Ab wann wird es langweilig?

Benutzer32387 

Verbringt hier viel Zeit
Meine Eltern sind jetzt 35 jahre zusammen. Hab letztens noch mit meiner Mutter drüber geredet und sie meinte, dass es sicherlich schwere Zeiten (bis kurz vor die Trennung) gegeben hätte, aber es gerade die Herausforderung sei, diese Zeiten zu überstehen und sein Glück wieder zu finden.
Bin immer wieder stolz auf meine Eltern! Bei denen funktionierts (zumindest momentan) wirklich prima und ich hoffe, dass ich irgendwann auch mal sowas finde.
In meiner letzten Beziehung war es zumindest von meiner Seite her so, aber sie konnte oder wollte nicht, daher hat's nicht funktioniert. An LANGEWEILE hat das allerdings auch nicht gelegen!
 

Benutzer11982 

Verbringt hier viel Zeit
ich finde,dass ist mit dem begriff"routine"schon ganz rübergekommen in manchen beiträgen.
als ich in meiner letzten beziehung(war eine lange beziehung)war,da hatte ich es auch nach langer zeit noch so glücklich,verliebt,wie am anfang gesehen.aber nachdem diese bezihung zu ende ging und ich jetzt wieder am anfang einer neuen beziehung bin,da sehe ich das anders.es ist einfach anders,frischer,noch aufregender am anfang!aber das soll nicht heißen,dass es nach langer zeit nicht mehr schön ist!es ist einfach alles viel vertrauer und teilweise auch schon mehr gewöhnung!und so kann ich schließlich sagen,wie am anfang so war es dann nach einer weile(schlecht zu sagen ab wann!so 1jahr?)nich mehr!
 

Benutzer12012 

Sehr bekannt hier
das ist sehr unterschiedlich.

und ne feste zeit kann man natürlich nicht sagen.

es gibt auch welche die nach jahrzehnten noch glücklich sind.

aber glaubt niemals, ihr wärt immun dagegen, nur weils ein paar jahre nicht langweilig wurde, das kann ziemlich schnell passieren, dass es langweilig wird und auch relativ unerwartet...


also muss man immer selbst für spannung, prickeln, neue erfahrungen zusammen sorgen.

ein bisschen spielt auch glück/zufall mit rein, denke ich.
manche gegebn sich alle mühe und irgendwann macht es dann trotzdem keinen sinn mehr.
 

Benutzer8918 

Verbringt hier viel Zeit
Im Moment kann ich mir nicht vorstellen, dass es langweilig werden könnte.
Wir sind jetzt fast 6 Monate zusammen, ist allerdings aber auch //nur// eine Fernbeziehung (wir sehen uns alle 3-4 Wochen).
 

Benutzer31388 

Verbringt hier viel Zeit
ich bin mit meinem schatz seit über fünf Jahren zusammen!!
Wir sind nach drei Monaten zusammengezogen und waren noch nie länger als einen Tag getrennt...
und bei uns ist bis jetzt defenitiv KEINE langeweile ,Routine o.ä.eingetreten!!!
Wir sind verliebt wie am ersten Tag! :herz: :!:
Aber ich denke auch das es immer daran liegt das man sich nicht auf seiner beziehung ausruht und meint"es läuft schon irgendwie",sondern aktiv daran arbeitet!!
Probleme sollten ernst genommen werden und besprochen werden...und dagegen das der Alltag einkehrt kann man auch viel unternehmen....

Ich denke schon das man wirklich ein Leben lang glücklich sein kann,und das auch mit ein und dem selben Partner,ohne das Routine einkehrt...
 

Benutzer16625 

Verbringt hier viel Zeit
dachte erst als ich das thema gelesen hab "um was es da eigentlich geht" und muss sagen schon interessant. so und ich erzähl das ganze mal aus ner etwas anderen sicht weil ich bin seit bestimmt 3 oder 4 jahren single naja und muss gestehen hatte noch nie so richtig ne freundin :flennen: naja is nen anderes thema. okay zum thema also ich denke man muss sich doch mal überlegen was ist routine?? wenn das kribbeln weg ist wenn man den partner sieht? wenn alles wie altag ist "man sieht sich redet mit einandere oder auch nicht" ich glaube das ist doch das was liebe und partnerschaft ausmacht oder nicht? das man versucht möglichst diesem entgegen zu wirken und dieser prozess kann dauern sprich bis man den richtigen partner gefunden hat mit dem das klappt. aber kann da ja nicht so mit reden :tongue:
 

Benutzer31272  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Also was heißt langweilig ? Eher der böse alltag der sich so nach nem Jahr für einige zeit eingestellt hatte, aber wir haben tapfer gekämpft und sind jetzt knapp 2 1/2 Jahre zusammen :smile: Und glücklich :smile:
 
S

Benutzer

Gast
in meiner bezieung gibt es auch immer wieder tiefs und hochs. also auch langweilige und abwechslungsreiche zeiten. manchmal ist es eine zeit lang langweilig, dafür wirds nachher wieder intensiv!
 

Benutzer33303 

Verbringt hier viel Zeit
Ich glaube von was wir reden ist, wenn das besagte kribbeln weg ist, wenn man den Partner sieht. Das war bei uns auch schonmal so, mit Sicherheit. Dann ist es hilfreich, wenn man der Sache nachgeht und versucht, die Ursache rauszufinden.

Und ganz wichtig: Dann über die Probleme reden. :eek: Das hat auch uns sehr geholfen. So konnten wir schon sehr viele Probleme im Voraus verhindern oder die vorhandenen Probleme sehr gut in den Griff bekommen. :smile:

Und vor allem gibt es sehr viele Möglichkeiten, um eine Beziehung interessant zu gestalten.
Der Beitrag von Sternschnuppe_x hat mir sehr gut gefallen. Das sind nur einige, gute Beispiele.

Was ich auch für wichtig halte ist, dass man sich als Pärchen nicht von Kumpels / Freunden abkapselt und alleine seinen weg geht. Das wird früher oder später auch schwierig. Meine Flamme und ich treffen uns öfters mit nem anderen Pärchen, gehen auch mal mit den Kumpels in die Disco.
Und wenn ich mal alleine mit meinen Kumpels ne Runde drehen will, geht das auch, genauso wenn sie mit ihren Freundinnen weg will. Weil wir einander Vertrauen können. :zwinker:

Vertrauen und Toleranz sind hier das A und O.

Ciao, der Rocker

Zur Zeit ist es auch bei uns wie am ersten Tag :grin: und ich freue mich jedesmal, wenn sie zur Tür reinkommt :grin: :bier: .
 
D

Benutzer

Gast
Bei uns isses nicht langweilig.

Denn nur, weil man "Routine" hat, muss es noch lang nicht langweilig sein.

Wir unternehmen viel (zu viel), deshalb genießen wir auch sehr, wenn wir mal einfach gar nichts tun müssen und nur im Bett rumliegen können - den ganzen Tag lang.

der_Rocker schrieb:
Ich glaube von was wir reden ist, wenn das besagte kribbeln weg ist, wenn man den Partner sieht. Das war bei uns auch schonmal so, mit Sicherheit. Dann ist es hilfreich, wenn man der Sache nachgeht und versucht, die Ursache rauszufinden.

Was muss man da groß rausfinden?

Man hat sich an den anderen gewöhnt. Menschen gewöhnen sich an alles, was sie glauben, zu "besitzen". Was sie öfter als 1 mal im Monat für sich haben. So ist das nunmal, da muss man gar nix nachgehen.

Ist das schlecht? Muss die Liebe deswegen weg sein?
NEIN!!
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
also mir wars noch in keiner beziehung langweilig,wir hatten eher zu viel stress,sodass es dehsalb nicht geklappt hat!
 

Benutzer17051  (32)

Verbringt hier viel Zeit
ich finde dass es nicht unbedingt langweilig werden muss und wenn es das ist kann man ja immerhin noch etwas dagegen tun. meine letzte beziehung war auch nicht langweilig und hat knapp 1 einhalb jahre gedauert
 

Benutzer33303 

Verbringt hier viel Zeit
Hm ich glaube ich habe mich in meinem letzen Post falsch ausgedrückt.

Was muss man da groß rausfinden? Man hat sich an den anderen gewöhnt. Menschen gewöhnen sich an alles, was sie glauben, zu "besitzen". Was sie öfter als 1 mal im Monat für sich haben. So ist das nunmal, da muss man gar nix nachgehen.

Ist das schlecht? Muss die Liebe deswegen weg sein?
NEIN!!

Langeweile kenne ich auf diese Art nicht. Was ich meine ist etwas ernsteres als Langeweile, nämlich wenn man sich nicht mehr aneinander erfreuen kann.

Liebe kann auch nicht "langweilig" werden. Entweder man liebt sich oder man liebt sich nicht, oder? :ratlos: Und mit dem Alltag, der sich langsam einstellt, also damit wird man ja noch zurechtkommen...es gibt ja wie schon beschrieben genügend Möglichkeiten, das zu verhindern...

Langeweile im Sinne von: "ich weiß nicht was wir heute machen können" ist was anderes, selbstverständlich gibts das auch bei uns. Was will man an einem verregneten Sonntag schon großartig machen, als sich auf die Couch zu hauen und miteinander zu kuscheln :grin: kann doch auch schön sein. Und mit sowas haben wir auch keinerlei Probleme.

Ciao, Rocker
 
L

Benutzer

Gast
bei uns ist zwar auch schon eine gewisse routine und der alltag eingekehrt und die verliebtheitsphase ist vorbei, aber ich denk mir nicht dass das schlechter ist. es ist sogar auch total schön, weil einfach alles vertrauter ist und man weiss was der partner denkt oder wie er was sieht etc...

is jetzt nicht schlechter als am anfang, einfach was anderes. genauso schön. bekomm sogar heut noch nach gut 16 monaten noch eine gänsehaut oder kribbeln oder den sex find ich noch genauso aufregend wie am anfang...

und man erlebt ja sowieso immer wieder was neues.

sicherlich hab ich auchmal daran gedacht, ob das was wir da jetzt haben langweilig ist oder so, aber das ises eben nicht!

hab mal gelesen:
wenn man wirklich liebt wird es nie langweilig, egal wie lange man sich schon kennt.

da is was dran!
 

Benutzer12616  (32)

Sehr bekannt hier
Klar kommt nach einigen Monaten der Alltag in eine Beziehung.
Das ist aber nicht unbedingt negativ, zumindest nicht für mich.
Alltag gibt mir Sicherheit, ich weiß, wo ich hingehöre, wie ich mit meinem Partner umgehen kann, ich fühle mich wohl.

Das heißt nicht, dass es bei uns langweilig ist, auf gar keinen Fall.
Wir sind jetzt 2 Jahre und knapp 4 Monate zusammen und langweilig war mir noch nie mit ihm.
 

Benutzer22949 

Verbringt hier viel Zeit
Naja die rosarote Brille setzt man schon irgednwann ab!
Aber das muss ja nicht immer gleich mit langweile gleichgesetzt werden!
Wir sind seit 2 Jahren und ähhh. *zähl* fast 8 monaten zusammen.
Und langweilig ist es sicher sicher nicht! :zwinker:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren