ab wann...

Benutzer131032 

Verbringt hier viel Zeit
... Denkt ihr darüber nach ob ihr eine Beziehung beendet?

Kurz zur Situation: Seit drei Jahren in einer... Naja schwankenden Beziehung. Wirklich glücklich (zumindest von meiner Seite aus gesehen) bin ich heute nicht mehr.
Aber nach so langer Zeit würde ich alles was wir uns aufgebaut haben und die (zugegeben seltenen) schönen Momente nicht einfach wegwerfen.

Dabei stören mich nur zwei Dinge:

Das ständigen meckern von ihr wegen all der kleinen Macken die ich vor drei Jahren auch schon hatte...
Und dem Streit um mein (*Hust* unserem?!?) Haustier.

Wenn ich sie ansehe macht mein Herz immer noch diesen kleinen Hüpfer der mich daran erinnert das ich sie sehr liebe.

Aber wir können nicht ein Mal ein paar Stunden miteinander verbringen ohne das einer von uns beiden genervt mit Kopfhörern in der Ecke sitzt und sich denkt 'lmaa'....
Und dann noch die Gedanken an andere 'bedürfnisse'.... Wenn man als Kerl (nein, ich bin keiner aus der Abteilung Neandertaler, aber anderthalb Jahre alle 3 Wochen Mal... ) drüber nachdenkt ob man nicht doch im Internet nach einem ONS/Affäre Ausschau hält...

Irgendwie komme ich mir bei dem Beitrag hier selbst etwas Scheiße vor.
Aber alle Versuche (auch die an mir etwas zu ändern, also ihren Ansprüchen irgendwie gerecht zu werden) haben keine Besserung gebracht. Ändere ich etwas findet sie später wieder etwas was ihr nicht passt = meckern geht von vorn los. Manchmal glaube ich sogar sie sucht nur nach Gründen um zu meckern.

Also was denkt ihr so?
Schwere Situation ich weiß.

Aber es heißt doch liebe sei nur etwas für mutige.
Also: Mutig sein und weiter versuchen.
Oder: Neuanfang.

Off-Topic:

Kurz noch zu einem der Streitthemen...

Über mein Haustier wird definitiv nicht verhandelt! Die Arme Katze habe ich ausgehungert und einsam aus einer Situation geholt in der sie jetzt entweder als streuner unterwegs wäre oder gar verhungert wäre. 6 Monate Pflege und Ruhe bis sie zutraulich wurde und sich anfassen ließ ohne einen zu zerstückeln. So viel Mühe für ein Tier da gibt es kein 'gib sie weg' für mich!


Danke schön Mal für eure Aufmerksamkeit.

Lg
ChamCham
 

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Was sind denn diese schönen Momente - und wann hattet ihr zuletzt so einen?
Wie sicher bist du, nachdem ihr euch ja jetzt eine Weile kennt, dass ihr wirklich gut zusammenpasst?
Wie fühlst du dich bei dem Gedanken, dein ganzes Leben mit ihr zu verbringen?

Was den Sex angeht, finde ich "alle 3 Wochen" jetzt nicht so erheblich wenig, wenn auch nicht herausragend viel. Das wird wohl wohl so ziemlich im Schnitt liegen. Dennoch denkst du über Affären nach.
Auch hier wieder die Frage: Wie gut passt ihr zusammen?

Noch ein paar Worte zum Thema "Mut":
Den braucht man i.d.R. nicht, um etwas so zu belassen, wie es ist. Den braucht man, um etwas zu ändern. Möchtest du etwas ändern? Welche Optionen siehst du?


Und um deine Eingangsfrage zu beantworten:
Ich habe zwei Beziehungen beendet. Beide nach etwa 4 Jahren und bei beiden war es eine gute Entscheidung.
Meine erste Beziehung war sehr harmonisch. Trotzdem konnte ich mir irgendwann nicht mehr vorstellen, mein ganzes restliches Leben mit diesem Mann zu verbringen. Ich hatte einen ziemlichen Drang aus dem Trott auszubrechen und trennte mich letztendlich.
Meine zweite Beziehung war einfach sehr ungleich. Wir passten von Anfang an nicht zusammen und brauchten ein paar Jahre, um uns das einzugestehen. Es gab viel Streit und ich fühlte mich extrem eingeschränkt.
Bei beiden zog sich die Trennung vor allem deshalb so lange hin, weil mir der Mut fehlte, mich der schwierigen Trennungssituation zu stellen und nochmal neu anzufangen...
 

Benutzer131032 

Verbringt hier viel Zeit
So. Jetzt habe ich Zeit zum Antworten.

Die schönen Momente sind meist gemeinsame Erlebnisse. Weihnachten und Silvester waren sehr schön und haben uns noch etwas näher zueinander gebracht. Der letzte war unser 'jahrestag' (1.1).

Aus meiner Sicht passen wir gut zusammen, wir ergänzen uns, haben ähnliche Ansichten und auch gemeinsame Interessen.

Und bei dem Gedanken mit ihr alt zu werden... Schwer zu beschreiben. Aber das Gefühl zu diesem Gedanken ist durchweg positiv.

Aus diesen Gründen fällt es mir ja so schwer mich zu entscheiden.

Das Thema Sex ist jetzt auch nicht der Auslöser für meine Gedanken.
Das ist ihr Gemecker.
Aber auch wenn ich ihr sage das ich mehr sex möchte geht sie halt nicht darauf ein.
Was auch der Grund für die Überlegung eines ONS/Affäre ist.
Sexuell passt es auch, Vorlieben sind ähnlich und wenn wir welchen haben ist der Sex ist auch immer gut.

Es sind halt genau diese zwei Punkte die mich echt extrem stören und mich zu so einer Überlegung bringen.

Wenn sie wenigstens mich als Person nicht dauernd ändern wollen würde.
Ändern möchte ich vor allem nur eines, es soll harmonisch sein zwischen uns.
Tja die Optionen gehen mir leider zur Zeit aus. Ich habe ja schon alles was sie bisher noch an mir kritisiert hat verändert bzw. alles bis auf mein Haustier.

Und wenn es echt daran scheitert das ich meine Katze behalten will... Nun ja.
 

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Aber auch wenn ich ihr sage das ich mehr sex möchte geht sie halt nicht darauf ein.
Vielleicht geht ihr das Gemecker über mangelnden Sex auch auf den Keks?
Kann es sein, dass ihr vielleicht beide ein bisschen viel aneinander rumnörgelt? Fällt euch eventuell auch einfach der Alltag auf die Füße?
Worüber meckert sie denn so (abgesehen von der Katze)?

Was auch der Grund für die Überlegung eines ONS/Affäre ist.
Was glaubst du, was sie davon halten würde?
 

Benutzer131032 

Verbringt hier viel Zeit
Erst passte ihr mein Job nicht, dann passte es ihr nicht das ich (nachdem ich 400km weit umgezogen bin für die Beziehung) durch Arbeit und Hobbys neue soziale Kontakte geknüpft habe, weil sie die Leute (ohne die wirklich zu kennen) einfach nicht leiden konnte. Und noch weniger passte es ihr wenn ich mit denen Mal was trinken, angeln oder zum Funken unterwegs war. Eines meiner Hobbys habe ich komplett eingestellt weil sie Angeln leider eklig findet. Mein Hobby Amateurfunk verteidige ich derzeit noch.
Beim neuen Job mache ich jetzt (wegen ihr) nicht Mal mehr was mit Arbeitskollegen nach Feierabend, denn die mag sie ja auch nicht.

Gemecker über Sex gibts keins. Ich hab zwei gesunde Hände und komme so ganz gut klar.


Was glaubst du, was sie davon halten würde?

Bis zu dem Punkt ist noch eine ganze Weile hin.
Wenn wäre es wohl auch der Punkt an dem ich es vorher beende.

Ich gehe halt Mal davon aus das wenn ich es nicht beende und es harmonischer wird das auch Auswirkungen auf die Häufigkeit haben wird.

Ich werde heute Abend Mal erneut versuchen mit ihr zu reden.
Wenn dabei mehr raus kommt als 'ich will Jetzt nicht darüber reden' wär das ein Anfang.
 

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich kenne jetzt nur einen kleinen Ausschnitt und natürlich nur deine Sichtweise, aber ich sag's mal vorsichtig so:
Wenn mir ein Partner sowohl meine Hobbys, als auch den Kontakt zu Menschen, die ich mag, madig machen wollte, dann hätte ich damit auch ein ziemliches Problem. Wenn du dich wirklich so für die Beziehung aufgeopfert hast bisher, dann ist es vielleicht auch mal Zeit, auf den Tisch zu hauen und zu sagen, so geht es nicht. Du bist immer noch ein Individium, mit eigenen Interessen und Freunden. Lass dir das nicht ausreden oder wegmeckern.
 

Benutzer131032 

Verbringt hier viel Zeit
Ich dachte schon mehrfach daran sie vor die Tür zu setzen... Aber irgendwie glaube ich auch ich mache es mir selbst zu schwer.
 
B

Benutzer

Gast
Widersprich mir ruhig, wenn ich mich täusche, aber es liest sich ein wenig so, als würdest du dich neu verlieben wollen, damit es für dich nicht so heftig wird, sich zu trennen. Es kommt selten vor, dass man ganz genau weiss, wann der Schlussstrich zu ziehen ist. Gewisse Gefühle sind meistens da, so auch bei dir. Nun denkst du über etwas nebenbei nach... Das klingt einfach so, als könntest du die Trennung nicht gut verkraften, so lange da kein anderer Mensch um dich rum ist, der dich auffängt. Oder als wolltest du das Singlesein schon mal antesten, damit der Entzug nicht zu kalt ist.

Das klingt ja alles viel härter, als ich es schreiben wollte, aber ich lasse es mal so stehen. Ich möchte dir keine Vorwürfe machen und ich finde es gut, dass du dich an das Forum wendest. Aber ich möchte dich darauf hinweisen, dass jeder Mensch in der Beziehung seine Perspektive hat. Dass dich Vieles an ihr belastet, gibt dir kein Recht dazu, unehrlich zu sein. Das führt in eine Spirale, in der man sich gegenseitig Leid antut. Und wozu das Ganze? Wenn du meinst, ohne sie glücklicher zu sein, zieh es durch, aber mach die Dinge nicht unnötig schlimmer.

Und um deine Frage zu beantworten: Ich war auch oft in der Situation, wo Zweifel über Monate bestanden. Dann liessen wir es eskalieren und erst dann war schluss. Mit Eskaltion meine ich hier viele Streitereien. Ein Rosenkrieg wurde eigentlich nie geführt. Ich habe es ehrlich gesagt noch nie erlebt, dass eine Beziehug wieder gut wurde, nachdem die ersten starken Zweifel aufkamen. Weder bei mir, noch bei Freunden. Zusammen blieben ein paar, ja. Glücklich sind die aber nicht.
 

Benutzer131032 

Verbringt hier viel Zeit
Verlieben, jemanden der mich auffangen soll? Nein.
Was fürs Bett, das wäre nach der Trennung eher was.
Wie gesagt. Ich überlege ob ich nach so einer Gelegenheit Ausschau halten soll.
Aber so schnell wird das noch nicht umgesetzt.
Mit Freundin habe ich so oder so keine Zeit mich mit einer anderen zu treffen.

Es bleibt halt nix anderes übrig als mich zu entscheiden ob ich für mich sage ich versuche es weiter oder Lieber alles beende.
[doublepost=1486746193,1486745461][/doublepost]
Lass dir das nicht ausreden oder wegmeckern.

Auf den Satz wollte ich etwas genauer eingehen.

Durchgesetzt habe ich mich bisher immer.
Besonders der Kontakt zu Arbeitskollegen und Freunden war mir da wichtig.
Aber sich dann zwei oder drei Tage anschweigen zu lassen ist mindestens genau so blöd wie nicht seinem Hobby nachzugehen oder einen Abend in einer Bar sausen zu lassen.

Aber (und das macht sie ja auch ab und zu) sie kann ja auch mit ihren Arbeitskolleginnen was unternehmen wenn sie will.
Ich hab sie auch bisher nie gehindert.
 

Benutzer135804 

Planet-Liebe Berühmtheit
würde es jemand wagen,mir vorzuschlagen,ein tier,das bei mir lebt,wegzugeben,wäre derjenige unverzüglich aus meinem leben verschwunden.
ansonsten:sobald mich eine liebschaft nicht mehr glücklich macht,beende ich sie.
ich sehe keinen grund darin,mit jemandem zeit zu verbingen,der mich nervt-und ebenso wenig täte ich es mir an,dass ich spüre,dass das gegenüber genervt von mir ist.
sexuell auf irgendwas zu verzichten,das mir wichtig ist,kommt auch nicht in frage.
ich halte solche verbindungen also nur so lange aufrecht,wie sie für beide sehr gut funktionieren.schließlich ist eine beziehung für mich kein lebensinhalt,sondern ein extra,das das eigene leben bereichert.tut sie bzw tun diese beziehungen das nicht,sehe ich keinen sinn darin,das weiterzuführen.
 

Benutzer11466 

Sehr bekannt hier
Aber alle Versuche (auch die an mir etwas zu ändern, also ihren Ansprüchen irgendwie gerecht zu werden) haben keine Besserung gebracht.
Ich finde es immer sehr sympathisch und löblich, wenn man nicht beim ersten Knatsch die Flinte ins Korn wirft - zumal es ja auch in der innigsten Beziehung mal kracht.

Aber wenn ich Deinen Beitrag zusammenfasse, lese ich: ständig Knatsch, wenig Sex, Dauergemaule.

Da würde ich mir schon überlegen, ob das die Zukunft sein soll... Zumal Du ja in 'nem Alter bist, wo es nicht sooo schwer sein sollte, was Besseres zu finden.
 

Benutzer131032 

Verbringt hier viel Zeit
Ich sehe halt auch noch einige andere Variablen bei der Beziehung.
Zur Zeit ist es recht umständlich in unserem Leben.
Nicht negativ umständlich, aber dennoch stressig.

Ihr Job bzw. einige Dinge an ihrem Job machen es auch nicht leichter.(einige Kollegen sind gelinde gesagt egoistisch bis Schei.....)
Daher überlege ich auch noch.
Wenn einige Dinge sich verändert haben oder zumindest fertig geplant sind könnte das die Stimmung deutlich verbessern.

Ihr habt mich bisher ziemlich unterstützt, oft auch neue Fragen und Gedanken angeregt.
Danke dafür an euch alle.

Schauen wir Mal wie die nächsten Tage werden. Zur Zeit entspannt sich die Lage etwas.

Da würde ich mir schon überlegen, ob das die Zukunft sein soll... Zumal Du ja in 'nem Alter bist, wo es nicht sooo schwer sein sollte, was Besseres zu finden.

Durchaus. Ist ja nicht meine erste Beziehung.

würde es jemand wagen,mir vorzuschlagen,ein tier,das bei mir lebt,wegzugeben,wäre derjenige unverzüglich aus meinem leben verschwunden.

Darüber wird auch nicht verhandelt!
 
1 Woche(n) später

Benutzer131032 

Verbringt hier viel Zeit
Also... Seit kurzem läuft es deutlich besser als zuvor.
Ich habe die Vermutung das sie heimlich mitliest, immerhin habe ich sie hier kennengelernt.
Aber es gab wesentlich weniger Streit als vorher. Das ist wichtig.

Mal sehen wie es weiter geht.

Vielen Dank euch allen trotzdem nochmal.

Lg.
ChamCham
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren