ab wann wieder durch die Pille geschützt

C

Benutzer

Gast
Hallo,
angenommen man hat in der ersten Einnahmewoche Durchfall und kann die Pille über 3 Tage nicht bei sich halten, also sie wirkt nicht. Soweit ich informiert bin, ist man dann die 7 Tage vor der ersten nicht aufgenommenen Pille nicht geschützt. Aber wie lange muss man denn dann zusätzlich verhüten? In der Packungsbeilage steht bei einemr Vergesser in der ersten Woche, dass man 7 Tage zusätzlich verhüten muss. Gilt das auch, wenn man mehrer Pillen nicht aufgenommen hat? Kann man sagen, dass man nach 7 korrekt eingenommenen Pillen (d.h. nachdem der Durchfall vorbei war) immer geschützt ist, egal wie viele Pillen man vorher nicht aufgenommen hat? Ich bin verwirrt, evtl. könnt ihr mir helfen die Verwirrung zu lösen?

Danke
 

Benutzer48246 

Sehr bekannt hier
1. Durchfall ist nur gefährlich 4 Stunden nach der Pilleneinnahme.

2. nur, wenn es wirklich Durchfall war.

3. könnte man dann einfach ne Pille nachnehmen und der Schutz bliebe erhalten.


Hat man mehrere Pillen nicht richtig aufgenommen, dann ist man nach 7 drinnen gebliebenen Pillen wieder geschützt.

In der ersten Einnahmewoche wäre dann auch wichtig, ob es in den 7 Tagen VOR der ersten nicht aufgenommenen Pille Sex gab. Der wäre dann nämlich gefährlich...
 
C

Benutzer

Gast
Ok gut, das mit dem Durchfall war mir bekannt, mit den 7 Tagen vor dem Vergesser auch. Also kann man davon ausgehen, dass man nach 7 korrekt eingenommenen Pillen immer geschützt ist, egal was vorher war? Achja es geht in meinem Fall um eine 3-Phasen-Pille (Novial).
 

Benutzer48246 

Sehr bekannt hier
Also kann man davon ausgehen, dass man nach 7 korrekt eingenommenen Pillen immer geschützt ist, egal was vorher war? Achja es geht in meinem Fall um eine 3-Phasen-Pille (Novial).

Eigtl ja :jaa:

Steht dazu nichts in der PB der Novial? Einfach bei Vergesser in der ersten Woche... wie viele "vergessen" wurden, ist egal.
 
C

Benutzer

Gast
Ah ok, wenn es egal ist, wieviel Pillen man vergessen hat, dann steht dazu schon was in der Packungsbeilage. Da steht, dass man nach sieben Tagen mit korrekter Einnahme nach einem Vergesser in der ersten woche wieder geschützt ist.
 

Benutzer48246 

Sehr bekannt hier
Ah ok, wenn es egal ist, wieviel Pillen man vergessen hat, dann steht dazu schon was in der Packungsbeilage. Da steht, dass man nach sieben Tagen mit korrekter Einnahme nach einem Vergesser in der ersten woche wieder geschützt ist.

Ja gut, dann passts ja :smile:

Und Sex davor gab es keinen?
 
C

Benutzer

Gast
Da die Novial ja aus drei Phasen besteht, die jeweils andere Dosierungen aufweisen, würde mich interessieren, ob jemand darüber informiert ist, ob es einen Unterschied zwischen einmal vergessen oder mehrmals vergessen bei dieser Art Pille gibt? In der Packungsbeilage steht dazu nichts, dort heist es nur, dass man nach sieben korrekt eingenommenen Pillen wieder geschützt ist. Nun aber die Frage, müssen das 7 Pillen der gleichen Phase sein, oder können das auch z.B. 3 aus Phase eins und 4 aus Phase zwei sein, solange man sie hintereinander ohne Fehler nimmt?
 
C

Benutzer

Gast
Also ich habe mal den Text zu vergessenen Pillen aus den "Fachinformationen" zur Pille Novial angehängt, evtl. wird jemand von euch daraus schlauer als ich und kann mir helfen. Komisch finde ich, dass nichts dazu drin steht, ob man eine oder mehrere Tabletten nicht genommen oder aufgenommen hat. Ebenfalls unverständlich finde ich den Satz unter Punkt 4.2.4 ("Bei schweren gastrointestinalen Beschwerden kann die Resorption möglicherweise unvollständig sein. Es sind dann zusätzliche kontrazeptive Schutzmaßnahmen zu treffen."), dass die Resorption nicht gegeben sein kann verstehe ich, genauso wie die Anwendung von zusätzlichen Verhütungsmitteln. Doch wie lange sind diese zusätzlichen Verhütungsmittel nötig?

Danke


4.2.3 Vorgehen bei vergessener Tabletteneinnahme

Wird innerhalb von 12 Stunden nach dem üblichen Einnahmezeitpunkt bemerkt, dass
die Einnahme einer Filmtablette vergessen
wurde, soll die Filmtablette sofort eingenommen
werden. Alle darauf folgenden Filmtabletten
sind dann wieder zur gewohnten Tageszeit
einzunehmen. Der kontrazeptive
Schutz ist dann nicht eingeschränkt.
Wurde die Tabletteneinnahme länger als
12 Stunden über den üblichen Einnahmezeitpunkt
hinaus vergessen, ist möglicherweise
kein vollständiger Konzeptionsschutz
mehr gegeben.
Für das Vorgehen bei vergessener Tabletteneinnahme
gelten die folgenden zwei
Grundregeln:
1. Die Einnahme darf nicht länger als 7 Tage
unterbrochen werden.
2. Eine regelmäßige Einnahme über mindestens
7 Tage ist erforderlich, um wirkungsvoll
die Hypothalamus-Hypophysen-
Ovar-Achse zu unterdrücken.
Daraus ergibt sich in Abhängigkeit von der
Einnahmewoche folgendes Vorgehen:
1. Einnahmewoche (gelbe Filmtabletten)
Die vergessene Filmtablette soll sofort eingenommen
werden, sobald die vergessene
Einnahme bemerkt wird — auch dann, wenn
dadurch gleichzeitig 2 Filmtabletten einzunehmen
sind. Die darauf folgenden Filmtabletten
sollen zur gewohnten Zeit eingenommen
werden. Während der nächsten 7 Tage
ist zusätzlich ein mechanisches Verhütungsmittel,
wie z. B. ein Kondom, anzuwenden.
Hat in den vorausgegangenen 7 Tagen bereits
Geschlechtsverkehr stattgefunden,
muss die Möglichkeit einer Schwangerschaft
berücksichtigt werden. Je mehr Filmtabletten
vergessen wurden und je näher
dies am regelmäßigen einnahmefreien Intervall
lag, desto größer ist das Risiko einer
Schwangerschaft.
2. Einnahmewoche (rote Filmtabletten)
Die vergessene Filmtablette soll sofort eingenommen
werden, sobald die vergessene
Einnahme bemerkt wird — auch dann, wenn
dadurch gleichzeitig 2 Filmtabletten einzunehmen
sind. Die darauf folgenden Filmtabletten
sollen zur gewohnten Zeit eingenommen
werden. Vorausgesetzt, dass an den
7 vorangegangenen Tagen eine regelmäßige
Einnahme erfolgte, ist keine zusätzliche
Anwendung eines mechanischen Verhütungsmittels
erforderlich. War dies nicht der
Fall oder wurde mehr als 1 Filmtablette vergessen,
ist während der nächsten 7 Tage
zusätzlich ein mechanisches Verhütungsmittel
anzuwenden.
3. Einnahmewoche (weiße Filmtabletten)
Es besteht in Anbetracht des bevorstehenden
einnahmefreien Intervalls ein erhöhtes
Schwangerschaftsrisiko, das aber bei entsprechender
Anpassung des Einnahmemodus
verringert werden kann. Wird eine der
beiden folgenden Einnahmemöglichkeiten
angewendet, sind keine zusätzlichen kontrazeptiven
Maßnahmen erforderlich, sofern die
Einnahme an den 7 Tagen vor der ersten
ausgelassenen Filmtablette regelmäßig erfolgte.
Andernfalls muss die Patientin angewiesen
werden, die erste der beiden Einnahmemöglichkeiten
zu befolgen und während
der nächsten 7 Tage zusätzlich ein mechanisches
Verhütungsmittel anzuwenden.
1. Die vergessene Filmtablette soll sofort
eingenommen werden, sobald die vergessene
Einnahme bemerkt wird — auch
dann, wenn dadurch gleichzeitig 2 Filmtabletten
einzunehmen sind. Die weiteren
Filmtabletten sollen zur gewohnten Zeit
eingenommen werden. Mit der Einnahme
der Filmtabletten aus der nächsten Packung
ist unmittelbar nach Ende der aktuellen
Packung, d. h. ohne Einhaltung des
einnahmefreien Intervalls, fortzufahren. Es
wird dabei wahrscheinlich nicht zur übli-
chen Entzugsblutung bis zum Aufbrauchen
dieser zweiten Packung kommen. Es
können aber gehäuft Durchbruchblutungen
bzw. Schmierblutungen während der
Tabletteneinnahme auftreten.
2. Alternativ kann die weitere Einnahme von
Filmtabletten aus der aktuellen Packung
abgebrochen werden. Nach einem einnahmefreien
Intervall von bis zu 7 Tagen,
einschließlich jener Tage, an denen die
Einnahme vergessen wurde, wird die Einnahme
mit Filmtabletten aus der nächsten
Packung fortgesetzt.
Sollte es nach vergessener Einnahme im
nächsten regulären einnahmefreien Intervall
zu keiner Entzugsblutung kommen, muss
die Möglichkeit einer Schwangerschaft in
Betracht gezogen werden.
4.2.4 Verhalten bei gastrointestinalen
Beschwerden
Bei schweren gastrointestinalen Beschwerden
kann die Resorption möglicherweise
unvollständig sein. Es sind dann zusätzliche
kontrazeptive Schutzmaßnahmen zu treffen.
Bei Erbrechen innerhalb von 3 bis 4 Stunden
nach der Tabletteneinnahme ist gemäß den
Anleitungen unter ,,Vorgehen bei vergessener
Tabletteneinnahme‘‘, wie im Abschnitt
4.2.3 beschrieben, zu verfahren. Wenn das
gewohnte Einnahmeschema beibehalten
werden soll, muss die zusätzlich einzunehmende
Filmtablette aus einer anderen Packung
eingenommen werden.
 

Benutzer24749 

Verbringt hier viel Zeit
Deine Fragen wurden eigentlich schon hinreichend beantwortet. Nach 7 Tage ist jeweils wieder Schutz da. Egal ob nach einer vergessenen Pille, oder nach 100 vergessenen Pillen. Wenn mit der Pille im Zyklus neu angefangen wird, ist ja auch nach 7 Tagen wieder Schutz da.

Deinen Punkt 4.2.4 kann man nicht so aus dem stegreif beantworten. Ist abhängig von der Woche. Allgemein kann man aber auch hier sagen, dass der Schutz nach 7 Tagen wieder da ist.

Die Novial ist ja mal wieder eines von diesen schwierigeren dreiphasen Präparaten. Wenn man sich die Phasen aber einmal anschaut, erkennt man das in jeder Phase Ethinylestradiol und Desogestrel verwendet wird. Nur in unterschiedlichen Konzentrationen. In jeder Pille, wirklich in jeder und das gilt auch für Mikropillen usw., ist immer gut Wirkstoff für eine Empfängnisverhütung drin. Dementsprechend ist es auch hier egal wie die 7 Pillen sich zusammensetzen. Wenn halt gerade zufällig ein Wechsel der Phasen ansteht, ist das halt so.

Wie geschickt das ganze ist, kann ich aber nicht sagen. Um Nebenwirkungen zu vermeiden wird ja nur mit der dritten Phase verlängert. So kann es gut sein, dass es bei Verkürzung der Phasen zu vermehrten Nebenwirkungen kommt.

Da hier sich viele nicht so 100%ig mit dreiphasigen Pillen auskennen, mich in Bezug auf Nebenwirkungen eingeschlossen, wäre es vernünftig sich noch mal an den Gynäkologen zu wenden.
 
C

Benutzer

Gast
Gut ok, dann hab ich das schon richtig verstanden und der Schutz ist also wieder da nach sieben richtig eingenommenen Pillen, egal wieviel man vorher vergessen hat oder nicht. Ich war mir nur nicht sicher ob das auch für ein Drei-Phasen-Präparat, wie die Novial zutrifft, aber dem scheint ja so zu sein.

Danke
 
C

Benutzer

Gast
Wollte noch nachfragen, was Doc Magoos mit "Nebenwirkungen" meint? Der Empfängnisschutz ist also da, aber was können für Nebenwirkungen auftreten, sind damit z.B. Zwischenblututngen gemeint?
 

Benutzer24749 

Verbringt hier viel Zeit
Ja genau. Nebenwirkungen können Schmierblutungen z.B. sein. Dazu zählt aber auch alles was Frauen während der Periode durchmachen. Unterleibsschmerzen beispielsweise sind auch möglich.

Die wirklich häufigste Nebenwirkung sind aber Schmier- / Zwischenblutungen.
 

Benutzer48246 

Sehr bekannt hier
Gut ok, dann hab ich das schon richtig verstanden und der Schutz ist also wieder da nach sieben richtig eingenommenen Pillen, egal wieviel man vorher vergessen hat oder nicht. Ich war mir nur nicht sicher ob das auch für ein Drei-Phasen-Präparat, wie die Novial zutrifft, aber dem scheint ja so zu sein.

Danke


Aber das hatten wir doch gestern schon geklärt dachte ich.... :ratlos:
 
C

Benutzer

Gast
Habe vor einiger Zeit auch eine Anfrage an den Hersteller von Novial gestellt, bezüglich dem Schutz der Pille nach sieben korrekt eingenommenen. Es gilt also auch für Mehrphasenpillen, dass man nach 7 korrekt eingenommenen Pillen wieder voll geschützt ist. Hier die Antwort des Herstellers:

"vielen Dank für ihre Anfrage zu unserem Produkt Novial®.

Wie Sie richtig bemerkt haben ist es so, dass es zu einer Wirkungsbeeinträchtigung der Pille kommen kann, wenn _innerhalb von 4 Stunden nach Einnahme_ Durchfall oder Erbrechen auftritt. In diesem Fall ist es ratsam eine 2. Pille sofortig nachzunehmen.

Wenn sie „ auf Nummer sicher“ gehen möchten, da immer wiederkehrend Durchfall aufgetreten ist, sollten Sie während der Dauer des Durchfalls und 7 Tage danach zusätzlich mit einem Kondom verhüten, wenn Sie Geschlechtsverkehr haben. Danach ist der Verhütungsschutz durch Novial® wieder gewährleistet.

Wenn eine Pille in der ersten Anwendungswoche vergessen wurde, sollte diese umgehend nachgenommen werden, auch dann wenn dadurch gleichzeitig 2 Pillen einzunehmen sind. Sie sollten dann diese erwähnten 7 Tage zusätzlich mit Kondom verhüten. Falls Sie jedoch in den vorausgegangenen 7 Tagen nach Vergessen dieser 1 Pille Geschlechtsverkehr hatten, ist es notwendig mit dem Gynäkologen Rücksprache zu halten um ggf. eine Schwangerschaft auszuschließen."
 

Benutzer48246 

Sehr bekannt hier
Quasi genau das, was wir auch gesagt haben :zwinker:

Aber gut, es aus mehreren Quellen zu hören.
 
C

Benutzer

Gast
Ja stimmt, mehrere Quellen sind immer sicherer. Interessant finde ich auch, dass man bei der Antwort des Herstellers Durchfall nicht so dramatisch schildert wie in der Packungsbeilage. In der Packungsbeilage ist bei wiederholtem Durchfall gleich die Rede von vermiderter Resorption der Pille, auch wenn man außerhalb von 4 Stunden nach der einnahme Durchfall hat. In der mail weist man nur auf die vier Stunden Regel hin, der Rest (z.B. verminderte Resorption) wird als "Nummer sicher" bezeichnet, was irgendwie den Beigeschmack hat, dass es etwas übertrieben ist, zumal man die Formulierung auch ncoh in ""-Zeichen setzt :smile: Auch der Gynäkologe meiner Freundin meinte, dass eine verminderte Resorption der Pille nur bei sehr schweren Magen-Darm-Infektionen mit einer sehr langen Dauer (über 1 Woche) oder chronischen Leiden zu befürchten ist, ansonsten gilt wenn die Pille mehr als vier Stunden im Körper bleibt wird sie auch resorbiert. Naja die Hersteller sichern sich halt mit den Formulierungen in den Packungsbeilagen gegen alle Eventualitäten ab.
 

Benutzer24749 

Verbringt hier viel Zeit
Das mit der Resorption ist immer so eine Sache die häufig falsch verstanden wird. Wenn die Hormone der Pille nicht resorbiert werden, hängt es eher damit zusammen dass sie einfach durch den Darm gespült werden. Die zeitllich etwas länger dauernde Resorption im Dünndarm wird also nicht gewährleistet.

Echte Resorptionsstörungen findet man eher bei chronischen Darmleiden. Hier betrifft die Resorptionsstörungen dann aber nicht nur die Pille, sondern auch große Bestandteile der Nahrung. Und da hat man dann ganz andere Probleme als das die blöde Pille verstoffwechselt wird.

Generell sollte man also eher nicht von Resorptionstörung, sondern von Resorptionsverhinderung sprechen. Also das nicht Aufnehmen von Wirkstoffen durch Erbrechen oder zu schnelle Darmpassage bei Diarrhoe.
 
C

Benutzer

Gast
Ok, klingt soweit einleuchtend. Anscheinend ist aber die Resorption dennoch gewährleistet, wenn die Pille über den Zeitraum von vier Stunden im Körper verbleibt. Wenn sie natürlich innerhalb der vier Stunden quasi durch den Verdauungstrakt rauscht und es folglich innerhalb der vier Stunden zu Erbrechen oder Durchfall komm, dann ist die Resorption sicher stark behindert da die Pille einfach zu wenig Zeit im Verdauungstrakt verbleibt, durch das vorzeitige Erbrechen oder den Durchfall. Mal ganz davon abgesehen denke ich, dass bei richtig schwerem Durchfall, der die Wirkung der Pille beeinträchtigt es kaum möglich ist den Durchfall vier Stunden lang zu unterdrücken, da richtiger Durchfall ja komplett unkontrollierbar ist.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren