt mir dann immer, ob alles ok ist.
Aber es ist doch so, dass es einen Normbereich gibt, der für alle in Ordnung und eben normal ist?
 

Benutzer79369 

Benutzer gesperrt
Ich weiß meine Werte gar nicht, mein Hausarzt überprüft das und sagt mir dann immer, ob alles ok ist.
Aber es ist doch so, dass es einen Normbereich gibt, der für alle in Ordnung und eben normal ist?

du bist doch ein individuum, oder? :zwinker:

und wie schon weiter vorne geschrieben: der normbereich ist groß und nur weil du da irgendwo liegst, heißt das noch lange nicht, dass auch alles normal ist.
 

Benutzer2160 

Beastialische Beiträge
achso, was ich vergessen hab @ engelchen:
um zu sehen, wie der wert is, brauchen wir auch den referenzwert des labors.

wenn die nach alten daten gehen liegen die für den TSH bei 0,2 - 4,2 zb... mit 0,84 wäre dein TSH schon recht niedrig.

bei den neuen werten von 0,2 - 2,5 sieht das schon wieder anders aus... trotzdem solltest du die FT3 und FT4 noch überprüfen lassen
 

Benutzer69081  (35)

Beiträge füllen Bücher
achso, was ich vergessen hab @ engelchen:
um zu sehen, wie der wert is, brauchen wir auch den referenzwert des labors.

wenn die nach alten daten gehen liegen die für den TSH bei 0,2 - 4,2 zb... mit 0,84 wäre dein TSH schon recht niedrig.

bei den neuen werten von 0,2 - 2,5 sieht das schon wieder anders aus... trotzdem solltest du die FT3 und FT4 noch überprüfen lassen
Ich habe gerade in dem Labor angerufen, die die Werte ermittelt haben und die sagten mir: Der Referenzwert liegt bei 0,27-4,20 und der Graubereich (was auch immer das ist) liegt bei 2,50-4,20.
was heißt das jetzt, schon niedrig? Eventuell eine UF?

Ich hab kommenden Montag noch nen US-Termin bei meinem HA (bzw dem Internisten in der Praxis) das will ich noch abwarten, denn beim Tasten war ja auch eine Verdickung auf Höhe der SD.

gelbeseiten sagte mir schon, dass es hier in der Nähe eine Endokrinologin gibt (die einzige in 100km Umkreis, zumindest lt. den gelben seiten), da werde ich noch einen Termin ausmachen.

Spielt es eigentlich eine Rolle für den Wert, dass ich nüchtern war? Der Arzt meinte nämlich, ich hätte nicht nüchtern sein müssen, das muss man wohl nur wenn man schon SD-Medis nimmt und die Werte überprüft werden müssen. Ich habe auch seit einigen Tagen kein Jodsalz zu mir genommen und auch sonst nichts, wo Jod extra drauf steht (also nur das, was die Tiere so zu fressen kriegen, die ich dann esse :ratlos: ) hat das dann Auswirkungen auf die Ergebnisse (höher oder niedriger als sonst?)
 

Benutzer2160 

Beastialische Beiträge
die grauzone is eben das mit den alten und neuen werten.
die neuen werte spielen besonders für den kiwu eine rolle.

ja endokrinologen scheinen einen marktlücke zu sein
hab ich mich jetzt in der endokrinologie in hannover angemeldet

eine verdickung ist eigentlich schon ein recht deutlicher hinweis.
ich würde auch den internisten-termin abwarten, aber dann doch vll lieber noch mal zum facharzt gehen.

die, die shcon medis nehmen sollen nüchtern kommen, weil sie auch noch keine tabletten einnehmen sollen.. glaube ich.. also ich WEISS, dass sie keine tabletten nehmen sollen. und die nimmt man glaub ich, erst nachm essen. aber vll gibts auch noch nen anderen grund.
ich denke nich, dass es eine rolle spielt, genauso wenig, ob du nun jod genommen hast oder nich
 

Benutzer69081  (35)

Beiträge füllen Bücher
Ich hab versucht schonmal vorsorglich nen Termin bei der Endokrinologin zu bekommen aber die sind heute nachmittag nicht da. Nachdem hier in der Gegend sonst kaum einer ist fürchte ich, nicht vor nächstem Jahr nen Termin zu bekommen :ratlos:

Naja, Montag weiß ich mehr. Vorallem ob die Verdickung von der SD kommt oder einer einseitigen Halsmuskulatur
 

Benutzer8865  (34)

Meistens hier zu finden
Tinu: ich glaube die sind beim großen Blutbild nicht dabei (oder ist das von Labor zu Labor unterschiedlich?) denn mein Arzt hat gestern angeordnet 3 Sachen zu testen: SD, Großes Blutbild + Eisen.


Doch, bei meinem wars wohl bei, denn er hatte was dazu gesagt. Ich kann nun auch nicht mehr genau sagen, welcher Wert genau. Den Zettel hab ich natürlich auch nicht mehr, ist schon ne ganze Weile her.
 

Benutzer20526 

Verbringt hier viel Zeit
Hat denn keiner Antworten auf meine Fragen? :schuechte
 

Benutzer69081  (35)

Beiträge füllen Bücher
Hat denn keiner Antworten auf meine Fragen? :schuechte
Nein, soweit bin ich (noch) nicht, da kann ich dir nicht weiter helfen.

Aber so aus dem Bauch heraus würde ich gerade die Nachbesprechung bei dem Arzt machen, der auch die meiste Ahnung davon hat.
 

Benutzer69081  (35)

Beiträge füllen Bücher
Soo, ich wollte nur berichten:

Heute morgen war ich beim Ultraschall, das Bild war unaufällig, die Werte in Ordnung.

Mein Eisenwert ist nicht so toll, 27,5. Der Arzt hat mir jetzt gesagt, ich soll für ein halbes bis dreiviertel Jahr Eisentabletten nehmen.

EDIT: meine SD ist tatsächlich vergrößert, dagegen soll ich jetzt Jod nehmen
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren