Abführmittel im LZZ

Benutzer23149 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo Forum!

Ich hoffe mir kann hier jemand zu später Stunde helfen :smile: .

Also:
Meine Freundin nimmt die Juliette Mikro-Pille und leidet gerade an Obstipation , auf gut deutsch Verstopfung, (seit ca. 6 Tagen!!! :cry: ). Sie hat am frühen Abend ne pflanzliche Abführtablette genommen die wohl nur im Darm wirkt. Soweit so gut.

Normalerweise nimmt sie die Pille morgens um 8 Uhr. Möglicherweise hat sie da aber morgen früh noch Nachwirkungen von den Abführtabletten.

Mein Vorschlag war jetzt, dass sie die Einnahme morgen einfach auf die Mittagszeit, so 13-14 Uhr verschiebt, und erstmal wieder ne Essengrundlage im Magen schafft. Damit dürfte sich ja sonst kein Problem ergeben. Oder? :ratlos:

Die Alternative wäre, dass sie in die Pause geht. Davon halte ich jetzt aber gerade weniger, da sie gerade in der 4. Woche ihres ersten LZZ ist. Da kommt ja sonst der Körper total durcheinander. Oder? :ratlos:

Danke fürs zuhören und mitdenken! :smile:

Benjamin
 

Benutzer32843 

Sehr bekannt hier
Wenn sie eine einphasige Pille nimmt sollte es wohl egal sein ob sie jetzt 4 Wochen oder 6 Wochen durchnimmt, der Körper merkt ja nicht genau wieviele Pillen man schon geschluckt hat.

Sie kann ja die Pille auch einfach morgens nehmen, wenn sie dann noch Durchfall hat nimmt sie eben eine nach.

Sonst ist aber das Verschieben der Einnahme wohl auch eine gute Möglichkeit...
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Sie kann die Einnahme auf mittags verschieben, das ist kein Problem.

Ganz nebenbei: Hat deine Freundin den LZZ mit ihrem FA abgesprochen?
Pause kann sie ab 14 genommenen Pillen übrigens jederzeit machen. Das ist völlig egal wann.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren