"Aber bitte sag es nicht weiter"

D

Benutzer

Gast
Also... es geht natürlich um seine Ex!

Ich hätte nicht gefragt, aber die Freunde meines Freundes haben mir fast jedes Wochenende ein neues Märchen aufgetischt und ich habe dann bei meinem Freund gefragt, was da dran ist.

Und irgendwie sagte mein Freund so oft, dass er da nicht gern drüber redet. Ist ja auch okay.

Aber hin und wieder reagiert er sau komisch und ich weiß gar nicht was los ist. Und dann kommt "Ja mei... da war eben schon mal was, aber ich will nicht sagen was...".

So in die Richtung isses eben wieder gelaufen.
 

Benutzer14737  (62)

Verbringt hier viel Zeit
Die User, die mich etwas näher kennen wissen ganz genau das ich niemals etwas weitererzählen würde das man mir anvertraut hat, ob das nun mein Partner ist oder irgendjemand anderes.
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
Da ich weiß dass er schweigt wie ein Grab, tue ich es meist, außer die Person hat gesagt dass ich es auch ihm nicht erzählen darf.
 

Benutzer35742  (41)

Verbringt hier viel Zeit
Wenn ich darum gebeten werde niemandem etwas zu erzählen, dann tu ich das auch nicht. Wenn ich einen Partner habe dem ich vertraue heißt das ja noch lange nicht dass die Person die mir was anvertraut auch meinem Partner vertraut.

Also nein.
 
S

Benutzer

Gast
Wenn ich einfach das Gefühl habe mit jemanden darüber sprechen zu müssen, weil ich selbst nicht damit klarkomme, dann würde ich es wohl meinem Freund anvertrauen. Aber nur unter der Voraussetzung, dass ich mir ganz sicher bin, dass er es nicht weitererzählt. Ein schlechtes Gewissen hätte ich aber wohl trotzdem.

das sehe ich genauso...wenn ich damit absolut nich klarkommen würde und mir andauernd gedanken machen würde, bräuchte ich mienen freund und mir das von der seele zu reden. NATÜRLICH nur unter der voraussetzung, dass ich ihm vollkommen vertraue udn er nichts verraten würde!
 

Benutzer43896 

Verbringt hier viel Zeit
[...] Soviel hat mir meine Freundin gesagt. Aber mehr nicht. Weil sie es ja niemandem verraten darf :angryfire
Na toll, dann hätte sie lieber gleich die Klappe halten sollen. Ich kann's nicht ausstehen, wenn mir was nur so halb erzählt wird.


Zum Thema:
Eigentlich tratsch ich nix Privates weiter, da is mein Freund eingeschlossen. -> [x] nein

Wenn's aber nur Kleinigkeiten sind, kann man als Frau ja bekanntlich manchmal einfach nicht ruhig sein und erzählt's halt doch jemandem...ja mei, man kennt das ja. :-D
 
G

Benutzer

Gast
Wenn es mich sehr beschäftigen würde und mein Freund die andere Person nicht kennt, würde ich es ihm erzählen.
Ansonsten kann ich auch ganz gut etwas für mich behalten.
 

Benutzer37  (36)

im Ruhestand
Wenn es mich sehr beschäftigen würde und mein Freund die andere Person nicht kennt, würde ich es ihm erzählen.
Ansonsten kann ich auch ganz gut etwas für mich behalten.
Dem kann ich mich anschließen.

Wenn es meinetwegen drum geht, dass eine Freundin ihrem Freund fremdgegangen ist oder was weiß ich, würd ich das meinem (hypothetischen :zwinker:) Freund nicht erzählen - damit komm ich auch ganz wunderbar alleine klar. Aber wenn mir jemand ernsthaft anvertraut, dass er HIV-positiv ist, kann dieser Mensch schlichtweg nicht von mir verlangen, dass ich mit niemandem drüber rede - sowas macht mich doch auch fertig, und bevor es mich innerlich zerfrisst, muss ich auch mit jemandem drüber sprechen können. Allerdings würde ich dazu jemanden wählen, der die Person nicht kennt - und wenn das bei meinem Freund der Fall sein sollte, erzähle ich es ihm auch.

Ich selber würde übrigens auch niemals von einer Person verlangen, ein wirklich gravierendes Problem von mir niemandem weiterzuerzählen... vielleicht würde ich ihn bitten, nicht mit gemeinsamen Bekannten drüber zu reden, aber mit niemandem? Nein - ich finde es unverantwortlich, ein wirklich heftiges Problem auf den Schultern von jemandem anders abzuladen, der dann zusehen kann, wie er allein damit klar kommt.
 

Benutzer26627 

Meistens hier zu finden
Das ist ja mal total blöd! "Hey Schatz habe heute was heftiges erfahren aber ich erzähl dir nicht was" Was erreicht man damit? Genau er will es wissen und nörgelt so lange rum bis er es weiß. Also lieber gar nichts sagen.
*g* Nein, ich bin jetzt mal davon ausgegangen, dass er merkt, dass irgendetwas los ist.
Bevor er denkt, ich verheimliche ihm etwas dramatisches, soll er lieber wissen, dass es etwas ist, das ihn nichts angeht. :zwinker:
 

Benutzer25933  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Nein, ich würde es nicht erzählen. Ich lege sehr viel Wert darauf, dass man sein Wort einhält, wenn man sagt, man behält es für sich.
 

Benutzer15156 

Meistens hier zu finden
ich würde es für mich behlatne und doofe anmerkungen unterlassen.
außer ich muss wirklich mit jemanden drüber sprechen, dann würd ich das aber maximal mit meinem freund oder meiner besten freundin.
 

Benutzer20882 

Verbringt hier viel Zeit
Denke, ich würde es ihm sagen.
Bei ihm bin ich mir zu fast 100% sicher, dass er es bei sich behalten würde und ich hätte glaube ich ein besseres Gefühl dabei, wenn ich mit jemandem darüber reden könnte.
Ich hab auch mal was von ner Freundin erfahren (hatte was mit psy. Problemen zu tun), die hat auch gesagt, ich sollte das bei mir behalten, weil sie sich dafür geschämt hat.
Ich hab's auch außer meinem Freund keinem erzählt. Aber wir haben schon mal drüber gesprochen.
Dagegen hat er mir auch schon Sachen anvertraut, die ich garantiert nicht wissen sollte...
 

Benutzer48246 

Sehr bekannt hier
Also ich denke, wenn ich unbedingt jemanden zum reden brauch, erzähl ichs meinem Schatz schon.
ich komm natürlich ned heim und sag: Schatz, weisst was ich heut erfahren hab..... :eek:
Da ich allerdings erwarte, dass wenn ich sage erzähls bitte keinem, das des dann auch so ist, würde ich nie jemand anderem was erzählen!
Und wenn die betroffene Person sagt, ich soll es meinem Partner nicht sagen (weil sie sich auch kennen) dann erzähl ichs nicht einmal ihm!

:herz_alt:
 

Benutzer27995 

Verbringt hier viel Zeit
Nein, ich würde es meinem Partner nicht erzählen. Wenn die andere Person wirklich nicht will, dass es jemand anderes erfährt, dann halt ich mich auch dran, und dann gilt für mich auch wirklich, dass ich es NIEMANDEM sage, egal wer es ist, weil das ja für die andere Person auch nicht leicht ist (das aus dem Beispiel mit dem HIV positiv).
 

Benutzer9234 

Verbringt hier viel Zeit
Nein, würde ich nicht.

Wenn es um etwas wirklich entscheidendes geht, das mich oder meinen Partner in keinster Weise betrifft, halte ich die Klappe.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
naja, wenns heikles ist, muss man doch gar nicht ein "nicht weitersagen" anfügen, das versteht sich doch von selbst?

ein guter freund von mir, der in schwierigkeiten steckt, hat sich mir anvertraut. war schon harter stoff...ich habe darüber mit keinem geredet. auch weil mein freund diesen freund kennt. etwas später meinte besagter freund, was denn mein freund zu der sache sagt - als ich dann meinte, ich hätte das für mich behalten, meinte er "aber p. kannst du es ruhig erzählen, das ist kein problem, überhaupt dachte ich eh, dass du mit ihm sicher über so etwas sprichst".

wenn mich jemand bittet, wirklich KEINEM etwas zu erzählen, dann würd ich mich auch dran halten und allenfalls hier anonym im forum rat suchen. und wenn ich mit meinem wissen nicht klarkomme, dann würd ich mit demjenigen, dem ich mein versprechen gegeben habe, darüber reden, dass ich gern jemanden ins vertrauen ziehen will.

wenn ich früher merkte, dass mein damaliger freund was für sich behält, fragte ich, was los ist, und ggf. sagte er dann "ich kann nicht drüber reden, geht aber nicht um uns". das hab ich akzeptiert. manchmal, wenn das ganze vorbei und nicht mehr so heikel war, erzählte er es, und ich fand immer richtig, dass er mich nicht einweihte. er hat mich aber auch mal um rat gefragt, als er nicht zurechtkam mit dem geheimnis und meinte, ich hätte vielleicht eine idee. ist also absolut nicht zu entscheiden, sondern ist ne frage des einzelfalls...

letztlich muss man manchmal seine neugier bändigen und hinnehmen, wenn was einen nichts angeht.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren